Notiz G-Sync Compatible: MSI veröffentlicht Liste kompatibler Monitore

WakeX

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
194
Die Frage ist doch ob das ein Alleingang von MSI ist oder mit Nvidia abgesprochen wurde.
Letztere werden sicher nicht erfreut sein wenn Monitorhersteller mit eigens zusammengewürfelten Testmethoden "G-Sync Compatible" im Marketing verwenden, nur weil das Teil einigermaßen mit Adaptive Sync in Verbindung mit einer Geforce läuft.

Nvidia hat sich auch keinen großen Gefallen getan ihr bestandenes Prüfungsverfahren "G-Sync Compatible" zu nennen, ein Eigenname wie etwa "G-Sync Lite" o. Ä. wäre besser gewesen.
"Compatible" ist man schnell mal zu einem offenen Standard.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thane

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
6.529
Zumindest beim MAG27CQ kommt es wohl auch darauf an, ob mehrere Monitore angeschlossen sind. Die Leute mit nur einem Monitor hatten aus dem Stand weniger Probleme mit der G-SYNC Kompatibilität.
Mit mehreren Monitoren scheint je nach Modell etwas Feintuning nötig zu sein.
 

Chillaholic

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.093
Letztere werden sicher nicht erfreut sein wenn Monitorhersteller mit eigens zusammengewürfelten Testmethoden "G-Sync Compatible" im Marketing verwenden, nur weil das Teil einigermaßen mit Adaptive Sync in Verbindung mit einer Geforce läuft.
Naja, gibt ne Menge an Geräten die offenbar zuverlässig laufen und nicht unter den 12 Geräten in Nvidias Liste gelandet sind. Ein Schelm wer böses denkt.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.412
Naja, gibt ne Menge an Geräten die offenbar zuverlässig laufen und nicht unter den 12 Geräten in Nvidias Liste gelandet sind. Ein Schelm wer böses denkt.
Kommt stets auf die Konfiguration der übrigen Hardware an. Siehe div Foren. So leicht ist es nicht.
Die, die NV als zuverlässig gebrandmarkt hat, laufen wohl wirklich zuverlässig. Bei meinem nächsten Monitorkauf wird es auch entscheidend sein, wie dieser mit meinem TV parallel harmoniert.
 

Chillaholic

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.093

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.412
Dann hätten sie aber gar keinen Monitor Kompatibel gelistet. Ergo unlogisch. Da bleibt ich lieber bei meiner These, dass es doch bei bestimmten Konfis zu Problemen kommt.
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
19.002
Zumindest beim MAG27CQ kommt es wohl auch darauf an, ob mehrere Monitore angeschlossen sind. Die Leute mit nur einem Monitor hatten aus dem Stand weniger Probleme mit der G-SYNC Kompatibilität.
Mit mehreren Monitoren scheint je nach Modell etwas Feintuning nötig zu sein.
Ist beim MAG271CQR auch so. Mit Zweitmonitor flackert der LFC-Bereich komplett und bei GTA5 lagt das Socialclub-Overlay, ohne Zweitmonitor flackert es im Bereich des LFC-Übergangs bei 56FPS und zum Teil bei 30FPS, wo LFC dann darunter die Hz verdreifacht. Das Overlay geht dann. Gelegentlich flackert es auch beim RTSS-Limit bei 141FPS und gelegentlich zwischendurch auch mal.

Entweder bei meinem Monitor ist das Freesync-Modul im *rsch oder MSI hat nicht gründlich getestet und 2 Minuten irgenwas angeschmissen, was nicht in den LFC-Bereich bekommen ist. :rolleyes:
 

Chillaholic

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.093

Zero_Point

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
750
Da sieht man wie ausgiebig nvidia getestet hat 😐
Was hat das damit zu tun? Aktuell ist es so, dass MSI für die Funktion garantieren muss, weil sie es gelistet haben. Was du möchtest ist, dass Nvidia jedes Modell ausführlich prüft und ggf. die eigenen Kriterien senkt. Sehe ich als unrealistisch an. Bei einem Mainboard garantiert ja auch nicht AMD oder Intel ob die die CPU einwandfrei unterstützt wird, sondern der Boardhersteller wie z.B. MSI. Daher kann ich mit dieser Situation gut leben, auch wenn eine offizielle Bestätigung von Nvidia sicher perfekt wäre.
 

Toprallog

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
749
Da sieht man wie ausgiebig nvidia getestet hat 😐
Na vorsichtig mit solchen Aussagen. User Berichte von Problemen kommen sicher nicht von ungefähr. Genau so gut könnte man MSI plumpes Marketing für seine Monitore unterstellen. Nur mal als Gedanke.
Ergänzung ()

Nicht, wenn man sein eigenes proprietäres System nicht kannibalisieren, aber gleichzeitig so tun möchte als würde man sich dem offenen Standard öffnen
Ich Denke nicht, dass sie nur so tun. Und angst G-sync zz kannibalisieren hat Nvidia sicherlich auch nicht. Man schafft viel mehr eine breitere Kauferschicht (die Besitzer von FreeSync Monitoren) und man kann ein starkes Verkaufsargument von/für AMD Grafikkarten entkräften.
 
Zuletzt bearbeitet:

Foma

Ensign
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
157
Das ist sehr nett von MSI das sie ihre Monitore für uns getestet haben, ich wünsche mir das es jeder Hersteller machen würde, so haben wir dann eine offizielle Liste. Ich denke aber das die auch bald nachziehen werden, kann ja nur positiv für sie sein.
 

grossernagus

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.477
Ich frage mich ja, wieso die AMD Karten alle problemlos funktionieren? Oder hat AMD da einen magischen Treiber?
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.886
Was mache ich mit einem Gsync Monitor wenn ich eine AMD Karte betreiben will, quasi in die andere Richtung gehen möchte. Wir reden ja hier immer nur von Gsync Karten auf FreeSync Monitoren?! Muss dann der Monitorhersteller über neue Treiber eine Freigabe erteilen ?
 

Marcus Hax0rway

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.354
Entweder du kaufst einen anderen Monitor oder findest dich damit ab, dass du im Nvidia-Ökosystem gefangen bist. Sollte einem aber schon vorher klar sein, wenn man sich einen G-Sync-Monitor zulegt.
 

daivdon

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
54
Was hat das damit zu tun? Aktuell ist es so, dass MSI für die Funktion garantieren muss, weil sie es gelistet haben. Was du möchtest ist, dass Nvidia jedes Modell ausführlich prüft und ggf. die eigenen Kriterien senkt. Sehe ich als unrealistisch an. Bei einem Mainboard garantiert ja auch nicht AMD oder Intel ob die die CPU einwandfrei unterstützt wird, sondern der Boardhersteller wie z.B. MSI. Daher kann ich mit dieser Situation gut leben, auch wenn eine offizielle Bestätigung von Nvidia sicher perfekt wäre.
Die übliche Vorgehensweise wäre gewesen, den diversen Herstellern eine Liste der Testvorgaben zu überreichen, mit der Erlaubnis,
ein Logo wie "Gsync-Quality" im Erfolgsfall zu nutzen. Dann hätte man aber auf einen Schlag deutlich mehr als 12 zuverlässig funktionierende gehabt und hätte nicht so über Freesync herziehen können. Genaugenommen müssten die Monitore auch nicht
"Gsync-Compatible" heissen, sondern die Grafikkarten "Freesync-Compatible", denn die Kompatibilität ist ja nur eine Frage der Treiber
gewesen bisher :p
 
Top