News Final Fantasy VII Remake: Positive Wertungen wecken Vorfreude auf dem PC

SimSon

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.113
So dumm finde ich das Kampfsystem beim Remake gar nicht. Beim Airbuster war ich oft im Menü und überlegte meine Schritte. Gerade weil man nicht immer heilen kann, muss man drauf achten welche Fertigkeiten man nutzt. Auch Zauber Spammen läuft nicht, weil Äther einen ATB Balken kostet. Wer dem Spiel eine Chance gibt, wird seinen Spaß haben aber wer so festgefahren ist, dass er keine Änderungen zu lässt, der sollte weiterhin beim Orginal bleiben.

Für viele ist das Remake ja nur ein Grafikblender, trotzdem wünschen sich einige von diesen Leuten eine 1zu1 Kopie mit besserer Grafik 🤣
 

Moetown

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
228
Ich finde das Kampfsystem auch sehr gut. Schöne Weiterentwicklung des ATB-Systems, und läd im Gegensatz zum Original auch dazu ein, unterschiedliche Fähigkeiten zu nutzen. Für mich gehört das FF7 Remake bisher neben HL:Alyx und Doom Eternal zu meinen Spielen des Jahres. Einfach wie das Original, nur jetzt mit mehr "Fleisch am Knochen".
 

DerSnake

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
597
So verschieden können ansichten/geschmäcker sein. Ich finde das Remake nicht schlecht. Und würde auch nicht sagen das FF7 Original alles perfekt gemacht hat. Aber...alter und Pixel Grafik hin oder her.

Das Original FF7 wirkte irgendwie durchdachter und hat in den ersten Stunden schon mehr "Fleisch am Knochen" als das 7er Remake wo ich mittlweile denke > Etwas weniger wäre mehr gewesen. Allgemein das ganze Spiel nur in Midgar Spielen zu lassen ist eine Entscheidung die ich wohl nie verstehen werde.

ps. ich rede natürlich vom Inhalt. Grafisch ist das Remake in jeder hinsicht natürlich besser^^
 

Moetown

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
228
So verschieden können ansichten/geschmäcker sein. Ich finde das Remake nicht schlecht. Und würde auch nicht sagen das FF7 Original alles perfekt gemacht hat. Aber...alter und Pixel Grafik hin oder her.

Das Original FF7 wirkte irgendwie durchdachter und hat in den ersten Stunden schon mehr "Fleisch am Knochen" als das 7er Remake wo ich mittlweile denke > Etwas weniger wäre mehr gewesen. Allgemein das ganze Spiel nur in Midgar Spielen zu lassen ist eine Entscheidung die ich wohl nie verstehen werde.

ps. ich rede natürlich vom Inhalt. Grafisch ist das Remake in jeder hinsicht natürlich besser^^
Interessant, wo findest du das Original denn "durchdachter"? Mir gefällt gerade, dass sie sich beim Remake mehr Zeit für die Charaktere und die Geschichte genommen haben. Die Geschichte ist sehr nah am Original (die Nomura-Änderungen lassen wir jetzt mal weg, die kann man diskutieren), aber alles wird näher ausgeführt.

Szenen, die im Original nur kurz dauerten sind jetzt deutlich mehr ausgeschmückt. Das Kampfsystem wurde erweitert und ist nicht nur simples Knopfgedrücke, sondern es kommt auch auf Positionierung der Charaktere, Blocken etc. an. Der Soundtrack ist göttlich. Die Grafik schwankt zwischen akzeptabel bis umwerfend.

Sicherlich ist vieles Geschmackssache, aber was ist einem vom Original denn am besten in Erinnerung geblieben? Doch eher die Charaktere und die Geschichte als z. B. die Zufallskämpfe, und linear war die Story auch damals schon, vor allem in Midgar. Dementsprechend macht es meiner Meinung nach Sinn, darauf aufzubauen.

