Laptop als PC-Tower Ersatz?

odot

Ensign
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
157
Hat hier jemand seinen Tower "getauscht" für einen Laptop? Wie waren eure Erfahrungen damit? Erzählt mal, es gibt kein richtig oder falsch.
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.098
Laptops sind im Schnitt viel viel lauter unter Last als ein Tower. Von der reinen Performance her passt das heutzutage schon. Aber Lautstärke, Hitze und kein Upgraden sind genau die Gründe warum ich von nur Laptop auf Tower + billiger Laptop gewechselt bin.
 

ayanamiie

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
620
und darfst nich vergessen 17,3zoll nur vs 27zoll monitore man kann die zwra dranklemmen aber man verliert wohl gut an fps dadurch.
Die frage ist brauchst du ein laptop oder würd es dir nich reichen nen pc im minigehäuse zubauen da gibts ja schon gute dinger fertig in ps4 größe zb msi trident zb
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
7.407
Sinnfreie Frage ohne Anwendungsprofil.
In etwa wie: Was ist euch beim Umstieg von Diesel auf Benzin aufgefallen.
Sorry, das ist so offensichtlich, dass du eine genaue Frage stellen solltest.
Wow, Bildschirm ist unterschiedlich groß, Tastatur, Maus/Touchpad, Leistung, Lautstärke usw.
 
Reaktionen: BFF

BFF

Commodore
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
4.332
Der Sinn der Frage entzieht sich mir momentan etwas. Aber ja. Natuerlich habe ich schon mal..
Hat hier jemand seinen Tower "getauscht" für einen Laptop? Wie waren eure Erfahrungen damit?
Und zwar einen Tower mit einem 486er, 32 MByte RAM, Hercules Grafikkarte, 14" Roehren-Monitor und ner niedlichen HDD gegen einen DELL INSPIRON 9400.

752152


Mein Goettchen hat der Kumpel einen Freudentanz aufgefuehrt. :D

BFF
 

dr_lupus_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
365
Beides: Diesel und Benziner. Ich kann meinen 13" Läppi an meinen 32" Eizo dranhängen oder mit meinem i7 8700 dran arbeiten. Es hängt immer davon ab, was ich machen will. Insofern ist Deine Frage Quatsch, weil sie bezuglos zu Anwendungen ist. Oder würdest Du mit einem Aston 500 Meter zur Arbeit fahren? Da nimmst Du lieber das (E-)Bike oder per pedes.
 

Chopchop

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
69
https://www.gamingguru.de/guru-venus-deal.html SSD brauchst du noch.

PC ist aktuell nur noch für die shares im Netzwerk an, gearbeitet wird auf dem Notebook, das tut seinen Dienst gut.


Hab HP Omen für ~1500 gesehen mit 17" 1070, 4c/8t usw. auf dem lief alles was man ner HTC Vive eingespielt hat einwandfrei in guter Quali.
Wenn dir die Leistung von deinem Rechner aktuell ausreicht, sowas bekommst du in 15" mit SSD hin und wieder für <1k€:
https://www.notebookcheck.com/Test-Dell-G5-15-5587-i5-8300H-GTX-1060-Max-Q-SSD-IPS-Laptop.307908.0.html (hab 900 im Herbst letzten Jahres gezahlt), kommt wie die Vorredner sagten auf das Anwenderprofil an, cs go sagt mit nem 8300h und ner 1060qmax bei 1440x1080 ca ~250fps pubg fullhd ca 80-100, sonst laufen alle anderen Games auch ohne zu meckern, je nach Game.
 
Zuletzt bearbeitet:

Queediab

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
439
Ich bin 2011 von nem Core2 Quad 6600 System (mit Radeon 5770) auf ein 15.6" Notebook umgestiegen mit Sandy bridge I7 und ner GTX570M. Die Leistung des Laptops hat mich erst mal ordentlich von den Socken gehauen. Allerdings wurde der Spaß durch Hitzeentwicklung und den frühen Tod der GPU schnell getrübt. Zum Glück ist die GPU gesockelt, so das ich sie ausgetauscht habe. Gegen Überhitzung hilft es alles etwas zu drosseln und halt nicht auf höchsten Einstellungen zu spielen.
Was mir gefällt am spielen auf dem Laptop ist, dass ich das abends nebenher beim Fernsehen machen kann. Da sitz ich dann in meinem Poäng mit Decke und Füße hoch... Das haste halt mit nem Tower nicht.
Aber jeder wie er mag.
MfG
 

Minimax83

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
994
pro contra
PC- Meist mehr Leistung bei gleichen Preis
  • Leiser bei gleicher Leistung
  • Wartung für die "meisten" Personen durchführbar
  • Leistung auch nach Jahren gut anpassbar durch Austausch "weniger" Komponenten
  • Sehr individuell konfigurierbar
  • Bessere Kühlung/weniger Hitzeentwicklung + weniger Beanspruchung durch Transport -> Meist hält die Hardware länger
- Nicht mobil
- benötigt mehr Platz
Also ich bin eher für PC (+ggf. ultra kleiner leichtes Notebook; spiele aber auch nicht unterwegs).
 

Obvision

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
658
Ich hab den Umstieg anders rum gemacht. Ich habe in den vergangenen 12 Jahren permanent Notebooks zum Zocken verwendet, da ich auch oft zu Freunden damit geradelt bin.

Nun hab ich mir vor 2 Jahren meinen PC zusammen gebaut und muss sagen, es ist um Welten schöner am Desktop Rechner. Flüsterleise, großer Bildschirm, Aufrüstbarkeit, Ergonomie sind die großen Punkte.

Ich bereue meine vorherige Zeit jedoch nicht, da das damals im Hinblick auf die Mobilität die einzige Lösung war. Ich nutze mein mittlerweile doch sehr in die Jahre gekommenes Notebook aber weiterhin für die mobilen Sachen, da muss ich halt mit den Abstrichen leben.

Fazit: Notebook kommt mMn nur in Frage, wenn die Mobilität wirklich nötig ist (Fürs Zocken, Office sieht anders aus). Eine Alternative könnte vllt was leichtes, kleines mit Docking Station und eGPU sein
 
Top