Focusrite Scarlett Pack oder getrennt

itsBK201

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.366
Hi,
ich habe vor demnächst mein "Sound-Equipment" aufzurüsten. Aktuell benutze ich Superluxx HD 681 Kopfhörer am Mainboard und ein Billo-USB Mikro. Im Grunde spiele ich viele verschiedene Spiele, bin oft im Sprachchat und gelegentlich nehme ich auch einiges auf.
Budgetgrenze setze ich 250€, maximal wenn es drauf ankommt 300€.

In Blick habe ich das Focusrite Scarlett Solo Studio Pack 3rd Gen Kostenpunkt ~220€
https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_solo_studio_3rd_gen.htm

Alternativ habe ich mir auch eine Kombination aus Beyerdynamic DT 770, 880 oder 990 Pro mit einem t.bone SC400 und einer Soundkarte/Interface bis 80€ überlegt. Kostenpunkt ~250€

Bei beiden würde natürlich noch ein Mikrofonarm und ggf eine Spinne sowie Popschutz fehlen. Da würde ich mal 50€(?) ansetzen.

Hat jemand Erfahrung mit dem Focusrite Studio Pack, bzw genauer mit dem Mikro und den Kopfhörern die im Pack enthalten sind?
Oder hat jemand andere Empfehlungen die dem Budget entsprechen?
 

lamda

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
743
Alternativ habe ich mir auch eine Kombination aus Beyerdynamic DT 770, 880 oder 990 Pro mit einem t.bone SC400 und einer Soundkarte/Interface bis 80€ überlegt. Kostenpunkt ~250€
Das mit einem behringer umc202hd hätte ich dir auch vorgeschlagen.
das umc202hd steht dem Focusrite um nichts nach (außer das der ausgang nicht wirklich symmetrisch ist)
Dafür hat es zwei Kanäle!

Zu Micro und kopfhörern aus dem Fokusrite sett kann ich nichts sagen
 

Der Kabelbinder

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.438
Unter der Haube steckt bei diesen Bundles auch nicht mehr als die übliche OEM-Ware. Das muss nicht zwangsweise für eine minderwertige Qualität sprechen. Allerdings sollte man bei Equipment, bei dem nicht mal Spezifikationen aufgeführt werden, auch keine Glanzleistung erwarten.

Ich würde vom Gefühl her lieber getrennt kaufen. Ein UMC202HD ist eine gute Grundlage. Als Mikro könnte man etwas wie ein Fame CM1 oder CM2 nehmen.
 

itsBK201

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.366
Hmm, also wäre eine Empfehlenswerte Alternative zum Scarlett Pack Beyerdynamics Kopfhörer, ein Behringer UMC202HD sowie ein Mikro bis max 80€.

Ich sehe grad es gibt auch "kleinere", bzw günstigere Modelle vom UMC202HD, wären die evtl auch eine Empfehlung?
Als Anforderungen habe ich im Grunde "guten" Sound, bzw genug Power für 250Ohm Kopfhörer und ein guten Sound für Mikroaufnahmen.

Bei den Beyerdynamics bin ich mir aber auch ziemlich unsicher ob ich die offenen, halboffenen oder geschlossenen nehmen soll, kann mich da einfach nicht entscheiden...
 

ChotHoclate

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.638
Dann bestell doch einfach einmal nen dt770 und nen dt990 und Vergleich. Dann weißt du zumindest schonmal ob du offene oder geschlossene KH möchtest.
 

CMDCake

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.254
Würde ich zum Behringer interface tendieren, bei einem Budget von 300 lohnt es sich nicht 3/4 davon in ein interface zu stecken. Zumal das Focusrite auch nicht so das gelbe vom Ei ist bezüglich Treiber und Kopfhörerausgang.

Wenn du viel im Sprachchat bist und auch mal aufnehmen willst, dann nehm aufjedenfall einen offenen Kopfhörer wie den 990. Ist auf Dauer viel angenehmer und man tendiert nicht zum schreien weil man sich selbst kaum hört :D
 

itsBK201

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.366
@CMDCake
Naja beim Focusrite Link oben kostet das ganze ja 221€ und ist ja ein 3er Pack, Interface Kopfhörer und Mikro.

