News Kein Facebook für Lehrer in Baden-Württemberg

testuser58

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
352
"verschlüsselter E-Mail-Dienste" als bekanntes Kommunikationsmittel - Made my day ^^
 

SonGuko

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
764
Ich für meinen Teil würde niemals meine Lehrer auf Facebook anfreunden. Ebenso wie meine Eltern. Man steht ja ständig unter beobachtung :o
 

Tinpoint

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.677
Einerseits richtig anderseits auch Blödsinn von oben herab etwas zu verordnen, etwas eigeninitiative/Organisation sollte jeder Klasse/Lehrer/Schule selbst überlassen werden.

@F_GXdx die Gruppen Idee von VZ war richtig brauchbar, wie kleine abgeschlossene Foren die einige zB auch für Vorlesungen genutzt haben
 

BulliSabber

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
592
Die meisten Mailanbieter haben ihre Server auch in den USA oder anderen Ländern denen Datenschutz egal ist, das Argument dass die Hardware in Deutschland stehen sollte ist doch Unfug.
Als würde ein Lehrer freiwillig in seiner "Freizeit" die Schüler mit Arbeitsmaterial zu bomben oder Termine absprechen wollen, Tatsache ist auf die Art kann sich keiner raus reden er habe das Lernmaterial für die Klassenarbeit/Hausaufgaben nicht bekommen.
Deswegen stehen Lehrer auch auf Magicboards, da speichert man den Tafelanschrieb, falls im Nachhinein gemosert wird die Aufgabe in der Klassenarbeit sei nicht lösbar gewesen.
Es ist ganz einfach so, dass SchülerInnen der Anstand abhanden gekommen ist, wegen jedem kleinen Rotstrich muss herum gefeilscht werden, statt zu lernen diskutiert man so lange bis die Note geändert wird oder die Schulstunde rum ist.

Das ganze ist meiner Meinung nach sowieso auf dem Mist der Schulbuchverlage gewachsen, die wollen nicht dass man deren Material oder gar besseres vom Lehrer angefertigtes Material im Netz verbreitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

ByteFax

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
827
Kommunikation kann vieles sein.

Eine Facebookpage der Schule, wo z.B. über Events der Schule
oder irgendwelche Besonderheiten (keine schule wegen Schnee) oder whatever informiert wird
halte ich nicht für so falsch.

Ob eine Schule das machen will oder nicht, das ne andere sache.

Aber grundsätzlich verbieten ..

Das ist doch Unsinn.
 

hennmey

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
931
Finde ich gut. Die restlichen Bundesländer sollten da nachziehen.

Übrigens: Wer FB benutzt, hat selber Schuld, wenn seine Daten von allen, die das interessiert abrufbar sind. Für mich kommt FB nicht in Frage. Meine Meinung. Jeder ist für seine Unzulänglichkeit selbst verantwortlich.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.339
Kommunikation kann vieles sein.

Eine Facebookpage der Schule, wo z.B. über Events der Schule
oder irgendwelche Besonderheiten (keine schule wegen Schnee) oder whatever informiert wird
halte ich nicht für so falsch.

Ob eine Schule das machen will oder nicht, das ne andere sache.

Aber grundsätzlich verbieten ..

Das ist doch Unsinn.
Sorry dafür brauch man kein Facebook... Es nennt sich Telefonliste und das ging die letzen 15 Jahre, bei mir gut und wird auch die nächsten 50 Jahre super klappen.
 

x.treme

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.331
Eine Facebookpage der Schule, wo z.B. über Events der Schule
Lesen? Fanpages wurden nicht verboten!

Lediglich
1) Die BERUFLICHE Kommunikation über Facebook anstatt per Mail
-> Richtig so. Das ist in der freien Wirtschaft auch üblich. Man denke nur, Lehrer kommunizieren über Facebook (und kommt mir jetzt nicht mit PRISM - habt ihr mal die AGB von FB gelesen?! Es macht einen Unterschied ob ein Geheimdienst die Daten mitlesen kann, oder ein Unternehmen sie kommerziell verwerten darf. ) über Mobbing von bestimmten Schülern, etc.
Sensible Daten gehören nicht auf Facebook. Firmeninternes auch nicht. Punkt.

2) Die Kommunikation über geschlossene FB-Gruppen/Gruppenchats/etc. mit den Schülern
-> Auch richtig. Schüler dürfen nicht genötigt werden, über FB kommunizieren zu müssen.
 

