Für Inhalte der Beiträge anderer User verantwortlich?

Siri

Lt. Commander
Registriert
Feb. 2006
Beiträge
1.545
Alle zusammen,
ich habe vor, ein Forum für eine Gilde eines Onlinespiels zu erstellen. Da stellt sich mir nun die Frage, wie ist das mit der Haftung für den Inhalt von Beiträgen, die nicht von mir sind? Zum Beispiel Verlinkungen auf unerwünschten Seite (spielefeindlich Seite, Erotikseiten usw.). Kann ich dafür haftbar gemacht werden? Würde es reichen, einfach in den Nutzungsbedingungen eine Klausel zu verfassen, die mich entlastet? (Beispiel: "Für den Inhalt der Beiträge ist jeder User selbst verantworlich.")

Hoffe ihr könnt mich da ein bisschen beraten, ansonsten bleibt mir ein Informationsgang zum Anwalt nich übrig.

MfG
 
Soweit ich weiß ist der Forenbetreiber größtenteils für die Beiträge verantwortlich. Und eine einfache Klausel befreit dich davon nicht. Du kannst auch nicht auf deiner Website zu den Links schreiben, dass du dich von diesen Seiten inhaltlich distanzierst. Im Fall der Fälle wird letztenendes abgewägt, ob du von den illegalen Absichten Ahnung haben konntest, usw...
Ein guter Tipp, schreibe nicht, dass du fleißig kontrollierst.
Ist jetzt eine banale Erklärung, aber hilft dir vielleicht schon weiter.

Gruß FIL11
 
Ja aber wenn man das jetzt mal so betrachtet, ich kann ja nichts dafür was andere User posten. Stimmt, ich kann es kontrollieren, aber falls ich oder jemand anders mal länger nicht Online kommen können, gibts da ja dann auch Probleme.

Es müsste doch reichen, einfach in den Nutzungsbedingungen einen entsprechenden Absatz zu formulieren, da ja jeder neue User diese Nutzungsbedingungen akzeptieren muss. Oder irre ich mich da gewaltig? Wie machen das dann andere Forenbetreiber?
 
Rein logisch betrachtet stimmt es schon, was du sagst. Aber andersrum gedacht - irgendwer muss für das Forum verantwortlich sein. Und das ist nun einmal der Betreiber. Aber ein Forum ist auch keine Gardarobe, wo der Wirtshausinhaber bei Verlust nicht haftet. Hier geht es um etwas anderes. Eben um illegalen Links und Anleitungen, (Ehrverletzungen), Unterstellungen, .... . Das Problem besteht schon einmal darin, die User bei Fehlverhalten ausfindig zu machen.
Auf jeden Fall gibt es dafür eine gesetzliche Regelung. Die können wir jetzt nicht ändern, in dem wir diskutieren. Aber keine Sorge, so schnell wirst du nicht strafbar. Meistens gibt es eine Löschungsfrist.
NUR unbeaufsichtigt sollte das Forum nicht sein....bei längerer Abwesenheit (ohne Admin und Mods) solltest du es sperren.

Gruß FIL11
 
Ok. Geht mir nur darum, nicht das die Betreiber des Onlinespieles mich aufgrund so einem Beitrag eines User in dem Gildenforum, sperren können. Deswegen möchte ich mich vorher informieren und ggf. absichern. Ich danke dir schonmal für deine Hilfe.
 
Und wie schauts aus, wenn das Forum in Russland oder sonstwo gehostet ist?
Weiters loggt die Forensoftware ja die IPs der User mit. Also dürfte es doch eigentlich kein Problem sein eventuell Klagen oder whatever einfach direkt "weiterzuleiten".
Würde mich persönlich interessieren...

MfG, Thomas
 
Weiterleiten klingt so schön - wird aber den jeweiligen Abmahner nicht interessieren der will von dir trotzdem sein Geld. Der persönliche Verursacher hat ja auch dann noch Möglichkeiten sich zu wehren, reicht schon wenn mehrere Personen in Frage kommen an einen Anschluss.

