Kaufberatung eines Gaming PC's

danforce

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
12
1. Was ist der Verwendungszweck?
In erster Linie Gaming


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)


The Surge, Metro: Exodus oder Resident Evil 2 Remake in WQHD auf mindestens Hohe Einstellungen bei 60 fps


1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

1 Monitor Modell: EL2870UE Marke BenQ Auflösung: WQHD Hertz: 60 FPS Freesync wird unterstützt.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Nein

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

1200 Euro


4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?

Wenn es Zeit wird in 3 Jahren oder 5 Je nachdem


5. Wann soll gekauft werden?

in den nächsten 2,3 Monate

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Möchte ihn selbst zusammenbauen.


Hab hier mal was zusammen gestellt. Ist das so vernünftig? Oder ist etwas zu overpowered?

https://geizhals.de/?cat=WL-1338601

Kenn mich da jetzt nicht so aus. falls Fehler oder bessere Vorschläge, könnt ihr Euch ja gerne hier melden.
MFG
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.579
Warum ein 2600 auf ein teures X570 Board?
Warum die kleine SSD?
Keinen extra CPU-Kuehler?
 

mannefix

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.473
lieber Ryzen 3600. Statt Tosiba Hdd lieber wd red. Würde mir 32 GB Ram holen.
Ist der Lüfter auf dem MB laut?
 

Droknar

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
24

Rumguffeln

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.249
würde es eher so machen...soviel grafikperformance wie geht für so wenig geld wie möglich :) klick me

auch wenn ich nochmal nen hunni mehr investieren würde für einen ryzen 3600 und crucial ram
 

pcblizzard

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.973

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8.296
Zum einen, melde dich 2 Wochen vor dem Kauf nochmals.
Zum andern, da stimmt so einiges nicht mit dem Build.

Ohne in's Detail zu gehen:
CPU ist "veraltet", Board geht günstiger, Netzteil muss hochwertiger, SSD ist Mist, HDD durch SSD ersetzen, Case ist... Geschmacksache, RAM geht besser.
 

Feligs

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.821
Warum 200€ unter dem Budget ?
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.595
In 2-3 Monaten kann Intel den 10. Aufguss der Core-Texhnologie präsentiert haben-> geringere Preise auch den Ryzens.
Daher: Abwarten.
2. Mainboard: Muss nicht sein. Ein 100€ 450B Board reicht nicht nur aus, sondern ist für den normalen Nutzer genau so gut wie ein x570 Board. (-100€)
3. Der Proz: Wie schön bemerkt: lieber einen 3600. (+70€)
4. SSD: Lieber eine 500 GB SSD, am besten eine 1 TB SSD (+30€, wenn Du statt SSD+HDD nur eine große SSD nimmt).
5. Lieber das Pure Power 11 (+10€). Dies ist von deutlich besserer Qualität und auch leiser.

Damit bezahlst Du bei gleich bleibenden Preisen nur 10€ mehr, hast aber ein deutlich schnelleres System.
Bei der Grafikkarte würde ich auf Schmäppchen achten (mydealz), die von Dir erwähnte Graka word schon oft für 50€ weniger angeboten.
 

Popey900

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.344
1 x AMD Ryzen 5 3600
1 x MSI B450 Tomahawk Max
1 x Corsair MP510 960GB
1 x Crucial Ballistix Sport LT grau
1 x MSI GeForce RTX 2070 SUPER
1 x https://geizhals.de/alpenfoehn-ben-nevis-84000000119-a1211188.html?hloc=de
1 x be quiet! Pure Base 600 schwarz, schallgedämmt
1 x https://geizhals.de/xilence-performance-x-550w-atx-xn071-xp550r9-a1674273.html?hloc=de

Wenn du etwas sparen willst, reichen auch erstmal 16GB RAM, wenn du noch etwas Budget drauf legen willst dann kannst du den R7 3700x nehmen.

Aber stimme den anderen zu. Solche Anfragen machen erst kurz vor dem Kauf sinn.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.938
Zuletzt bearbeitet:

danforce

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
12
Ok danke, dann werde ich erstmal weiter abwarten.
Aber ist der Kühler von der XT besser als von der normale 5700?
Und wieso ich nicht den Ryzen 5 3600 ausgewählt habe war erstens der aufpreis und zweitens würde man den Leistungsanstieg kaum bemerken bzw eher beim renden etc ( Hab ich gelesen irgendwo)
Und was den Kühler der CPU angeht es gibt ja auch welche die man mit oder so Drähte befestigt... Da finde ich die mit den Schrauben wesentlich angenehmer. Oder was denkt ihr darüber?
 
Zuletzt bearbeitet:

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.938
Kühler hat nichts mit dem Chip zu tun, Kühler hat jeder Hersteller einen eigenen und sogar oft unterschiedliche für verschiedene Modelle.

Der 3600er ist ~20 % schneller bei Spielen als der 2600er, bei den Frametimes fällt der Unterschied sogar noch höher aus.
Bei Anwendungen ist der 3600er sogar über 30 % schneller als der 2600er und dabei noch effizienter.
Dazu kommt noch das die 3000er wesentlich besser mit hoch getaktetem RAM umgehen können.

Der von mir empfohlene Mugen 5 wird mit dem Sockel verschraubt. Mit Drähten wird da gar nichts befestigt :)
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.938
Habe jetzt keine Tests zu dem Gehäuse studiert, aber sieht für mich auf jeden Fall sehr "luftig" aus.

Gehäuse ist aber nur ein Vorschlag, ist ja Geschmacksache. Da kannst du auch gerne selbst auf die Suche gehen und hier posten, dann schauen wir weiter ob das zusammenpasst.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.872
Beim "AZZA Inferno 310" muss ein wenig auf die Höhe des CPU Kühlers geachtet werden. Da passen nur Kühler bis max. 155mm Höhe hinein.
 
Top