Leiser Allrounder bis 1000 Euro +-200 // Absegnung

Fluginsel

Newbie
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Hi all,

will mich jetzt auch mal an einen selbstgebauten PC wagen.

Vielen Dank an Alle, die mir durch die anderen Threads, die ich hier lesen konnte schon im Vorfeld des Projekts geholfen haben!!!


1. Vorabinformationen!
Hab soweit möglich in den letzten 2 Wochen häufig mehrere Stunden FAQs und Ideen hier gelesen. Jetzt soll das Projekt mal langsam zum Ende kommen. Bin aber in den nächsten 2-4 Wochen auch noch flexibel und kann notfalls warten, falls jetzt gerade was revolutionäres rauskommt.


2. Preisspanne?
1000 Euro +-200 ohne Monitor, ohne externes Zeug


3. Verwendungszweck?
Was hast du mit dem PC vor? Bitte mache deine Prioritäten/tatsächliche Nutzung deutlich.

Meiste Zeit: Office

Auch oft: Selbstgedrehte MP4 kodierte HD-Videos abspielen, und eher selten auch schneiden.
Viele Bilder sortieren, anschauen, ... Aber alles Hobby. Kein Profi.

Spiele will ich eher nur die Humble Bundle Titel spielen, für die es ab und an günstige Steam Keys gibt.
Dead Space, Crysis 2 im aktuellen Bundle
Kein Hardcore Gamer; spiele eher selten.


4. Was ist bereits vorhanden?

Nix im Rechner, aber Peripherie komplett vorhanden. Bisher wurde ein Notebook verwendet und zuhause mit allen Sachen verbunden.


5. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
Soll schon mal 4-5 Jahre (besser 5) halten. Soviel Schotter kann ich nicht so oft hinlegen.
Bessere Grafikkarte kann ich später noch nachrüsten, wenn die besseren Karten wieder deutlich günstiger werden.


6. Besondere Anforderungen und Wünsche?

Vollverschlüsselung der SSD auf jeden Fall
mit DiskCryptor unter Windows 7 64 bit machen.
(Dafür auch HT bei der CPU für maximale Verschlüsselungsleistung bei den hohen SSD-Datenraten. Oder reicht auch CPU ohne HT noch für die 500 MB/s der SSD?)

Sehr lange und gute Diskussion siehe:
http://www.hardwareluxx.de/community/f227/ssd-disk-encryption-truecrypt-vs-bitlocker-vs-diskcryptor-689181.html


Soll sehr leise sein und nicht so extrem viel Strom verbrauchen.
Bei Geräuschen und Energieverbrauch sollen die Werte halt so wenig wie sinnvoll möglich sein ohne dass man damit zu große Kompromisse in Bezug auf die Geschwindigkeit eingehen muss.

Ich will gar keine Komponente übertakten.

ATX-Format im Midi-Tower wäre meine Idee.

1-2 USB 3.0 Anschlüsse sollten vorne sein mit schnellem Zugang für USB-Sticks und mindestens 2 hinten für externe Backup-Platten.


7. Zusammenbau/PC-Kauf?
Ich will selbst zusammenbauen, allerdings auch weil ich gelesen habe:
a) Schwerere Prozessorkühler dürfen nicht montiert auf der CPU versandt werden (oft nur bis 500g), d.h. die muss man dann doch selber montieren.
b) Die ganzen Zusatzbauteile oder anderen mitgelieferten Sachen in den Schachteln werden vielleicht nicht vollständig mitgeliefert.
c) Vielleicht gehen die dort nicht so sorgsam mit den Bauteilen um, wie ich zuhause.
d) Manche sagen, dass die Rückläufer-Bauteile verbauen, statt ganz neuer und man das ja dann nicht feststellen kann.

Was meint ihr dazu?


Hier meine Grundzusammenstellung:
http://geizhals.de/eu/?cat=WL-344354

Hab versucht leise, wenig Energie benötigende Komponenten zu wählen, die in ihrem Bereich ein gutes PL-Verhältnis haben und einiges an Rechenleistung pro Watt bieten.
Gehäuselüfter will ich vorne unten und hinten oben nutzen. Einer liegt dem Gehäuse wohl schon bei beim Shinobi.


