News Chrome und Firefox kommunizieren über WebRTC

Pelto

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.662
Ohne mich mit der Technik dahinter auszukennen, hört sich das für mich wie eine große Sicherheitslücke an.
 

RuShEr89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
293
"ich habe grad einen riesen haufen gelegt"
Sowas intressiert jeden, wer denkt das dies unsicher sei, telefoniert wohl nicht.
 

Adem67

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
526
da haben wir wieder den typischen CB Pessimisten, keine Ahnung von der Technik aber große Behauptungen stellen, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen...
 

evilbaschdi

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.935
ohne sich mit der technik dahinter zu beschäftigen wär ich vorsichtig mit äußerungen bzgl. sicherheitlücken. sicherlich ist jede neue komponente eine weitere evtl. schwachstelle eines programms. aber heißt ja nicht, dass man neue sachen nicht trotzdem "relativ sicher" hinbekommen kann.
 

Yakomo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.018
Selbst wenn es eine Sicherheitslücke wäre: Kammera abdecken, wenn man sie nicht braucht! -> Wayne
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.374
Erst Facebook API und jetzt das.

Hoffentlich endet das nicht in einem Infarkt durch akute Fettsucht.

Chrome ist mir wurscht. Da soll Google von mir aus so lange Features einbauen bis es Kaffee kochen kann aber hoffentlich bleibt Firefox in erster Linie ein Browser.
 

captainCAPS

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
57
Wie wird das ganze funktionieren?
Mit einem Google Account, IDs, IP Adressen?

Ich finde das hört sich ganz nett an. Kein proprietärer Blödsinn der ein Nischendasein führen wird, sondern ein offener Webstandard und somit vllt irgendwann eine Alternative zu Skype.
 

Pelto

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.662
Dies sollte eigentlich immer ein Indiz dafür sein, dass man zu dem Thema vielleicht ausnahmesweise mal lieber den Mund hält.
Damit könnte man sich die eine oder andere Blamage ersparen. Nur so als Tipp.
Nun, ich habe das bekundet da es nun einmal so ist, ich kenne mich mit der Technik dahinter nicht aus. Dass so etwas wie Telefonie über den Browser aber einen faden Beigeschmack hat, was die Sicherheit angeht ist aber nicht abzustreiten.
Habe eigentlich gedacht damit können man eine Diskussion anstoßen in der besprochen wird warum das ganze ohne Sicherheitsbedenken funktioniert. Das ich damit nur Spot ernte, aber keiner der Steinewerfer auch nur ansatzweise einmal was Vernünftiges sagt, außer "HAHA!", konnte ich ja nicht wissen.

Und es ist bestimmt genau so sicher wie Java Script ..nicht war? Nur weil ich mich nicht als Prof.Dr. Wikipedia oute der alles c/p um dann gut da zu stehen heißt das noch lange nicht, dass meine Bedenken absoluter Schrott sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.787
Wie wird das ganze funktionieren?
Mit einem Google Account, IDs, IP Adressen?

Ich finde das hört sich ganz nett an. Kein proprietärer Blödsinn der ein Nischendasein führen wird, sondern ein offener Webstandard und somit vllt irgendwann eine Alternative zu Skype.
Im Moment noch über die direkte IP. Im heise-Artikel dazu ist AppRTC verlinkt, eine Art Portal zum Finden des Gesprächspartners. Einer ruft die Seite auf, teilt dem anderen seine Session-ID mit und los geht’s.
 

Eusterw

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.085
Also ich sag mal, der InternetExplorer wird es so bald nicht unterstützen. Die sägen ja nicht an ihrem Skype.
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.222
WebRTC ist kein Webstandard.

Es leufen gerade unterscheidleiche Entwicklungen beim W3C ein, welche dann die besste, oder die bessten Komponenten von allen nehmen sollen, und daraus etwas bauen.

Leider prushen Google und Mozilla wieder vor.... denn WebRTC ist bei weitem nicht ausgereift (siehe das WebGL debakel), und es wurde noch nichts festgeschrieben.

Micrososft hat z.b. eine bessere Möglichkeit zur Videotelefonie via Browser vorgeschalgen - auch öffentlich etc...
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-treibt-seinen-Webstandard-fuer-Echtzeitkommunikation-voran-1787648.html

Es scheint so zu sein, als sei die Lösung die MS angeht, diesmal wirklich die bessere.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.787
Besser?

Besser für Microsoft, ja. Du glaubst doch nicht allen Ernstes, daß die offenheitsfördernde Entwürfe zu einem Protokoll einbringen, das das Zeug dazu hat, ihnen ihre 8,5-Milliarden-US$-Investition Skype zu zersägen?
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.222
Du hast den artikel von heise aber schon gelesen - oder?
Selbst die Kommentare (welche i.d.r sehr gegen MS sind) sehen die vorteile gegenüber dem jetztigen Entwurf von WebRTC.

Ein Punkt:
Google hat nur eine Browser zu browser Kommunikation vorgesehen - wenn man bedenkt, dass Chrome OS im grunde auch nur ein großer Browser ist, brauchen sie ja auch nicht mehr.
MS will aber von Browsern zu anderen Endgeräten kommunizieren können, auch wenn diese keinen Browser haben - oder nicht gerade geöffnet.

Es gibt auch noch weitere nachteile von WebRTC, welche eben probleme der zugrunde liegenden Protokolle sind.
 

5@n!töt3r

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
774
Ein Punkt:
Google hat nur eine Browser zu browser Kommunikation vorgesehen - wenn man bedenkt, dass Chrome OS im grunde auch nur ein großer Browser ist, brauchen sie ja auch nicht mehr.
MS will aber von Browsern zu anderen Endgeräten kommunizieren können, auch wenn diese keinen Browser haben - oder nicht gerade geöffnet.
Wodurch wird vorgeschrieben, dass ein Browser benötigt wird?
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
801
Ich sehe es schon kommen.!Google, übernimmt Firefox.:D
 
Top