Aber bei den Beyerdynamics tendiere ich auch zu den 990er, nervigster Punkt wäre evtl wenn ich im Sommer mein Fenster offen hab und die ganzen Kiddies draußen rumschreien xD
 

itsBK201

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.366
Ich denke dann wird es ein Behringer UMC22, Beyerdynamic DT 990 Pro und beim Mikro vllt ein t.bone SC400 oder Marantz Pro MPM-1000, beim Mikro bin ich aber ziemlich unentschlossen...
Die UMC22 hat auch genug Power für 250Ohm Beyer?
 

lamda

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
743
Ich würde dir ja dringend raten das deutlich bessere umc202hd zu kaufen mit 24bit und 96kz und nicht das UMC22 mit nur 16bit /44khz
Mag sein das das für die Ausgabe für ich keine unterschid macht, bei der Aufnahme macht es definitiv ein unterschid.
ansonsten ist auch der Preamp und ADC von dem umc202hd außergewöhnlich gut für die preis kalsse
 
Zuletzt bearbeitet:

Bron

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
124
Ein Mikrofon Arm hast du schon? Wenn es ein leichteres Mikro wird, dann reicht sowas:

https://www.thomann.de/de/millenium_ma_2040.htm

Wenn du an sowas wie ein Shure SM7B oder Rode Procaster denkst (in der Zukunft, beide sprengen dein Budget) und du auch den Arm wie einen bedeinen willst ohne die Gelenke festzuschrauben, dann brauchst du schon sowas:

https://www.thomann.de/de/rode_psa1.htm


Ich hab ein Focusrite interface, die sind schon gut, Treiberprobleme kenn ich nicht (ist meist Win 10 Updates die alles zerschiessen), aber das Set fuer den Preis wuerde ich nicht nehmen, das Mikro und die Kopfhoerer sind die 100 Euro nicht wirklich Wert.

Du bist besser beraten Interface und Co. einzeln zu holen.

Vorteile des Focusrites 2i2 (vergiss das Solo) sind Stereomonitoring and Symetrische Ausgaenge, die brauchst du nur wenn du Instrumente anschliesst die Stereo monitoring brauchen und du soviele Kabel hinter dem PC hast das es zu Problemen mit der Signalqualitaet kommen kann. Wenn das nicht der Fall ist, hast du hier denke ich schon die besten Vorschlaege bekommen.
 

itsBK201

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.366
Danke nochmal für weitere Vorschläge.

ein Mikrofon Arm hab ich noch nicht, hatte mir aber auch etwas bis max 20-30€ gedacht.
Musik mache ich nicht, mir geht es erstmal nur um ordentliche Mikrofon-Qualität und bessere Kopfhörer als ich jetzt habe.

Welches Mikro und ob das UMC202HD oder UMC22 bin ich mir noch unentschlossen müssten sich die ~30€ Aufpreis auch lohnen, aber bei den DT990 Pro bin ich mir fast schon sicher.
 

Bron

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
124
UMC202HD! Hat die besseren Pre-amps und "vernuenftige" ASIO Treiber. Der UMC22 nimmt ASIO4ALL, wenn dir das alles nichts sagt, sind alleine die 30 Euro Aufpreis fuer den UMC202HD es wert, die Zeit die du dir sparst dich mit ASIO Treibern rumzuschlagen machen das locker weg.

Aber alleine schon wegen der Pre-Amps lohnt es sich. Der Kopfhoehrerausgang scheint auch ordentlich zu sein. Fuer das Geld ist es das beste Audiointerface was du kaufen kannst, haette ich nicht Balanced Outputs und Stereomonitoring gebraucht (E-Klavier und Synths/Keyboards) haette ich das genommen.
 

lamda

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
743
Das UMC202HD ist schon irgend wie das Ausnahme "Geheimtipp" Modell und ist eben qualitativ mit dem >200€ Focusrite oder allem anderen in der preis klasse vergleichbar oder besser.

