News Chieftec Scorpion II: Display und Lüftersteuerung weichen RGB-LEDs

Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.374
#2
Chieftec Scorpion II: Display und Lüftersteuerung weichen RGB-LEDs
[/QUOTE]

was mir dazu einfällt ist folgendes: :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Jetzt fängt Chieftec auch mit dem Mist an. Ich hoffe der Corsair Obsidian 750D Nachfolger wird nicht mit LEDs zugeballert, sonst werde ich das 750D noch laaaaaange benutzen
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.515
#3
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
780
#6
die in letzter Zeit erschienen Gehäuse sehen alle irgendwie aus wie VW Golf 5+ oder Multipla, alle anderen kosten wie ein Ferrari, Kann es nicht mal was geben, dass beides vereint, innovativ ist, und vielleicht soviel kostet wie ein Ampera-E oder 225xe oder E 300e ??
 
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
183
#7
Sehr löblich entwickeln sich die Gehäuse! Laufwerkschächte .... dafür gibt es Servergehäuse.
 

TZUI1111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
326
#8
Ich finde auch das man viele Gehäuse im Preis total falsch platziert.

Aber fast alle in der richtung Kosten minimum 150€ aufwärts, und da ist meißt ne tonne Plastik verbaut...

Das einzige Gehäuse das mir aktuell zusagt ist das neue Sielent Base 801, wobei mir das auch schon etwas zu groß ist. Einzig die Grakas passen wenigstens gut rein.

Ich suche eben ein Gehäuse das sowohl gedämmt ist und ne 400mm Gpu gut passt, mittlerweile habe ich mich auch damit abgefunden auf einen 5,25' Schacht zu warten.
 

DaZpoon

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.908
#9
Bietet damit genau das gleiche wie gefühlt 50 andere.
 
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.071
#11
ohne RGB gedöns, dafür mit nem 5,25" schacht und ich würds kaufen
https://www.aerocool.com.tw/en/chssis/pgs-b/quartz-pro

Schmeiß da die Lüfter raus bzw glaube ich, dass es das Gehäuse auch mit einfarbigen Lüftern billiger gibt. Ansonsten stark unterbewertetes, schlichtes Gehäuse mit viel Platz und nem 5,25" Schacht. Sogar noch mit Fronttür! Das verdient eigentlich nen Retro-award. Für was benötigst du den Schacht?

Ich suche eben ein Gehäuse das sowohl gedämmt ist und ne 400mm Gpu gut passt, mittlerweile habe ich mich auch damit abgefunden auf einen 5,25' Schacht zu warten.
Was ist mit dem Define r6? Kostet gedämmt um 110 Euro, hat nen Schacht und ohne den cage vorne passen 440mm Karten rein.

@Topic: Chieftec war mal DIE Marke, was cases angeht. Davon ist leider nicht mehr viel übrig ... CS 601. Was ein Teil damals. Lange her.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.397
#12
Neue heiße Innovation: RGB-LEDs sind jetzt mit drin.... :freak:
 
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
243
#13
Ich werde es wohl nie fertig bringe ein Gehäuse mit bereits eingebauten Lüftern zu kaufen.
Die Teile sind meistens entweder lauter als von mir gewünscht, schlechter in der Verarbeitung als das, was ich gerne hätte und meistens nicht PWM-geregelt. Also fliegen die sowieso entweder direkt raus, oder nach 6 Monaten, wenn die Teile anfangen Lärm zu machen.
Irgendwie werde ich mit sowas nicht warm.
 
Zustimmungen: Isaz
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.017
#14
Pff, hat ja nicht mal Platz für 120er Lüfter, kein Kabelmanagement, keine SSD-Halterungen, kein USB3.0 geschweige denn 3.1... ;)

Das sind Dinge, die heute wichtig sind. Ich nutze bspw. nahezu keine CDs mehr. Lüftersteuerung läuft über das Mainboard bzw. einige dedizierte Steuerungen lassen sich auch per internem USB an's Mainboard stecken. Es gibt kaum noch Argumente für 5.25"-Schächte.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.664
#15
Da lobe ich mir mein Corsair Obsidian 500D. Hat alles was ich brauche und die aufklappbaren Türen statt fest verschraubter Seitenteile liebe ich heiß und innig. Mal eben die Festplatte abklemmen: Tür auf, Stecker ziehen, Tür zu. ;)
Dazu haben die Frontlüfter trotz geschlossener Front genug Öffnungsfläche, um Luft ins Gehäuse zu schaufeln. Ich bezweifle, das das mit diesem Chieftek auch der Fall ist. Das bisschen gelochte Blech... Ich weiß nicht.
 