Was viele, die sich über das Episodenformat beschweren icht verstehen wollen ist, dass der ganze Bombast eben auch mehr Aufwand bedeuetet und damit ein ganzes Stück mehr kostet als damals. Ich habe jedenfalls überhaupt kein Problem damit und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil.
 

PS828

Commodore
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
4.270
Ich bin, als Serienfremder, erstmal beeindruckt was sie aus der PS4 noch herausgeholt haben. Das macht wirklich Lust auf die wesentlich stärkere PS5.
 

HanneloreHorst

Captain
Dabei seit
März 2014
Beiträge
3.113
Sieht nett aus optisch das war es auch dann schon.
Das Kampfsystem ist genau so dumm wie in FF15.
Habe heute nach dem durchspielen FF15 noch mal angemacht und man muss sagen, das Kampfsystem von FF15 ist um einiges dümmer, wahlloser und hektischer.
Da macht das Remake von FF7 einiges richtig und geht halt auch in die Richtung einiger JRPGs(man weiß was man bekommt und so wird wohl nie jeden ein Kampfsystem zufrieden stellen).
Trotzdem gibt es natürlich einige Dinge, die einen extrem genervt haben, z.B. das Gegner die eigenen Specials unterbrechen können aber man nicht die Specials von Endbossen stoppen kann, sehr unfair und auch die Kamera ist besonders in den Bosskämpfen am Ende oft "pain in the ass".

---

In Summe ist alles richtig, was die Leute kritisieren an diesem Spiel, sowie alles richtig, was die Leute gut finden.
Es ist definitiv kein Mainstream Call of Duty oder League of Legends, Fortnite, Fifa und Co.
Es ist ein Nischenspiel, nun haben in der heutigen Welt eben ein paar Millionen diese Nische im Gaming besetzt, von den Massenspielen ist die Serie trotzdem weit entfernt.

Ich mochte das Spiel, nur wer mit dem Kampfsystem, Klischee-Keulen und zu seichtem RPG Anteil nichts anfangen kann, für den ist es herausgeschmissenes Geld.
Und für jeden der Final Fantasy als Serie liebte, für den wird es glaube ich schon eine Offenbarung sein.
Zumindest für den Großteil.

Irgendwas zwischen 85-90, wobei wohl genau in der Mitte.
God of War hat den Übergang zwischen Laufen/Klettern/Interaktion mit der Spielwelt und Cutscenes noch fließender hinbekommen, die Welt von the Witcher 3 hat sich in Summe lebendiger und freier angefühlt, Item-Vielfalt und Charakterentwicklung macht jeder Loot-Shooter besser, auch die Grafik wandert zwischen Matsch und Atemberaubend und doch, das Spiel hat Momente, besonders nach herausfordernden 20 Minuten Bosskämpfen, besonders mit einer guten Kombo am Ende, wo man sich einfach gut fühlt und weiter spielen will, wissen will, was als nächstes passiert und am Ende nimmt das Spiel emotional erst richtig fahrt auf.

Auf dem PC wird man das Spiel ja nicht viel besser machen können, wobei mancher Grafikmatsch mir schon die Immersion gekostet hat, von daher etwas besser könnte es schon werden aber eher subtil.
Es wird auch da nicht das Spiel des Jahres, da ruhen weiterhin die Hoffnungen auf Cyberpunk aber, in Sachen moderne JRPGs sehe ich kein Spiel, was dort den Thron streitig machen wird.
Aber ja, es holt keine Serienfremden ab, es wird einige Veteranen verprellen aber in Summe hat FF7 als Remake sehr sehr vieles richtig gemacht, mehr richtig als falsch.
Outer Worlds wurde von vielen auch gehyped und ich fande es sterbenslangweilig mitunter.
So gehen am Ende immer Geschmäcker auseinander.
 

RalphS

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.581
... Nische?

Vielleicht im Westen, okay. Aber es gibt noch genug Spiele, von denen hat hier keiner was gehört und die sind Bestseller. Hauptsächlich solche, die A nicht in Deutsch erhältlich sind und weitergehend B solche, die auch nicht in Englisch verfügbar sind.
 

