Test JBL Live 300TWS im Test: Allrounder-In-Ears mit guten Zusatzfunktionen ohne Haken

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.505

Bright0001

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
774
Wie sind die so im Vergleich zu den Sony WF-1000XM3 und vor allem zu den WF-XB700? Lohnt der Aufpreis?
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.753
Danke für den Test. Das klingt eigentlich nach einem guten Gesamtpaket.
Preislich sind sie mir noch zu nah an den Sony WF-1000XM3 dran. Dann lieber ein paar Euro mehr ausgeben und ANC mitnehmen.
Aber für 100€ wären diese durchaus einen nennenswerte Alternative. Schade nur, dass diese keine HD-Codecs beherrschen, und obwohl JBL ja zu Samsung gehört, wird wohl nicht mal Samsungs eigener Codec, den z.B. die Galaxy Buds mit Samsung-Geräten nutzen, unterstützt. Aber ob man durch den Codec wirklich einen Unterschied hört ist die andere Frage. Das sollte man mal in einem Blindtest herausfinden. Nachdem was ich bisher probiert habe ist das alles mehr fürs bessere Gefühl als dass es einen wirklich besseren Klang bringt.
 

KWMM

Ensign
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
184
" USB-C-LED "

Erklärung / Definition bitte :)
 

bit_change

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
45
Gefühlt jeden zweiten Tag neue bluetooth Kopfhörer. Also anscheinend ein riesiger Markt und die Kabelkophörer werden anscheinend auch weniger oder zumindest gleichbleibend.
Anscheind muss es aber auch aller 10€ ein Modell geben.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.554
Aber ob man durch den Codec wirklich einen Unterschied hört ist die andere Frage. Das sollte man mal in einem Blindtest herausfinden. Nachdem was ich bisher probiert habe ist das alles mehr fürs bessere Gefühl als dass es einen wirklich besseren Klang bringt.
Guter Punkt, der sich für die Meisten aber schwer überprüfen lässt, da man dafür ein Stück sowohl in gut komprimierter (damit gemeint ist, dass man nicht Planlos einfach komprimiert, sondern dies an das jeweilige Stück und die da drinnen vorhandenen Instrumente anpasst) als auch unkomprimierter Form, plus einen Hörer und ein Abspielgerät mit sowohl "high res" als auch "low res" Codec (und der Möglichkeit diesen explizit zu ändern) brauch.

Grundsätzlich lässt sich der Unterschied zwischen komprimierter und unkomprimierter Musik für ein geschultes Ohr hören. Gibt da genug "Blind"-Tests für, in denen Musiker (ja, ich spreche hier explizit Musikern) den Unterschied relativ sicher feststellen. Einschrenkend dazu muss man aber sagen, dass die Fähigkeit sowas zu erkennen mit dem Alter abnimmt, einfach weil der menschliche Hörapparat mit dem Alter schlechter wird.

In der Praxis wird es also am Ende nich so einfach zu beantworten sein, ob ein HD Codec nun automatisch ein besseres oder im anderen Fall, ein identisches Hör-Erlebnis erzeugen lässt, einfach weil es hier viele Variablen gibt.
 

ShiftyBro

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
264
Mich würde vor allem interessieren, ob ich die Kopfhörer sich auch per Laptop-Bluetooth nutzen lassen, z.B. um im ICE Filme zu gucken. Das konnten meine letzten Kopfhörer von Sony einfach nicht (nur Unterstützung für Android und IPhone) und das hat mich wahnsinnig gemacht.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.753
as konnten meine letzten Kopfhörer von Sony einfach nicht (nur Unterstützung für Android und IPhone) und das hat mich wahnsinnig gemacht.
Hast du das denn ausprobiert? Eigentlich untersützt jeder Bluetooth-Kopfhörer jedes Endgerät mit A2DP, einfach, weil es der Standard so vorsieht. Die offizielle Unterstützung muss nur für Android und iOS erfolgen, aber effektiv verhindert werden kann eigentlich nicht, dass du diese auch mit anderen verbindest.
Habe meine Sony WH-1000XM2 schon erfolgreich mit PC, Notebook, Fire TV Stick und Smart TV (gut die setzen beide auch auf Android) verbunden, obwohl diese nur für Android und iOS vorgesehen sind. Meine Galaxy Buds ebenfalls.
 

ShiftyBro

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
264
Ja, die wurden einfach nich erkannt unter "bluetooth -> Geräte in der Umgebung". Ewig versucht. Verbindung zum vorherigen Gerät beendet, Kopfhörer neugestartet etc. Weder unter Linux noch Windows wurde was erkannt. Ätzend.. :(

Edit: Um nicht aneinander vorbei zu reden, konkret handelte es sich um den Sony WH-CH700N. Hab ihn inzwischen weitergegeben und schaue mich derzeit nach so in-ears wie denen hier im Artikel um.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malefiz123

Ensign
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
205

Windell

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.412
Für < 100€ wären sie in meinen Augen eine gute Alternative.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.753
Naja, das sind immerhin 60€. Oder anders gesagt fast 50% Preissteigerung.
Naja die WF-1000XM3 gibt es regelmäßig irgendwo für 180€ oder weniger im Angebot, der nächste Deal kommt bestimmt, ansonsten aber auch unter 200€ sofort.
Die JBL kosten laut Artikel 150€, aber ich hab grad mal nachgeschaut, reale Preise gehen bei 130€ los, also ist es doch schon ein Unterschied. Könnte sich trotzdem lohnen, je nach dem wie viel man vom ANC profitieren würde.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.753

scootiewolff22

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
323
Wenn neue Hardware auf den Markt kommt. Was erwartest du?
RDNA 2 und Ampere sind im Anmarsch, aber es dauert noch. Bis dahin können wir uns über Kopfhörer-Tests freuen. Stört mich nicht, ich mag Kopfhörer.
Wenns euch nicht interessiert, müsst ihr euch es ja nicht angucken. Nicht mal anklicken.
was haben Benchmarks von Spielen mit den neuen Grafikkarten zu tun
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.753

Ronfu

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
@ShiftyBro
Also ich kann die JBL erfolgreich mit einem HP probook 430 verbinden.
Einzig die automatische Pausefunktion geht evtl gar nicht. Hab ich jetzt nicht ausführlich getestet.
 
Top