Bootsektor zerstört

ganymed.

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
24
Hallo,

ich habe vor kurzem ein paar Dateien gelöscht, die sich im Root meiner Festplatte rumgetrieben haben. Waren leider die Bootdateien, was ich erst jetzt weiß. Es kommt die Fehlermeldung beim Booten:
"NTDLR is missing. Press any key to restart".

Es waren folgende Dateien:

ntldr
NTDETECT.COM
boot.ini
MSDOS.SYS
bootfont.bin
CONFIG.SYS
AUTOEXEC.BAT
IO.SYS
pagefile.sys

Diese Dateien (bis auf die 700 MB große pagefile.sys) habe ich von einem (zu) alten Backup auf die neue Festplatte mit dem Umweg über Diskette und Wiederherstellungskonsole neu aufgespielt. Leider hat es nichts gebracht.

Eine Neu- oder Reparaturinstallation von Windows ist nicht möglich, da das Dateisystem beschädigt zu sein scheint. So wird angezeigt, dass die HDD nur 10 MB Speicher hat, wovon noch 3 MB frei sind und das Windows Setup will die Festplatte formatieren.

Wiederherstellungskonsole mit fixboot, fixmbr und der Versuch die NTDLR & Co von der Win CD zurückzuspielen wurden zwar positiv von Windows bestätigt, beim nächsten Start kam aber wieder die gleiche Fehlermeldung.

Ich habe auch versucht den Bootsektor zu reparieren, aber es istnicht möglich. Nach bootcfg /rebuild kommt eine fehlermeldung, dass das Dateisystem beschädigt ist und mit chkdsk wieder hergestellt werden soll. Chkdsk meldet "keine problem", chkdsk /p meldet ein unbehebbares Problem.

Jetzt habe ich erstmal eine alte Backup-Festplatte angeschlossen und damit geht auch alles.

Habt ihr noch Ideen, was man tun könnte, um die Festplatte zu retten?

Kann ich bei der Datenrettung einfach alle Ordner auf meine alte Festplatte übertragen und eventuell vorhandene Dateien ersetzen lassen? Was muss ich noch beachten?

Über das Programm "Get Data Back" habe ich noch Zugriff auf alle Ordner/Dateien.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!
 
F

Fiona

Gast
AW: Bootsektor zerstört - Hilfe bei Datenrettung gesucht

Ganz schö viele Aktionen auif ein beschädigten Dateisystem.
Mache nie etwas wo du nicht genau weißt.
Eine Neu- oder Reparaturinstallation von Windows ist nicht möglich, da das Dateisystem beschädigt zu sein scheint. So wird angezeigt, dass die HDD nur 10 MB Speicher hat, wovon noch 3 MB frei sind und das Windows Setup will die Festplatte formatieren.
Wenn durch einen Fehler in der Partitionstabelle oder Bootsektor eine fehlerhaften Partition erkqannt wurde und du darauf Daten kopierst, dann kannst du eine darunter liegende Partitionsstruktur zerstören.
Diese Partition kann dann mit Testdisk nicht wiederhergestellt werden.
Dann brauchst du wahrscheinlich Datenrettungssoftware.
Es gibt auch billigere Datenrettungssoftware mit sehr guten Ergebnissen.
etzt habe ich erstmal eine alte Backup-Festplatte angeschlossen und damit geht auch alles.
Daher denke ich mal das du booten kannst!

Mache mir mal 3 Screenshots von Testdisk zur Diagnose.

Lade dir mal Testdisk Version 6.3 beta.
Link dazu gibt es hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338

Starte Testdisk, wähle deine betroffene Festplatte aus und bestätige mit Enter, bestätige bei Partition Table Typ Intel, bestätige bei Analyse mit Enter und setze mir einen Screenshot.

Bestätige bei Proceed und setze mir auch einen Screenshot.
Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf [Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir auch einen Screenshot.
Die betroffene Partition sollte wenn du den Screen machst markiert sein.

