Anschluss RX5700 XT an älteres Netzteil

Spalter03

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
88
Hallo,

ich habe mir die RX5700 XT neu geholt und bin mir etwas unsicher was die Stromversorgung mit meinem schon etwas älterem Netzteil (SilverStone DA650 von 2009) angeht.

Ich habe folgendes Problem:
Die Graka muss ja mit 2x 8 Pin PCIe verbunden werden.
Ein PCIe 8-Pin Kabel vom Netzteil hab ich und das passt auch (wobei mir da aufgefallen ist, dass am Stecker der in die Graka kommt zwei Kabel auf einen Pin gehen und ein Pin frei ist 🤷‍♂️).
Beim Netzteil ist dann noch ein Kabel dabei, das ein 8-Pin Stecker mit 6 belegten Pins fürs Netzteil hat und ein 6-Pin Stecker für die Grafikkarte.
Dann hab ich noch ein zusätzliches 8-Pin auf 6+2-Pin Kabel, das zwar in die Grafikkarte passt, aufgrund der Form aber nicht ins Netzteil.
Ich hab das im Bild mal versucht optisch darzustellen damit mans besser versteht.
PCIe Stecker Problematik.jpg


Ich hab auch schon nach einem 8-Pin auf 8-Pin Kabel gesucht, was auf der einen Seite in die Grafikkarte und auf der anderen Seite ins Netzteil passt, hab aber bisher keins gefunden.

Aktuell hab ich die Grafikkarte jetzt mit dem passenden 8-Pin Kabel und dem 6-Pin Kabel vom Netzteil angeschlossen.
Kann ich das so lassen, oder habt ihr eine bessere Idee? Oder ist mein Netzteil einfach zu alt dafür? Von der Leistung ist es ja mit meinem System eigentlich kein Problem.

Danke für eure Hilfe
Gruß Spalter03
 
das teil ist von 2007. das hat sich seinen ruhestand redlich verdient wenn du mich fragst.
 
Ich werfe einfach mal kurz die ketzerische Frage in den Raum, ob Du wirklich eine neue 350€ Grafikkarte an ein 11 Jahre altes Netzteil anschließen möchtest? :rolleyes:
Bei CB gibt's z.B. auch Tests von aktuellen NTs (die sooo teuer nun auch nicht sind in der Leitungsklasse)

Ansonsten würde ich es mit den Adaptern mal ausprobieren.
 
Investiere in ein dem System angemessenes, modernes Netzteil und spar dir die Bastelei.
 
Bitte ein neues NT kaufen. Neben den schon angesprochenen Details haben moderne Grafikkarten schnelle Lastwechsel und kurzzeitige Lastspitzen. Damit haben gerade ältere oder uralte NT wie deins ;) häufig Probleme.
 
Schon bemerkenswert, was man anno 2007 in den Messwerten noch als gut betrachtet hat: https://www.anandtech.com/show/2296/6
Die Toleranzen werden großzügig genutzt. Die 5V-Schiene ist ab 80% Last außerhalb der Spezifikationen, und sowas wie heute alltägliche Crossload-Szenarien hat man damals noch gar nicht getestet. Dann wärs wohl zappenduster. Bessere Messwerte wird es nach 11 Jahren Betrieb sicher nicht ausspucken... Effizienz max. (!) 83%. Und der Eimer war richtig teuer ... Daran sieht man mal, wie viel sich in den letzten 15 Jahren getan hat.

Um mal was zum Thema zu sagen:
1598612943129.png

Es gibt nur eine Option, das halbwegs vernünftig zu machen: 1. "PCI-e 8Pin" an einen Stecker der Grafikkarte. 2. beide "PCI-e 6Pin"-Kabel mit dem Netzteil verbinden und einen Adapter von 2x6-Pin auf einmal (!) 8-Pin nehmen und an der Karte montieren. Ausdrücklich muss man aber sagen: Empfehlenswert ist das auch nicht!
1598613335356.png

Tausche das Netzteil aus!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deathangel008
Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Dann ist das Meinungsbild ja mal eindeutig.

Ich werd mich mal nach einem neuen Netzteil umsehen.

Danke schon mal für eure Hilfe
 
Ich hätte jetzt eher zu dem
be quiet! Pure Power 11 CM 600W
oder halt
be quiet! Straight Power 11 CM 650W
tendiert.

Was hab ich dem mit dem Platinum noch für Vorteile
 
@Spalter03:
das PP11 CM 600W ist zu teuer für das was es bietet, das in allen belangen bessere Revolution D.F. 650W kostet keine 5€ mehr.

die Platinum-version ist etwas effizienter. ob man das braucht/will muss jeder selbst entscheiden.
 
Zurück
Top