Einstellungen Abit NF7-S 2.0

Coogan

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
73
Mein PC setzt sich wie folgt zusammen: AMD Athlon XP-M 2600+, Abit NF7-S 2.0, Zalman CNPS 7000B-Alcu 3000, MDT 512MB PC 3200/DDR400 CL2.5 (da kommt demnächst noch einer hinzu), MSI GeForce NX6600GT-VDT128 AGP, Tagan TG420-U01, 160GB Samsung SP1614C. Ich habe das neueste BIOS installiert und den Core auf die folgenden Einstellungen übertaktet:
FSB: 217
Multi: 11,5
Vcore: 1.775V

Kann mir bitte jemand bei den folgenden Einstellungen weiterhelfen:
AGP: 66 MHz
CPU FSB/DRAM: 3/3
Memory Timings: 9, 4, 4, 3.0

Gibt es sonst noch irgendwelche wichtigen Punkte, die ich im BIOS ändern sollte?

Wie sieht es mit dem Übertakten der Grafikkarte aus? Was wären ungefähr die optimalen Werte?

Vielen Dank für jede Antwort
 

Tea&Fruit

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
589
Was meinst du denn genau mit helfen? Ob man da noch was ändern sollte?

Also wenn du das meinst, könntest du höchstens noch versuchen die RAM-Timings runterzusetzen, allerdings könnte das System dann instabil werden. Kannst du ja mal ausprobieren, z.B. CL 2.5.

Am AGP-Takt würde ich lieber nichts verändern, ist eigentlich meistens besser das so zu lassen, weil es eh kaum was bringt.

Ein FSB von 433 MHz ist doch aber auch nicht schlecht. ;)
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Zitat von Coogan:
Vcore: 1.775V

Memory Timings: 9, 4, 4, 3.0
Die Vcore is für einen XP-M ja schon hoch, kannst ja mal versuchen die so zu senken, bis es instabil wird.

Memory Timings: Besser wäre 6, 3, 3, 2.5 (oder 2.0), mußt aber auch da aufpassen wann es instabil wird, und wieder die Werte etwas erhöhen. Eventuell kannst du die DRAM Voltage etwas erhöhen um die Werte stabil zu bekommen, so bis max. 2.8V sollten drinn sein.
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Für eine längere Lebensdauer der CPU wird das sicher nicht beitragen, aber wenn die Temps ok sind (Wakü)?
Standard sind 1,45V (1,35V low-voltage typ) für die XP-M Cpu's.
 

Modder

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
18
Die Latenzen von deinem RAM sind ein bischen zu langsam für nen Sockel A System.
Ich denke, dasss du ne bessere Per4mance haben wirdt mit FSB 200 und besseren Timings, da der Sockel A ja stark Timing-forciert ist. Probier mal mit Memtest
aus, ob die Timing noch besser gehen. Einfach im BIOS Timings runter setzten und Memtest von CD starten (also vom CD-ROM laufwerk booten).

Die Cas-Latency ist egal, zwischen CL2 und CL3 sind höchstens 50 bis 80MB UNterschied. Heftig wird bei den beiden mittleren Zahlen. Teste mal, ob 3-3-3-11 funktioniert. Die 11 am Ende ist die Optimale Einstellung für das nforce2 ! lass immer Memtest 1x durchlaufen, wenn keine Fehler kommen, dann Latenzen auf 3-3-2-11 setzten und Testen.

Als erstes empfehle ich dir 217MHz 3-4-3-11 zu testen, wenns gut geht dann 3-3-3-11 dann 3-3-2-11 dann 3-2-2-11. Ich denke mal, dass der MDT bei 2,9V 217MHz und 3-3-3-11 schafft.

Deinen Speicherdurchsatz kannst du mit SiSoft Sanrda bei "memory Benchmark testen

Um deine CPU auf Stabilität zu testen, lässt du einfach Prime95mit Torture test "small FFTs" laufen. Im Abstand von einer halben Stunde kannst du dann Die Spannung deiner CPU mit 8rdaVcore um 0,025V erhöhen, wenn CPU nicht stabil ist, oder absenken, wenn sie stabil ist.

Aber immer auf Die Temps achten !!!! Für einen XP-M sind 70°C dauerbetrieb noch Unschädlich ! der ist ja bis 100°C freigegeben. da sind 70°C im Orangen Bereich ;)

kannst dann ja mal Erfolge Posten :D

@ jne

nee, brauchst dir keine gedanken zu machen, iss vollkommen OK für 1,85V. Wakü iss da was feines für

Meinen ehemaligen XP 2100+ habe ich mit 2,06V @ 2500MHz laufen gehabt bei 60°C unter Last mit Wakü.

Hier nochmal der Vergleich wegen der 11 am Ende der Timings
2-2-2-4

2-2-2-11
 
Top