Bericht C:\B_retro\Ausgabe_4\: Die Amiga Story

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.857
tl;dr: C:\B_retro\ widmet sich auf besonderen Wunsch der Leser in einem Special der Geschichte eines der beliebtesten Heimcomputer aller Zeiten: Dem Commodore Amiga. Der Amiga, von vielen Anwendern auch die Amiga (Spanisch la amiga: ‚die Freundin‘) genannt, war dem PC in Sachen Multimedia, gerade Mitte der 1980er, weit voraus.

Zum Bericht: C:\B_retro\Ausgabe_4\: Die Amiga Story
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
826
auch wenn ich damals Atari ST-Fanboy war, tolle Maschinen. Dungeon Master, Defender of the crown, Populous - unvergessene Titel um nur mal drei Namen zu nennen. Schade, dass die Homecomputer als reine Spielekisten verschrien waren, sowohl Hard- als auch Software war den PCs um Welten voraus.

Schöner Artikel, perfekt für einen verregneten Sonntag :)
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.921
Oha - da werden Erinnerungen wach.

2tes Laufwerk - mehr RAM - Turbokarte dazu - eine externe Festplatte (hatte 20 oder 40 MB - und gerattert wie eine Dampflok) - dazu ein 14" Farbmonitor (etwas später) - hat ein Vermögen gekostet.

Das Teil steht bei Schwagerherz auf´m Speicher.

Könnte man ja mal wieder aufbauen.

Disketten hab ich noch - auch OS!!!
 

luda

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.937
Amiga 500.. jeder hatte 100 Spiele, aber keiner Originale . :freak:
 

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.643
Motorola 68k :love:
I'm fanboying hard.

Leider hab ich gerade keinen Zugriff auf meine bescheidene Heimsammlung, also muss es ein DIE-Shot tun:
Motorola_68000_die_20x_1a_top_1600w.png


Höhere Auflösungen gibt es hier:
http://visual6502.org/images/pages/Motorola_68000.html

//Ein Foto meiner 68k Sammlung hab ich dann doch noch auftreiben können:
DSC04892.JPG


Meine Lieblingsmaschine mit dem 68k war aber nicht der Amiga, sondern der X68000 von Sharp:

Das Ding war ein Gaming-Powerhouse, alles andere was an Heimcomputern zu dieser Zeit existierte hatte keine Chance gegen das System. Leider gab es das gute Stück nur auf dem Japanischen Markt :heul:
 
Zuletzt bearbeitet:

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.752
War (ist) schon ein toller Rechner. Mein A1200 mit Blizzard 1230/50/50 und 64MB RAM im Infinity Tower samt Scandoubler waren auch nicht wirklich günstig. Allerdings hab ich mich wirklich schon auf diesen Artikel gefreut. Ist sogar alles akkurat, was selten im Netz ist. Danke!
 

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.456
Für 100 DM habe ich mir damals das Upgrade 512 KB -> 1 MB RAM gekauft. Vom Taschengeld. Das war extrem viel Geld.

Damit lief dann Battle of Britain mit Sound und besserer Grafik und andere Spiele liefen dann überhaupt erst. Ich weiß noch, als ich F-15 Strike Eagle II gespielt hatte und mich wie ein Schnitzel gefreut habe, dass man da über die Gegend Kaiserslautern fliegen konnte. War zwar einfach nur ein graues Quadrat, aber egal.

Turrican 2, eines der besten Spiel aller Zeiten mit dem weltbesten Soundtrack!

Schule, Essen, Hausaufgaben, Amiga. War eine schöne Zeit! :)
 

wern001

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.169

Floppes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
273
Amiga 500 war mein erster Kasten. Das waren noch Zeiten 🤣
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.516
Mit dem Amiga 500 hatte ich damals den ersten Kontakt mit einem Heimcomputer, ich weiß noch genau, wie sehr ich Lemmings und Turrican 2 gesuchtet habe.
Der Sound war so genial, die alten Tracks höre ich mir heute noch gerne an.
Für unterwegs war der Gameboy Classic damals mein ein und alles und der PC später war ein richtiger Stilbruch, ohne Soundkarte nur der grausige PC Speaker - bitter, wenn man vorher vom Amiga verwöhnt wurde.

Schöner Artikel, wie jedes Wochende freue ich mich auf die Retro-Artikel.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.608
Oh, ist schon wieder Sonntag? Ich hab mich noch gar nicht daran gewöhnt, dass es hier in der Retro-Serie weitgeht. Klasse! :daumen:

Eine Anmerkung zum ersten Bild im Beitrag: Schwerpunkt dieser Ausgabe ist der Amiga... und was ist der erste Screenshot? Der C64-Startbildschirm. Das geht mal gar nicht ;)

Besser so:
Amiga-DOS-Booting.png


Oder so:
Amiga-Kickstart.gif


Oder so:
Amiga-Workbench.png


Das waren noch Zeiten! Und danke für den Beitrag! :)
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.857

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.752
Btw. Ich finde das OS bis heute das am meisten durchdachteste. Gerade 3.1 war mitsamt Datatypes, Drivers, Storage usw. ohne Ende erweiterbar. Nur das Lib-Chaos ist das gleiche wie unter anderen Systemen. Das schöne war auch, daß man für die meiste Hardware überhaupt keine Treiber brauchte, sondern alles out of the Box lief.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.374
Den Amiga 1000 im Pizzaboxdesign fand ich am schönsten.

Schade, dass die Pizzaboxen auf dem Schreibtisch durch Tower unter dem Schreibtisch abgelöst wurden.

Selbst so leistungsfähige Geräte wie Sun waren noch lange als riesige aber flache Flunder auf dem Schreibtisch zu haben. Nicht so kompakt wie Suns waren SGIs Iris Indigo 2 aber auf einer Messe habe ich mich sofort in das Gehäuse verliebt. :)

Offenbar sind PCs zu billig geworden für ansehliche und eigenständige Gehäusekonstruktionen. Wenn es um superteure Geräte geht wo Genug Geld für Design übrig wäre verschwinden sie in superlangweiligen 19" Schränken mit bunten Fronttüren als einziges sichtbares Teil.

Ich erinnere mich aber noch wie Compaq selbst die langweilige 19" Schränke mit Glastüren ausstattete wohinter sich sehr ansehlich die Komponenten stapelten.
 
Top