"Kulturelle Differenzen" bei Netzteilempfehlungen im englischen Raum?

SamSoNight

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.006
Hallo,

habe mal englische Computerforen, Boards, usw. durchstöbert und bei normalen Gamer PCs (3570K, GTX 670...) werden immer Netzteile 600W aufwärts empfohlen, auch bei Markennetzteilen. Hier erntet man dafür verständnislose Blicke, zumeist. 500W kämen hier höchstens in Frage.
Als Grund wird immer gesagt, dass Netzteile schnell altern und nachlassen, deswegen werden mehr Reserven gebraucht.

Meine Frage ist nun, wie schwer wiegt das Alter eines Netzteils wirklich? Ich kann nur sagen, dass mein 4 1/2 Jahre altes CX400W von Corsair schon einiges mitgemacht hat und noch immer tadellos läuft.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
26.151
Hi,

Meine Frage ist nun, wie schwer wiegt das Alter eines Netzteils wirklich?
Wenn qualitativ wertige Bauteile verwendet werden dürfte das Netzteil länger halten als die meisten anderen Komponenten in deinem PC, weil diese dann veraltet sind. Ich besitze ein beQuiet Dark Power Pro, mittlerweile seit gut 8 Jahren - bisher kein einziges Problem damit, bereits in der dritten PC Generation verbaut.

Die Wattzahlen sagen vorallem nichts über die Qualität aus - genauso viel oder wenig, wie derAlkoholgehalt bei einem Wein etwas über dessen Qualität sagt. Ein gutes, richtig dimensioniertes Netzteil ist das Richtige.

VG,
Mad
 

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.032
Deine Erfahrungen sprechen doch bereits für sich, oder?

Wenn Hersteller ohne mit der Wimper zu zucken 5 Jahre Garantie geben können, dann sind die Teile dementsprechend wertig.

Du kannst auch in Deutschland Foren finden, in denen so etwas noch nicht angekommen ist. Auch hier wird noch zu wenig drauf geachtet und öfter 500+ Watt abgenickt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blublah

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.640
In den USA gilt 'big is beautiful' und da kümmert sich kaum jemand um den Stromverbrauch. Hier im Forum finde ich es oft schon amüsant wie genau auf die letzten 50 Watt das Netzteil auf den vermutlichen Verbrauch abgestimmt wird damt ja kein Watt verschwendet wird. Persönlich kauf ich auch eher mal eine Nummer grösser, denn der Aufwand das Netzteil bei Mehrbedarf auszutauschen ist doch recht hoch. Und bzgl. der Verlustleistung sehe ich das wie bei den klassischen Glühlampen: die Verlustwärme ist in 8 von 12 Monaten eine zusätzliche Heizung welche die eigentlichen Heizkosten verringert ;)
 
K

Kausalat

Gast
Eine Alterung der Elektronik, insbesondere der Kondensatoren, ist nicht von der Hand zu weisen.

Das Ausmaß der Alterung kann man jedoch als normaler Nutzer wegen fehlender Messgeräte Gebrauch nicht nachvollziehen.

Eines sei gesagt: Bei halbwegs guten Netzteilen muss man sich für einige gute Jahre keine Sorgen machen. Eher geht der zumeist billige Lüfter kaputt, bevor die Elektronik überhaupt "Ermüdungserscheinungen" entwickeln kann.

"Watt auf Vorrat" zu kaufen, entbehrt jedoch jeglicher Logik, verleitet den "dummen" User natürlich zum Kauf deutlich teurerer und überdimensionierter Netzteilen, was Hersteller und Händler erfreut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.963
Hab auch noch ein corsair 450 Watt. Damals mit einem Athlon64 gekauft.

Ich habe kein E-Tech studiert, aber welches Bauteil sollte denn für die schlechtere Leistung verantwortlich sein, wenn Bauteile und Bahnen vor Korrosion geschützt werden. Gibt es ein Bauteil das austrocknen könnte?
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
9.045
@Quarr³

Prinzipiell gibts das schon. Elektrolytkondensatoren z.B. altern durchaus. Korrosion ist nicht das Problem.
 
C

Chattermark()

Gast
Im Prinzip stimmt die Überlegung Verlustleistung - > weniger Heizaufwand.
Aber dann musst du auch in Betracht ziehen, dass du im Sommer nicht/wenig heizt und außerdem die Preise der kWh Strom mit der kWh Gas/Öl vergleichen.


​()
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Oops, das war kaputteditiert. Jetzt stimmts...?)

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.569
Ich hab mein Enermax Liberty auch seit nunmehr 8 Jahren und keine Probleme damit. Das Teil hat alle möglichen Kombinationen schon befeuern dürfen. Spitze lag vermutlich bei einem übertakteten X2 6400BE und einer übertakteten X1900XT. Jetzt verrichtet es unhörbar seinen Dienst im HTPC, obwohl es dafür viel zu überdimensioniert ist.

