Anleitung für Gigabyte 870A

river23

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
92
Hallo leute;

Und zwar hab ich mir ein Pc zusammen gestellt, mit folgenden Mainbord: AMD Gigabyte 870A.

Habt ihr vieleicht ne Deutsche anleitung dafür.

Hab nähmlich bis jetzt nur die Kurzversion gefunden 27 Seiten, die Englische ist knappe 130seiten lang, finde sie aber nicht!
 

Schlummi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
722

river23

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
92
Interessiere mich für das übertakten!

Ist zwar vieleicht ne blöde frage aber

Hab nen Phenoix 2 X6 1055T 2.8Ghz

wie kann ich den den auf Turbiomodus schalten?

und wie kann ma den darüber hinaus übertakten?
 

Schlummi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
722
welche bios version hast du drauf?
bei mir wird erst ab version F2 oder F3 der X6 richtig erkannt. hast du die mainboard version 2.0 oder 2.1 (sieht man alles beim bootscreen bzw im bios)

in dem neuen bios kann man den turbo aktivieren. der funktioniert aber nur wenn nicht mehr als 3 kerne voll ausgelastet werden (wenn ich das richtig verstanden habe ;-) ) weiteres übertakten ist nur über den FSB möglich, habe ich aber noch nicht gemacht (also alles ohne gewähr)

MfG Schlummi
 
M

MC BigMac

Gast
Wieso ich hatte bisher keine Probleme mit den Englische Anleitungen, im Gegenteil ich habe sie nie gebraucht. In der Regel solltest du dich durch das Bios durcharbeiten, sollte eine Funtkion geben um den Turbo einzuschalten, obwohl die 2,8 GHz eigentlich reichen sollten.
 

Schlummi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
722
okay .. ich habe noch 2.0 sollte aber im groben das selbe sein.
da ich meine pc aber erst gegen dientsag abend wieder sehe kann ich dir grade nicht sagen wo genau da die bios einstellungen sind. aber der turbo war bei mir automatisch aktiviert. ich bin mir grade auch nicht 100% sicher ... aber den turbo modus manuell af immer aktiviert lassen geht glaube ich garnicht ?!? du kannst mal im bios schauen, ob cool'n'quiet aktiviert ist. das bewirkt, dass der multiplikator sich automatisch je nach auslastung regelt. wenn der pc bei mir im leerlauf ist laufen z.B. alle 6 kerne nur auf 800 mhz. sobald ich dann was mache springen sie je nach auslastung in die höhe. dies hat den vorteil, dass du nicht unnötig strom verbrauchst -> weniger wärme vom prozessor erzeugt wird -> die kühler/lüfter nicht soviel krach machen müssen um die CPU zu kühlen.
ich glaube wenn du dann anfängst manuell am FSB zu spielen, cool'n'quiet aktiviert lässt dann hast du einfach einen anderen Mhz bereich in dem die CPU arbeitet (z.B. 1000-3000 anstatt 800-2800 ohne übertaktung) und wenn dann der turbo einsetzt springt der auch höher als 3.3 ghz auf 3 kernen. das könnte dann vielleicht auch zu krass sein, also würde ich die option dann deaktivieren erstmal wenn du mit übertakten anfängst.
aber wie gesagt: probiert hab ich es noch nie ;-)

MfG Schlummi
 

verbali

Banned
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.354
wenn du großartig übertakten willst, dann solltest du den Turbomodus eh abstellen.
 
Top