eSATA Festplatte wird NICHT automatisch erkannt

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.633
Ich habe eine EARS 2TB (zuvor eine 1TB EADS) in einem Fantec DB-S35US2, USB 2.0/eSATA

Die Festplatte ist permanent über eSATA an meinem Laptop (Asus N81Vp) angeschlossen. Wenn ich die Festplatte einschalte wird sie nicht automatisch erkannt. Sobald ich im Geräte-Manager auf "Nach geänderter Hardware suchen" drücke erkennt er sie sofort und öffnet den Autostart.

Ich weiß nicht woran das liegt, hab es bisher auch nur an meinem Laptop getestet. Per USB tritt das Problem definitiv nicht auf.

SATA Mode ist natürlich AHCI.

Ist das ein Einzelfall oder ist das ein wohl bekanntes Problem von eSATA?

mfg
paul
 

paul1508

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.633
Hier mal die Daten aus dem Everest:

Informationsliste Wert
Geräteeigenschaften
Gerätebeschreibung Intel(R) ICH9M/M-E Family 4 Port SATA AHCI Controller - 2929
Treiberdatum 04.06.2009
Treiberversion 7.0.0.1013
Treiberanbieter Intel
INF-Datei oem11.inf
Hardwarekennung PCI\VEN_8086&DEV_2929&SUBSYS_19C71043&REV_03
Positionsinformationen @system32\DRIVERS\pci.sys,#65536;PCI bus %1, device %2, function %3;(0,31,2)
PCI-Geräte Intel 82801IB ICH9 - 4-port SATA AHCI Controller [A-3]

Geräteressourcen
IRQ 19
Speicher FDDFF000-FDDFF7FF
Port A480-A49F
Port A800-A803
Port A880-A887
Port AC00-AC03
Port B000-B007
Woher bekomm ich neue Treiber? Bei der Suche mit dem Geräte-Manager komm ich nur "Der Treiber ist auf dem neuesten Stand"
 

bluescript

Ensign
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
161
Is der GM45 denn überhaupt Hotplugging-fähig? Im Intel-Datesheet hab ich dazu auf Anhieb nix gefunden.

EDIT: die RAID-Funktionalität is der ICH9M-Enhanced Version vorbehalten. Gut möglich, dass Hotplugging ebenfalls auf diese Version beschränkt ist, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Arno Nimus

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
bluescript hat wie ich denke die entscheidende Frage gestellt:

Der springende Punkt ist i.d.T., dass das sogn. HotSwapping (oder -Plugging) vom mainboard oder auch vom Chipsatz(treiber) unterstützt werden muss. (darüber habe ich vor Kurzem erst noch gelesen als ich mich mit Möglichkeiten von externen HDD's befasste) Ansonsten werden externe HDD's über die eSATA-Schnittstelle nämlich nicht sofort erkannt/eingebunden (so wie man es von USB-HDD's her wie selbstverständlich kennt) Dann muss ein Neustart des Systems durchgeführt werden oder im besseren Falle (so wie bei dir offensichtlich) eben das getan werden, was du ja auch beschreibst. (Gerätemanger "refreshen")

Eventl. könnte ein Biosupdate des Mobos oder ein neuer Chipsatz- bzw. SATA-Treiber dir helfen. Ich würde in dieser Hinsicht nichts unversucht lassen, denn Updates in dieser Richtung führen bei derartigen Problemen meiner eigenen Erfahrungen nach sehr oft zur Lösung solcher Probleme!

Ich vermute, wenn man dieses Problem mit externen eSATA-HDD's hat, dann wird man es auch bei Verwendung eines (internen) Wechselrahmens bekommen, oder?!

Ergänzung:

Folgende Anleitung habe ich gerade beim Stöbern/Recherchieren im Netz gefunden:

http://www.news-und-tests.de/2010/03/erfahrungsbericht-sharkoon-quickport-duo-docking-station-fur-2-s-ata-festplatten/

Hier erklärt jemand, der auch Probleme mit zunächst fehlendem Hot Swap Support hatte, wie er es hinbekommen hat. Geht zwar um ein anderes Produkt (Sharkoon Quickport-Reihe) aber das spielt keine Rolle, da das Hot Swapping ja von Windows abhängig ist und NICHT von der Art der verwendeten externen HDDs bzw. Wechsellaufwerken etc.

Viel Erfolg damit! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top