Beste Musikplayersofteware

Oliko67

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
838
Winamp oder AIMP sind in erster Linie für Musikwiedergabe entwickelt worden. Die Codec´s (in der regel Lame) nehmen sich nichts mehr. Wichtiger für eine gute Wiedergabequalität ist das Quellmaterial und dein Soundsystem (Soundklarte, Boxen)
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.075
Um was für Sounddatein geht es ?

Wenn FLAC dann ist es wurscht ... wenn MP3 dann kann der Treiber der Soundkarte noch was richten ..

Die Abspielsoftware macht ca null aus .
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Der Treiber kann generell GAR NICHTS richten. Die Datei ist, wie sie ist. Es gibt zwar Unterschiede der einzelnen Codecs bzw. deren Implementation, aber die ist nicht ausschlaggebend.

WMP und VLC können mit identischen Encoder den identischen Klang erzeugen, wenn auch sonstige Einstellungen (z.B. Audiomixer aus) vergleichbar sind.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.075
@ Andy_0 aha der kann nix richten ... hm sorry informier dich mal eher du was schreibst .

Ich nenne mal den XiFi Crystalizer der MP3´s etwas nachbessern kann ...
Ups ... ok ist das jetzt Treiber oder nicht ?
 

Oliko67

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
838
Der Crystalizer kann schon etwas (aus) richten. Ich gehe auch nicht ganz mit der Meinung von andy konform.

Der beste Soundchip nützt garnichts, wenn der Treiber nicht optimal ist und nicht das letzte Quäntchen rausholt. Creative-User wissen bestimmt was ich meine :-)

Mal davon abgesehen ist eine mit Lame richtig encodierte mp3 in 320 kb/s schon richtig gut, sehe da nicht unbedingt den Bedarf an Lossless - Formaten wie z.B. FLAC, es sei denn man ist audiophil, jedoch diese fangen ja mit mp3 ohnehin garnicht erst an.
 
Zuletzt bearbeitet:

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
@ xxMuahdibxx
Man kann nichts wiederherstellen, was es nicht mehr im Quellmaterial gibt. Software wie der Creative X-fi Crystalizer ist nichts weiter als eine Art Equalizer (lies: Klangverzerrer).

@ Oliko67
Zwischen einer MP3 Datei mit 200 kbit/s VBR oder 256 kbit/s CBR hörst du keinen Unterschied zu 320 kbit/s CBR. Dazu gibt es genügend Blindtests. Hier (http://www.heise.de/ct/artikel/Kreuzverhoertest-287592.html) einer von Heise.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.437
Die Verbesserungen eines Treibers in Sachen Musikwiedergabe haben aber genau nichts mit der Abspielsoftware zu tun.

Wo man beim Thema ist. Es ist egal, womit Du Musik wieder gibst. Das macht jeder Player gleich. Es sei denn, er hat eben auch Softwarefilter, die das Ausgangsmaterial bearbeiten. Sollte er aber nicht. Und wenn, dann sollte man von Hand korrigieren können.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.075
Also der Crystalizer holt was raus denn er "glättet" die Soundausgabe ja nach .
Das ist wie Interpolieren und das geht . Man kann mit Rechenkraft halt etwas zusätzlich erzeugen an Zwischentönen .
Ob es immer Sinvoll ist sei mal dahingestellt .

Ihr wisst schon wie MP3 funktioniert ?

Probleme mit den Creative Treiber nunja gibts ab und an ca alle 3 Monate aber einmal Creative Diagnose drüber und es stimmt wieder alles .
 

Oliko67

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
838
Kommt auch drauf an welche Art mUsik ich höre. Bei Hottentottenmusik ist es relativ egal ob nun 200 VBR oder 256 CBR. Wenn man hingegen Klassik bevorzugt kommst du mit unter (sauberes Quellmaterial vorausgesetzt) selbst mit 320 kb/s (lame) SEHR nah ans Original.
 
Top