HanneloreHorst

Captain
Dabei seit
März 2014
Beiträge
3.113
Naja, wenn wir den Verkaufsmarkt Global sehen, also von allen verkauften Videospiel-Einheiten, mitsamt der Charts von Steam und Co. und dann vergleicht mit Spielen wie CoD, Battlefield und Co., dann kann man es durchaus als Nische bezeichnen.
Das ist wie die Total War Serie, die ja in Japan z.B. ein Verkaufsschlager ist oder Farmsimulatoren in Deutschland.
Beispiel, in Japan wurde Final Fantasy 7 Remake über Siebenhunderttausend mal verkauft, in Deutschland seit erscheinen etwa Hunderttausend mal.
Welches JRPG findet sich den hier drunter? Wenn wir Pokemon außen vor lassen?
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_best-selling_video_games

Richtige Kassenschlager und Bestseller aber eben trotzdem eine Nische.
Und auch wenn der Markt für fernöstliches stieg und auch dank Anime/Manga-Booms immer mehr gewann, so sind diese Spiele Nischenspiele.

Die Charakter sind optisch als auch intellektuell großes Kitschkino, damit kann sich einfach nicht jeder identifizieren, genau so wie The Witcher ein Nischenspiel ist, selbst von CD Project so bezeichnet und ein Spiel wie Cyberpunk, welches mehr den Zeitgeist trifft ist auch eher massentauglich, also eben keine Nische.

Nische ist kein Schimpfwort aber es beschreibt eben sehr schön, warum es nicht jedem gefallen muss und wird, weil es eben auf eine bestimmte Zielgruppe eben JRPG Fans abzielt.

JRPG-Fans sind eine Nische auf 7,8 Milliarden Menschen gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

(-_-)

Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2.254
Naja, wenn wir den Verkaufsmarkt Global sehen, also von allen verkauften Videospiel-Einheiten, mitsamt der Charts von Steam und Co. und dann vergleicht mit Spielen wie CoD, Battlefield und Co., dann kann man es durchaus als Nische bezeichnen.
Die Hauptteile verkaufen sich immer millionenfach, selbst die Spin-Offs sind oft Bestseller.
Das Franchise ist eines der Erfolgreichsten überhaupt.
Nennst du auch jedes Game mit Metacritic unter 90 "Durchschnitt"?

Es ist lediglich kein Fifa/CoD/GTA für Jedermann.
 
Zuletzt bearbeitet:

HanneloreHorst

Captain
Dabei seit
März 2014
Beiträge
3.113
Es ist lediglich kein Fifa/CoD/GTA für Jedermann.
Kann man in einer Nische sehr Erfolgreich sein?
Ein Smartphone ist etwas für Jedermann, eine Medium Format Kamera bedient eine Nische, im letzteren Segment gibt es sehr erfolgreiche Hersteller und trotzdem bedienen sie ja einen speziellen Kundenkreis.
So wie das Spiel hier.

Es gibt doch auch weitere unzählige Dinge, Genres, selbst Menschen, die sehr erfolgreich sind aber Nischen besetzen und du sagst das Stichwort worauf es dabei ankommt, ist ein Spiel für Jedermann/Frau.
Und da sind die Verkaufszahlen einer von vielen Indikatoren aber, ich habe auch deutlich auf den Art/Style verwiesen, dem Look and Feel.
Klar, es wurde versucht ein westlicher Einschlag zu finden aber z. B. Robotics wie in FF7 sind vor allem in Animes und Mangas zu finden.
Neben westlich aussehenden NPCS, sehen ausser BARRET, alle spielbaren Charakter asiatisch aus.
Wir haben den japanischen Mangas entliehene Klischee Gegner, mit Löwen-Mähnen (Heidegger), Zigarren, Tattoos und von den Klischee Outfits der Frauen müssen wir nicht reden.
Das Spiel ist so tief in der japanischen und asiatischen Manga/Anime Szene vom Art Style verwurzelt.
In der Art und Weise wie die Gesellschaft tickt, damit identifizieren sich halt nur Freunde und Fans der Serie und der Szenen.