I

Isaz

Gast
#16
Pff, hat ja nicht mal Platz für 120er Lüfter, kein Kabelmanagement, keine SSD-Halterungen, kein USB3.0 geschweige denn 3.1... ;)
Natürlich ist das CS 601 heute total veraltet - aber die Qualität und die Verarbeitung war eine andere Liga.

Bei den modernen Gehäusen seit vielen Jahren habe ich das Gefühl, dass der Preis immer viel ambitionierter ist, als die Qualität. Da kann man 100-150 Euro ausgeben für ein Gehäuse, aber die Qualität entspricht einfach nicht dem Preis. Da sind billig anmutende Plastikteile dran, die Spaltmaße sind ungenau und so weiter und so fort.
Mir kommt es so vor, als ob bei den PC Gehäusen immer fast das Doppelte verlangt wird, als was die jeweilige Qualität eigentlich wert wäre. Und wenn man richtig gute, hochwertige Qualität will, dann findet man überhaupt nichts. Es gibt nur völlig überteuerte, mittelmäßige Qualität als höchste Stufe...
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.017
#17
Aber ich musste sagen, dass ich damals bei meinem Corsair 750D auch etwas unterwältigt von der Materialqualität war. Keine Ahnung ob das bei Corsair besser geworden ist, aber falls die mal ein Crystal 670X o.ä. bringen schau ich mir das vorher live an.

Das Phanteks P300 hatte mich letztens wiederum davon überzeugt, dass es selbst für 50€ Gehäuse mit Echtglasfenster und guter Verarbeitung gibt.
 

cliscan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
100
#18
ohne RGB gedöns, dafür mit nem 5,25" schacht und ich würds kaufen
Die letzten Gehäuse, die ich gekauft habe, hatten 9 extern zugängliche 5,25 Zoll Schächte. Desktop-Gehäuse mit weniger Schächten oder gar mit überhaupt keinem extern zugänglichen Schacht, wie dieses hier kaufe ich nicht mehr. Da würde ich mich ja verschlechtern. ;-)

Und was die sinnlose Lüfter-/Gehäusebeleuchtung bei PC-Gehäusen angeht: Die Taster im Bedienpanel meiner Gehäuse war blau beleuchtet und leuchteten einem von seitlich/unten in lästiger Weise in die Augen, wenn die Gehäuse unter dem Tisch stehen. Bei den ersten Gehäusen habe ich mir noch die Mühe gemacht die Versorgungspannung der LEDs per regelbarem Vorwiderstand einstellbar zu machen um die Leuchtstärke in dunklen Räumen herunterzusetzen. Bei den zuletzt gekauften Gehäusen habe ich die Versorgungsspannung einfach abgeklemmt. Ich bevorzuge Gehäuse die gar nicht leuchten oder bei denen bestenfalls eine Betriebsanzeige und eine HDD-LED hinter der klappbaren Alu-Frontblende des Gehäuses leuchtet. Wenn die Frontblende geschlossen ist, ist das Gehäuse dann auch dunkel. So ein Christbaum wie dieses Gehäuse hier kommt bei mir daher nicht in Frage. Wozu sollte man beleuchtete Lüfter brauchen? Die verbrauchen nur mehr Strom als sie müssten dafür das sie mich durch ihr Leuchten auch noch stören. Das einzige was bei mir leuchten muss ist der Monitor -- nicht das Gehäuse des Rechners. Beleuchtete Gehäuse und Lüfter sind meiner Meinung nach eine ziemlich lächerliche Modeerscheinung für Poser.
 

Farcrei

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.097
#19
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
689
#20
Was macht man überhaupt, wenn die LEDs in einem Gehäuse einfach mal kaputt sind? Glaube kaum, dass man sowas selbst reparieren kann.
 
Top