News Final Fantasy VII Remake: Positive Wertungen wecken Vorfreude auf dem PC

computerblicker

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.263
Das wird schon kommen denke ich. Die Frage ist nur wie es umgesetzt werden wird. Eine komplett lineare Abhandlung fänd ich jedoch auch irgendwie interessant. Die Jungs von Square werden das aber schon machen. Habe da vollstes Vertrauen in die Bande.^^
Ich bin da wirklich auch gespannt.
Die Materia zB die man besitzt kann man eigentlich auf MAX prügeln.
Da war im Original nicht drann zu denken.
Aber da gibt es ja schon viele Meinungen. Manche sagen sogar der nächste Teil wird wieder von vorne beginnen. Kann ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen. Bin wirklich gespannt was Square da zaubert :O und ob man die alten Teile haben muss für die neuen oder ob das als DLC kommen wird? Es bleibt abzuwarten...
 

SimSon

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.112
Ich freu mich auf die PC Portierung.
Suchte es gerade auf meiner PS4 (keine Pro)
Dieses 30fps Geruckel ist halt wirklich nichts mehr für meine Augen...
Ruckelt es so stark? Spiele es auf der PS4 Pro und da läuft es flüssig.
Gerade sitze ich vorm PC und spiele über Remote Play. Habe gerade keine Lust auf dem Sofa zu liegen 😅

Open World könnte es evtl. in der zweiten Episode geben aber ich vermisse es auch nicht. Für mich ist es ein tolles Remake und wer keine Änderungen mag und nach dem Original schreit, soll weiter das Original spielen ;) Ist ja heute noch ein sehr gutes Spiel.

Level 50 ist bei Episode 1 das Max Level. Könnte mir gut vorstellen, dass man im zweiten Teil mit einem vorgefertigten Charackter anfangen kann oder seinen alten übernimmt ;)
 

USB-Kabeljau

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.133
Finde die Atmosphäre mit dem Art-Style, den vollvertonten Charakteren, usw. total super.
Habe beim Zusehen sofort mega Lust auf das Spiel bekommen.

Allerdings ist das Gameplay jetzt eher so-lala, und diese Schlauchlevel-Struktur ist gerade bei so einem Titel echt nicht mehr Zeit-gemäß. Hatte mit deutlich mehr Freiheiten gerechnet.

Der größte Abturn ist und bleibt jedoch, dass man eben nur in dieser einen Stadt ist, die einem dann doch recht schnell zum Hals raushängt.
Ich will bei RPGs auch verdammt noch mal keine Cliffhanger haben. Finde das wirklich total unpassend.


Von daher ist mein Fazit:
Umsetzung ok bis extrem gut.
Grundkonzept nach wie vor absolute Scheiße.
--> Schade³
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

computerblicker

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.263
@SimSon
Es läuft halt mit 30fps, so wie auf der PS4 Pro auch. Über die grafischen Missgeschickte (aufpoppende und wirklich unscharfe Texturen) sehe ich jetzt mal hinweg. Auch das lange laden wenn man mit jemandem quatschen will nervt. Ggf. ist das auf der PS4 Pro nicht so, aber die HW der PS4 hat einfach zu keulen mit so einem Spiel...
Man gewöhnt sich mit der Zeit drann.
Habe aber meine Konsole seit Ewigkeiten nicht mehr angefasst und spiele hier auf dem PC mit einem 144hz Monitor. Da bin ich ggf. ein wenig empfindlich.
Trotz alledem ein super Spiel!

Werde mir es aber bestimmt dann nochmal für den PC holen wenn es denn mal raus kommt :O
 

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.727
Um Ehrlich zu sein, ich bin jetzt gehypt und in einem Jahr wird davon nichts mehr da sein, so war es bei FF15. Ich hatte es zwar dann dennoch gespielt, war aber extrem enttäuscht das es schon eher in Wut überging.

