News Auch Apple-Chef ist „Person of the Year“

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Schon seit einigen Jahren werden bestimmte Titel von mehreren Magazinen, Verbänden oder anderen Institutionen vergeben, darunter auch die Ehrung „Person of the Year“. Fiel die Wahl der Zeitschrift Time noch auf Mark Zuckerberg, hat sich die Financial Times für eine anderen Persönlichkeit aus der IT-Branche entschieden.

Zur News: Auch Apple-Chef ist „Person of the Year“
 

hugeegosorry

Banned
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
123
auf grundlage der ausgewählten personen nehme ich an, dass dieser titel vergleichbar mit der goldenen himbeere ist?
 
B

b3nn1

Gast
[total sinnloser Apple-Flame ohne Inhalt und stereotypischer aussage]1938 war Hitler auch Person of the Year[/total sinnloser Apple-Flame ohne Inhalt und stereotypischer aussage]
 

Kasmopaya

Banned
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
Er hält es sogar richtig, Steve hat den "Grip of Death" Punkt nur um ein paar mm verfehlt. :rolleyesEin strahlendes Vorbild für alle "IPhone 4 wie halte ich mein Luxushändy richtig" Halter.

Ne mal Spaß beiseite, wenn einer weis wie man Gewinne steigert und den Rubel rollen lässt, dann er. Der aktuelle Superstar des Kapitalismus. ;)
 

unLeed

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
62
@Bookstar

Genau Bookstar produziert ja nur Apple solche Smartphones ......... Mein HTC vor meinem iphone 4 war auch nicht viel schlechter .....
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.871
[total sinnloser Apple-Flame ohne Inhalt und stereotypischer aussage]1938 war Hitler auch Person of the Year[/total sinnloser Apple-Flame ohne Inhalt und stereotypischer aussage]
dem kann ich nur zustimmen. scheinbar werden da nur angeber und trottel oder terroristen zur person of the year gewählt
 

Omega4

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
698
Grundsätzlich finde ich ja schon das Steve Jobs einmal den Person of the Year Titel verdient hat, aber doch bitte nicht auf Grund des iPads.

Da gab es vorher doch schon viel schönere Geräte die zudem auch einen deutlich höheren Nutzwert haben. Aber Marketingtechnisch ist er genial, das kann niemand bestreiten, auch absolute Apple Hasser sollten zumindest diesen Punkt einsehen. ;)
 

Konti

Banned
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
6.421
Andererseits wird sein Hang zum Detail und zur Perfektion teilweise schon als Obsession beschrieben. Reden werden bis zum letzten Punkt einstudiert, selbst winzigste Kleinigkeiten zerstören in seinen Augen ein ansonsten hervorragendes Produkt. Dies mündet unter anderem darin, dass Jobs eher auf eine Funktion verzichtet, als etwas nicht ausgereiftes zu verwenden.
Ja genau ... zum Beispiel dieses schrottige, unbrauchbare USB ... wie kann man sowas nur benutzen. :rolleyes:

Lächerlich.
Mit Perfektion hat dieser Mann nichts zu tun.
 

Bookstar

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.123

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
@b3nn1

Dem stimme ich auch zu.
Wurde vor kurzem nicht auch Zuckerberg der Titel zuteil.
Und den und Jobs kann man auf einen Sockel mit anderen Diktatoren stellen, Namen kann man sich denken !
 

m4c1990

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
534
Der Eine schreibt euch vor was ihr mit dem Apple Müll machen dürft und was nicht.
Der Andere klaut eure Daten und kassiert damit.

Person(s) of the Year... So solls sein...
 

DaMoN1993

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.116
*hust* ich habe GAR KEIN handy und bin 17 ;)

Ob man Apple und seinen Chef nun leiden kann oder nicht: Seine Gabe, am Nordpol den sprichwörtlichen Kühlschrank verkaufen zu können, ist unbestritten. Ob dies aber alleine für den Titel „Person of the Year“ reicht, muss jeder für sich beantworten.
Dass man millionen von Menschen für dumm verkauft auch noch zu "belohnen", anzupreisen, finde ich persönlich falsch.

1: Nutzerrechte - Werden eingeschränkt, apple hat sehr "eigene" regeln, wie zu letzt bei der wikileaks-app zu sehen.

2: Nutzerfreundlichkeit - Ne heute nicht. man MUSS itunes installiert haben um etwas zu synchronisieren, man kann nicht mal einfach eine µSD-Karte einstecken um den speicher zu erweitern, man braucht das extra-überteuerte apple-kabel um iphone+co zu laden

3: Soziale Einflüsse - Meine Stufe ist da noch human, aber anderswo sieht es ganz anders aus mit "gruppenzwang" und "mobbing", wenn das blag kein ipod oder iphone hat wird's gemobbt und pipapo. Außerdem muss jeder immer überall alles auf facebook und twitter posten, damit auch auf jeden fall jeder mitbekommt dass man heute morgen erfolgreich häufchen gemacht hat ( :D )


DANKE, steve jobs!

MfG
Damon
 

wazzup

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
Gratulation, im Gegensatz zum Zuckerberg hat er den Titel imho ehrlich verdient. Sehr Symphatischer und Charismatischer Mensch. 100% Self-Made Man von der kleinen Garage hin zu einem der Einflussreichsten Personen des Jahrzehnts. Zuckerberg hat sich zwar auch von 0 auf 100 Katapultiert aber das mit viel geringerem Einsatz und ohne wirkliche Eigenleistung. Er hatte einfach nur eine gute Idee die zufällig vielen gefallen hat, Steve hat damals noch ein richtiges Risiko zu tragen gehabt, er konnte Apple nichtmal ebenso nebenbei beim Studium handlen.

