ESD USB Stick

snaky1

Banned
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
27
hallo wollte ein kasperski offline virenscann machen. leider ist mein stick jetzt zu einem esp stick geworden und alle dateinen sind weg was kann ich da machen ? waren sehr wert volle dateien drauf sehr zeitintensive. war auch 128 gb stick der jetzt auf 32 gb reduziert ist
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Überschrift auf Wunsch des TE geändert)
@ ja recovery stick

die daten dadrauf waren wirklich sehr wert voll für mich das hat mich hunderte stunden gekostet die zusammen zu stellen und das war damals eine einmalige gegenheit heute die daten zusammen zustellen da rechne ich mit annähernd 500 stunden. hab mich schon mit einem daten rettungs laden in verbindung gesetzt nachdme ich hier den nächsten computerladen in meiner nähe angesprochen habe und der meitne da kann nur ein spezialist was machen. bin auch bereit da geld für zu bezahlen der meinte da was dran zu machen ist aufgabe eines spezialisten da kann man auch viel faslch machen


also wenn jemand genau weis wie man die daten wieder herstellen kann dann sicher. aber anstonsten da kann man auch viel verkehrt machen wurde mir gesagt und dann wird alles nur noch teuerer wenn man da was machen will
 
Zuletzt bearbeitet:
danke werd ich probieren hab auch phönix in hamburg gehört
Ergänzung ()

@t0x 800 euro festpreis haben die. das wär mir zu viel und glaube da gibt es auch günstigeres
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, sind glaube ich auch ok. Solange du nicht auf sowas wie "Datenrettung Deutschland" oder so reinfällst :D

Lg

PS: Mehrere Hundert Euro sind schon realistisch. Die meisten günstigen Angebote sind einfach Unsinn - du wirst mit günstigen Preisen gelockt und anschließend heißt es "Haha, ist leider hier und da kaputt, zahlen sie uns 800€"

Reportage zu dem Thema:

Lg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SR388 und #.kFk
da kann man nur hoffen, das die Erstellung des Recovery-Stick den Stick nicht insofern formatiert hat, dass ein Recover der vorher vorhandenen Daten nicht mehr möglich ist.
Man bedenke, es handelt sich um Speicherchips beim Stick und nicht um eine HDD.

PS: für so etwas nimmt man immer einen leeren Stick bzw. sichert die Daten des Sticks bevor man ihn für solche Dinge verwenden will
 
@inge70 ich hatte einen leeren stick genommen ich hatte nur den stick auch am pc anschlossen weis auch nicht wie das dazu kommen konnte das die daten darauf gelandet sind
 
Dann liegts am Te, 400€ Risiko eingehen oder nochmal 400€ drauflegen und bei ontrack auf Nummer sicher gehen ?!:)

Sowohl das eine, als auch das andere sind natürlich viel Geld, aber für 50€ wirst niemanden finden, der deine Daten rettet :) Hier wird mal wieder das sogenannte Lehrgeld fällig ….

mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PHuV und inge70
Zitat von snaky1:
Die dann nicht funktionieren. Bei 500 Stunden verlorener Arbeit sind 800 € gerade mal ~63 Cent für die Wiederherstellung pro Stunde. Absolut OK. Und Hauptsache ist, du hast die wieder.
500 Stunden Arbeit auf einen einzigen Stick speichern ist auch unfassbar. Sticks sind nunmal das schlechteste Medium dafür, da sie innerhalb einer Sekunde ohne jegliche Vorwarnung sterben können.
Du solltest, wenn du sie wieder hast, erst einmal mindestens eine, wenn nicht zwei Backup Platten kaufen.
 
Deshalb steckt man bei solchen Aktionen immer alle anderen Geräte aus, wenn man irgendwas kritisches macht, wie USB-Stick erstellen /formatieren etc.
 
Zitat von #.kFk:

Haben im alten Laden recht viel mit denen gemacht, die wissen schon was die tun.

OT - so was habe ich mal mit ´ner SSD gehabt, die per USB am Rechner steckte. Habe mit dem Samsung Magician ein Firmwareupdate meiner internen 840 EVO gemacht (was auch geklappt hat) - und konnte danach nicht mehr auf die (neue) SSD im USB-Gehäuse zugreifen, da durch den Magician auf magische Weise die Firmware der darin steckenden ADATA-SSD geplättet wurde - schönes Lehrgeld... :grr:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: #.kFk
Ist dein USB-Stick ein Markenteil oder irgendein NoName?
Wenn das irgendein SanDisk/Kingston oä. ist würde ich mal beim Hersteller anrufen.
Wenn die nicht schon selbst die Wiederherstellung durchführen, sollten die wenigstens seriöse Firmen empfehlen können, die das (bei ihren Produkten) können sollten.

Billig wird Datenrettung aber trotzdem nicht.
Gespart hast du ja bereits, allerdings an der falschen Stelle.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smily
recuva wurde mir empfohlen das da mal drüberlaufen lassen hab ich gelesen hat da jemand erfahrung
oder mit microsoft datenrettung windows recovery ?

@Darknesss ja mein stick ist von scan disk guter tip wert da mal anrufen
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenns wirklich wichtige Daten sind, würde ich mit dem Stick nichts mehr machen, was dann die Wiederherstellung eventuell erschweren könnte.

Bleibt die Frage, wieviel sind dir die Daten auf dem Stick wert.
 
100 euro danach muss ich nachdenken. es sind halt keine lebenswichtigen daten drauf. aber zur freizeitgestaltung und das wird mir fehlen. das wird sehr aufwendig das zu ersetzten ich werd jetzt in kiel wo ich immoment bin bei den geschäften rumfragen wer da was machen kann
 
Für 100 Euro kann niemand was machen. Und wenn, dann steckt der sich die 100 € ein, legt den USB Stick auf seinen Schreibtisch, lässt dich 3 Tage warten und sagt dann "Oooooooh schade, konnte nix machen. Aber danke für die 100 € :king:".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: #.kFk, Markchen und frazzlerunning
Zurück
Top