Aquaristik Meer/Süßwasser Thread

nexpro

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.494
Hi zusammen,

neben Hardware und Games bin ich ein Leidenschaftlicher Aquaristiker im Nano Bereich. Ich habe diesen Thread gestartet das hier sich auch andere Aquaristiker austauschen können, neune Projekte vorstellen oder einfach selbst über das Thema Aquaristik sich zu unterhalten. Ich hoffe das sich hier viele einfinden und es nette Unterhaltungen geben wird.

Es spielt keine Rolle von welchen Speziellen bereich man kommt.

Zurzeit habe ein Projekt laufen mit einem 30l cube.

Schaut doch mal hier rein
 

Joker (AC)

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
216
AW: Aquaristik Meer/Süüßwasser Thread

Doofe Frage- ich hab keine Ahnung.
Was für Fische hält man denn in 30 Liter? Ist das nicht bisschen klein?
Oder Nano = Yps Urzeitkrebse?
 

nexpro

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.494
AW: Aquaristik Meer/Süüßwasser Thread

Fische in einem 30 l Becken zu halten ist möglich, nur es eigen sich wenige dazu. Im allgemeinen kanst du Zwerggarnelen, Schnecken, oder Zwergkrebse darin halten.

Im Meerwasser bereich kanst du höchsten ein Päärchen halten, aber eher nur einen einzigen Fisch.

Googeln und einlesen, oder sich mal in einem Forum anmelden und da mal Fragen.
 

Joker (AC)

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
216
AW: Aquaristik Meer/Süüßwasser Thread

Ich schau mal....
Ich kenne es halt nur von Aquarianern, big is better.....
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
AW: Aquaristik Meer/Süüßwasser Thread

P_20141005_131449.jpg
Dann belebe ich den Tread auch mal ein bischen.
Ich bin seit 2 Jahren Aquarianer.
Mit dem kleinen hab ich mit Garnelen angefangen. Garnelen sind aber recht langweilig, weil die nicht viel machen.
Und für Fische war es dann auch recht klein.
Hab mir deshalb ein gebrauchtes 100cm Aquarium zugelegt und da drinn tummeln sich mittlerweile verschiedene Schnecken, Garnelen, verschiedene Neons, zwei Rüsselbarben und zwei schwarze, gepunktete L-Welse. Die sind saugeil, sauteuer und man bekommt sie fast nie zu Gesicht:freaky:
Außerdem hab ich noch Guppys. Allerdings nur Männchen. Man, war das anfangs ne Plage. Man nennt den ja auch den Millionen Fisch.

Im kleinen hab ich vor kurzen 2 CPO-Pärchen eingesetzt. Zudem sind da noch 3 übrig gebliebe Garnelen drinn.
Im großen Becken sind mir die Krebschen immer verhungert, weil Schnecken und große Fische immer alles weg gefressen haben.

Generell zum Thema Nano-Aquarium sage ich:
Ein großes Aquarium ist einfacher zu handhaben.
Ein kleines kippt schnell um und Plagen breiten sich sehr schnell aus und bedecken dann dann ganze Aquarium.
P_20141005_131429.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

nexpro

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.494
AW: Aquaristik Meer/Süüßwasser Thread

Es kommt darauf an in welche Schwarte man Fährt.

Süßwasser ist in allgemeinen Anfängerfreundlich als Meeraquaristik.

Im Meerwasserbereich trifft es durch aus zu, desto größer das Volumen des Becken, desto stabiler das Biologisch gleichgewicht. Der Harken an der Sache ist, man muss für 100l an die 1000€ rechnen die im monat zu kommen. Deswegen ist Süüßwasser mehr verbreitet als Meerwasser, weil es auch von den Anschaffungskosten Billiger ist.

Ich zumindest muss sagen das Nano Aquaristik für mich leichter ist als mein jetztiges 90l Becken das ich in der Kommenden zeit einstampfen werde. Mein 30l Cube werde ich wieder rebooten mit einem Scarp layout, dazu f1 mischlinge und Moskitobarben.
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
AW: Aquaristik Meer/Süüßwasser Thread

Nene, Meerwasser mag ich nicht wirklich.
Zuerst einmal die Preise für Korallen und Fische.
Die ham doch den Arsch offen.
Eine Minikoralle für Meerwasser 50€. Bei Süßwasser bekommst du mit 50€ eine ganzes Aquarium voll.
Und dann mag ich es auch lieber Grün. Und grüne Pflanzen gibts bei Meerwasser ja nicht so unbedingt.
 

nexpro

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.494
AW: Aquaristik Meer/Süüßwasser Thread

Du musst aber auch beachten das Meerwasser anderest funktionert als Süüßwasser. Selbst wenn du Experte im Süüßwasserbereich bist kanst alles gelernte knicken. Das ist eine komplett andere Liga. Ich zumindest wage mich an Meerwasser ran. Werde gegen ende 2015 mein Projekt verwirklichen :) vorerst ein 60l cube mit technickbecken. Unterschrank wie immer selbst gebaut.
 

