News Konzeptionelle Akkus laden in Sekunden

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.908
#1
Gewöhnliche Akkus brauchen so ihre Zeit, bis sie wieder aufgeladen sind. Wie Spiegel Online berichtet, hat ein Forscherteam vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) nun eine neue Technologie entwickelt, mit der man die Akkus bereits in Sekunden oder Minuten vollständig aufladen kann.

Zur News: Konzeptionelle Akkus laden in Sekunden
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
2.911
#2
Hört sich gut an. Mal sehen, was die Zeit bringt. Wenn ich bedenke, wie lange ich mein Handy immer laden muss, ist das eine schöne Meldung.
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.935
#3
Freut mich dass es mal wieder ne Neuentwicklung bei Akkus gibt :)
Die aktuellen Lithium-Ionen/Lithium-Polymer Akkus sind zwar gut, aber gibt es ja schon beinahe unverändert seit 6, 7 Jahren ?
 

r0bsn

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
742
#4
Hoffentlich kommen die zusammen mit den Terrabyte-speichernden Tesa-Film-Rollen. Es gab so viele gute Erfindungen, leider scheitert es doch immer wieder an der Umsetzung.
 

noskill

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
914
#5
Damit bekommen Elektroautos eine reelle Daseinsberechtigung und bleiben nicht weiter ein Spielzeug von reichen Leuten.
Wenn das noch mit der angekündigten Verzehnfachung der Energiedichte bei Lithium-Akkus verbunden wird, könnten Elektroautos wirklich bald konventionelle Antriebe ablösen.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.567
#6
Hoffentlich kommen die zusammen mit den Terrabyte-speichernden Tesa-Film-Rollen. Es gab so viele gute Erfindungen, leider scheitert es doch immer wieder an der Umsetzung.
hehe ich mach grad innovationsmanagement an der uni ... ist recht interessant mal nachzudenken warum manche inventionen die markteinführung gar nicht schaffen - aber bei dem hoffe ich auf eine richtige innovation :D
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2
#7
Damit bekommen Elektroautos eine reelle Daseinsberechtigung und bleiben nicht weiter ein Spielzeug von reichen Leuten.
Wenn das noch mit der angekündigten Verzehnfachung der Energiedichte bei Lithium-Akkus verbunden wird, könnten Elektroautos wirklich bald konventionelle Antriebe ablösen.
Auf jeden Fall die richtige Richtung!

@noskill
du meinst mit den Graphit-Kathoden? ich warte auch schon seit längeren auf neue Informationen von diesen Projekt. Es hat ja schon funktioniert soweit ich mich erinnere!

Wo kam der her? Das war glaube ich in der Stanford University?!

greetz
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3
#9
Ach für die Massenfertigung von Elektroautos spielt das so gut wie keine Rolle, denn es gibt überhaupt nicht genung Lithium!

Eine Massenfertig von Elektroautos neben den ganzen anderen benötigten Akkus zu ermöglichen ist basierend auf dieser Technoogie nahezu unmöglich.

Solang keine Akkutechnologie, bassierend auf Ressourcen die Weltweit genug zur verfügung stehen, entwickelt wird, führen Elekroautos auch weiterhin ein Nischendasein!
 
S

steuerzahler

Gast
#10
Hoffentlich haben die Akkus dann auch ein längeres Leben. Meist kann man teure Akkus trotz super einzelgesteuertem Ladegerät bald entsorgen. Die Leistungsfähigkeit laßt doch schnell nach und meist wenn man sie gerade braucht.

Grüble so nach, wie das denn bei einem Elektroauto aussieht. Wenn neu 100 Km, nach halben Jahr 50 und ab dann Abenteuer und Zufall.