Mein Problem mit FF7 ist aktuell nicht mal das Kampfsystem, das sieht auf den ersten Blick besser aus als in 15. Mein Problem ist das ich nicht weiß wie viele Teile wird es geben und wie sieht der Grobe Zeitplan aus. Nach derzeitigem Stand würde ich mir wohl einen 100% Walthrough anschauen und das Thema für beendet erklären.
 

SimSon

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.112
Die 144hz habe ich hier auch stehen am PC ;) Ich spiele halt PC, PS4, PS Vita, 3DS und Nintendo Switch und komme mit dem Wechsel gut klar. Wenn man natürlich fast nur noch am PC zockt, dann fällt der wechsel wohl enorm auf.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

NMA

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.219
Für mich war Final Fantasy 7 nie wirklich etwas besonderes, weshalb ich den Hype um diesen Teil nur bedingt beiwohnen kann.

Was das Spiel, Ende der 90er Jahre so bemerkenswert macht ist, die technische Leistung, der Umsetzung, sowie der Soundtrack, dieser ebenfalls bedingt durch das Speichermedium, für den Anwender neue Maßstäbe zu setzen wusste.

Das Tetsuya Nomura nun Federführend ist, macht das Ganze keinesfalls attraktiver, oder gar besser, denn insbesondere KdH konnte mich mit seinem bunten, stellenweise infantil, aufgezwungen wirkenden, hoppelnden und glitzernden Welten nicht überzeugen.
Das Game erinnert mich immer wieder an diverse Fernsehproduktionen für Kinder, mittde der 90er Jahre, diese nachweislich zur geistes Degenerierung einer ganzen Generation geführt hat.

Ich habe die Entwicklung des Remakes dennoch immer wieder mit verfolgt und versucht, so unvoreingenommen wie möglich, mir ein Bild davon zu machen.

Was bleibt ist, wie es in zwei Jahren mit dem Spiel aussieht, denn dann kann ich mir gewiss auch nochmal ein, möglicherweise differenzialeres Bild von dem Produkt machen, sodass die Bewertung im gesamten erfolgen könnte.
 

computerblicker

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.263
Um Ehrlich zu sein, ich bin jetzt gehypt und in einem Jahr wird davon nichts mehr da sein, so war es bei FF15. Ich hatte es zwar dann dennoch gespielt, war aber extrem enttäuscht das es schon eher in Wut überging.

Mein Problem mit FF7 ist aktuell nicht mal das Kampfsystem, das sieht auf den ersten Blick besser aus als in 15. Mein Problem ist das ich nicht weiß wie viele Teile wird es geben und wie sieht der Grobe Zeitplan aus. Nach derzeitigem Stand würde ich mir wohl einen 100% Walthrough anschauen und das Thema für beendet erklären.
Eben das habe ich auch gemeint.
Ich rege mich jetzt schon auf wenn der erste Teil fertig gespielt ist und man einfach nicht weiß WANN es weiter geht.
Ganz ganz dünnes Eis bei Squard. Wenn sie zu lange warten dann steigen ihnen die Spieler aufs Dach...
 

oberstkhan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
492
Kommt darauf an in wie weit es zur Story oder Gesamtkonzept passt, kann ein Schlauchlevel oder linearer Spielverlauf mehr Sinn machen oder stimmiger sein können als Open-World.

Open-World ist nicht immer das Non-Plus-Ultra oder das passende Format ist.
Meiner Meinung nach wurde uns das in den letzten Jahren versucht so verkauft, dass es den ein oder anderen schwer fallen könnte, dass auch ein Schlauchlevel sich nicht unbedingt negativ aufs Game auswirken muss als Open-World oder Open-World nicht unbedingt dazu passen könnte und entsprechend enttäuscht oder ablehnend gegenüber stehen.
Ja schon klar dass linear auch passen kann wie die Faust aufs Auge, ich zock sowas auch gern wenn es sich richtig anfühlt, das tut es hier aber nicht. Zumindest für mich persönlich.