methadron

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.931
Dann haue ich hier mal meine Frage rein. Mein Sohn ist 15 Monate alt und vom Aquarium unserer Bekannten kaum weg zu bekommen. Ich kenne mich auf dem Gebiet überhaupt nicht aus. Ich würde ihm gerne ein kleines Aquarium ins Zimmer stellen, was muss ich da ca kalkulieren? Welche Größe ist für den Anfang optimal?
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Das eigne Zimmer . Halte i h für eine schlechte Idee.
Die Pumpe läuft schließlich ununterbrochen.
Und junior braucht ja nen ruhigen schlaf.
Zudem ist ja ein Aquarium auch nur zum gucken. Kleinen Kindern fällt das schwer.
Früher oder später landet da sicher das Spielzeug drinnen, was nicht so gut für die Fische ist.

Die Erstausstattung hängt natürlich auch von der Größe ab. 60l sollten es meiner Meinung nach schon sein. Größer ist naturlich immer besser für die Fische. Immer dran denken, das sind ja auch Lebewesen.
Dann kommts auch darauf an wie man das Aquarium ausstattet. Poster oder Struktur Rückwand, Bodengrund, pflanzen, Steine und wurzeln.
Da kann man auch viel Geld ausgeben.
Und zum Schluss natürlich die Fische selbst.

Also so ungefähr

Aquarium und Technik ab 100€
Dekoration und Steine/Grund ab 50€
Pflanzen ab 25€
Fische erstbesatz 40€

Alles pi mal Daumen. Die schönen Sachen kosten wie über all natürlich auch mehr Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

methadron

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.931
Danke.

Das Aquarium würde schon so stehen, dass er da nicht ran kommt. Aber im Grunde hast du schon Recht, wahrscheinlich kommt das Aquarium ein paar Jahre zu früh.
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Wenn du ein Aquarium willst, weil du mußt dich ja drumm kümmern, dann würde ich eins anschaffen.
Aber nur des Sohnemanns wegen ...?

Man kauft ja auch nicht einfach nen Hund, nur weil es der Nachwuchs will, oder?
 

methadron

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.931
Nee ich habe ziemlich Bock auf ein Aquarium, dass Sohnemann da so drauf steht ist nen netter Nebeneffekt. Mir geht es in erster Linie darum dass es sicher sein muss und ob es einen Platz in seinem Zimmer finden könnte, da im Wohnzimmer kein Platz mehr ist.
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Nee, wie gesagt, das halte ich für nicht so toll.
Ein Aquarium ist nicht lautlos.
Die Pumpe summt und Wasser (muß*) plätschern.
So beruhigend ein Aquarium auch ist, im Schlafzimmer mochte ich das nicht haben.

*wenn die Wasser Oberfläche zu wenig Bewegung hat entsteht eine unansehnliche Kamhaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

nexpro

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.494
Hey,

eigentlich ist es ein Falscher ansatz grob übern Daumen alles so zu kalkulieren. Ich persöhnlich würde so Anfangen das du deine Wunschbesatz an Fischen mal hier schilderst. Je nachdem können wir dir auch die jeweilige technik und sonstige dinge dir ganau kalkulieren. Vor allem solltest du dich wirklich dafür intressieren und Zeit dafür haben, wenn du mal Urlaub fährst ist es nicht so einfach, denn Becken muss gepflegt werden denn sonst gehen dir die Fische ein.

Ich persöhnlich würde es mal zuerst mit einem 54l /63l Starterpack ausprobieren. Die gibst schon fix und fertig mit Technick, futter und einfachmittel zudem auch Günstig.
 

methadron

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.931
Ich hatte bis ich bei meinen Eltern auszog immer ein Aquarium im Zimmer, ganz fern der Materie bin ich also doch nicht. Zumindest wenn es um das Wissen der Arbeitsaufwandes geht. Urlaub ist ein gutes Stichwort, bei meinen Eltern hat sich halt meine Ma drum gekümmert wenn ich nicht da war. Wir fahren ab und an mal übers Wochenende weg, also maximal drei Tage.
Was den Besatz angeht möchte ich es anfängerfreundlich. Ich hatte früher Guppies und Neons im Becken. Persönlich finde ich Garnelen spannend.
 

nexpro

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.494
Wäre auch Cubes eine option? Was Garnelen angeht kanst du Red fire nehmen für den anfang. Die sind ziemlich hart im nehmen, was du aber vor allem beachten musst das du metalle binden musst. Darauf Regarieren die nelen ziemlich negatiev un gehen ein.

Wenn es nur Garnelen sein sollen lies mal das hier durch

Mit nem 30ger Cube wirst du deinen spass haben, Jedoch würde ich den Würfel kaufen mit abdeckscheibe und die Technick sepperat.

