DDR, DDR2, DDR3 - wo bleibt der Performanceschub?

autoexe

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
682
HI

Nächstes Jahr sollen ja voraussichtlich DDR3-fähige Mainboards auf den Markt kommen. Kann mir jemand sagen, worin eigentlich der Vorteil von DDR3 nun bestehen soll? Es ist mir lediglich klar, dass DDR3 weitaus höhere Taktraten zulässt; so wie es eben auch bei DDR2 der Fall gewesen ist. Allerdings besteht doch auch heute noch kein gewaltiger Performanceunterschied zwischen DDR und DDR2. Danke für alle Antworten.

MfG
autoexe
 

Fairy Ultra

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.842
sehe es genauso wie du

bandbreite erhöht sich aber viele nutzen bzw lasten die heutigen eh nicht aus

bedeutet mehr bandbreite nicht gleich bessere performance
 

xXSteVeXx

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.481
HI

Nächstes Jahr sollen ja voraussichtlich DDR3-fähige Mainboards auf den Markt kommen. Kann mir jemand sagen, worin eigentlich der Vorteil von DDR3 nun bestehen soll? Es ist mir lediglich klar, dass DDR3 weitaus höhere Taktraten zulässt; so wie es eben auch bei DDR2 der Fall gewesen ist. Allerdings besteht doch auch heute noch kein gewaltiger Performanceunterschied zwischen DDR und DDR2. Danke für alle Antworten.

MfG
autoexe
Weniger Stromverbrauch ? Besonders wichtig für mobiles arbeiten .
 

M.o.D

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
1.233
mram sollte laut news 2004 da sein...
 

supersonic

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.696
Darüberhinaus sinkt die absolute Zugriffszeit, zwar nicht in jedem Fall (zB DDR2667 CL5) aber dennoch.
 

Rasemann

Banned
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
2.760
Najo, für manche ist es eben unheimlich wichtig, ob sie 49,2 oder 53,6 fps zusammenbringen...

DDR 1@266 --> DDR2@800

Es liefern also beide die Daten schneller als sie verarbeitet werden können.
Nur zum Spaß Daten im Ram umschaufeln tun nur Benchmarks.....
 

TermyLucky

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.445
Es geht nicht nur um den Stromverbrauch, sondern um die Wärmeentwicklung. DDR1 ist spätestens mit DDR500 am Ende gewesen. Schon da musste man teilweise Speicher mit 3,0V Vdimm betreiben, was natürlich eine enorme Verlustleistung nach sich zieht. DDR2 hat ja eine Standardspannung von 2,1V, bei DDR3 sollte es noch einmal weniger werden.
 

Rodger

Captain
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.996
@TermyLucky

Du hast nicht ganz unrecht, jedoch den Thread ziemlich bescheiden verfolgt.
DENN: Wofür DD1 übertakten, wenn da doch kaum was bei rumkommt.
Nichtmal wenn man DD3 nutzt. Wobei ich DEM wiederspreche!

Es dreht sich halt nicht alles nur ums Zocken, sondern es gibt auch noch andere Dinge, die man mit dem Computer tun kann. Video-Encoding/Audo-Encoding. Da macht sich schnellerer Ram dann sogar schon schnell in deutlicher Zeitersparnis sichtbar, während man beim Zocken kaum 1/3 Frame mehr hat.

@supersonic
Dich hatte ich eigentlich als aufmerksamen Leser von CB im Gedächtnis.
Scheinst da aber dann doch den einen oder anderen Artikel auf CB verpasst zu haben, denn sonst wüsstet du, das DDR2 die schlechteren timings mit den deutlich höheren Takten deutlichst wett machen kann.

Rodger
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.290
Darüberhinaus sinkt die absolute Zugriffszeit, zwar nicht in jedem Fall (zB DDR2667 CL5) aber dennoch.
Ich glaube du hast da was nicht ganz verstanden...
DDR 400 (mit 200Mhz Takten die Speicherzellen) - Timins von sagen wir einmal 2-2-2-6 (was ja recht ordentlich ist) haben nun eine fiktive Zugriffszeit von ... X ns.
DDR-2 800 Taktet seine Speicherzellen ebenfalls mit 200Mhz - da nun aber die "äußere Anbindung" doppelt so schnell ist (400Mhz), verdoppeln sich die Timings, weil durch den doppelten Takt ja auch doppelt soviel gewartet werden muss, OBWOHL die Zugriffszeit von X ns gleichbleibt.
Dadurch hätte der DDR-2 Speicher z.B. Timings von 4-4-4-12. Und Sobald man diese Timings unterbieten kann, hat man einen klaren Vorteil. Die 2-2-2-X von DDR-1 kann man ganz klar nicht unterbieten. (Auch wenn einige seltene MoBos mal Timings von "1" bzw "1,5" angeboten haben (sollen).
 

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
@Rodger
Naja, wen nach deiner Aussage der höhere Speicherdurchsatz einen Vorteil bei Videoencoding und dergleichen bringen soll, dann müßte man das ja bei einem Vergleich zwischen Sockel 939 und AM2 am besten sehen. Doch betrachte ich mir eure eigenen Benchmarks und die meiner ganzen Zeitschriften, dann hat hier AM2 mit DDR2 800 einen Vorteil der sich mit gar nicht vorhanden bis minimalistisch bezeichnen lässt.
Hier eure eigenen Benchs. Da seh ich keinen Vorteil von DDR2, und das nicht bei den Spielen.
https://www.computerbase.de/2006-05/test-amd-athlon-64-x2-5000-plus-sockel-am2/15/#abschnitt_mpeg2
 

Sturmgewalt

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
802
Hallo,

DDR2 und bald DDR3 hat enorme Vorteile, jedenfalls für die Hersteller, denn die wollen das man viel Geld für neue Hardware ausgibt, ob sie nun besser für den Anwender ist ist unwichtig, solange der Rubel für die Hersteller rollt :)

mfg
 

TermyLucky

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.445
@ Rodger:
Ich dachte eigentlich, DDR1 hätte gegenüber DDR2 folgende Nachteile:
- relativ große Chip-Bauform (TSOP)-> maximal 1024MB / Riegel bzw. riesige PCBs bei Serverriegeln
- starke Abwärmeprobleme
- teilweise hohe Vdimms erforderlich jenseits der DDR400 bzw. Vdimm allgemein höher als bei DDR2
- Halb so großer Datendurchsatz bei gleichem Takt durch zwei- (DDR1) statt vierfach- (DDR2) Prefetch. (Das scheint insofern sinnvoll, da scheinbar ein Bandbreitenüberhang auf der RAM-Seite ein Quäntchen Leistungsplus bringt. Quelle: 3d Center).
 

Rodger

Captain
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.996
Ja und wo habe ich bezweifelt, das DDR2 NICHT besser wäre?

Ich habe nur folgendes bemängelt....zitiere mich selbst:
"DENN: Wofür DD1 übertakten, wenn da doch kaum was bei rumkommt."

Das bezieht sich doch wohl ganz klar darauf, das es unsinnig ist, DDR1 weit zu übertakten, wenn man nicht zuletzt den Speicher mit
übertrieben hohen Spannungen betreiben muss. Die Leistungssteigerung steht in keinem Vergleich zum Mehraufwand.
Trotzdem machen das Leute...auch DDR2 wird "Overclockt" das sich die Balken biegen. Habe schon von DDR2@2,7V gehört.
Ich nenne sowas "krank"...aber jeder seiner Fasson.

Rodger
 
Zuletzt bearbeitet:
Top