Kompatibel ?

Der Kai

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Hallo liebe Community,

Da ja bald Weihnachten vor der Tür steht und ich leider ein altes System mit AM3 Sockel und den gehassten FX Prozessoren besitze , möchte ich mein System gerne mit einem Asus B350 Plus mit einem Ryzen 5 1600 und einer GTX 1050 (die 1050 ist schon im alten Pc verbaut) aufrüsten ... Jetzt meine Frage kann ich diese Komponenten mit meinem alten Netzteil anschließen? Es ist ein (Power LC600H-12 V2.31) ich weiß es ist nicht das beste aber falls es passt und läuft würde ich es gerne weiter verwenden .

Danke für eure Antworten und Vorschläge!
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.539
Gib mal alles an Hardware hier ein, dann siehst du wie viel Watt du dafür brauchst. Wenn dein Netzteil die Voraussetzungen erfüllt, dann sollte alles funktionieren. Ist zwar von BeQuiet, aber das dürfte für den reinen Watt Output völlig egal sein.

Derzeit läuft bei mir ein B450 Board mit einem Ryzen 5 2600x und einer Asus 1050Ti mit einem 400 Watt Netzteil. Da habe ich trotz 3 Platten sogar noch ein wenig Reserve. Im Prinzip sollte dein Netzteil also dicke ausreichen.
 

Der Kai

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Danke für diesen Tipp, werde ich sofort mal machen , das Netzteil was ich habe hat 600watt mir geht es aber eigentlich um die Anschlüsse wenn mein Netzteil und das Mainboard diesen Atx Standard hat sollte es doch eigentlich immer passen oder ? Sry bin nicht so der Profi
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.539
Ja. Du hast an modernen Mainboards immer einen 24 Pin ATX und einen 4 oder 8 Pin ATX CPU Stecker. Diese hat dein Netzteil. Dazu die Anschlüsse für die Grafikkarte, die sind auch vorhanden.

Das hier sind die Daten zu deinem Netzteil. Wichtig sind
  • 20+4-Pin Mainboard
  • 4+4-Pin Mainboard
Die brauchst du fürs Mainboard. Dann noch für die Grafikkarte
  • 1x PCI-Express 6-Pin 40 cm
  • 1x PCI-Express 6+2-Pin 50 cm
http://www.lc-power.com/produkte/netzteile/office-serie/lc600h-12-v231/

Damit hast du alles was du für ein halbwegs aktuelles Board und GraKa brauchst. Wenn du den Rest deiner Hardware weiter benutzt, also Festplatten, optische Laufwerke oder Lüfter, sind die entsprechenden Anschlüsse ja auch schon in ausreichender Menge vorhanden. Mach dir keinen Kopf, das sollte gehen. Aber vielleicht solltest du gleich einen Ryzen 5 2600 nehmen, statt dem 1600 und ein B450 Mainboard, dann wärst du relativ aktuell. Wenn es der finanzielle Rahmen hergibt.
 

Der Kai

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Erstmal danke für deine schnellen Antworten, und ja die Festplatten und Lüfter sowie auch das Gehäuse wollte ich vom alten pc übernehmen , bin erstmal beruhigt das ich das zusammen mit dem Netzteil übernehmen kann.

Außerdem danke für deine Vorschlag mit einem B450 Mainboard und 2600er Ryzen aufzurüsten, ich werde mal Preislich informieren da ich mir das ganze zu Weihnachten wünsche.

Danke aufjedenfall für deine Tipps , bin zum erstmal hier , ist ein Top Forum
 

PoD-BoT

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
595
Das Netzteil ist gelistet seit 08/2012 und LC Power ist nicht gerade für hochwertige Netzteile bekannt. Ich würde dem keine aktuelle Hardware mehr anvertrauen. Gerade die modernen GPUs mit ihren hohen Lastspitzen können da für das alte Teil zum Problem werden. Ein gutes und günstiges Netzteil bekommst Du schon ab 50€.

+1 für R5 2600 + B450 MB
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.539
Bei der geplanten Hardware ist er rechnerisch bei 350 Watt herum, das Netzteil bringt 600. Das sollte für die meisten Leistungsspitzen völlig ausreichend sein. Wären wir nur bei 400 bis 450 Watt wäre ich da vorsichtiger. Natürlich würde ich langfristig auf ein moderneres Netzteil umsteigen. Alleine schon wegen der Effizienzklasse.