Oder ist es dann bei der Gewährleistung für das Fahrzeug so wie zum Beispiel beim Notebook. Auf Akku nur 6 Monate und Display 1 Jahr.;)
 
C

crazybratwurst

Gast
#11
ist zwar alles schön und gut aber wie schon gesagt wurde ist ziemlich viel mehr Strom nötig. Was bringt mir so ein Akku wenn ich dafür das Geld wieder raushauen muss bzw. werden die Autos, Handys etc. mit dem Akku dann so teuer sein das es sich nur die leisten können die auch nicht aufn Sprit schauen müssen...
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
240
#12
Das wäre eine ziemliche Revolution - die die gesamte derzeitige Techologie verändern würde.
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
4.014
#13
Dieser Quatsch kommt öfter als das drei Liter Auto, seid ihr es nicht langsam leid alle halbe Jahre wieder von den neuen revolutionären LiIon/LiPo Akkus zu berichten die dann letztendlich doch so schnell nicht auf den Markt kommen?!

Und zu den Autos: Wenn es keinen vernünftigen Sound hat, will ich es nicht!
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
240
#14
Also das mit den zu gringen Vorkommen des Stoffes Lithium stimmt garnicht.

Zitat Wiki: "An der Erdkruste hat es einen Anteil von circa 0,006 %.[4] Es kommt damit etwas seltener als Zink, Kupfer oder Wolfram sowie etwas häufiger als Kobalt, Zinn oder Blei in der Erdkruste vor."

...und recht große Bleiakkus sind in jedem Fahrzeug zu finden.
 

Ernie123

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.827
#15
@F_GXdx:
Solche News halte ich für wichtig, da wir irgendwann kein Öl mehr haben. Und zum Elektroauto: Es hat zwar keinen Sound, dafür aber massig Drehmoment.

Die einzige Alternative wäre wohl das Wasserstoffauto.

Kannst ja ne CD mit Motorgeräuschen aufnehmen ;-) .
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
147
#16
schön das sich da weiterhin was tut!!

ist ja gerade im fahrzeugbau immens wichtig, das die technlogie bei den akkuzellen für den elektroantrieb stetig verbessert wird.

die lösungen mit dem strohsprit und wasserstoff sind ja offensichtliche sackgassen. jetzt muss nur noch die stromgewinnung zu 100% "grün" werden, dann ist alles geritzt :D
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3
#17
Also das mit den zu gringen Vorkommen des Stoffes Lithium stimmt garnicht.

Zitat Wiki: "An der Erdkruste hat es einen Anteil von circa 0,006 %.[4] Es kommt damit etwas seltener als Zink, Kupfer oder Wolfram sowie etwas häufiger als Kobalt, Zinn oder Blei in der Erdkruste vor."

...und recht große Bleiakkus sind in jedem Fahrzeug zu finden.
Ja aber glaubst du es ist Wirtschaftlich sinnvoll die oberfläche danach aszugrasen?

Meines wissen befinden sich größe vorkommen vorallen im Asiatischen rausm und damit hätten wir dann ein ähnliches problem wie jetzt mit dem öl, nur verlagert
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.494
#18
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
616
#19
Das hört sich wirklich gut an. Ist natürlich für alle akkubetriebenen Geräte interessant aber besonders praktisch natürlich für Handy und Mp3 Player wenn man kurz vorm Weggehen draufkommt dass der Akku leer ist.
Für Elektroautos sicher auch sehr interessant die Entwicklung, so könnte man dann eigentlich (entsprechende Infrastruktur vorausgesetzt) auf Tankstellen Strom "tanken". Dann noch eine Reichweite von mindestens 300 km und man könnte Elektroautos sogar ernst nehmen.
 

bassti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
264
#20
ist zwar alles schön und gut aber wie schon gesagt wurde ist ziemlich viel mehr Strom nötig. Was bringt mir so ein Akku wenn ich dafür das Geld wieder raushauen muss bzw. werden die Autos, Handys etc. mit dem Akku dann so teuer sein das es sich nur die leisten können die auch nicht aufn Sprit schauen müssen...
Soweit ich das verstandanden hab brauch der Akku ja dann nur fuer 5 Minuten die hoehere Listung. Damit bleibt der Verbrauch ja der selbe.
 
Top