Das gilt aber nicht für UMC22, vollkommen anderes gerät...
wen auf die par € ankommt
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/behringer-u-phoria-umc202hd/1244104005-172-9415
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...studio-recording-mirophone/1228225124-74-1029

ein Mikrofon Arm hab ich noch nicht, hatte mir aber auch etwas bis max 20-30€ gedacht.
mit pop Schutz und spinne kostet so was in der art 20€
ohne 14€
für 6€ mehr gibts das ein Mikrofon (das Schrott ist) dazu aber mit etwas Glück kannst du das für 15€ verkaufen...
https://www.amazon.de/nw-700-Professional-Rundfunk-Aufnahme-Kondensator-nw-35-verstellbar/dp/B00XOXRTX6/ref=sr_1_32?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=mikrofon&qid=1573046164&sr=8-32
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Kabelbinder

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.438
Ein besseres Mikro macht meines Erachtens mehr Sinn als ein besseres Interface. Das UMC22 reicht für den Zweck Voicechat grundsätzlich aus. Würde das restliche Budget daher eher auf Mikro und Stativ verteilen. Wenn du allerdings 250 Euro zur Verfügung hast, dann kannst du auch gleich mit dem UMC202HD anzufangen.

So würde ich es machen:
Thomann - Audio Technica AT2035
Thomann - Millenium MA-2040
Thomann- Behringer UMC202HD

Oder mit besserem Stativ:
Music Store - Fame Audio CU05 Vocal Kit
Music Store - K&M 23850 (imo besser als das PSA-1)
Music Store - Behringer UMC202HD
 
Zuletzt bearbeitet:

Bron

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
124
Nicht 100% on-Topic, aber was macht das K&M besser als das PSA-1. Ich bin ganz zufrieden damit bis auf den Punkt, wenn man halt kein super schweres Mikro mit Spinne rannhaengt, sind die Federn zu stark.

Zum Interface, das das HD eigenstaendige ASIO Treiber hat ist ein Vorteil der nicht zu unterschaetzen ist, vor allem wenn man einen virtual Audiomixer nutzt.
 

Der Kabelbinder

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.438
Das Rode ist schlichtweg nicht für die Ewigkeit gebaut und soll bei Verschleißerscheinungen offenbar auch nicht durch den Kunden wieder instand gesetzt werden können. Die Schaniere lassen sich nicht öffen, alles fest vernietet. Wer einmal abgeriebenes Material oder andere Fremdkörper in der Mechanik hat, guckt in die Röhre. Ein Quitschen und Kratzen (fing bei mir schon nach einem Jahr an), lässt sich so nicht anständig beheben.

Beim K&M ist die Mechanik frei zugänglich. Einzelteile sind hier einfach austauschbar, im Ernstfall soweit ich weiß auch über den Hersteller erhätlich.

Ich hab mein Rode nach rund anderthalb Jahren in den Keller geschmissen. Das K&M benutze ich inzwischen glaube ich schon zweieinhalb Jahre. War ein Gebrauchtkauf von eBay wohlgemerkt. Keine Ahnung, wie lange es davor schon benutzt wurde. Läuft aber immernoch tadellos.

Bei den Preisen, die bei diesen Stativen aufgerufen werden, erwarte ich eine lange Laufzeit.
 

itsBK201

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.366
Klar macht es auch mehr Sinn direkt besseres Equipment zu kaufen, aber bei einem Gesambudget von ~300€ ist dies nicht so leicht:freak:
 

lamda

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
743
Naja mit den teilen die ich genannt habe bist du mit gebraucht kauf bei 100-110€ + Kopfhörer
warum man für das Stativ >80€ ausgeben sollte sehe ich auch nicht. sieht für mich nach der gleichen billigen Konstruktion aus wie das für 11€ von Amazon
 
Top