Der Inhaber einer Seite hat immer seinen Kopf erstmal in der Schlinge.

*edit+
Und wenn schon Russland oder whatever dann bitte ohne Impressumsangabe und mit whois Schutz. Sollte der Hoster bzw. Domainanbieter einen trotzdem verpfeifen schützt auch das nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie sieht es dann mit einem Anbieter, der Foren hostet? Wie würde er sich in so einem Fall verhalten? Ist man da trotzdem dran, weil man sich ja als Coadmin für das Forum registriert?
 
Meinst du Coadmin im Sinne von einfachem Forensoftwaregebrauch, oder als zweiten Admin? Der Anbieter der Sofrware haftet nicht, der kann sich ja nicht um alle Foren kümmern.

Aber wenn es wie besagt nur darum geht, dass du nicht woanders gesperrt wirst, halte ich den Aufwand, sich nach einem Service in Russland umzusuchen für übertrieben. Ich habe auch Foren betrieben und bisher nie Probleme gehabt.

Gruß FIL11
 
Aber wenn es wie besagt nur darum geht, dass du nicht woanders gesperrt wirst, halte ich den Aufwand, sich nach einem Service in Russland umzusuchen für übertrieben.
Das war auch nur eine fiktive Annahme...
Ich habe auch Foren betrieben und bisher nie Probleme gehabt.
Mir is noch nie eine HDD eingegangen. Das garantiert mir aber noch lange nicht, dass mir das nicht irgendwann mal passiert!
Es geht ums Prinzip...

Ich finde das eine unglaubliche Frechheit seites der Legislative... sogesehe könnte man eigentlich gleich den Hoster verantwortlich machen, oder? Unser Rechtssystem is echt am ***** -und es is keine Besserung in Sicht.

Meinst du Coadmin im Sinne von einfachem Forensoftwaregebrauch, oder als zweiten Admin?
Soll wohl heißen als Moderator. Bitte verwechselt nicht "Administrator" (=Verwalter) mit "Besitzer"/"Inhaber". Das ist ein Weltenunterschied...
und verantwortlich ist immer der Inhaber, nicht der Admin. Der Admin is nur der "Hausmeister" eines Systems. Der Inhaber muss halt sicherstellen, das der Admin seine Arbeit gut macht.

MfG, Thomas
 
Geht mir nur darum, nicht das die Betreiber des Onlinespieles mich aufgrund so einem Beitrag eines User in dem Gildenforum, sperren können.
Darum geht es ihm, und das ist keine fiktive Annahme, sondern das hat er selber gesagt. Also erstmal lesen bitte....und das Prinzip habe ich auch schon erläutert. Als Betreiber eines Forums ist er für die Beiträge (in den meisten Fällen) verantwortlich.
Und mag es noch so seltsam sein, das ist nicht grundlos. Du wirst schließlich nicht in diese Rolle hineingezwungen - ist schließlich die eigene Idee gewesen. Und die Forenuser kann man nicht immer ausfindig machen, wenn es drauf ankommt - das ist einfach so.

Soll wohl heißen als Moderator. Bitte verwechselt nicht "Administrator" (=Verwalter) mit "Besitzer"/"Inhaber". Das ist ein Weltenunterschied...
Da habe ich wohl nicht genau gelesen. Bei Anbieter denke ich immer an den Softwareentwickler und nicht, wie in diesem Fall, an einen Administrator. Der besagte "Coadmin" dürfte hier wohl ein Moderator sein, ja. :D
Da kenne ich mich aber auch nicht besonders gut aus. Ein Moderator kann vermutlich für die seinen Kategorien zur Verantwortung gezogen werden. Aber das zieht den Admin nicht aus der Schlinge.

Gruß FIL11 und gutes neues Jahr!!
 
Zurück
Oben