Cube ca. 30€
Lampe 11w Ca. 20€
nano filter ca. 20€
1-2 kg Kies ca. 5€
Heizer 25w ca. 20€

Bei den Pflanzen stellt sich die frage in welche klasse du fahren möchtest. Leicht,Mittel, Schwer

Ab mittel ist eine CO2 anlage ein muss, denn sonst gehen auch diese ein. ca 200-300€. Es refinaziert sich auf jeden fall.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shar

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.173
Servus.

Müssen keine RedFire sein. Es reicht einfach, wenn du dich an Neocaradinas hältst; der Farbschlag ist dann letztlich egal, da würde ich dann nehmen, was gefällt.
Mach dich aber auch darüber bewusst, daß diese Garnelen sich im Süßwasser vermehren und da sie sehr anspruchslos sind, kannst du deren Vermehrungsrate auf Kurz oder Lange mit jenen von Kanickeln vergleichen. Will sagen, du solltest dir vorher einen Kopf darum machen, wie die Zukunft aussehen soll, zumal du, je nach Markt und Farbschlag die Tiere auch nicht so ohne weiteres an andere weiter gegeben bekommst.
EDIT: Um das ganze in Zahlen wieder zu geben, ich fing im April mit weniger als 15 Garnelen an, hatte bis zum September diesen Jahres geschätzt deutlich über 100 Tiere (wahrscheinlich sogar über 150, aber ich "untertreibe" jetzt mal lieber) und dies, obwohl ich noch, zwar kleine, aber doch recht flinke "Jäger" in Form von Perlhuhnbärblingen mit im AQ hatte, die u.a. auch dafür gesorgt haben, daß gar kein Nachwuchs von denen durch gekommen ist.

Daß man ab Pflanzenklasse "Mittel" eine CO2-Anlage braucht, würde ich so pauschal auch nicht sagen.

Manche Pflanzenanbieter haben die Pflanzen in drei Stufen unterteilt, je nachdem wie deren Pflegeaufwand ausfällt.
Je höher die Ansprüche der Pflanzen an u.a. Licht, Temperatur, Wasserwerte und vor allem Nährstoffen ausfallen, desto schwieriger ist deren Haltung.

@Dennerle Cube.
Die Cubes von denen finde ich an sich sehr schön, da die Frontscheibe durchgehen ist und du an den vorderen "Ecken" keine Klebekanten hast.
Dazu ist eine Glasabdeckung dabei, die auch nicht verkehr ist.
Der Eckfilter, der bei dem von dir angefragten Set dabei ist, ist gut brauchbar und auch sehr leise, taugt aber nicht mehr, wenn du im Becken etwas halten willst, was viel Dreck verursacht.
Die Beleuchtung - je nach den Pflanzen die du einsetzten willst - ist, wie bei so vielen Sets an der untersten Grenze. Hier kann es, je nach Pflanzen, erforderlich sein, deutlich aufzurüsten.
Die Sets finde ich persönlich grundlegend nicht verkehrt. Was halt wirklich oft stört, ist die schwache Beleuchtung. Wenn man davon absieht, bekommst du ein ordentliches (fast) Rundumsorglos-Paket.

Ich würde mir aber durch den Kopf gehen lassen, ob du nicht zu einem 50l-Cube greifst (hat meine Partnerin). Der hat mehr Tiefe (Tiefe ist eh immer ein "Problem" beim Aquarium, wegen der Lichtbrechung des Wassers) bzw. allgemein merklich mehr Fläche.
Beim 50er Cube von Dennerle ist ein Rucksackfilter dabei, der aber unserer Meinung nach wenig taugt. Da ist der Eckfilter von dem 30er deutlich besser. Nachteil, Innenfilter nehmen halt immer zusätzlich Platz im AQ weg, wobei der Eckfilter schon sehr kompakt ausfällt.
Beim 50er würde ich, wegen dem Filter, schauen, ob ein Einzelkauf (dann eben mit dem Eckfilter) dann nicht besser und günstiger ist.
Die Lampe von 50er kann, je nach Pflanzen, auch zu wenig sein, aber die Lampe an sich ist nicht soo verkehrt und deutlich besser, als jene, die bei z.B. dem 30er dabei ist. Meine Partnerin hat dann eine zweite dazu gekauft. Mit den Zweien ist es jetzt gut.
Den Eckfiler nutzt nach Empfehlung von mir (nutze den selber im Quarantäne-Becken) nun auch meine Partnerin, die den doofen Rucksackfilter damit ersetzt hat.

Als Besatz würde ich dir zu z.B. EINEM siamesischen Kampffisch raten. Dann hast du ein Fisch der bisschen herum schwimmt, dazu gibt es den in unterschiedlichen Formen und Farben. Alleine sollten sie eh gehalten werden (außer die Wildform), d.h. der Arbeitsaufwand hält sich in Grenzen. Wäre zumindest eine schöne alternative, zumal die auf eine Größe kommen, wo man auch mal was zum "Gucken" hat.


Grüße ~Shar~


PS: Mein ehem. 84er

Anhang 445521 betrachten . Anhang 445519 betrachten
 
Zuletzt bearbeitet:
Top