News LCD überholt CRT im Jahre 2005

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.467
Nur Wenige dürfte erstaunen, was seit Neuestem in Zahlen zusammengefasst wird: Auch in Zukunft überholt moderne Technik Altbewährtes - das LCD Display wird den CRT Monitor vom Markt verdrängen, so zumindest prognostiziert es eine aktuelle Studie.

Zur News: LCD überholt CRT im Jahre 2005
 

Michi

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
574
Hmm... ja ok die LCDs haben ja schon einige nicht von der Hand zuweisende Vorteile, aber ich habe auch in den höheren Preisregionen _kein_ einziges Display gesehen das in Schnelligkeit, saubere korrekte Darstellung und Farbqualität überzeugen könnte.

So ein Display gibt es >> noch << nicht.

Von daher bleiben LCDs 'nur' eine eher schlechtere Alternative für mich.

Möge neuere Technik es endlich möglich machen das die unterirdische Leistung annehmbar wird, ich will die Klotzdinger von den Schreibtischen haben.
 

RonnySteele

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.879
Nur weil etwas zum Mainstream wird muß es eben leider noch lange nicht besser
sein. Das heist halt nur, daß es von der Industrie auf den Markt gepusht wird,
weil man damt besser verdienen kann.
Stimmt, die momentan erhältlichen TFTs kommen an gute CRTs heran und
übertreffen diese in MANCHEN Bereichen bereits, aber das zu einem Vielfachen
des Preises für einen gleichwertigen CRT.
Naja...abwarten. So in 2 Jahren wird man wohl HOFFENTLICH bei 1600x1200 Pixeln
für 'nen 19"er angekommen sein, und das bei 700-1000:1 im Kontrastverhältnis.
Dann werd' ich mir auch mal überlegen, ob ich nicht doch auf TFT auf meinem
Hauptrechner umsteige. :D

-Ronny
 

Applemac

Banned
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
177
Hmm... ja ok die LCDs haben ja schon einige nicht von der Hand zuweisende Vorteile, aber ich habe auch in den höheren Preisregionen _kein_ einziges Display gesehen das in Schnelligkeit, saubere korrekte Darstellung und Farbqualität überzeugen könnte.

Diese Aussage zeugt von völliger Ahnungslosigkeit ...

So ein Display gibt es >> noch << nicht.

Komisch, vor mir steht ein Apple 23" Cinema Display, das alles andere in den Schatten stellt. Ich würde mal die Plattform wechseln, da fallen dir die Augen raus, wie weit man im Jahr 2004 sein kann ... ;-)

Von daher bleiben LCDs 'nur' eine eher schlechtere Alternative für mich.

Ich tipp da mal auf den Rechner und das Betriebssystem ... diese beiden Komponenten ziehen die Qualität in den Keller.

Möge neuere Technik es endlich möglich machen das die unterirdische Leistung annehmbar wird, ich will die Klotzdinger von den Schreibtischen haben.

Die Formulierung "Neuere Technik" schließt Windows eXPired und x86 Garten-Gebläse-Griller automatisch aus.

Wenn du einen PC von morgen sehen willst, dann kauf dir einen Apple heute ... wie wahr ... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nebulus Jones

Gast
Moonstone der Zukunft :)

Habe mal ne Frage zu den Auflösungen.

Ich spiele immer in 1024x768. Das ist auch meine Desktopauflösung. Gibts TFTs die diese Auflösung verwenden? Habe bisher nur displays gesehen die 1280x1024 oder so hatten.

Oder muss ich mich an die höhere gewöhnen?
 

Tiana

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
67
@Nebulus Jones

15" TFT's haben fast immer 1024x768.
17" TFT'S haben fast immer 1280x1024 Pixel.

Die 1280x1024 sind doch viel besser als die 1024x768, da du zum Beispiel viel mehr Platz auf dem Desktop hast.

Aber alle TFT's mit 1280x1024 können auch die Auflösung 1024x768 anzeigen, also du *musst* dich nicht umstellen.