Markiere mal die betroffene Partition und drücke p auf der Tastatur ob deine Daten angezeigt werden oder eine Fehlermeldung.
Zurück kommst du mit q drücken.
Teile es mit

Infos zu Screenshots nur wenn benötigt;
https://www.computerbase.de/forum/threads/externe-partitionierung-geloescht.158155/#post-1544678

Teile es erstmal mit.

Viele Grüße

Fiona
 

ganymed.

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
24
AW: Bootsektor zerstört - Hilfe bei Datenrettung gesucht

Hi,

vielen Dank erstmal für deine ausführliche Antwort! Ich schicke mal 2 Screenshots voraus, vielleicht reichen die ja für eine Einschätzung. Der letzte Schritt würde noch stundenlang dauern, aber wenn er nötig ist, mache ich ihn gerne :)
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
AW: Bootsektor zerstört - Hilfe bei Datenrettung gesucht

Setze mir mal die vollen Screens da sonst Infos verloren gehen.
Wie vermutet sind bei dir Fehler in der Partitionstabelle.
Du hättest kein fixmbr auf dieser Partition ausführen sollen.

Die Geometry bei Heads mit dem Wert 16 ist bei großen Festplatten eher ungewöhlich und zumeist 255.
Teste es mal.
Dadurch wird auch der Scan drastisch beschleunigt.

Starte Testdisk und wähle deine Festplatte und bestätige mit Enter.
Bestätige auch bei Partition Table Typ Intel mit Enter.
Gehe jetzt auf das Menü Geometry.
Gehe dort auf Heads.
Gib dort 255 ein und bestätige mit Enter.
Bestätige dann mit OK zum verlassen von Geometry.
Du darfst dann Testdisk nicht beenden da du dann die Einstellungen verlierst.
Gehe dann mit dem Pfeil auf Analyse bestätige mit Enter und setze mir einen Screenshot.
Bestätige bei Proceed und setze mir auch einen Screenshot.
Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf [Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir auch einen Screenshot.
Du kannst da auch mal die Partitionen wenn die gefunden werden markieren, die Taste p drücken und schauen ob du deine Daten siehst,
Zurück kommst du mit q drücken.
Wenn du die Partitionen markierst kannst du auch mal mitteilen was dann ganz unten am Screen in der letzten Zeile steht.
Ist ähnlich NTFS, Fat32 LBA, und die Größe oder found using backup sector.

Teile es mit

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
AW: Bootsektor zerstört - Hilfe bei Datenrettung gesucht

Schneide die mal nicht aus ist wegen Bootsektorinfos ganz unten am Screen.
War speziell der zweite.

Viele Grüße

Fiona
 

ganymed.

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
24
AW: Bootsektor zerstört - Hilfe bei Datenrettung gesucht

Zitat von Fiona:
Schneide die mal nicht aus ist wegen Bootsektorinfos ganz unten am Screen.
War speziell der zweite.
Da war die Analyse noch nicht fertig.

So, hier die beiden Screenshots. Sehen aber beide gleich aus. "Search deeper" hat wohl nichts gebracht.

"List files" war auch nicht erfolgreich.. Siehe Screenshot.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Die Fat12 kannst du wohl ignorieren!
Fat12 kann max 16 MB groß sein und ist ein Fehler.
Dann setze mal bei Heads den Wert 255 (Standard) wieder zurück auf 16 Heads.
Lasse die tiefere Suche laufen.
Dann dauert die Suche.
Zumindest war in der Partitionstabelle die NTFS-Partition doppelt drin wegem einen Bootsektorfehler.
Siehst du hier.
https://www.computerbase.de/forum/attachments/clipboard1-jpg.43525/
Die sollte dann ganz am Schluß anhand des Backups vom Bootsektor (den Backupsector) gefunden werden.
Die Partition könnte man vielleicht auch in Testdisk erstellen und versuchen eine Diagnose zu machen ob sich ein neuer Bootsektor schreiben läßt.
Kann man später in Betracht ziehen wenn kein Backupsektor gefunden wird.
Hoffentlich wurde nicht auf der Fat12-Partition geschrieben.

Setze mir wenn nach der tieferen Suche die Partition gefunden wird einen Screen und drücke p ob du deine Dateien siehst.
Wenn das Dateisystem beschädigt ist erhältst du einen Error.
Dann würde Datenrettungssoftware in Betracht kommen.