Vlt kriegen die ja noch die Kurve und Midgar ist quasi nur ein Dungeon vom großen Ganzen. Könnte in meiner Vorstellung am Ende so aussehen wie das neue God of War. Die Story relevanten Areale Schlauchförmig aber zusätzlich mit einem mehr oder weniger großen Areal wo man sich frei bewegen kann. Also eigentlich wie das Original. Glaube die Chancen stehen aber ziemlich schlecht.
 

MR2007

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.038
Finde es auch durchgehend gelungen. Habe aber auch vorher das in den Himmel gelobte God of War gespielt und war ziemlich enttäuscht von 0815 Fantasystory, nervigen Charaktern und langweiligen Dialogen. Dagegen ist FF7 deutlich progressiver, und auch die Entscheidung die alten flachen Charaktere hier weiter zu entwickeln, hat weitestgehend gut geklappt.

Dass FF7 ein Kompromiss wird, um die jüngere Generation nicht zu vertreiben, war von vornherein klar. Und bei der "schwierigen" Fanbase, die sich allein über Tifas Brüste ewig streitet, hat man die Kompromisse ziemlich gut umgesetzt. Schlauchigkeit hat mich hier jetzt nicht gestört, die Welt war immer noch offener als das alte Midgar, zudem ich aber auch kein Fan bin von unnötigem Open World ohne echten Inhalt. Das echte Open World begann ja im alten FF auch erst nach Midgar, und das auch nur Stück für Stück/Insel für Insel. Also man darf gespannt sein.

Es ist vielleicht nicht das beste oder typische FF Spiel, das die (alte) Fanbase erwartet hat, aber es ist auf jeden Fall ein super Spiel für sich.

Was mich am meisten gestört hat ist wieder der Humbug den man mit den Sprachen getrieben hat.
Die deutsche Ausgabe hat für meinen Geschmack unpassende und "nicht die besten" Synchronstimmen, daher habe ich die englische Sprachausgabe genommen. Die Untertitel bleiben leider auf Deutsch und die weichen teils erheblich vom Gesagten ab.
Meine Freundin spielt es jetzt gerade mit japanischer Sprachausgabe und englischem Untertitel (Konsole ist auf englisch gestellt, dann scheint das zu gehen). Und hier sind die wieder anders.

Also vom alten FF7 hab ich noch eine ganze Screenshot Sammlung mit der katastrophalen deutschen Übersetzung, aber das man im Jahr 2020 immer noch nicht drauf achtet, sinngemäß zu übersetzen ist echt sehr seltsam.

In diesem Sinne, "Ihr alle, später!"
 

jfive

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
17
Das "leicht geändert" wird sich aller Voraussicht nach noch in "stark" verschieben, denn
Sephiroth, gegen den man am Ende der Episode antritt, ist sich des Original-Endes von FF7 bewusst, weiß also dass er in dieser "alternativen Realität" verloren hat, und will nun den Lauf der Geschichte ändern, damit das Ganze zu seinen Gunsten ausgeht.
Das ist für mich schon keine leichte Veränderung mehr, sondern eine ganz massive Abwandlung.
Ganz genau, ich habe das noch vor allen Spoilern etc beim Spielen vermutet als die kurzen flashbacks mit aeriths gekommen sind.

Ich bin darüber sehr enttäuscht, aber auch wahnsinnig unsicher ...

Enttäuscht deswegen, weil sich die Story von ff7 seit jeher als eine der besten überhaupt in das Gedächtnis vieler eingebrannt hat. Diese Legende bzw das Vermächtnis läuft nun Gefahr zerstört zu werden.. überlegt Mal, das war bisher undenkbar denn dieses Vermächtnis war 23 Jahre lang unantastbar..
Und jetzt ? Ich denke an so vieles.. zum Beispiel an meine Bekannten.. An all jene die ff7 damals nie gespielt haben, denen ich aber seit jeher in den Ohren gelegen bin, dass sie einen wichtigen Punkt in ihrem Leben verpasst haben.
Was soll ich denen sagen, wenn sie nun das Remake spielen, eine andere Story auffinden und dazu noch völlig übertriebene, kindische/japanisch überzogene Dialoge sehen, bei denen ich mich schämen muss?