Ich stimme Applemac völlig zu, Michi und RonnySteel haben wirklich keine Ahnung. Ihr wisst überhaupt nicht von was ihr sprecht!
 

Applemac

Banned
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
177
@5

Kann dir nicht sagen, wie es auf der dunklen Seite der Macht ist, aber auf dem Mac sieht es so aus.

Geringere Auflösungen werden aufs TFT-Format aufgeblasen, bei 4:3 Seitenverhältnis hast du bei Breitbild TFTs (kommt auf der dunklen Seite der Macht, sehr selten vor) zwei schwarze Streifen links und rechts. Qualität ist ok, aber nicht so gut, wie bei Spielen wo die etwas schlaueren Programmierer mitgedacht haben und mehrere Auflösungen anbieten.

Die weitverbreitete Unsitte der Fenster-Fraktion, TFTs analog anzusteuern, bietet zwar die Wahlmöglichkeit verschiedener Auflösungen, aber das sieht sowas von Scheiße aus. Bei den "Geiz ist geil" und "Ich bin blöd" Märkten sieht man oft diesen Schwachsinn bei Austellungsgeräten, kein Wunder, das welche behaupten, ein TFT kommt qualitativ nicht an einen CRT Monitor ran, wundert mich nicht.

TFT nur über DVI, alles andere ist Augenkrebs fördernd und zeichnet den Besitzer als DAU aus ... ;-)

"Oder muss ich mich an die höhere gewöhnen?"

Höhere Auflösung ist nicht schlimm, wenn man das richtige OS hat. Windows, mit seinem schrottigen GUI, ist für hohe Auflösungen völlig ungeeignet. Diese winzigen 32 Pixel Icons (ja ich weiß, man kann es vergrößern, sieht aber beschissen aus) sind für 1024x768 Auflösungen ok, aber darüber Schrott. Noch schlimmer die Icons in den Toolleisten von Anwendungen, da weiß man warum Apple 128 Pixel große, stufenlos skalierbare Icons anbietet, die kann man in jeder Auflösung optimal erkennen. Kleine, aber feine Innovation.
 

iNsuRRecTiON

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
646
Nebulus Jones, klar gibt es TFTs die 1024x768 also Standardauflösung haben und zwar die 15° TFTs und manche 17° TFTs (aber eher seltener..)

Bei TFTs ist das das Bild immer größer als bei den CRTs, weil dort anders als bei CRT alles vom Panel sichtbar ist und beim CRT ist die Röhre noch weiter im Rahmen...d.h. auf gut deutsch 15° TFT hat nen sichtbaren Bereich wie es 17° CRT hat..
Deshalb auch die Auflösung von 1024x768 welche eigentlich erst bei 17° CRT als Standardauflösung gilt und so ist es analog bei den größeren Versionen.. ^^

MfG
CYA

iNsuRRecTiON

EDIT: LoL, da war wohl jemand schneller :D
 
N

Nebulus Jones

Gast
Ich habe nen 17" CRT und würde dann schon auf nen 17"LCD umsteigen. Allerdings muss man dann ja auch die nötige Rechenpower haben, um Spiele in der nativen von 1280x XXX spielen zukönnen.
Weil wenn ich den Artikel richtig verstanden habe, wäre es zwar möglich auf 1024 zu spielen aber die Qualität hinkt da sehr, da es ja "gezoomt" wird.

Ist schon schwieriger sich da zu entscheiden, zumal der Rechner dann schnell sein muss.

PS: Hab meine Auflösung gerade mal auf 1280x1024 umgestellt. Kommt mir alles viel zu klein vor. Ist aber vielleicht auch Gewöhnungssache.

[/EDIT]

Höhere Auflösung ist nicht schlimm, wenn man das richtige OS hat. Windows, mit seinem schrottigen GUI, ist für hohe Auflösungen völlig ungeeignet. Diese winzigen 32 Pixel Icons (ja ich weiß, man kann es vergrößern, sieht aber beschissen aus) sind für 1024x768 Auflösungen ok, aber darüber Schrott. Noch schlimmer die Icons in den Toolleisten von Anwendungen, da weiß man warum Apple 128 Pixel große, stufenlos skalierbare Icons anbietet, die kann man in jeder Auflösung optimal erkennen. Kleine, aber feine Innovation.
Genau das wird mich daran gehindert haben größere Auflösungen zuwählen.
Benutze Win2K.