SpiZz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
74
In Hessen ist es übrigens genauso verboten, da aufgrund des Datenschutzes keine schul- oder schülerrelevanten Daten in einer Cloud gespeichert werden dürfen. Erst recht nicht, wenn die Server außerhab Deutschland stehen. Zudem ist die Nutzung von Betriebssystemen, die Daten automatisch in einer Cloud speichern, untersagt. Expizit wird beispielsweise auch die Verwendung von Ipads und Iphone zum Speichern von Noten, Klausuren etc. untersagt, auch wenn hier natürlich nicht zwangsläufig alle Daten in einer Cloud gespeichert werden. Aber so sind nunmal die Vorschriften...
 

MXE

Banned
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.716

es gibt auch Leute ohne Internet, so ne Hartz 4 Familie kann sich womöglich kein Internet leisten. Das wäre auch Ausgrenzung. Man kanns nicht jedem recht machen. Wer kein Facebook hat, ist eben raus. Man muss auch nicht mit jemanden "befreundet" sein, hast wohl echt keine Ahnung von Facebook. Ich bin für Alternativen offen, aber die müssen geschaffen werden. Leben vor dem Jahr 2000 ist Gott sei Dank vorbei. Erkenne die Zeichen der Zeit, oder bleibe auf der Strecke. Facebook ist eben jetzt das einfachste Mittel. In 5 Jahren gibts was anderes oder die Schulen schaffen eine Alternative.
Ich habe eine Nachricht bekommen wenn eine Vorlesung oder Stunde ausgefallen ist, die anderen stehen dann eben vor dem Klassenraum oder Vorlesungssaal und sind umsonst gekommen. Kann sich ja jeder selbst aussuchen.
Man kann ja noch zusätzliche Möglichkeiten schaffen, gibt genügend Social Apps wo man eine Nachricht an mehrere Netzwerke gelcihzeitig absetzen kann, so würde jeder bedient. Aber wenn 99% Facebook nutzen, dann kann man das doch nehmen.
 

GiggityGoo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.683
naja sowas kann schon nützlich sein, wenn z.b. mal spontan ne stunde ausfällt, der wandertag wegen schlechten wetters plötzlich neu organisiert werden muss, wenn der lehrer optionale zusatzaufgaben anbieten will usw. , also gute beispiele fallen einem da schon zur genüge ein
ich kann mich an einige situationen aus meiner schulzeit erinnern in der so ne "online-klassengruppe" oder ähnliches sehr nützlich gewesen wäre
natürlich kann man das auch auf anderen arten lösen, aber facebook ist hier noch die einfachste...
und wer kein fb nutzen will kann ja einen kumpel bitten ihm die infos sobald er sie hat anderweitig zukommen zu lassen
 

hennmey

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
931

ByteFax

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
827
Naja ich meinte damit quasi öffentliche Verlautbarungen, was ja auch ne form der Kommunikation ist,
aber hast schon recht.


Aus meiner sicht taugt Facebook halt nur für "öffentliche Verlautbarungen"

Facebook an sich zu nutzen find ich nicht schlimm, man muss halt nur wissen was man dort will.
Wirklich "Privates" oder "Schützenswertes" würde ich dort nicht machen.

Alles was ich dort zum besten gebe ist wenn dann eh öffentlich,
und "soll" auch jeder sehen können ;)

also Flamen ;) grins.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.339
Expizit wird beispielsweise auch die Verwendung von Ipads und Iphone zum Speichern von Noten, Klausuren etc. untersagt, auch wenn hier natürlich nicht zwangsläufig alle Daten in einer Cloud gespeichert werden. Aber so sind nunmal die Vorschriften...
Finde ich übertrieben. Wie du schon sagst sind die Daten, nur weil sie auf dem iDevice sind, nicht gleich in der Cloud. Wenn es nach der Logik gehen würde dürfte man auch auf dem Laptop oder Desktop nichts speichern.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
9.110
2) Die Kommunikation über geschlossene FB-Gruppen/Gruppenchats/etc. mit den Schülern
-> Auch richtig. Schüler dürfen nicht genötigt werden, über FB kommunizieren zu müssen.

Und, wirtschaftliche Komponente nicht vergessen, nicht jeder Schüler kann von seinen Eltern überhaupt entsprechend ausgestattet werden.
Wenn man es nicht macht, wie Schulen in anderen Ländern, und den Kindern Notebooks für die Schule zur Verfügung stellt, darf man nicht davon ausgehen, dass jeder Haushalt einfach so die Mittel hat, mal eben die Kinder entsprechend technisch auszustatten.

