Test Beebox, Brix und NUC im Test: Mini-PCs mit 3 Watt Leerlaufverbrauch im Vergleich

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.532
#1
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.291
#2
Geht man mal von NUC aus zahlt man für den Rechner 173 €, RAM kommt noch mit gut 36 € zu buche für 8 GB und eine SSD mit 120 GB kostet auch noch mal gute 60 €. Das macht also knapp 270 €. Für ein Office Rechner ganz ordentlich. Setzt man das aber in relation mit dem Verbrauch kann man nicht meckern :)
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
244
#3
Kann man daraus einen kleinen HomeServer basteln?

  • System: CentOS
  • Owncloud
  • NAS
  • Wake on Lan
  • 1x SSD zum starten
  • 2 TB Datenfestplatte

Die zweite Platte muss nicht im Gehäuse sein, kann ruhig extern liegen.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
622
#4
Kann es eigentlich sein dass die Dinger Youtube nicht in 1080p wiedergeben können? Ich hab so einen ZOTA ZBOX CI320 mit Windows 7 drauf und ich bekomme Youtube nicht flüssig zum laufen.
 

9t3ndo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.795
#5
Gibts den Asrock auch mit einem größeren Prozessor mit 4 Threads? Oder einen ähnlich ausgestatten von anderen Herstellern?
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.339
#6
Es kommt auch auf die Grösse an aber die technik ist auch ganz wichtig :)
und es macht schon einen unterschied ob mann 10 cm oder auch 17 cm hat !

Da ist mir das NUC Format einfach zuklein mit den mini-ITX Format hat man mehr freude
und das ist nicht sehr viel grösser mit mini-ITX Gehäusen unter 3 Liter.

frankkl
 

Acemonty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
303
#10
Schon sehr cool die kleinen Teile. Gerade der geringe Stromverbrauch hat es mir angetan und teuer sind sie auch nicht. Aber mit teils so lauter Kühlung für mich wieder NoGos. So ein PC MUSS lautlos sein. Keine Diskussion ;)
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.339
#11
Kein USB Typ C => lachhaft. Aber warscheinlich soll das Gerät nur 2Jahre benutzt werden damit sich dann was neues gekauft wird.
Willste uns veräpplen :(

Alle hier getesten NUC haben einen USB 3.0 Anschluss ob der mit USB Stecker Typ A oder Stecker Typ C herrausgeführt wird ist doch egal einen Adapter kannste für ein paar Euro kaufen !

Viel wichtiger wäre ein USB 3.1 (Gen 2) Superspeed+ Anschluss,
der hat doch mit den USB Stecker Typ C überhaupt nichts zutun was soll dieser quatsch :(
 
Zuletzt bearbeitet:

xorc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
308
#12
Sehr interessanter Artikel. Diese Mini-PCs werden für bestimmte Anwendungsbereiche immer interessanter.
Vielleicht könnte CB auch mal ein Mini-PC Komplettsystem mit in den Test nehmen. Diese sind erheblich günstiger als die Barebones und leisten eventuell ähnlich viel.
Kandidaten an die ich da so denke wären z.B. Foxconn Kangaroo, Tronsmart Ara X5, MagicStick (sobald verfügbar), PiPo X7s, X8, X9, X10(?), Voyo Mini PC oder auch Ubuntu-basierte Systeme wie Ugoos UT3S. Als HTPC Alternative kämen auch noch Android-basierte Systme, wie Tronsmart Orion Meta oder Zidoo X6 Pro in Frage.
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
717
#15
Macht es Sinn 8GB RAM für eine Kodi-Box zu nehmen? In den Screenshots war der Arbeitsspeicher ja nicht besonders ausgelastet. Würde dann lieber ein paar Euro sparen und nur 4GB verwenden.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.527
#17
Ich hab auch lange überlegt ob ich mir die Nanobox von zotac kaufe.

1,1ghz dualcore hört sich nach sehr wenig an.

Aber die neuen haswell und Nachfolger können doch schon ordentlich was reißen.
Ich nutze die box für das Surfen, Email lesen und worddateien.
Mehr Leistung wird da nicht gebraucht.

Was aber auffällt ist auf Webseiten mit viel Werbung muss er doch kleine nachdenkpausen einlegen.
Aber das kann man ja mit den richtigen addons berichtigen.

Für knapp 200€ so wenig Stromhunger mit guter Produktivität, was will man mehr.

USB 3 hat er, DisplayPort hat er, 8GB RAM hat er und er ist lautlos.

Danke zotac für die Nano ci321
 
W

Wolfsrabe

Gast
#18
Solange H.265 hardware- und softwareseitig nicht vollständig unterstützt wird, haben diese Dinger für mich nur eine relativ kurze Daseinsberechtigung, da sie wohl in den nächsten 1 - 2 Jahren durch voll H.265-fähige Geräte ersetzt werden dürften.
 

Chris007

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2012
Beiträge
361
#19
Willste uns veräpplen :(

Alle hier getesten Nuc haben einen USB 3.0 Anschluss ob der mit USB Stecker Typ A oder Stecker Typ C herrausgeführt wird ist doch egal einen Adapter kannste für ein paar Euro kaufen !

Viel wichtiger wäre ein USB 3.1 (Gen 2) Superspeed+ Anschluss der hat doch mit den USB Stecker Typ C überhaupt nichts zutun was soll dieser quatsch :(
bevor man gluckscheißern will.. Fakten checken.
Wo bitte außer bei usb 3.1 gibt es noch den Stecker Typ C :rolleyes::D

Weiß nicht was es da falsch zu verstehen gibt an der Aussage von Bogeyman.

2015-11-03_11h54_23.jpg
 

xorc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
308
#20
Macht es Sinn 8GB RAM für eine Kodi-Box zu nehmen? In den Screenshots war der Arbeitsspeicher ja nicht besonders ausgelastet. Würde dann lieber ein paar Euro sparen und nur 4GB verwenden.
Ich nutze Kodi auf billigen (30-40 Euro) Android TV-Boxen mit 1 oder 2GB Ram. Selbst bei 1GB Ram laufen 720p Filme flüssig. Wenn es dir nur um Kodi in FHD geht, sind die hier getesteten Systeme nicht unbedingt nötig. Da reicht vielleicht auch eine bessere Android-TV Box mit RK3368 oder Amlogic S812 SoC für knapp 100 Euro.
 
Top