Also bedienen sie Nischen. Wie gesagt, das ist nichts schlimmes, ich habe es sehr gerne gespielt aber genau wegen der Nische muss es nicht Jedermann gefallen.
Wer lieber andere Kampfsysteme spielt oder weniger Anime Klischees will, der hat die breite Auswahl an Topspielen. Die meisten davon super günstig mittlerweile.
Und einige davon sind eher was für Jedermann und haben Kampfsysteme und Looks die mehr Menschen ansprechen.

Um FF aus der Nische zu holen, müssten sie den Art Style generischer trimmen, weniger asiatisch/europäisch mischen, das ist so Anime aus den 90er. Das haben sie versucht, auch mit z. B. FF 12 aber in der Regel sind sie kommerziell damit gescheitert. Die Fans wollen eben ihre Klischees.
 
Zuletzt bearbeitet:

USB-Kabeljau

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.135
Neben westlich aussehenden NPCS, sehen ausser BARRET, alle spielbaren Charakter asiatisch aus.
Öhm ... also eigentlich sehen die alle total westlich aus.

Ich kann hier keinen Asiaten erkennen:
final-fantasy-7-remake-characters-uhdpaper.com-4K-39.jpg


Um FF aus der Nische zu holen, müssten sie den Art Style generischer trimmen, weniger asiatisch/europäisch mischen, das ist so Anime aus den 90er.
Mal davon abgesehen, dass "Nische" bei so einem Blockbuster-Titel wirklich etwas seltsam anmutet, ist der Stil gerade bei FF7R wohl nicht das Problem.

Tatsächlich spricht mich das alles sehr an.
Aber das Gameplay und diese Episoden-Geschichte sind halt mitunter nicht so prickelnd.
Habe in Streams mal reingeschaut und fand einige Passagen unnötig in die Länge gezogen.
Und auch wenn die Stadt an sich cool gemacht ist, bietet sie nicht genug Abwechselung für ein komplettes jRPG.

Wenn ich ein jRPG spiele, will ich das große Abenteuer.
Ich will um die Welt reisen und eine epische Geschichte erleben.
Bei FF7R hat man leider nur den Prolog, der durch völlig belanglose Mini-Stories ungesund gestreckt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

HanneloreHorst

Captain
Dabei seit
März 2014
Beiträge
3.113
Öhm ... also eigentlich sehen die alle total westlich aus.

Ich kann hier keinen Asiaten erkennen:
Anhang 903186 betrachten

Mal davon abgesehen, dass "Nische" bei so einem Blockbuster-Titel wirklich etwas seltsam anmutet...
Ja, so wie sich japanische Fetischautoren Europäer und Amerikaner vorstellen.
Die Haare sind so Japano-Anime-Stil, die großen Augen bei den Frauen, die engen und knappen Outfits, der Klamottenstil.
Das ist wie mit Studio Ghibli Filmen, europäisch anmutende Städte oft und dann asiatische Namen und Aussehen bei den Hauptfiguren in fiktiven europäischen Städten.
Sind auch Blockbuster und trotzdem Nischen.
Horrorfilme haben auch Blockbuster und trotzdem sind es Nischen.
Es ist halt kein The Avenger.

Die Bezeichnung Nische leitet sich vor allem daraus ab, dass Stilmittel vor allem einer speziellen Welt entliehen sind. In diesem Fall Anime/Manga Welt, auch wenn die Serie alles an Mythologie sonst mit rein mischt, der Stil ist klar Anime/Manga Stil und Sicht auf die Welt.