Wie viele Jahre wurde genau das als Argument von square vorgeschoben , als sie die ersten Nachfragen nach einem Remake dementiert haben?

Andererseits bin ich auch unsicher, vielleicht deswegen weil ich hoffe dieses Spiel aufs"neue" genießen zu können und womöglich noch positiv überrascht werde?
Trotzdem bleibt der fade Nachgeschmack, bzw. Die Frage warum es unbedingt eine Alternative Timeline sein muss.... Einfach ein Remake der alten Timeline (wegen mir auch mit Änderungen an den größten Plots), wäre vielleicht nicht so ein hohes Risiko gewesen...
 

tstorm

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.161
Moin,

mir machts auch Spaß, vor allem, da es mein erstes FF überhaupt ist. Ohne die aktuelle Situation (viel zu Hause und wenig draußen) hätte ich dem Spiel vermutlich keine Chance gegeben. Aber ich bereue es nicht.

Mit den 30fps komme ich klar, nach 30 Minuten spielen stört es (mich) nicht mehr. Aber die Lobeshymnen auf die Grafik kann ich (auf der PS4 pro) nicht ganz nachvollziehen. Ich habe schon deutlich (mein Empfinden) hübschere Spiele auf dieser Konsole gespielt (z.B. Uncharted 4, Shadow of the Tomb Raider, God of War, RDR2, ...).

Da wäre m.M.n. mehr drin gewesen zumal es keine Open world ist und es viele Ladesequenzen (wenn auch getarnt als Schleichsequenz um so irgendwo durchzuquetschen) gibt. Allein die Vegetation ist m.M.n. um Jahre hinter den genannten Spielen von der Optik her.

Auch finde ich den "Hauptcharakter" Cloud sehr flach / platt. Und nach jetzt 20 Std. Spielzeit fehlt mir aktuell noch etwas Story.

Trotzdem, es macht Spaß und ich werde es zu Ende spielen.
 

OdinHades

Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
2.102
Ich seh das ganz locker. In zehn Jahren oder so spiel ich das für'n schmalen Taler, wenn alle Episoden da sind. Ich bin noch jung, ich kann warten.
 

PiraniaXL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
713
Habs nur überflogen, und bei "erste Episode" war ich raus......

Also wollen die uns ein "altes" Spiel etwas aufgehübscht dann häppchen weise verkaufen?
 

Cratter13

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
256
Ich werde es sicher mal spielen, sobald es nicht mehr PS4 exklusiv ist. Aber was ich wirklich blöd finde ist, dass man noch nicht weiß wieviele Episoden das Remake umfassen soll und wann diese erscheinen.
 

Vitali.Metzger

Rear Admiral
Dabei seit
März 2013
Beiträge
5.258
Falls ich es mal zocken werde dann mit Sicherheit auf dem PC. Hab zwar eine PS4 aber auf die nicht stabilen 30 FPS habe ich ehrlich gesagt keine Lust mehr. Mal abgesehen von der Auflösung erwarte ich bei der PS5 das 60 FPS endlich zum Standard werden.
 

Averomoe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.250
Bezüglich FF7, da ist gerade die Community am Durchdrehen, da das Spiel scheinbar kein Remake sondern ein "Sequel" in einem Paralleluniversum mit starken Einschlägen aus dem Kingdom Hearts Franchise ist. Also quasi FF7-2 - Kingdom Heart Edition, gefüllt mit "dunklen Schatten", sinnfreien Minispielen und stellenweise Kleinkind Dialogen.
Das. Es ist mir unbegreiflich, wie Nomura diese storytechnisch so geniale Vorlage nur so verhunzen konnte. Das ist das erste mal seit langer Zeit, dass es mich aufregt, wie ein Videospiel geworden ist. Als Fan des Originals (als verpickelter Knirps mehrfach durchgespielt und auch Tränen verdrückt bei manchen Stellen) finde ich das, was Nomura durch diese Schatten und das Spielende nach ser Flucht aus dem ShinRa-Gebäude eingebracht hat, einen Haufen BS. :'(
 

