Bundeswehr

SpY282

Newbie
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7
hallo Leute,

ich bin jetzt 16 Jahre alt und habe vor mich bei der Bundeswehr für die Feldwebel Laufbahn zu bewerben..allerdings habe ich Asthma.Es ist kein Anstrengungsasthma und auch kein allergisches Asthma.Ich habe bronchiales Asthma.Den letzten Anfall hatte ich vor 13 Jahren und bei meinem Lungenfacharzt liegen meine Lungen werte immer bei ca 120 % wie sieht es aus werde ich sehr wahrscheinlich ausgemustert oder besteht eine Chance?

Und was passiert falls ich das Asthma in der Musterung verschweige?

Mfg Christopher Hans
 

Daywalker

Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
2.820
Geh ins KWE lass dich mustern, sag ihnen du möchtest Feldwebel werden und geh dann zum Zentrum für Nachwuchsgewinnung der BW nach Köln.
Wenn du das dann geschafft hast übersteh die AGA und alle FW Lehrgänge...viel spaß beim ÜLE ;)

Ne echt hey woher sollen wir das wissen? Ferndiagnosen kann keiner von uns stellen!
 

SpY282

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7
meinst du die Ärzte dort stellen mein Asthma nicht fest?die können doch auch meine Krankenkartei einlesen oder nicht?dann sehen die doch das ich mal deswegen beim Arzt war.Bei mir wärs dann das Zentrum für Nachwuchsgewinnung in Düsseldorf ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.384
Merken werden die das sicherlich, nur wenn der letzte Anfall vor 13 Jahren war und auch sonst alle Werte stimmen kann es gut sein, dass die das nicht negativ werten. Das kann man die aber nur beim KWE sicher sagen.
 

SpY282

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7
okay danke ich hab nur angst das der im KWE das irgendwo vormerkt und das die das dann bei der Musterung falsch auf den tisch legen ^^
 

::1

Banned
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
4.786
ich hab schon leute mit knorpelschaden im knie UND asthma gesehen die beim bund ne steile karriere gemacht haben ;)
 

tetris²

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.133
geb es nicht an und wenn die dich darauf ansprechen, dann musste halt nen bisschen das zurechtbiegen, von wegen hattest du völlig vergessen weil ja schon so lange her usw.

LG
tetris²
 
Zuletzt bearbeitet:

SpY282

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7
hmm danke für eure antworten bis jetzt ;) waren alle sehr hilfreich!
 

DasWams

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
896
Ich muss hier einigen Mal ganz klar widersprechen. Verschweig deine Krankheit auf gar keinen Fall!
Nehmen wir mal an, du verschweigst deine Krankheit, bestehst alle Tests am Zentrum für Nachwuchsgewinnung(ZNwg), machst deine Grundausbildung. Du musst über die Hindernisbahn und brichst auf Grund deiner Krankheit ein oder zusammen (kenne mich nicht sonderlich mit Asthma aus, weiß also nicht wie sich solch ein Anfall auswirkt)
Du wirst schnellstmöglich in Sanitätszentrum verbracht, wo man dann feststellt, dass du Asthma hast.
Drei Tage später stehst du in Zivil vorm Kasernentor, weil du die Bundeswehr getäuscht hast, da du ja die Krankheit verschwiegen hast, damit ist natürlich dein "Vertrag" mit der Bundeswehr ungültig und du wirst entlassen.
Das wäre der harmloseste Fall, weil niemand geschädigt wird außer dir. Aber stell dir mal vor, du hast solch einen Anfall im Auslandseinsatz in einer Gefechtssituation->
Irgendwer muss dich bergen, damit fehlen deiner Einheit dann gleich 2 Soldaten(du und der, der dich in Deckung zerrt). Und wenn es ganz beschissen läuft, führt genau das zu Verwundungen bzw. dem Tod.
Klar, so drastisch muss es nicht sein, vielleicht passiert auch garnichts, aber willst du wirklich andere in Gefahr bringen?

Um es nocheinmal zu sagen, gib es an, dann bist du auf der sicheren Seite, natürlich wäre es enttäuschend für dich, wenn du mit T5 gemustert wirst.
Aber verheimlichen ist eher schlecht. Hab selbst erlebt, wie schnell man aus der Bundeswehr wieder raus sein kann. Einer ist bei uns am ersten Tag gekommen, am nächsten war die Eingangsuntersuchung, wo er dann Asthma festgestellt wurde, am nächsten Tag war der Kamerad ausgekleidet und auf dem Weg nach Hause.

