News HDD trifft SSD: Western Digital übernimmt SanDisk für 19 Mrd. US-Dollar

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.287

Ech0Foxt

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.137
Scheint als gäbe es damit einen weiteren Riesen auf dem SSD Markt.
Dürfte gut für den Konkurrenzkampf sein.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.604
Naja eigentlich eher ein Scheinriese. Letztlich sind die Riesen Toshiba, IMFT und Samsung. Alle anderen sind dank fehlender eigener NAND-Fertigung erst mal außen vor. Dass Western Digital jetzt per Joint Venture auch Zugriff auf den NAND aus der Toshiba Produktion bekommt ist zwar ganz nett, aber letztlich spielt man auch hier hinter Toshiba die zweite Geige.
 

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.312
Gratulation! WD und SanDisk machen gute Produkte und wir werden sehen wie es sich weiter entwickelt. Hoffe auch, dass die SSD Produkte weiterhin den guten Support bekommen.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.204

AU-MKK

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
363
Naja eigentlich eher ein Scheinriese. Letztlich sind die Riesen Toshiba, IMFT und Samsung. Alle anderen sind dank fehlender eigener NAND-Fertigung erst mal außen vor. Dass Western Digital jetzt per Joint Venture auch Zugriff auf den NAND aus der Toshiba Produktion bekommt ist zwar ganz nett, aber letztlich spielt man auch hier hinter Toshiba die zweite Geige.
hast noch Micron Technology vergessen
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Dann bin ich ja mal gespannt, wann erste WD SSDs den Markt erreichen und wieviel die dann kosten werden. Seagate SSDs sind ja lächerlich teuer (auch Toshiba NAND). Toshiba selbst verkauft auch fast nur überteuertes Zeug unter eigenem Namen (allerdings steht hier noch OCZ als günstige Marke daneben).

Wenn WD letztlich auch nur solch überteuerten Kram anbieten wird, sind die Produkte genauso uninteressant.

Ich frage mich sowieso, wie man solche Preise aufrufen kann, wie Seagate es tut. Kauft doch keiner ne SSD zu solchen Wucherpreisen.
Ergänzung ()

Nein. IMFT ist das Joint Venture zwischen Intel und Micron.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.604
@AU-MKK

Nö habe ich nicht. Hinter dem Kürzel IMFT versteckt sich eben Intel Micron Flash Technologies. Intel und Micron betreiben ihre Flash Fertigung gemeinsam. Ganz ähnlich wie Toshiba und Sandisk bisher.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
41.204
@Morrich: könnt mir vorstellen das WD den teuren Enterprise-Markt abdeckt und SanDisk dafür den Consumer Markt. Da sind sie für ihre Flashspeicher-Produkte schon bekannt. Insgesamt steckt dann aber trotzdem nur ein Unternehmen dahinter.
 

Rodjkal

Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
2.050
saubere Sache schneller kann man Geld nicht machen. Sandisk raus und n paar zusätzliche Micron rein.
Ne Konkurrenz gegen Corp. Intel & Micron sehe ich hier nicht. Auch wenns bei den beiden seit gestern auch ganz schön brodelt.
Aber wie heißts so schön: Kaufen wenn die Kanonen donnern :D
 

zett0

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
710
Naja eigentlich eher ein Scheinriese. Letztlich sind die Riesen Toshiba, IMFT und Samsung. Dass Western Digital jetzt per Joint Venture auch Zugriff auf den NAND aus der Toshiba Produktion bekommt ist zwar ganz nett, aber letztlich spielt man auch hier hinter Toshiba die zweite Geige.
Das stimmt so nicht. Toshiba produziert keinen NAND, deshalb kann WD auch keinen Zugriff auf Toshiba NAND bekommen. Toshiba und Sandisk hatten ein Joint Venture mit dem Namen Flash Forward gegründet (du hast ja selbst von einen Joint Venture geschrieben, aber die falschen Schlüsse gezogen). Der NAND, der von Toshiba verkauft wird kommt von dem Unternehmen Flash Forward und von diesem Unternehmen wird auch WD seinen NAND bekommen. Und wenn die Besitzverhältnisse so bleiben, wird WD 49,9% an Flash Forward bekommen. Von einem Scheinriesen und einer zweiten Geige kann man also nicht wirklich sprechen.
 

sevsto

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
655

raekaos

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.104
War nur eine Frage der Zeit bis WD in den SSD-Markt einsteigt.

