Kassen/Ofiice-PC

Syndry

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
17
Guten Morgen,

Ich bin auf der Suche nach einen günstigen Kassen/Office-PC, dass am besten mit einer passiven Kühlung auskommt.
Der PC soll Hauptsächlich als Kassen PC dienen und läuft am Tag ca. 16 Std.
Es werden öfters mehrere Programme gleichzeitig ausgeführt z.B. zwei mal das Kassenprogramm (was aber sehr Ressourcen schonend ist), einmal Firefox ein mal der Windows Rechner und ab und zu Office.
Er wird dann in ein kleines Netzwerk über LAN-Kabel angeschlossen das aus einem weiterem PC und einem Drucker besteht.
Als Betriebssystem kommt Windows XP zum Einsatz.

Ich hab in den FAQ folgende Zusammenstellung gefunden 200€ Mini-ITX-PC.

Meine Frage dazu ist ob die Zusammenstellung genug Leistung hat und ob sie für einen Dauereinsatz geeignet ist.

Bin für Anregungen und Vorschläge sehr dankbar.

Lg
Syndry
 

semih999

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
399
Geähuse bzw. Netzteil würd ich nicht von LC Power nehmen.
Da schlechtenruf und das auch zurecht.
 

wilbad

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.307
wenn der PC wirklich nicht auf Leistung angewiesen ist dann ist der in Ordnung. Mit Windows XP sollte es gehen.
bei 16 Stunden musst du halt schauen ob die passive Kühlung ausreicht. Ansonsten halt einen kleinen Lüfter noch ans Gehäuse. Das gehäuse ist ansich nicht zu Verurteilen. ist halt sehr klein und LC-Power ist eher so ein Chinanetzteil hersteller. Aber wenn es günstig sein sollte, warum nicht?
 

dorndi

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
12.351
Ich würde auch keine LC-Power ATX Netzteile empfehlen, jedoch scheint das in meiner Office FAQ empfohlene Netzteil solide zu sein.
Das Netzteil wurde bei einem guten Händler bereits huntertfach verbaut und bisher gab es keine mir bekannten Probleme.
Falls jedoch jemand deutlich bessere Alternativen zu einem ähnlich Preis kennt oder gute Argumente gegen das von mir empfohlene Netzteil hat, darf er sich gerne bei mir melden.
Der Atom PC lastet das 75W Netzteil kaum aus, sodass ein früher Ausfall unwahrscheinlich ist.

mfg dorndi
 

Syndry

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
17
@konz999
ein DVD-Brenner sollte schon mit im Gehäuse sitzen.

@tm0975
das einzigste was im preislichen Rahmen passt ist das Zotac und das hat wieder kein DVD-Brenner.

@dorndi
also würde das System so in Ordnung gehen?

Danke schon mal für die Antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:

luk88

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
992
Wie wärs mit einem System auf Zacate-Basis?

WL (ist allerdings nicht passiv)
 
P

peaks

Gast
Ich würde auf jeden Fall vorher nach einer Kassensoftware schauen. Manche Ettikettendrucker z.B. brauchen noch eine Parallele Schnittstelle
 

dorndi

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
12.351
Zitat von Syndry:
@dorndi
also würde das System so in Ordnung gehen?

Meiner Meinung nach schon, mir sind keinerlei Probleme bekannt.
Ein Zacate System hätte eine etwas bessere CPU Performance (zumindest wenn nur 1 oder 2 Threads genutzt werden) und mehr Grafikleistung, jedoch wird das kaum notwendig sein.

Diese Systeme sind den in der Multimedia (Zacate) und Office FAQ (Atom) befindlichen Systeme sehr ähnlich:
http://www.memo-software.de/Profess...Atom-D525-DualCore-DDR3-leise-sparsam-schnell
http://www.memo-software.de/Nettop-PC-AMD-E350-M1-Zacate

Wenn du die Systeme nicht zusammenbauen möchtest, sind diese Systeme sehr empfehlenswert.
Siehe CT Heft 7, Seite 66.

mfg dorndi
 
Top