[/EDIT]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Applemac

Banned
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
177
@9

Stimmt nicht ganz, ein TFT, das digital angesteuert wird, hat keine Bildwiederholfrequenz. Das macht die Arbeit für die GraKa um einiges leichter. Auf einem CRT hat die GraKa bei 100 Hz und einer hohen Auflösung mehr zu arbeiten, als bei einem TFT, wo nicht ein Bild immer wieder aufgebaut wird, sondern einzelne Pixel direkt angesteuert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

RonnySteele

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.879
@Tiana: Ja sicher, ich hab wieder mal keine Ahnung wovon ich spreche. Wenn du
schon TFTs mit CRTs vergleichst, dann aber bitte auch in der gleichen Preisklasse.
Sicher schlägt ein 800€-TFT leicht 'ne 100€-17"-CRT-Gurke vom Discounter.
Aber setz' dich mal vor 'nen 130kHz-Iiyama HM903DT oder was gleichwertiges.
Sorry, aber da hab ich noch kein TFT gesehen, daß zum gleichen Preis auch nur
ein ANNÄHERND ähnlich gutes Bild oder ähnlich hohe Auflösungen bietet.

-Ronny
 

De4thFloor

Banned
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.566
Zitat von Applemac:
Die weitverbreitete Unsitte der Fenster-Fraktion, TFTs analog anzusteuern, bietet zwar die Wahlmöglichkeit verschiedener Auflösungen, aber das sieht sowas von Scheiße aus. Bei den "Geiz ist geil" und "Ich bin blöd" Märkten sieht man oft diesen Schwachsinn bei Austellungsgeräten, kein Wunder, das welche behaupten, ein TFT kommt qualitativ nicht an einen CRT Monitor ran, wundert mich nicht.
Du scheinst aber ziemlich von Macs überzeugt zu sein. Nur leider geht es in diesem Thread nicht um stupides Macintosh vs. PC Geflame, sondern um TFT-Displays. Dass in den Elektromärkten oftmals niedrigere Auflösungen verwendet werden, als die TFTs dies hergeben, ist mir auch immer wieder aufgefallen. Dadurch wirkt das Bild absolut unscharf und verpixelt. Zudem habe ich gesehen, dass diese Trottel ein TFT, welches über digital und analogen Eingang verfügt, analog angeschlossen haben.

Ich hatte zwei Jahre lang diverse TFTs, bin aber jetzt wieder umgestiegen auf einen Röhrenmonitor. Meine Erfahrungen: Ein TFT hat ein wesentlich schärferes und leuchtenderes Bild, aber von der Geschwindigkeit her unterscheiden sich beide Techniken wie Tag und Nacht (ist ja nichts Neues).
 

Applemac

Banned
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
177

Applemac

Banned
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
177
Du scheinst aber ziemlich von Macs überzeugt zu sein.

Nach fünf Jahren im Computer-Paradies, kein Wunder ... ;-)

Nur leider geht es in diesem Thread nicht um stupides Macintosh vs. PC Geflame, sondern um TFT-Displays.

Stimmt, es geht um TFTs, aber Apple war der erste Computer Hersteller, der voll auf TFTs umgestiegen ist. Weiters gibt es bei Apple Displays mehrere feine Details, die kein anderer Hersteller bietet (Ein Kabel für Bild, Strom und 2xUSB / ADC ... Apple Display Connector, genialer kann man ein Display nicht an eine GraKa anschließen / voll digitale Bildsteuerung, am Display selbst wird nichts eingestellt / Color Sync ... Über OS wird die Farbdarstellung gesteuert / Helligkeit wird über Tastatur gesteuert / 16:10 Bildformat)

Dass in den Elektromärkten oftmals niedrigere Auflösungen verwendet werden, als die TFTs dies hergeben, ist mir auch immer wieder aufgefallen. Dadurch wirkt das Bild absolut unscharf und verpixelt. Zudem habe ich gesehen, dass diese Trottel ein TFT, welches über digital und analogen Eingang verfügt, analog angeschlossen haben.