Viele Grüße

Fiona
 
F

Fiona

Gast
"Invalid NTFS boot" kannst du ignorieren und bedeutet nur das die Partition nicht bootfähig ist.
Ist ja auch klar da wenn eine Partition doppelt gelistet ist weist es zumeist auf ein Bootsektordefekt hin.
Ist wohl nach fixboot wegen der falsch erkannten Fat12.
Die hat wohl den Bootsektor überschrieben.
Daher suchst du jetzt nachdem du die Heads wieder auf 16 gesetzt hast bei dem Menü [Search!] nach dem backup sector.
Der würde dann die Partition anzeigen.
Daher bestätige einfach in Testdisk durch bis du unten das Menü [Quit] [Search] [Write] siehst und gehe auf [Search!] und lasse es laufen.
Dauert bei 16 Heads eine Weile.

Viele Grüße

Fiona
 

ganymed.

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
24
Das ist nach einigen Stunden dabei rausgekommen.. Da steht gar nichts mehr von "Search" & "Write" :(
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
Hatten wir wohl mit 255 schon getestet.
Ist eigentlich nur eine Meldung die ausgegeben werden kann.
Was ist wenn du mit Enter bestätigst?

Viele Grüße

Fiona
 
F

Fiona

Gast
Normal wenn du jetzt mit Enter bestätigst dann solltest du unten die Menüs [Quit] [Search] [Write sehen bei dem du mit dem Pfeil auf Search gehen solltest.
Teile mal mit ob du auf das Menü der tieferen Suche [Search!] gewesen bist.
Nur bei dieser tieferen Suche werden Partitionen anhand des Bootsektors gefunden.
Mnachmal gibt es eine davor wenn man bei Analyse bestätigt kann auch eine Suche wenn keine gültige Partition gefunden wurde kommen.
Daher weiß ich jetzt nicht welche Suche genau bei dir gelaufen ist.

Viele Grüße

Fiona

Muß jetzt weg zum Geburtstag und bin später wieder da.
Ansonsten kann man versuchen bei der Geometrie von 255 und 16 mal die Partition manuell einzugeben und zu testen ob ein gültiger Bootsektor geschrieben werden kann.
Aber nur wenn deine Daten dann angezeigt werden.
Anleitung muß ich dann schreiben.
Die Werte deiner NTFS-Partition habe ich ja von diesem Screen.
https://www.computerbase.de/forum/attachments/clipboard1-jpg.43525/
 

ganymed.

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
24
So, bin fertig. s. Screenshot.

Wenn ich die 2. Partition markiere und "p" drücke, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Bei der 3. Partition sehe ich mit "p" Teile meiner Daten.

2. & 3. Partition sind 250 GB groß, das stimmt mit der Festplattekapazität überein.

Das Kopieren des Backup--Bootsektors wie in der FAQ beschrieben hat auch keine Abhilfe gebracht. Hilft jetzt nur noch Datenrettungssoftware oder gibt es noch eine Möglichkeit, die Festplatte komplett zu reaktivieren?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Bei der 3. Partition sehe ich mit "p" Teile meiner Daten.
Man kann auch mit der Bildtaste scrollen und die Verzeichnisse auswählen.
Mit bestätigen bei Enter kommst du einen Pfad tiefer.
Das Problem ist, das deine Partitionstabelle Fehler hat.
Auch wird deine Partitionen nach der tieferen Suche als D=deleted gelöscht dargestellt.
Das hängt wohl damit zusammen das alle gezeigten Partitionen sich überlappen.
Zum Beispiel können keine zwei Partitionen den gleichen Speicherplatz belegen, geschweige den 3.
Mache daher mal folgendes.
Markiere mal die dritte Partition auf der du deine Daten gesehen hast.
Infos von der Partition in der letzten Zeile wegen Bootsektorinfos habe ich leider nicht.
Lasse es mal.
Markiere da die dritte Partition wo du deine Daten siehst und setze die mit dem Links oder Rechts-Pfeil auf der Tastatur von D=gelöscht auf * (Stern) für primär, aktiv und bootfähige Partition (ist der Buchstabe bei der Partition ganz links).