Wer einmal vernünftige Qualität kauft, hat auch lange Freude an seinen Teilen. Das trifft nicht nur auf Netzteile zu.
 

raebbi

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
606
Naja es ist imho wirklich so, dass sich in unterschiedlichen "Biotopen" verschiedene Sichtweisen der Dinge entwickeln.

Als alter Motorrad/Autoschrauber und Bastler ist mir das schon lange aufgefallen, dass die Szene, sagen wir mal auf der Insel, ganz anders drauf ist.
Da wird wesentlich mehr selbst gebaut, gebastelt, ausprobiert, zweckentfremdet usw. wo du in deutschen Foren geplättet wirst mit "denk doch mal an Sicherheit/Umwelt/TÜV/Vorschrift xy usw. usw."
Natürlich nur möglich, weil die da drüben wirklich auch lockerere Gesetze haben.

Aber auch ein Beispiel dafür, dass sich bei anderen Rahmenbedingungen bzw. in anderen Kulturen auch die Ansichten unterscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

gbene

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.615
Eines sei gesagt: Bei halbwegs guten Netzteilen muss man sich für einige gute Jahre keine Sorgen machen. Eher geht der zumeist billige Lüfter kaputt, bevor die Elektronik überhaupt "Ermüdungserscheinungen" entwickeln kann.
Stimmt eigentlich alles soweit, nur dass bei einem qualitativ hochwertigen Netzteil auch sehr gute Lüfter verbaut sind. Bei der bequiet Dark Power Pro - Serie sind z.B. die hauseigenen SilentWings Lüfter verbaut, die schon echt klasse sind.

@ TE
Es gibt auch kleine Anzeichen, dass ein Netzteil locker mehr als 5 Jahre halten kann:

der Hersteller gibt 5 Jahre Garantie, oder z.B. bei be quiet bekommt man auf einige Baureihen im ersten Jahr 48-Stunden Vor-Ort-Austauschgarantie. Das spricht schon für die Qualität der verwendeten Bauteile.
 

Wicked72

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2012
Beiträge
416
also ich halte es immer wie bei autos....
wenn ein motor 6000 umdrehungen pro minute machen kann würde ich trotzdem nie auf die idee kommen diese auch immer zu drehen...
fazit:
lieber etwas mehr und damit sicher und nie wirklich unter voll last, das verlängert die lebenszeit.
 

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.569
Das kannst du meiner Meinung nach nicht mit Autoschrauben vergleichen, da hier die Gesetzeslage maßgeblich ausschlaggebend ist. In DACH haben wir die strengsten Gesetze was die StVZO angeht.

Wohingegen Verstöße gegen die StVO eher lapidar gehandhabt werden.

also ich halte es immer wie bei autos....
wenn ein motor 6000 umdrehungen pro minute machen kann würde ich trotzdem nie auf die idee kommen diese auch immer zu drehen...
Quatsch. Ist der Motor kalt, gib ihm 5 ein halb hrhrhrhr :evillol:
 
M

Mumpitzelchen

Gast
Ein anderer Grund ist das Stromnetz der USA: 120V einerseits und dann auch die schlechtere Qualität weil Oberlandleitungen. Ein größeres Netzteil kann die Stromschwankungen besser ausgleichen.
 

MADman_One

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
3.183
Naja, ich habe gerade gestern mein Netzteil gegen ein deutlich stärkeres und effizenteres ausgetauscht...der Stromverbrauch ist dabei laut meinem Messgerät sogar um einige Watt gesunken.

Ein stärkeres Netzteil verbraucht nicht automatisch mehr als ein schwächeres, da es bei Schaltnetzteilen auf den Verbrauch der angeschlossenen Geräte ankommt und auf die Effizienz des Netzteils. Bei der Effizienz kann es aber schon sein, daß man mit einem stärkeren Netzteil in einem Bereich landet in dem das Netzteil weniger effizient ist als ein schwächeres und daher der Stromverbrauch steigt. Ansonsten ist es aus meiner Sicht völlig wurst ob man ein überdimensioniertes Netzteil einbaut, wenn einen der höhere Anschaffungspreis nicht stört.

Da man bei einer Empfehlung natürlich versucht die Kosten so niedrig wie möglich zu halten (besonders die sparsamen Deutschen) werden bei uns wohl eher schwächere Netzteile empfohlen. Die Alterung der Komponenten kann man aus meiner Sicht vernachlässigen wenn man nicht gerade in der untersten Preisklasse gekauft hat.