Die Dämmerung der HDD ist damit langsam aber sicher eingeläutet.


@Jesterfox

Ich könnte mir ehr vorstellen, dass die Marke SanDisk für Flashspeichermedien (SD/USB) weitergeführt wird und die SSDs zukünftig unter WD-Flagge im bekannten Schema (Black/Blue/Red/Green/Purple/Re/Se/Ae) verkauft werden.
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.480
Mh auch wenn WD dann mal in Zukunft eigene Consumer SSD's anbieten wird werde ich bei Crucial aka Micron bleiben. Die laufen einfach zu gut. (Ebenso wie bei WD die HHD's). In einigen Jahren wenn die WD SSD'S dann wirklich gut und stabil sind = sich bewährt haben wird sich das vielleicht ändern . Jetzt aber nicht.
 

Luthien

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
209
Erst EMC für 80 Mrd. Dollar, jetzt SanDisk für 19 Mrd., aber keine Sau will AMD für 1-2 Millärdchen haben...
 

raekaos

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.104
@Luthien
Niemand kauft nen lahmen Ackergaul, der auch noch ausschließlich ein magere Felder bestellen kann. :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:

hardstylerrw

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.044
Soviel zum Thema die HDD Hersteller verschlafen den Trend. und werden untergehen.

Jetzt ist genau das eingetroffen was ich damals schon zu solchen Kommentaren geschrieben haben.
Die kaufen sich zu gegebener Zeit einfach in den Nand/SSD Markt ein.

Zu SandDisk :
Vor einiger Zeit hat man sich noch gegen SSD Dumping ausgesprochen.
Man wohle sich nicht an dem GB/ Euro "Wettrennen" beteiligen.

Mir ist aber aufgefallen,das vor allem in letzter Zeit gerade die SSD`s von SanDisk teilweiße gleichzeitig die Top 4 der im Verhältnis günstigsten GB/ Euro plazierten.

Seit die magische 30Cent/Gb Hürde gefallen ist hat sich das Bild ein wenig verschoben und es mischen in den vorderen Rängen mittlerweile andere mit.
Aber immerhin noch 2 unter den Top7
und kein anderer SSD Hersteller hat momentan soviele GB/Euro Kracher auf geizhals Seite 1 plaziert - derzeit sind es an der Zahl : 9
http://geizhals.de/?cat=hdssd&sort=r

Jetzt wundert mich diese Kontroverse wohl nicht mehr so.
 
Zuletzt bearbeitet:

canada

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
858
Rip SanDisk, der letzte brauchbare USB Stick und Speicherkarten Hersteller weg. Hätte wenigsten Micron den zuschlag bekommen aber doch nicht WD, die stehen für viel Geld für billig Schrott.
 

borizb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.762
Eben nicht, wenn es nur ein paar Big Player gibt. Da wird man eher erleben, dass es Preisabsprachen gibt.
Eben. Der Kunde zahlt drauf, und dann, Jahre später werden 5 Manager zu jeweils 10 Millionen und
3 Jahren auf Bewährung verknackt. Hilft nur uns nicht, denn die Asche sehn wir dadurch nicht wieder.

Trotzdem finde ich es gut, dass WD im Flash Bereich jetzt nen Fuß in der Tür hat. Gut möglich, dass
hier Synergien und Patente des jeweiligen Fusionspartners genutzt werden können, sodass wenn
man auch keinen Preisvorteil dadurch hat, man vielleicht wenigstens ein technologisch fortschritt-
licheres Produkt bekommt. Ich sehe hier zunächst mal keinen Nachteil für den Kunden. Die Produkte
von Sandisk sind günstig, die von WD qualitativ hochwertig (naja, die Black und Red Serie zumindest).
Wenn man das unter einen Hut bekommt, wäre das eine feine Sache.

Außerdem gibt es nach wie vor genug Speicherhersteller, sodass nach wie vor Vielfalt gegeben ist.
 
Top