Ich hatte zwei Jahre lang diverse TFTs, bin aber jetzt wieder umgestiegen auf einen Röhrenmonitor. Meine Erfahrungen: Ein TFT hat ein wesentlich schärferes und leuchtenderes Bild, aber von der Geschwindigkeit her unterscheiden sich beide Techniken wie Tag und Nacht (ist ja nichts Neues).

Das Schaltgeschwindigkeitsmärchen ist weit verbreitet. Das dieses angebliche Qualitätsmerkmal nur heiße Luft ist, hat sich noch nicht rumgesprochen. Die Schaltzeiten, die die Hersteller angeben, beziehen sich auf den Wechsel von schwarz auf weiß, etwas, was in der Praxis sehr, sehr selten vorkommt. Nur ein Marketing Gag der Industrie, ich sag nur GHz und Intel ... ;-)

Sehr kurze Schaltzeiten, haben aber den Nachteil, das die Bildqualität nachläßt. Apple Displays sind bekannt für ihre durchschnittlichen Schaltzeiten. Apple geht einen anderen Weg, sie optimieren die Schaltzeiten auf das gesamte Spektrum, dadurch wird die gesamte Bildqualität und die Farbverbindlichkeit wesentlich besser. Aus diesem Grund, gibt Apple auch keine Schaltzeiten an, da diese nur die halbe Wahrheit über ein Display aussagen.

Ich habe noch kein TFT eines anderen Herstellers gesehen, der so ein brilliantes Bild liefert, wie das von Apple ... ist leider so ... ;-)
 

Haakon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
476
Zitat von Applemac:
Ich habe noch kein TFT eines anderen Herstellers gesehen, der so ein brilliantes Bild liefert, wie das von Apple ... ist leider so ... ;-)
Lieber Applemac, aus gut informierter Quelle kann ich dir versichern, daß die Displays für Apple TFT's von Phillips hergestellt werden und somit zwar qualitativ hochwertig sind aber absolut nichts besonderes darstellen. Ich unterstelle jetzt auch mal, daß das Desktopbild nicht von dir ist. Sehe nämlich keine "Professionelle" Anwendung, die es wert wäre, die Benutzung eines Apple in Betracht zu ziehen. Microsoft Office ist bestimmt kein Argument :cool_alt:. Aber zurück zu TFT - der größte Nachtel ist die Interpolarisation bei niedrigen Auflösungen. Für Spieler sind daher TFT's (noch) nicht geeignet. Ich jedenfalls spiele lieber bei 1024x768 mit 4xFSSA und 8XAF und habe dann ein wesentlich besseres Bild als auf jedem höher auflösendem TFT. Habe übrigens einen 22" Nec CRT für 489EUR; bekommt mal für das Geld einen guten TFT :evillol: - kommt mir jetzt nicht mit "der ist aber doch so groß". Ihr habt natürlich alle ein Designwohnzimmer von Rolf Benz, wo der stören würde :D
 

Jirko

Insider auf Entzug
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.467
Einige Leute sollten nach 0 Uhr nichts mehr posten, so früh am Morgen scheint das vorhandene Wissen nur zum Flamen genutzt zu werden. Bitte unterlasst das, Apple vs PC ist jetzt nicht Thema, baut euch dafür einen Thread im OT auf, die Fische werden sich freuen.

Was das Thema angeht: Bis zum Ende der prognostizierten Zeitspanne (2007) gehe ich davon aus, dass Flachbildschirme zum Standard avancieren. Ich will nicht ewig auf dem Klopper hängen bleiben, wie gut er auch sein mag. Die nächsten Jahre werden meiner Meinung nach neben technischer Ausreifung auch deutliche Preisnachlässe mit sich ziehen - ich freu mich schon mal vor...
 
Top