Aber da Der Kai sagt dass er sich das zu Weihnachten wünscht gehe ich davon aus dass wir hier einen eher jungen Foristen haben bei dem das Geld nicht so locker sitzt wie bei einem Enthusiasten.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.279
@ Creed ... wer sich einen neuen PC baut und solch ein altes Netzteil ( zum glück ist es noch nicht hochgegangen ) darin verbaut spart an der falschen Stelle.

Weiterhin steht dort zwar das es ein tolles hyper 600 Watt Netzteil ist .. aber heutige Systeme zapfen den Strom aus der 12 Volt Leitung und dort hat dieses Netzteil nur 480 Watt insgesammt.

Ergo wo sind wir wirklich ... bei einem 6 Jahre alten China Kracher Netzteil.
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.539
Hast du den ersten Beitrag gelesen? Er baut keinen neuen Rechner, er tauscht das Board mit CPU, eventuell noch RAM, aber der Rest bleibt gleich. Ein kompletter Neubau wäre etwas anderes.

Nicht jeder hat die Kohle sich noch für 50 Euro schnell mal ein neues Netzteil zusätzlich zu kaufen. Wir reden hier nicht von jemandem der sich mal fix zwei RTX 2080 TI kauft, sondern von jemandem der anscheinend auf jeden Cent achten muss. Natürlich ist das Netzteil suboptimal, aber ich hatte hier schon Rechner stehen mit Netzteilen weit über 10 Jahre und die laufen heute noch ohne Probleme. Dagegen hatte ich auch schon Markengeräte die nach zwei Monaten Probleme mit geplatzten Elkos hatten.

Chinakracher Netzteil? Danke dass du dich mit solchen Schlagworten aus der ernsthaften Diskussion nimmst. Das Netzteil hat relativ gute Bewertungen von Usern bekommen, so schlecht und explosiv kann es also nicht sein. Langfristig würde ich persönlich tauschen, das habe ich schon geschrieben, aber solange ich den finanziellen Rahmen, desjenigen der fragt, nicht kenne, halte ich mich eher zurück mit Empfehlungen.
 

Der Kai

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Also hierzu sei gesagt wie Creeed auch schon richtig vermutet hat das ich noch etwas jünger bin und mir die Sachen wie gesagt zu Weihnachten wünsche , wo ich bei einem Asus B350 Plus , Ryzen 5 1600 und Ballistik DDR4 Speicher ja auch schon bei ca. 315€ liege , ich möchte eben nur aufrüsten und wenn möglich das alte Netzteil behalten , was bis jetzt auch noch keine Probleme gemacht hat ... wenn mir jetzt jemand sagen würde das die Marke wirklich kompletter Schrott ist und wirklich das aller letzte ist was es so auf dem Markt gibt müsste ich natürlich schauen. Das Gehäuse sieht auch noch gut aus , ich würde diese zwei Teile also weiter verwenden. Falls ihr da keine Bedenken habt , für die Zukunft werde ich dann in den Wochen danach an eure Ratschläge denken und vllt doch auf eine hochwertige Marke setzten.
 

Sas87

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.164
Nimm lieber gleich den 2600, wenn du spielen willst.
Hat bischen mehr Single Core Performance, bischen besseren Speicher Controller, und kostet "nur" 12 Euro mehr. ^^
Aber nen Unterschied zum FX solltest du sowieso merken. :)
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.279
Ist doch ok .. muss der TE selber entscheiden wie lange er noch Spass haben kann mit dem PC.
Kann gut gehen muss aber nicht. Denn gerade neuere Hardware verlangt von Netzteilen heute mehr ab mehr Leistungsschwankungen u.s.w. was ältere Netzteile nicht so gut wegregeln.

Gibt schon genügend Threads darüber.

Vom Speicher hat er auch noch nichts gesagt welcher ... weil bei AMD sollte man schon schauen das man 3000+ Mhz hinbekommt.

Und toll es hat wieviele Bewertungen ?
Unter 100 = gar nicht mal aussagekräftig.

