Bluescreens

Brodi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
111
#1
Hallo

Ich habe mir nach langer Notebookzeit wieder einen Desktop gegönnt. Natürlich selbst gebaut, lief 3 Monate tadellos und nun stehe ich vor einem grossen Problem.
Windows 10 hängt sich ständig mit Bluescreens auf (video scheduler internal error) nicht in Spielen, sondern mal wenn ich den Browser öffne, manchmal schon nur im Explorer, eigendlich ständig mei Programmen mit minimaler Grafikleistung :freak:
Frag Google: habe ich natürlich gemacht und alles Probiert, was ich so gefunden habe. Zu letzt habe ich Windows 10 neu installiert, Explorer und Edge geöffnet und schon den ersten Bluescreen produziert.
Fehlercode in Ereignisanzeige: 0x00000119

System
B Windows 10 Home
M AsRock Z270M-ITX (LGA 1151, Intel Z270, Mini ITX)
G Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti OC 4G
N Silverstone Strider SFX Series (450W)
C Intel Core i5 7600K BOX
C Be Quiet! SILENT LOOP 120MM
R Corsair Vengeance LPX (2x, 8GB, DDR4-2400, DIMM 288)
D WD Black (512GB, M.2 2280)
G Phanteks Enthoo Evolv Shift (Mini-ITX-Gehäuse)

Ich frage mich unterdessen, ob es ein Hardwareproblem ist? Oder inkompatibilität?
Mein Gehäuse hat eine Kabel, um die Grafikkarte mit dem PCIe16 Port zu Verbinden.

Sollte ich die Grafikkarte tauschen?
Was mein ihr?

Gruss brodi
 

BFF

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
810
#2
Hallo,

Wenn Du schon BSOD hattest, waere es einfacher ein paar der letzten MiniDump-Dateien in ein ZIP-Archiv zu packen und hier zu posten.
Alles andere wird nur Rumgerate.

Die Minidumps findest Du in : C:\Windows\MiniDump

> 0x00000119

Das geht in Richtung Grafik. Allerdings die die onboard ist.
BIOS, Treiber usw. aktuell?

BFF
 

Brodi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
111
#3
Danke BassFishFox

Anbei der Minidump mit den 3 Abstürzen seit der Neuinstallation von Windows.
Windows 10, Bios und Treiber sind auf aktuellstem Stand.

Inwiefern hat die Onboardgrafikkarte Einfluss darauf?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

BFF

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
810
#4
Hallo,

Weil veraltete Treiber, weil Nichtnutzung der OnBoard, Konflikte hervor rufen koennen.

Bei Dir ist...

030718-17265-01.dmp -> dxgmms2.sys <- Verursacher
030718-29031-01.dmp -> dxgmms2.sys <- Verursacher
030718-27390-01.dmp -> dxgmms2.sys <- Verursacher

dxgmms2.sys ist Bestandteil von DirectX12.

Wenn moeglich, bring die BIOS-Version auf 2.50, dann W10 auf Version 1709 Build 16299.251.
Treiber fuer OnBoard-Grafik aktualisieren, der letzte beim Hersteller ist vom 05.12.2017.
Auch die Treiber der anderen Komponenten abgleichen.

Wenn's dann immer noch nicht will.

  1. Go to your registry: Start --> Run --> Type in "Regedit"
  2. Go to "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\GraphicsDrivers"
  3. Create a key of type "DWORD (32-bit)" and name "TdrDelay" with a value of 10 as DECIMAL value (can double click it to edit)

Dieser Eintrag gibt der GPU 10s Zeit zu recovern oder dem OS zurueck zu melden anstatt der 2s als default. Kann helfen bei BSOD.

BFF
 
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.948
#5
Den directX Treiber neu installieren.
Den Treiber für die Grafikkarte neu installieren.
Auch ältere Treiber probieren.
Wenn das nicht zum Erfolg führt, andere Grafikkarte einbauen.
 

Brodi

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
111
#6
Des Problems Lösung gefunden :D

Ich habe das BIOS aktualisiert, alle Treiber neu aufgespielt. Nichts gebracht.

@BassFishFox: Danke für den Tip mit der Onboard-Grafik!

Ich konnte den Treiber für die Onboard Grafik nicht installieren. Ich glaub Windows hat diesen nicht erkannt.

Meine Lösung:
Grafikkarte raus. System mit Onaboard neu aufgesetzt. Alle Treiber installiert. Und zum Schluss Grafikkarte rein und man staune, es funktioniert.
 
Top