News Deus Ex: Mankind Divided: Vorbesteller-Programm nach Kritik geändert

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Na das zeigt doch, dass die Kunden wenigstens noch ein Bisschen Macht über die Machenschaften der Publisher haben.

Dieses Boni Programm, welches Square Enix sich da ausgedacht hatte, war aber auch echt eine absolute Frechheit.

Die schicken sich so langsam wirklich an, hinter EA und Ubischrott die dritte Karft der "worst Publisher" zu werden.
 

tic-tac-toe-x-o

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.287
hinter EA und Ubischrott die dritte Karft der "worst Publisher" zu werden.
Naja. EA würd ich nach und nach aus der Liste streichen,. Oder anders herum gesagt die anderen Publisher lassen EA immer besser aussehen. :D
Ich glaub seit dem John Riccitiello nichts mehr zu sagen hat, siehts bei EA nicht mehr so schlimm aus wie davor.

Aber Ubisoft, neuerdings auch Square Enix und viele andere big player zeigen mehr und mehr wie sehr sie ihre Kunden hassen. Und die übertrumpfen sich ständig was das angeht. Was Square Enix hier gemacht hat, ist ziemlich erschreckend. Btw. selbst Bethesda fällt auch schon seit längerem ins Loch, auch wenns niemand wahrhaben möchte. Und ich bin mir sicher, dass es noch schlimmer kommen kann und auch wird, wers diesmal verkacken tut, werden wir schon bald merken.
Vielleicht wirds Valve. Valve ist auch so ein Kanditat, nicht mal annähernd so gut wie die abgefeiert werden, die haben einen sehr grossen Schatten, aber das werdet ihr sicherlich auch bald merken.
 
Zuletzt bearbeitet:

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.313
Weshalb tut man sowas?? Anscheinend geht es überhaupt nicht mehr um den Kunden, sondern nurnoch um Profit!

Wer profitieren will, der soll auf die Kunden eingehen, Punkt , Ende, Aus.
 

fp69

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.041
Einfach nicht mitmachen, aslo nicht kaufen, ist die klarste Antwort, die man geben kann
 

HeinMueck

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.306
Tja, einfach keine Titel mehr zu Release kaufen. So einfach ist das. Da heute ohnehin oft mit Bugs zum Release zu rechnen ist, ist eine GOTY-Version eigentlich das beste, was man machen kann. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Für die ganzen Suppenkasper aus dem AAA-Bereich gilt dies aber allemal.
 

FySkire

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
56
Vielleicht haben sie ja aus diesem Debakel gelernt und lassen das in Zukunft. Ich befürchte aber, dass es spätestens wenn etwas Gras über die Sache gewachsen ist, dies sicher erneut versucht wird...
Tja, schade, dann muss man wohl doch auf die GOTY/Directors Cut warten. In der Zwischenzeit spiel ich halt nochmal den Erstling. :)
 

ChrisMK72

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.176
Nie nix vorbestellen.

Vielleicht wenn man vorher in eine Beta reinschnuppern und sich vom Stand des Spiels überzeugen könnte.
Aber bloß nicht die Katze im Sack kaufen.

Mach ich auch bei Spielen nicht mehr, die ich unbedingt haben möchte.

Meist reicht auch die stinknormale Version, ohne viel Zusatz Schnick-schnack. Manchmal gibt's extra Missionen, oder Extra Items. Aber brauchen tut man die meist nicht wirklich.

Vielleicht für absolute hardcore Fans. Da kann ich's noch verstehen.
 

HardwareFreak

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
61
Vorbestellen tu ich schon seit langem nicht mehr. Das Risiko enttäuscht/gemolken zu werden ist einfach zu groß.
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Aber Ubisoft, neuerdings auch Square Enix und viele andere big player zeigen mehr und mehr wie sehr sie ihre Kunden hassen.
Ach, ich glaube nicht, dass sie ihre Kunden direkt hassen. Sie wollen nur schlicht und ergreifend immer mehr Kohle machen und die Wünsche der Kunden sind ihnen dabei zu einem Gutteil einfach mal scheißegal.

Das ist allerdings nicht erst seit gestern so. Zu einem Gutteil haben sich die Spieler dieser Welt das auch selbst zuzuschreiben. Wer vollkommen blind immer und immer wieder Spiele vorbestellt, obwohl er keine Ahnung von deren letztendlicher Qualität hat, der hat es nicht besser verdient, als abgezockt zu werden.
Genauso haben es Spieler, die hunderte oder sogar tausende Euro in irgendwelche 0815 Casual Games stecken, indem sie kleinste Inhalte für vergleichsweise hohe Beträge durch Mikrotransaktionen kaufen, nicht anders verdient.

Wer es nicht schafft, den Wert seines Geldes zu erkennen und zu schätzen, sondern es immer wieder mit vollen Händen für mickrigsten und schlechten Content rauswirft, der ist natürlich ein gefundenes Opfer für jedes kapitalistische Unternehmen.