Aber jedem das seine wo er sparen will ...
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.102
spare noch bis weihnachten und hole die dann ein system mit ryzen 2600 + B450 mainboard + 3000er speicher und das PP11 400W.
Das Schrottnetzteil gehört entsorgt und hat in einem system mit modernen Komponenten nichts zu suchen. Das stellt sogar eine Gefahr für die Komponenten dar, oft gehen die bei etwas über 50% der (fake) Nennbelastung hoch
 

matze313

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.431
LC Power hat viel Schrott gebaut, aber auch einige brauchbare Geräte, habe ich mir sagen lassen.

Ich persönlich wäre bei LC-Power vorsichtig, hat sich doch mal ein Mainboard mit CPU in Rauch aufgelöst als ich aufgerüstet habe und dachte, das Netzteil passt noch.
Aber das war im Jahr 2011, wie dein Netzteil von der Qualität her ist weiß ich nicht, da ich die Marke seither gemieden habe :)

Cooler Master kann ich übrigens auch nicht empfehlen als Netzteilmarke, zumindest nicht im mittelpreisigen Segment.
Hatte ein G750M und nach einbau einer (vermutlich defekt gelieferten) Grafikkarte diese Woche hat es sich in Rauch aufgelöst (aber sonst zum glück nix mitgenommen).

Nun musst du entscheiden was du tust.
Ich an deiner Stelle hätte das LC-Power behalten (hab ich ja damals auch), da ich ebenfalls kein Geld hatte.
Das hat mich im Endeffekt dann aber einiges mehr gekostet als ein neues Netzteil.

Falls du dich für ein neues entscheidest, passende Netzteile wurden ja schon einige vorgeschlagen.
Nehm lieber weniger Watt, dafür mehr Effizienz :)
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.210
Das LC-Power Netzteil hat auch zum Marktstart in 2012 nur 30€ gekostet. Es hat lediglich einmal 6/8 Pin und einmal 6 Pin. Beides sehr schlechte Zeichen für ein 600W Netzteil.

Zum Vergleich, dashier ist was rauskommt wenn sich LC-Power Mühe gibt: LC-Power Platinum Serie LC550
Merke z.B. die 4x 6/8 GPU Anschlüsse, obwohl es 'nur' ein 550W Modell ist.


Das kann mit dem LC-Power weiterhin gut gehen... aber ich würde mich beim besten Willen nicht darauf verlassen. Ich kann auch nur empfehlen, es bei erster Gelegenheit gegen ein besseres Modell zu tauschen. Das be quiet Pure Power 11 400W für gegen 50€ wurde ja schon genannt.
Wäre ja schon echt ein Jammer, falls das LC-Power Netzteil abraucht und den gesamten PC mit sich reißt und Der Kai dann auf einem Totalschaden sitzen bleibt.


Was die CPU angeht: Nimm einen Ryzen 5 2600 statt dem 1600. Der Unterschied in Latenz-empfindlichen Spielen ist erheblich. Außerdem boostet die CPU 300MHz höher. Die 15€ Aufpreis ist das definitiv wert weil da bekommst du disproportional höhere Mehrleistung.
btw, der 1600X ist aktuell günstiger als der 1600. Der 2600 ist allerdings auch ca. 10% schneller als der 1600X, womit sich hier der Aufpreis trotzdem lohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Kai

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Gut also ihr habt recht ich sollte vielleicht doch auf Nummer sicher gehen und wenn ich für nochmal 50€ was vernünftiges bekomme , soll es daran ja nicht liegen ... ich liste jetzt hier mal alle Sachen auf die ich vorhabe zu verbauen .

1.Sharkoon VG4-W Gehäuse
2.Nvidia GTX 1050
(Diese beiden sollen übernommen werden)

3.Asus B-350 Plus
4.Ryzen 5 1600
5.Ballistix 8GB/2400MT/s DDR4
6.PP11 400Watt Netzteil

Wären das dann Komponenten die alle zusammen passen und wo man sagen könnte ok ist ein mittelklassiges setup mit dem man die meisten Games spielen könnte , wie gesagt derzeit muss ich noch mit einem Fx6300 Prozessor leben und das ist wirklich ein krampf...
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.279
schnelleren RAM da hast was davon 3000+
 
Top