Wenn ich du wäre, würde ich dem Spiel eine Chance geben, vielleicht wenn es günstiger wird.
Selbst spielen finde ich immer immersiver. Ich fande einige Momente auch gestreckt und einige Minispiele nervig, deswegen ist es für mich kein 90er Titel in Sachen Wertung aber eben ein sehr gutes Spiel.
Und wenn man halt wie gesagt dem Fetischkino nicht abgeneigt ist. Dann machen.
 

PS828

Commodore
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
4.270
Ohne sich jetzt mit final Fantasy auszukennen habe ich es trotzdem mal auf die Liste der Spiele gesetzt die ich nachhole wenn ich mir die PS5 gekauft habe.

Das ganze sieht wirklich schön aus, die Charaktere gefallen mir und das Kampfsystem ist für mich etwas sehr neues aber erfrischendes ^^

Das alt eingesessene Fans das vielleicht anders sehen mag stimmen. Für hier und jetzt ist es für mich aber ein schöner einstand in eine Serie die ich evtl in Zukunft weiter verfolgen werde. Die Episoden zu VII sind ja dann eh gesetzt was Käufe angeht.
 

WsgSUN54

Banned
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
4
Final Fantasy VII Remake ist eine erstaunliche Leistung.

Das Warten auf die Veröffentlichung war lang, aber in Bezug auf Gameplay, Geschichte, Charaktere und Musik liefert es - das Warten hat sich gelohnt.

Für Erstspieler ist es eine Gelegenheit zu verstehen, warum Final Fantasy VII so hoch geschätzt wird. Es ist die Chance, eine facettenreiche Geschichte zu erleben, die sich mit komplexen Themen auseinandersetzt, mit unvergesslichen Charakteren zusammen ist und von ihrer Notlage bewegt wird.

Für wiederkehrende Fans ist dies nicht die Final Fantasy VII, an die sich Ihr Verstand erinnert, sondern die, von der Ihr Herz immer wusste, dass sie es ist.
 

USB-Kabeljau

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.135
Für Erstspieler ist es eine Gelegenheit zu verstehen, warum Final Fantasy VII so hoch geschätzt wird. Es ist die Chance, eine facettenreiche Geschichte zu erleben, die sich mit komplexen Themen auseinandersetzt, mit unvergesslichen Charakteren zusammen ist und von ihrer Notlage bewegt wird.
Das wofür FF7 geschätzt wird, ist in FF7R nicht enthalten.

"Facettenreiche Geschichte"?
Eher "zu sehr in die Länge gezogener Prolog".
Wirklich komplex wird die Geschichte nicht.
Das ganze Spiel leidet total unter einer durch Unvollständigkeit bedingten Belanglosigkeit.
Als allein stehendes Spiel ist es total unbefriedigend.

Das Episodenformat ist absolut fürchterlich ... und nachdem ich sehr viel vom Spiel in Streams gesehen habe, ist dieser eine Punkt noch gewichtiger als ich zunächst dachte.

Das Teil fühlt sich null wie ein jRPG an.
Dazu ist es schlicht zu klein. Es gibt kein Abenteuer, und keine Reise. Stattdessen aber jede Menge wirklich überflüssige Mini-Storys, die am Ende nur dazu dienen, einen Inhalt vorzugaukeln.

Das Format funktioniert NULL.
Die gelungene Inszenierung täuscht bei vielen aber offensichtlich darüber hinweg.
 

RalphS

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.581
Kann man glaube ich als alter Fan nur schwer beurteilen, wie das Ganze auf Neuankömmlinge wirkt. Man kennt ja alles. Ich hab fleißig nach Materia gesucht und mich gewundert warum sie nicht da ist. War einfach erwartet, daß das woanders/nicht da sein könnte, die Idee kam erst später.
Ich glaub DLC wäre die beste Option für die späteren Episoden. Dann hat man hinterher ein in sich schlüssiges Spiel.

Anbei ein teaser der 1stclass.

BE52EBE1-746E-4DA5-9FF8-5DB4DDFBD190.jpeg
 
Top