Ausgegrenzt werden Schüler natürlich von ihren Mitschülern immer mal.
Aber es darf natürlich nicht passieren, dass Schüler unterrichtsrelevante Dinge schlicht nicht mitbekommen können, weil ihnen die technische Ausstattung fehlt.
 

etking

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.411
Soziale Netzwerke wie Facebook sind extrem praktisch, unterhaltsam und bringen einen enormen Zugewinn an Effizienz bei der effektiven sozialen Kommunikation und Information.

Trotzdem sollte man in Deutschland über einen Lizenzentzug nachdenken und auch Google die Werbeeinnahmen komplett abdrehen, solange die Datenschutzbestimmungen nicht eingehalten werden und die Server weiter im Ausland stehen und für Wirtschafts- und sonstige Spionage genutzt werden. Auch wenn eine Trennung und Kontrolle der Daten technisch extrem kompliziert und aufwändig ist und die eigene Wirtschaft dadurch auf dem Werbemarkt international enorme Nachteile bekommt, kann man den derzeitigen Zustand nicht einfach tatenlos hinnehmen.
 

TigerNationDE

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
559
@GamingTiger

Wo ist der Zusammenhang mit deiner Aussage?
(ich denke) Er meint:
Lehrer gibt Tipps/kündigt was an über Facebook und NICHT über Email.
Das erfahren dann nur die Leute über Facebook..
Naja wenn der Lehrer sagt, war gestern in den Nachrichten, und es haben einige nicht gesehen, isses das selbe in Grün.

Finds ein wenig arg dramatisiert. Aber irgendwie muss ja heute für alles und jeden ne Ausrede geschaffen werden
 

hnmatze

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
15
Ich liebe es, wenn Regelungen und Gesetze logische Fehler enthalten. Es zeigt nur, dass Beamte keine Maschinen sind.
Viel Herz, wenig Hirn: Das ist allzu menschlich.
 

hardwarekäufer

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.116
Ich habe eine Nachricht bekommen wenn eine Vorlesung oder Stunde ausgefallen ist, die anderen stehen dann eben vor dem Klassenraum oder Vorlesungssaal und sind umsonst gekommen. Kann sich ja jeder selbst aussuchen.
Ist in der Schule hinfällig, da es sich wie gesagt fast ausschließlich um Minderjährige handelt. Wenn zwischendrin eine Stunde ausfällt dürfen die Leute eh nicht das Gelände verlassen, da die Schule die Aufsichtspflicht hat.

Bei Studenten stellt sich die Thematik nicht.. Hochschulen benutzen kein Facebook sondern installieren entsprechende Systeme auf ihren Seiten.
Schulen sind zB noch weit entfernt davon, ihren Schülern die Lehrmittel als PDF-Download anzubieten.


Ansonsten kann man das Problem rudimentärer anpacken:
Solange nicht jeder Schüler einen eigenen PC oder Laptop hat ist die Frage der "ständigen Erreichbarkeit" sowieso hinfällig.

In Bezug auf die Lehrer: sie sollten froh sein, wenn sie sich nach der Schulzeit nicht auch noch um Schüler kümmern müssen. Lehrer sein ist halt ein Beruf.. ständige Erreichbarkeit und ständig unter Strom zu sein ist nicht nur für Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft ein Stressfaktor.

Zudem besteht bei Facebook IMMER die gefahr, dass die Beziehungen zwischen Schülern und Lehrern zu intim wird. Ich spreche da nicht von Liebesbeziehungen, sondern einfach davon, dass der Respekt der Schüler vor den Lehrern abnimmt.
Ich habe es in der Schulzeit schon sehr komisch aufgenommen, wenn ausgewählte Schüler plötzlich den Lehrer gedutzt haben, oder auf einmal Schüler und Lehrer in der Freizeit gemeinsame Interessen hatten.
Das schlägt sich am Ende immer subjektiv in der Notenvergabe wieder , und das kann einen Lehrer zum Boomerang werden.

An Hochschulen stellt sich so eine Problematik nicht, weil Noten entweder rational in Klausuren vergeben werden oder bei Hausarbeiten etc eine Möglichkeit zur "Notenbesprechung" besteht.

In der Schule ist gang und gäbe, dass Lehrer schülern, die sich nicht sonderlich mögen, auch mündlich nicht unbedingt gute Noten geben. Ich könnte dutzende Beispiel aufzählen, dass ein Mitschüler damals immer ziemlich laut war, aber teilweise den Unterricht inhaltlich alleine gerockt hat weil er einfach in Geschichte absolut alles wusste und sehr interessiert war.. dass die Tochter vom Elternratsvorsitzenden dann trotzdem, trotz absolutem Desinteresse in GEschichte eine 1 bekommen hat und der andere nur eine 2 war reine WIllkür.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top