Mfg
 

::1

Banned
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
4.786
es gibt auch ausnahmen, siehe meinen beitrag vorher!

@te
geh ins znwg, erklär dem arzt dein asthma und gut!
 

Tikap215

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
40
Ich habe auch chronisches Bronchialasthma.... ich habe sofort T5 bekommen, obwohl meine Werte auch sehr gut waren...
 

DerHechtangler

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.944
Du musst wissen, dass die BW ein großes Risiko eingeht, wenn dir was passiert. Ich möchte dir jetzt keine Angst machen, aber heutzutage nehmen die nicht mehr jeden. Das du willst(!) ist schon mal ein großer Pluspunkt, es gibt nur noch wenige. Wenn du Belastungen ertragen kannst, treibe Sport.
Das mit dem verschweigen ist so eine Sache. Ich als Brillenschlange kam auf die schlaue Idee mit Kontaktlinsen da anzumaschieren. Beim Sehtest wurde ich gefragt ob ich eine Sehhilfe bräuchte. Da habe ich natürlich rotzfrech "nein" gesagt. Ein kurzer misstrauischer Blick der Ärtztin, die dann sagte:" In ihren Akten steht, das sie seit dem zweiten Lebensjahr eine Brille tragen müssen und das Sie kurzsichtig sind!" Tja eine peinliche Sache:). Ich habe es aber geschafft T2(wegen der Brille) als FWDL. Befolge meinen Rat. Treibe Sport wenn du es machen kannst.

Ich wünsche dir viel Glück.
Gruß alexn
 
Zuletzt bearbeitet:

dmdd

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
84
@ SpY282

Ich meine: Glück gehabt. Die Reife, deinen Lebensweg zu planen, scheinst du noch nicht zu haben. ;)

Sei nicht verärgert. In einigen Jahren wirst du verstehen, was ich meine.


MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Matze89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.626
Ich stimme da DasWams und alexn zu. Verschweig es nicht. Ich bin mir nicht sicher, ob das ein Grund für eine unehrenhafte Entlassung ist....

Mfg Matze
 

DerHechtangler

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.944
Wenn was passiert, und es kommt raus, dass du nicht die Wahrheit erzählt hast, das wird Ärger geben.
@dmdd
Ich wollte unbedingt zur BW, und hatte sehr viel Angst, dass es wegen der Doppelfenster nicht klappt. Ich habe aus diesem Fehler gelernt.
 

javabrew

Newbie
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4
Vieleicht ist der Gedanke wohl doch unrealistisch, aber ich will dir den Traum nicht ausreden, also probier es zumindest. Nur schon bei der Musterung ehrlich bleiben, deine Hausarztakte wird höchstwahrscheinlich eh eingesehen und während der allgemeinen Grundausbildung wird deine Lunge geröngt. Ein späterer Rausschmiss wäre ziemlich übel.

Wenns nix wird dann bestehen zumindest alternativen:
Wenn du deinem Land dienen möchtest, Komandostruktur schätzt, selbst Gruppen leiten und in Auslandeinsatze willst um in Notlagen zu Helfen kannst du das auch beim THW.
Ballern kannst du im Schießverein z.B. Polizeischießvereine, die haben auch große Kaliber.

Da du jetzt 16 bist und die mittlere Laufbahn anstrebst hast du wohl mittlere Reife. Bevor du dich in was reinstürzt aus dem Frust heraus vieleicht T5 gemustert zu werden kümmer dich um die Möglichkeiten das Fach- VollAbi zu machen. Dann hast du die besten Chancen den Beruf zu erlernen der dir am meisten liegt.

Zum Beispiel mit tarn-grüner Joppe und ner Wumme im Wald.

In diesem Sinne: Weidmanns Heil!
 

Tikap215

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
40
Eine Frage... warum willst du zum Bund?
 

locals

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
342
Er hat bestimmt seine Gründe, ich will vielleicht auch nach der Fos auch zum Bund.
Die Bundeswehr ist ja ein sicherer Arbeitsplatz, gut das Risiko besteht nach afghanistan oder so zu kommen, aber ich denke ich glaube, das ist nicht so langweilig wie im Büro sitzen oder so, da macht man Sport, lernt Verantwortung in der Gruppe und kriegt auch noch gute kohle. Außerdem hab ich von nem Freund erfahren, der Leutnant ist, mit 24, dass das Leben als Soldat, auch etwas entspannter sein kann.
Und nach der Bundeswehr hat man gute Chancen in die Wirtschaft einzusteigen.
 
Top