Bremmst meine Archiv-HDD mein SSD-System?

LPJ

Ensign
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
128
Hallo,

Ich frage mich, ob meine HDD, auf der ich meine alten Filmprojekte ablege, irgendeinen Einfluss auf mein Windows-System (läuft auf der SSD) hat, selbst wenn ich keine Datei von der HDD geöffnet habe?
Es könnte ja sein, dass das System die HDD aus irgendwelchen Gründen trotzdem irgendwie "mitschleppen" muss.

Gruß
LPJ
 

@bselom

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
409
Nein!
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
7.937
Kommt drauf an, was mit der HDD so angestellt wird.
Es gibt ja noch so Kandidaten, die auf die HDD die Auslagerungsdatei und andere Dinge schieben.
Das bremst dann natürlich.

Wenn sie nur angeschlossen ist und keine Zugriffe stattfinden, dann nicht.
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.206
Nö, auch wenn du eine Datei oder Programm von der HDD lädst, auch Nö. Das Einzige wäre, wenn du die Auslagerungsdatei auf der HDD plazierst und auch da wirds kaum Auswirkungen haben.
Es gibt ja noch so Kandidaten, die auf die HDD die Auslagerungsdatei
Ich bin einer dieser "Kandidaten" und es hat auch seinen Grund, dass Leute wie ich sowas schlimmes machen...
 

TheGhost31.08

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.062
Wenn nicht darauf zugegriffen wird eher nein, da die Festplatte je nach deinen Windowseinstellungen dann auch irgendwann in den Schlafmodus geht.
 

Biocid

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
611
Aus praktischer Erfahrung kann ich sagen ja, aber natürlich nur in ganz speziellen Fällen und je nachdem wie man sein System eingestellt hat.
Wenn das System, aus welchen Gründen auch immer auf die HDD zugreifen möchte, welche grad im "Schalfmodus" ist, dann muss diese erstmal aufwachen und anlaufen. Kostet ein wenig Zeit.

Kann man natürlich mit den richtigen Einstellungen umgehen und ist keine minutenlange Verzögerung, aber es KANN unter gewissen Umständen das System verlangsamen und danach hast du gefragt.

Ein "reines" Nein ist somit falsch.
 

SpamBot

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.642

neofelis

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.151
Bei meinen recht umfangreichen Verknüpfungen ist es schon sehr auffällig, dass die Verknüpfungen zu Anwendungen und Spielen auf der HDD ein bisschen Zeit benötigen, um ihr Icon zu laden.
Die Verknüpfungen, die auf eine der SSDs zeigen sind verzögerungsfrei da.

An dieses quasi Null-Verzögerungs-Verhalten gewöhnt man sich als SSD-Nutzer nur zu gern und erwartet das dann auch irgendwie von jedem PC an den man sich setzt.

Sind die Daten einmal geladen und der RAM nicht zu knapp bemessen, gibt es praktisch keine Unterschiede mehr zwischen SSD und HDD.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.492
Wenn das System, aus welchen Gründen auch immer auf die HDD zugreifen möchte, welche grad im "Schalfmodus" ist, dann muss diese erstmal aufwachen und anlaufen. Kostet ein wenig Zeit.

Kann man natürlich mit den richtigen Einstellungen umgehen und ist keine minutenlange Verzögerung, aber es KANN unter gewissen Umständen das System verlangsamen und danach hast du gefragt.
So ist es und HDDs brauchen ja nach Modell so 10 bis 30s um auf den Standby (also Stopp der Spindel) aufzuwachen, aber es muss nicht immer der Standby sein, schon wenn sie nur die Köpfe parkt (Unloadzustand) kann es zu einer spürbaren Verzögerung kommen und den Unload kann man nicht wie den Standby über die Energieoptionen von Windows einstellen, da die HDDs den selbst verwalten. Ggf. kann man dies über Tool einstellen, entweder mit einem Herstellertool oder mit einem Tool um die APM Einstellung zu ändern.
 
Top