1: Nutzerrechte - Werden eingeschränkt, apple hat sehr "eigene" regeln, wie zu letzt bei der wikileaks-app zu sehen.
Da kann Apple nur wenig für wenn die US Regierung druck macht. Und da Apps nicht gegen geltendes Recht verstossen dürfen ist das die logischste Konsequenz. Und solange Apple die privaten xxx ordner in Ruhe lässt ist alles bestens.

2: Nutzerfreundlichkeit - Ne heute nicht. man MUSS itunes installiert haben um etwas zu synchronisieren, man kann nicht mal einfach eine µSD-Karte einstecken um den speicher zu erweitern, man braucht das extra-überteuerte apple-kabel um iphone+co zu laden
iTunes ist extrem Nutzerfreundlich. Die Erstmalige Zwangsverheiratung mit Seriennummernabgleich mag vielleicht ohne Internet blöd sein, aber ansonsten ist iTunes imho das beste Musikverwaltungsprogramm aller zeiten. Man muss sich natürlich mit m4a statt MP3 und FLAC anfreunden. Das iPod Kabel kannst du übrigens auch von Drittherstellern für 0,99€ Kaufen falls dein Originales das du beim Kauf gratis bekommen hast mal defekt sein sollte oder du ein zweites brauchst. Mit der SD Karte wäre es zwar Schick, aber mal ehrlich, wofür braucht man Unterwegs mehr als 64GB Musik? Und externe 500GB Platten gibts für 40€ mittlerweile, da kannst du deine Musik besser drauf sichern...

3: Soziale Einflüsse - Meine Stufe ist da noch human, aber anderswo sieht es ganz anders aus mit "gruppenzwang" und "mobbing", wenn das blag kein ipod oder iphone hat wird's gemobbt und pipapo. Außerdem muss jeder immer überall alles auf facebook und twitter posten, damit auch auf jeden fall jeder mitbekommt dass man heute morgen erfolgreich häufchen gemacht hat ( :D )
Heute das iPad, gestern die Levis Jeans oder der Diesel Pullover > Kapitalismus auf dem Schulhof, da hilft nur Erziehung und die Schuluniform sowie das Verbot elektronischer Spielzeuge bis hin zur 10. Klasse.

Ob man Facebook & Co. nutzen möchte kann jeder selbst entscheiden, da kann Apple auch nichts für. Ich persönlich habe es noch nie benutzt und werde es auch nicht tun da ich nichts von sozialen Netzwerken halte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gu4rdi4n1337

Banned
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.675
das iphone war keine revolution sondern eine natürliche evolution, die irgendwann kommen MUSSTE

revolution ist sowas wie der TFT monitor oder die Bewegungssteuerung der Wii oder der Touchscreen an sich (welchen - oh überraschung - nicht apple erfunden hat)

den Touch hat nämlich The University of Kentucky Research Foundation 1971 entwickelt

und multitouch hat MS bereits im "Surface" integriert gehabt bevor das iphone auf dem markt war
 
Zuletzt bearbeitet:

fire2002de

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
258
schön zu lesen das die kommunity es richtig sieht was steve jobs an sich nur ist. :)
ich brauch nichts weiter da zuzuschreiben es wurde alles gesagt :)

aber das von b3nn, ist einfach ein zu geiler Vergleich XD you made my day XD
 

edybero

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
286
Oh man unLeed ,

Bitte guck dir die Handys von 2007 an , bevor das iPhone rauskam , und die Handys die 2008 rausgekommen sind.

Hier mal ein Handy ( was so besonders war und als Bestes Handy angesehen wurde )

Nokia N95 :



Und hier eines nachdem das iPhone rauskam : ( Samsung SGH-F480 )



Sieht man den Unterschied ?
Auf Betriebsysteme , Touchscreen und Beidenbarkeit wurde gesetzt.
 

T1mm1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
441
Bin kein Fanboy, aber der Mann hat schon beachtliches geleistet. Meiner Meinung nach ist der Titel verdient.
 

Nilpferd

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
216
Hat er auch verdient.
Denn Apple und damit auch er als richtungsweißender Chef gibt seit Jahren im Bereich der Mobilen Geräte den Ton an. Wenn man mal überlegt, ist Apple eigentlich die einzige Firma, die wirklich Innovationen bringt- Das iPhone, das iPad. Und weil jetzt gleich wieder jmd kommt und labert, dass es davor schon Tablets und Smartphones gab - die Innovation lag nie darin etwas grundlegend Neues zu erfinden, sondern etwas bestehendes so stark zu verändern, zu perfektionieren dass es Massentauglich wird.

das iphone war keine revolution sondern eine natürliche evolution, die irgendwann kommen MUSSTE
Es interessiert aber niemanden ob das irgend ein Hersteller irgend wann vielleicht auch mal so umgesetzt hätte, weil eben nur Apple das Risiko eingegangen ist die "Revolution" zu starten.

Und wenn man sich mal die Entwicklung der letzten Jahre anschaut, dann bauen andere Hersteller imho nur Apples Geräte nach, wenn diese Erfolgreich sind. Eigene Gerätekategorien neu eingeführt hat außer Apple imho schon lange niemand mehr.
Dass man mit neuen Ideen auch mal auf die Nase fallen kann, zeigt die Antenne vom iPhone.

Aber genau dafür - Ideen nicht nur zu kopieren sonder auch Risiken einzugehen- gebührt Apple/Jobs Respekt.
 
Top