Bestätige mit Enter.
Gehe auf [Write].
Bestätige dort mit Enter, y und Ok.
Wenn irgendwo ein Problem mit dem Bootsektor sein sollte kann dann auch noch ein Menü Boot erscheinen.
Wenn es kommt bestätige dort nur mit [Backup BS].
Hattest mir leider nach der tieferen Suche auch keinen Screen mehr mit den Infos bei der die Partition markiert ist gesetzt.
Beende Testdisk und starte den Computer neu.

Wichtig!
Wenn chkdsk bei Systemstart kommen will, beende chkdsk erstmal.
Geht innerhalb von 10 Sekunden durch beliebigen Tastendruck.

Überprüfe das Ergebnis und teile es mit.

Achte bitte dringend auf chkdsk (Autochk) bei Systemstart, damit Chkdsk keine Änderungen an den Daten in den Sektoren vornimmt.

Booten wird wohl nach löschen der Bootdateien nicht möglich sein.
Auch wenn die immer noch unformatiert ist kann man die Zugriffsrechte überpfrüfen da du mit einer anderen Windowsinstallation (SID Security Identifier) auf die Festplatte zugreifst.
Infos dazu i m Fall hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/leider-ist-mir-eine-partition-verschwunden.168798/#post-1647416

Teile es erstmal mit.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

ganymed.

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
24
Seit ich das mit dem Bootsektor gestern gemacht hatte, sieht das sowieso schonmal anders aus (s. Screen). Leider kommt beim Start jetzt, dass der Datenträger nicht gelesen werden kann.
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
Ich weiß wohl nicht wie du bis jetzt in Windows gestartet bist.
Hatte nur diese beiläufige Info sehen können;
Jetzt habe ich erstmal eine alte Backup-Festplatte angeschlossen und damit geht auch alles.
Frage kannst du dein Windows starten?
Ist es von der Backup-Platte?

Die Partition ist jetzt normal bootfähig.
Bei einer Fehlermeldung das der Datenträger nicht gelesen werden kann könnte vielleich auch fixmbr helfen.
Sicherlich muß ich viel raten.
Ich dachte bei dir das du noch ein Windows auf einer anderen Platte installiert hattest.
Daher teile mal mit auf welcher Platte sich jetzt deine Start-Dateien befinden und überhaupt welches Windows du starten möchtest.
Zum starten benötigst du wohl eine aktive Partition. auf der sollten sich auch die ntldr, ntdetect.com und boot.ini befinden.
Die boot.ini muß einen Pfad zu einem funktionierenden Windows enthalten.
Du mußt auch im Bios das richtige Laufwerk gesetzt haben.
 

ganymed.

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
24
Ich habe zwei Festplatten.

1. WD 120 GB: 2 Monate altes Backup all meiner Daten inkl. Windows mit Trueimage geklont. Kann damit einwandfrei booten und sehe die andere Platte im Arbeitsplatz (mit 10 MB Kapazität ;) )

2. Samsung SP 250 GB: Meine aktuelle Platte mit kaputtem Dateisystem/Bootsektor.

Meine Samsung musste ich ausstecken, weil ich sonst Probleme beim Booten mit der anderen Festplatte hatte.

Wie gehe ich jetzt am besten weiter vor? Wiederherstellungskonsole mit fixmbr auf die Samsung?
 
F

Fiona

Gast
Wie gehe ich jetzt am besten weiter vor? Wiederherstellungskonsole mit fixmbr auf die Samsung?
Versuche es mal.
Teste dann ob die bootet.
Über den Bootstatus nach dem löschen kann ich nichts sagen.

Das nächste wäre dann die WD-Festplatte als primär Master zu setzen und die Samsung als Slave (zumeist darf nur kein Jumper gesetzt sein) zu setzen.
Auch solltest du im Bios die Bootpriorietät auf deine WD-Festplatte setzen.
Dann solltest du von der WD-Festplatte booten und könntest die Samsung überprüfen was die anzeigt.

Viele Grüße

Fiona
 
Anzeige
Top