News Creative: Super X-Fi für 3D-Audio mit Kopfhörern ausprobiert

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.548
#1
Zur diesjährigen CES startet die Super-X-Fi-Technologie von Creative weltweit, nachdem sie auf der CES 2018 vorgestellt und daraufhin per Crowdfunding finanziert wurde. Nach einem exklusiven Start in Singapur kommen die Produkte nun weltweit auf den Markt. Zudem hat Creative den ersten Super-X-Fi-Kopfhörer gezeigt.

Zur News: Creative: Super X-Fi für 3D-Audio mit Kopfhörern ausprobiert
 

benneque

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.275
#2
Da nennen sie das Produkt schon "Air C" und dann hat es nicht mal einen USB C Anschluss. :freak:
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
189
#3
Für einen Bruchteil einer Sekunde hatte ich gehofft, dass der 20K1 unterstützt wird. Welch Utopie :D
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
888
#4
Wenn ich schon Bluetooth Kopfhörer und FLAC lese.... nachdem ich neulich mit dem Gedanken spielte, mir die Amiron Wireless zu kaufen, habe ich diesen, nachdem ich mich zu aptX HD und AAC, plus aptX LL schnell wieder verworfen.

Wer ein feines Gehör hat, der muss in mehr investieren, als nur in einen Kopfhörer.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.749
#6
mmmhh ... könnte durchaus interessant sein.

sind wahrscheinlich "geschlossen, so wie das aussieht"

hatte jetzt bisher eigentlich die Sennheiser GSP 550 ins Auge gefasst

einfach per USB ist mir wichtig :)

an meiner Soundkarte hab ich kein Mikro ... deswegen ;)
 

benneque

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.275
#12
@Volkimann Nicht unbedingt von Vorteil. Man könnte immerhin den Stecker blind (weil in beide Richtungen) einstecken. Und es wird ja nun so nach und nach alles mögliche auf USB C umgestellt. Warum also bei einem nagelneuen Produkt darauf verzichten? Vor allem wenn das Schwesterprodukt (SXFI Air "ohne C") einen USB C Anschluss hat.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.352
#13
"Innovativ" ist das nicht wirklich. Den Algorythmus auf smartphones zu bringen macht Sinn, aber die Technologie dahinter ist nicht neu.
AKG hat das vor zwanzig Jahren mal entwickelt, nannte sich IVA. Dann haben sie herausgefunden dass es gar nicht so viele unterschiedliche Ohrformen gibt und die Hand voll Hörkurven festgelegt. Die durfte man sich dann selbst aussuchen, allerdings war das Ergebnis wirklich gut. Habe heute noch einen Audiosphere am werkeln, weil es einfach ein wirklich gut funktionierendes System ist.
Ergänzung ()

Die E-MU Kopfhörer schauen verdächtig nach Denon bzw deren fertiger Fostex aus... 🤔
Creative kauft etliche Kopfhörer bei Fostex ein wenn ich nicht irre.
 

pietcux

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
352
#15
Angeblich ist diese neue Technologie schon seit ca 10 Jahren in der Entwicklung. Werde ich sicher mal ausprobieren alledings den ohne Funk. Mal schauen wie sich das über gute Kopfhörer so macht.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
137
#16
Interessant wäre ein Vergleich zum Sennheiser GSX 1000 / 1200 pro. Man muss dort kein Foto scannen das System ist nicht dasselbe aber es tönt schon ziemlich gut finde ich.
 

cube413

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
48
#17
Bin gerade auf der Suche nach einer Soundkarte/DAC für meine Sennheiser HD598. Mal abwarten wie das ganze mit Kopfhörern unter 1000€ funktioniert :D
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
516
#18
Könnte ich damit quasi mein eingebauten Soundblaster ersetzten der auch ganz gut Raumklang auf ein Stereo Kopfhörer simuliert.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.222
#19
Aufs ausprobieren hätte ich jetzt auch Bock, aber ob da noch ein großer Effekt heraus kommt bei Games ist immer so die Frage.
Windows Sonic für Kopfhörer wurde ja scheinbar mit den letzten Updates aber auch verbessert und das funktioniert Tip Top mit Overwatch z.B. - der Nachteil sind aber immer noch die Töne, die dort nicht verändert werden sollten z.B. Voicechat oder Helden Voicelines, das kann schon mal laut werden und penetrant.

Die Unterstützung der Software, dass die auch alles dabei raus holt sehe ich immer als große Schwierigkeit an, letztlich bringt der Raumklang bei Spielen ja nie etwas, wenn das Spiel die wirklich wichtigen Sachen wie z.B. Schritte gar nicht erst bringt und da gibt es ja so Einige, die dabei ständig versagen (Battlefield, Call of Duty).

Gerade im Gaming-Bereich sehe ich auch komplett schwarz für diese "Zertifikate", so lange der Hersteller des Spiels das nicht mit einbezieht, dann ist es meistens bei solchen Raumklang Dingern genauso schlecht wie ohne auch.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.853
#20
Der SXFI AMP sieht echt interessant aus, wäre gut zu wissen ob der auch an der PS4 funktioniert (im Text wird ja auch Konsole als Zuspieler erwähnt) und vor allem welche Voraussetzungen man zum einrichten braucht... kann nur ein Tablet mit Android 5 bieten...
 
Top