Die Konsumgeilheit kennt heutzutage keine Grenzen mehr. Und genau das nutzen auch die Spielepublisher gnadenlos aus. Nur der Kunde allein kann diese Entwicklung aufhalten, indem er sich des Wertes seines Geldes wieder bewusster wird und es zukünftig wieder für Qualität statt Quantität ausgibt.
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.173
Ich warte einfach bis das Game ne weile draußen ist und dann kaufe ich mir es mit allen DLC's für lau ;)
Aber letztendlich bleibt das Game im Gespräch und das wird sich wahrscheinlich eher positiv auf die Verkaufszahlen auswirken.
EA bleibt dich gefolgt von ubisoft der schlimmste Publisher. Ich sag nur x DLC's gleich zum Release.
 

icezolation

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
157
So einen Schrott nie vorbestellen & nie zum Release kaufen. Höchstens eine GOTY kommt da noch ins Regal, wenn überhaupt.
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Ausschlaggebender dürften wohl eher bescheidene Vorverkaufszahlen sein. Das ist was, was den Abzockern zu denken gibt.
Naja, ist ja auch eine Form von Kritik, wenn die Kundschaft das Produkt zu diesen Bedingungen nicht kaufen bzw. vorbestellen möchte. Und genau SO sollte man seine Kritik in letzter Konsequenz auch äußern. Denn in Foren zu jammern bringt wenig bis gar nichts. Man muss mit der Brieftasche abstimmen.
 

Haldi

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.147
bhängig der Region erhalten Käufer der Day-One-Edition, die für einen begrenzten Zeitraum nach Veröffentlichung auch im Handel erhältlich sein soll
Dies gilt aber nicht für die Limited Steelbook Edition?
Ich hätte die echt gerne.... Wenn das Spiel es wert ist. Aber das weiß man erst nach Release.
Hab das bei Witcher 3 verpasst und nun ist sie Ausverkauft -.-

Was Square Enix hier gemacht hat, ist ziemlich erschreckend. Btw. selbst Bethesda fällt auch schon seit längerem ins Loch, auch wenns niemand wahrhaben möchte. Und ich bin mir sicher, dass es noch schlimmer kommen kann und auch wird, wers diesmal verkacken tut, werden wir schon bald merken.
Vielleicht wirds Valve.
Es ist tragisch. Sämtliche grossen Publisher sind zu groß und jedes 0.01% Gewinnsteigerung wird umgesetzt, egal wie sehr es dem Ruf schadet oder gegen die Entwickler geht.
 

pandaimonium

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
251
Hab das bei Witcher 3 verpasst und nun ist sie Ausverkauft -.-
Das ist wirklich ärgerlich. Aber die Gefahr dass etwas ausverkauft sein kann hat man bei "limitierten Auflagen" immer. Sogar schon bevor diese im Handel erhältlich sind.

Es ist tragisch. Sämtliche grossen Publisher sind zu groß und jedes 0.01% Gewinnsteigerung wird umgesetzt, egal wie sehr es dem Ruf schadet oder gegen die Entwickler geht.
Wer gemolken werden will wird gemolken ;)
 

Acemonty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
303
Micht nervt diese Politik mit den Vorbestellerboni ja so schon unfassbar. Aber was die hier verzapft haben, grenz schon an Größenwahn. Ich bin ja bald soweit, solche Spiele rein gar nicht mehr unterstützen zu wollen. Leider machen das aber mittlerweile alle :rolleyes:
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.935
Da bekomme ich ein richtig gutes Gefühl, dass Publisher an mir kaum Geld verdienen. Meine Spiele kaufe ich bei Sales und gerne im Bundle zu <1$ das Stück. Wenn ich ein Spiel vorher testen konnte können es auch 5$ werden, aber da hört es auch auf.
Bis es soweit ist sind die Spiele i.d.R. bugfrei und ausgiebig getestet worden.
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.628
Es ist tragisch. Sämtliche grossen Publisher sind zu groß und jedes 0.01% Gewinnsteigerung wird umgesetzt, egal wie sehr es dem Ruf schadet oder gegen die Entwickler geht.
Solange die Leute auch noch den letzten Schrott ohne vorher hinzusehen kaufen oder vorbestellen wird sich daran nichts ändern. Die Publisher sind in der Regel Aktiengesellschaften und die sind nun mal verpflichtet Gewinn für ihre Aktionäre zu generieren. Simple Marktwirtschaft. Kein Publisher will für 0 arbeiten.
 

.fF

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
987
Gab es solche gestaffelten Boni nicht schon öfters? Irgendwie ist mir, als hätte ich das mindestens schon einmal mitbekommen. Ist der Aufschrei diesmal wirklich größer?
 
Top