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.845
Es ist mir unbegreiflich, wie Nomura diese storytechnisch so geniale Vorlage nur so verhunzen konnte.
Er hat halt ein mal eine gute Idee gehabt, welche ihm Erfolg brachte, und nun hält er um jeden Preis an ihr fest, statt sich zu entwickeln. Da seine Kreativität hierdurch extrem limitiert ist versucht er konstant die immer gleichen Eckpunkte zu integrieren.

Was ich schade finde, ich denke der Mann kann mehr und ist nur "vor Angst gelähmt" (also kreativ).
 

DarkerThanBlack

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.496
Ein gutes Spiel, gar keine Frage, aber ich hatte mit einem weiteren Meilenstein gerechnet (oder darauf gehofft) und das ist das Remake in keinem Fall.
Ja, leider. Final Fantasy stand früher für ein Erlebnis ohne gleichen. FF7 mit den vielen aufwendig gerenderten Zwischensequenzen sowie der realistischen Hintergrundgrafik und der unglaublich langen Strory ect. Das gab es zuvor einfach nicht. Erst die Technik der PS1 mit dem Medium der CD konnte dies bewerkstelligen. Die Produktionskosten lagen damals bei unglaublichen 140 Millionen Dollar!
Kritik gab es zwar bei den Figuren und deren polygonhafte Darstellung. Aber dies wurde dann mit Teil 8 komplett angegangen und die Messlatte noch viel weiter nach Oben gelegt.
Dazu noch Teil 9 mit der in einer komplett anderen Richtung ausgelegten Fantasy-Welt, war ebenfalls ein tolles Erlebnis.

Und dann kam Teil 10. Ein absolutes Meisterwerk, welches die PS2 komplett ausreizte. Vollvertonung und Ingameszenen nutzen die neue Grafikleistung komplett aus. Selbst die vorgerenderten Szenen waren von so hoher Qualität, dass sogar damals das öffentliche Fernsehen darüber berichtet und diese Opening Cinematic, wie Tidus als Blitzballspieler im Stadium spielte und von Sin angegriffen wird, ausgestrahlt hat. (Ich erinnere mich noch daran!)

Ja, und dann wurde Square zu Enix und nun ging es leider immer weiter in Richtung Mainstream.

Final Fantasy VII Remake wurde 2015 angekündigt und ist jetzt endlich 2020 erschienen. knapp 5 Jahre Entwicklungszeit...
Aber so richtig umwerfen tut es einen nicht. Die Nebenquests sind wirklich kaum interessant, außer man hat Spaß daran
Katzen zu suchen oder Ratten zu beseitigen.

Auch sind die Texturen teils echt matschig. Mir kommt es so vor, als ob FFVIIR immer noch nicht fertig ist und man jetzt einfach das Spiel lauffähig released hat. Es soll angeblich noch ein Day-One-Patch kommen, welcher aber noch nicht bestätigt wurde. Ob überhaupt einer kommen wird und wann?

Wenn man bedenkt, wie Final Fantasy damals eingeschlagen hat und Heute als na ja, ganz gut dargestellt wird, so ist der Glanz dieser Marke doch schon sehr kräftig stumpf geworden...

Ja, man kann vieles schlecht reden, aber wenn man ehrlich ist, und es mit Früher und Heute vergleicht bzw. vergleichen kann, so ist man doch nicht abgeneigt eine gewisse Enttäuschung zu empfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kuomo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
428
Und ich dachte schon Square nimmt den ganzen Hype und krempelt das Genre mal etwas um und setzt neue Impulse. Aber nö, genau der gleiche Käse wie immer.
 
Top