Ich persönlich habe gerne Reserven, daher baue ich in der Regel ein doppelt so starkes Netzteil ein wie ich eigentlich brauche...aber mir ist auch der Anschaffungspreis egal, weil der PC mein Hobby darstellt...da darf es auch was kosten, bei einer Kaufberatung würde ich aber anders vorgehen.

Was ich selbst an kulturellen Unterschieden beobachtet habe hat eher mit der Lautstärke zu tun. In Deutschland scheint man auf leisere Netzteile Wert zu legen als in Amerika. Wobei ich da auch wieder aus der Reihe tanze, die Lautstärke kommt bei mir an letzter Stelle meiner Auswahlkriterien :D.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
24.621
In den USA gilt 'big is beautiful' und da kümmert sich kaum jemand um den Stromverbrauch. .......... ... ....
ähm.. ein 450watt netzteil verbraucht nicht mehr als ein 1500watt netzteil. es wandelt nur den strom von 220/110 in 12/5/3.3 volt um. die verlustleistung ist in etwa gleich....

"big is beautiful" hat damit nichts zu tun.


Ein anderer Grund ist das Stromnetz der USA: 120V einerseits und dann auch die schlechtere Qualität weil Oberlandleitungen. Ein größeres Netzteil kann die Stromschwankungen besser ausgleichen.

und nein, auch ein 4000watt netzteil gibt die schwankungen der stromleitung genaugleich zum pc wie ein 350watt teil.... da müsste man schon ein USV vor dem netzteil anbauen
 
Zuletzt bearbeitet:

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
das liegt daran das bei uns immer nur über die Strompreise geschumpfen wird, aber nichts aktiv dazu beigetragen ...
da wird Pseudomässig auf nen kleines NT wert gelegt (notfalls auch an der Qualität) anstatt mal aktiv was zu tun ... Rechner aus wenn nicht benötigt (auch nicht standby!) bringt wesentlich mehr ... und dann aktiv werden BHKW mit Solarthermik plus Niedrigenergiebauweise ... ich bin damit 80% energieautark (Strom; Warmwasser; Heizung) ... da interressiert der Stromverbrauch / Kosten absolut nicht ... und trotzdem tut man mehr als 80% der User hier! Tja aber dafür muss man halt selbst Hand anlegen und ja sowas kostet Geld ... spart aber im Endeffekt ne Menge!

Und wenn mal was getan wird (pseudomässige Alternativen die ohne Subvention keine Chance hätten)
oder faule Ausreden: ich wohn in Miete ich kann ja nix tun!

Aber das ist Deutschland: Meckern Meckern Meckern nur nichts selber tun!

die kulturelle Differenz lässt sich auf einen einzigen Nenner reduzieren: hohe Stromkosten! sonst würde der Großteil doch drauf Sch****

ähm.. ein 450watt netzteil verbraucht nicht mehr als ein 1500watt netzteil. es wandelt nur den strom von 220/110 in 12/5/3.3 volt um. die verlustleistung ist in etwa gleich....
aus dem Netzteil wird auch nur das gezogen was gerade benötigt wird ... nicht mehr und nicht weniger ... Wirkungsgrad ist trotzdem nicht vernachlässigbar!
 
Zuletzt bearbeitet:

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.926
Ich weiß nicht was ihr alle immer für Reserven braucht, aber für jedes Gaming System mit Single GPU reicht ein Netzteil zwischen 400 - 500 W. Wann sollte sich das denn bitte ändern, dass plötzlich der Verbrauch viel höher wird?

Was ein größeres Netzteil für Nachteile hat: Meist werden stärkere Lüfter oder aggressivere Lüftersteuerungen verbaut. Die Effizienz ist ebenso schlechter..

Die angeblich längere Haltbarkeit eines größeren Netzteils sind unbelegte Aussagen. Da kann zwar was dran sein, jedoch würde sich sowieso kaum ein Unterschied bei einem ordentlichen Markennetzteil ergeben, da diese sowieso recht lange leben.
 

Tinpoint

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.678
ja die ticken da bissl anders, auch die Lautstärke wird dort kaum beachtet, ist wohl wie bei eine Harley XD

Da gibt es US marken die werden dort empfohlen und hier in denn Foren fragen die User ob der Lüfter/Lüftersteuerung defekt sei XD

aber auch dort gibt es gute Foren und das Thema wurde auch dort schon angesprochen

http://www.jonnyguru.com/forums/showthread.php?t=9138


unterhaltsam ist posting 18 -> http://www.jonnyguru.com/forums/showpost.php?p=90039&postcount=18

@MADman_One

es gibt schon Unterschiede bei geringer Last ist ein 1kW NT deutlich schlechter als ein 300W

Außerdem hat ein Stärkeres NT immer auch einen Lüfter mit mehr Power, der auch bei Vollast ausreichend Abwärme abführt, die Tabelle verdeutlicht das sehr gut

lüfter.jpg
 
Top