Gaming Rechner 500-600€

Blazor

Newbie
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7
Hallo Zusammen,

da mein Laptop (r560) langsam endgültig an seine Leistungsgrenzen und besonders im Sommer damit auch an seine Temperatur grenzen stößt. Wird es Zeit für etwas neues und diesmal wieder ein normaler PC.

Der PC wird hauptsächlich fürs Spielen, Video schauen und die üblichen Office Anwendungen benutzt, zusätzlich kommen aber auch einiges an Matlab und Maple Berechungen hinzu und hin und wieder die eine oder andere CAD-Anwendung (Solidworks) und für ein Projekt noch eine Abaqus Simulation. Wobei hierbei ein nicht ganz Perfektes laufen des Programmes in kauf genommen wird. Soll ja keine Workstation werden.

Preislich sollte es nicht über 600€ gehen, um die 500 wären besser. Mit dem Ausblick das dann vielleicht nächstes Jahr eine bessere Grafikkarte nachgerüstet wird und eine SSD dann noch als Festplatte hinzukommt.

Benötigt wird alles außer Monitor (HP zr24w) und die Festplatte (1 x Seagate Barracuda 7200.11 500GB, 32MB Cache, SATA II (ST3500320AS)).

Habe mir schon aus dem einen oder anderen Thread ein bisschen was zusammen gesucht. Und hätte jetzt gern von euch den einen oder anderen Verbesserungsvorschlag auch in der Hinsicht wo sich vielleicht etwas sparen lässt was sich dann gut nächstes Jahr nachrüstet lässt.
Auch setzt ich mal für ein Gehäuse so 50€ fest, wobei ich dabei das Budget hierfür auch noch etwas erhöhen würde da es ja für länger ausgelegt ist.

Gruß Blazor

1 x Intel Core i5-3450, 4x 3.10GHz, boxed (BX80637I53450)
1 x G.Skill DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (F3-10600CL9D-8GBNT)
1 x Sapphire Radeon HD 6870, 1GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11179-09-20G)
1 x ASRock H77 Pro4/MVP, H77 (dual PC3-12800U DDR3)
1 x LG Electronics GH24NS schwarz, SATA, bulk
1 x Cooltek K3 Evolution USB 3.0
1 x be quiet! Pure Power CM 430W ATX 2.3 (L8-CM-430W/BN180)

ca 530 €

Optional:

SSD 1 x Crucial m4 SSD 64GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT064M4SSD2) +70€

CPU Kühler. Vorschläge?
 
als gehäuse würde ich dir nen bitfenix (Shinobi) empfehlen (sehr hohwertige verarbeitung) als CPU Kühler die üblichen verdächtigen (Macho, Katana, Silverarrow). SSD kann ich als systempartition SEHR empfehlen und die m4 ist immer eine gute wahl. beim netzteil bin ich mir nicht sicher ob es ein 550W nicht besser tut, wenn du noch aufrüsten willst und zu guter letzt "nvidia - the wait its meant to be played" vielleicht auf ne 550TI umsatteln.
 
Bei dem Budeget um 500€ bekommst du bei AMD eindeutig das bessere Gesamtpaket. Selbstverständlich sind die Intel CPUs zum Spielen besser geeignet aber wie du oben geschrieben hast, möchtest du noch einige andere Sachen mit dem PC machen. Wenn ein System zu voller Zufriedenheit läuft ist es ebenfalls egal ob es ein Intel- oder AMD-System ist. Vermutlich würde es nicht mal wer merken. Daher hier eine Alternative AMD Zusammenstellung.

CPU: AMD FX-6100 (http://geizhals.de/689390)
CPU-Kühler: Arctic Cooling Freezer 64 Pro (http://geizhals.de/168715)
RAM: Kingston ValueRAM DIMM Kit 8GB (http://geizhals.de/448852)
Mainboard: Gigabyte GA-970A-UD3 (http://geizhals.de/648214)
Netzteil: be quiet! Straight Power E9 450W (http://geizhals.de/677345)
Grafikkarte: AMD 7850 evtl. 7870
Gehäuse: Cooler Master Elite 330U (http://geizhals.de/685002)

Mit dem restlichen Budget lassen sich die fehlenden Komponenten besorgen. Sofern diesen Monat bestellt werden soll, lässt sich sogar die aktuelle AMD Cashback Aktion mitnehmen: http://www.tweakpc.de/news/24660/amd-cashback-mehr-kerne-mehr-bares-zurueck/

Zum Intelsystem, als Kphllösung reicht dort ein Arctic Cooling Freezer 7 (http://geizhals.de/452310) oder 13 (http://geizhals.de/586338). Bei den aktuellen Gehäusen gefällt mit das Anidees A06 (http://www.caseking.de/shop/catalog/Gehaeuse/anidees:::29_10900.html) zur Zeut sehr gut. Das ist allerdings über dem Budget. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Bin für alle Vorschläge offen und mir persönlich ist es egal ob es ein AMD System oder Intel ist.
Ich bin derzeit nur nicht so in der Materie drin um selbst zu sehen was es jetzt Leistungstechnisch für einen unterschied macht.

Zu den Spielen ich bin niemand der es darauf anlegt das ich überall die die Absolut beste Grafik raushole, aber mit einem neuen Rechner ist es doch immer schön wenn man zumindest in die nähe kommt. Derzeit spiel ich natürlich alle games mit mit niedrigen Einstellungen und daher weiß ich ja gar nicht mehr wirklich wie es aussehen kann.

Es sollte halt möglich sein Aktuelle Spiele aller Skyrim ordentlich zu Spielen so das ich endlich mal meinen 24 " wirklich ausnutzen kann.

Das anides gefällt mir schon ganz gut, ich mag es eher schlichter und ein Festplattenkäfig für eine Gewisse Laufruhe wäre schon super. Das Coolermaster hab ich als Lite Version hier nebendran stehen, nur is da bereits der Powerknopf abgebrochen. Ist das Elite etwas besser verarbeitet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Selbstverständlich sind Intel CPUs zum Spielen besser geeignet aber das heißt eben nicht, dass man mit AMD CPUs nichts spielen kann. Im Gegenteil, bei Spielen kommt es meist mehr auf die Grafikkarte als auf die CPU an und gerade wenn das Budget nicht so groß ist erhält man bei AMD für den selben Preis hochwertigere Komponenten (siehe z.B. Mainboard, für ein Board mit der Ausstattung des Gigabyte GA-970A-UD3 zahlt man bei Intel locker das doppelte). Evtl. würde sich bei dem AMD System sogar die SSD unterbringen lassen, was das ganze System spürbar beschleunigt. Ich würde nicht mehr auf eine SSD (http://geizhals.de/?cat=hdssd&xf=10...072~1195_Marvell+88SS9174~1195_Samsung&sort=p) verzichten wollen :)

Eine top Qualität kann man bei einem Gehäuse um ~50€ leider nicht erwarten aber gerade in dem Preisbereich finde ich die Coolermaster Gehäuse relativ gut verarbeitet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann werd ich mich mal am Wochenende noch drüber nachdenken, ob AMD oder Intel und was ich genau für ein Gehäuse ich will. Sonst steht der Rechner ja im großen und ganzen.
 
Zurück
Top