Einige Fragen habe ich immer noch, trotz oder wegen der vielen Infos hier im Board auch mit den Verlinkungen zu externen Tests:

A)
Kann ich die separate Grafikkarte per Software abschalten, um nur die interne GPU vom Prozessor über die Board-Anschlüsse zu nutzen, wenn ich nicht spielen will. (Vielleicht weniger Energieverbrauch dadurch?)


B)
Lieber das
http://geizhals.de/eu/bitfenix-shinobi-schwarz-bfc-snb-150-kkn1-rp-a736663.html
oder
http://geizhals.de/eu/cooltek-antiphon-schwarz-600045760-a888458.html

Laut dem Test:
http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/gehaeuse/25884-test-cooltek-antiphon-silentgehaeuse-fuer-den-kleinen-geldbeutel.html?start=6

ist das Cooltek Gehäuse entweder schön leise, dann aber heiß
oder laut und kühl.
Daher hatte ich das bitfenix gewählt. Was meint ihr? Viele verbauen ja auch das Cooltek, aber vielleicht auch bei noch weniger Abwärme-produzierenden Komponenten als bei mir?

Beim Gehäuse allgemein geht es mir um eher dezentes klares schwarzes Design (nicht protzig, kein Licht, Showeffekte), das nicht so viel Staub reinlässt. (Als Info, falls es noch andere Gehäuse-Alternativen geben sollte.)


C)
Ich habe einfach nicht rausfinden können, ob man einen deutlichen Performance-Gewinn durch 16 statt 8 GB RAM hat. Manche sind eindeutig für 16 andere belächeln das als Overkill. Hängt natürlich vom Einsatzgebiet ab. Aber das habe ich oben ja schon beschrieben.
Manche sagen:
Ab 16 kann man die Auslagerungsdatei abschalten oder fest auf 512 MB setzen. (als Kompatibilitätskompromiss)
Ab 16 lohnt sich erst eine RAM-Disk für Caches von Firefox, ... und das spürt man wirklich. // Dafür dauert das Booten vielleicht länger mit einrichten der RAM-Disk jeden Mal und man verliert den Cache jedes mal?
Mit 16 wird bei 15 verschiedenen parallel offenen Programmen (keine Riesendinger wie Photoshop oder CAD oder IDEs) zw. den Progs viel schneller gewechselt.
Andere widersprechen jedem einzelnen dieser Argumente.

Also dachte ich: 8 GB reichen erstmal wahrscheinlich. Vor allem weil RAM jetzt wieder doppelt so teuer ist wie vor ein paar Monaten laut Geizhals-Preisentwicklung. Wenn es wieder halb so teuer ist, kann ich ja dann nochmal 8 GB nachrüsten.


D)
Zum Nachrüsten weiterer 8 GB RAM: Hatte Bedenken, dass der:
http://geizhals.de/eu/thermalright-hr-02-macho-120-100700718-a814357.html
zwar von der Höhe passend ist für die kleineren Midi-Gehäuse um die es mir geht, aber
von der Tiefe her so groß ist, dass ich keine weiteren RAM-Module in das ASUS Mainboard reinmachen kann.

Daher hatte ich den weniger tiefen und auch nicht zu hohen ... gewählt. :
http://geizhals.de/thermalright-true-spirit-120-m-bw-100700559-a889414.html

ODER meine Alternativen: (weder zu hoch noch zu tief)
http://geizhals.de/zalman-cnps10x-performa-a501029.html
http://geizhals.de/eu/cooler-master-hyper-t4-rr-t4-18pk-r1-a859058.html


E)
Gibt es zum Auslesen von großen Fotoapparat-SD-Karten gute Fronteinbausysteme mit Kartenlesern für einen 5 Zoll Schacht, die auch schnell Daten übertragen mit USB 3.0 Anschluss intern und auch noch passend schwarz in die Gehäuse passen. Da bin ich noch auf der Suche.


F)
Jetzt wieder einige echte Neulings-Fragen, woran man sieht, dass ich mich nicht so auskenne:

1) Braucht man heute noch ein DVD-Laufwerk. // Software aus dem Netz über USB-Stick installieren (Windows 7) möglich oder? Wozu sonst noch? Office kann man doch auch runterladen wahrscheinlich.

2) Muss ich zum Zusammenbau noch zwei SATA-3 Kabel kaufen bei einem Versandshop für SSD und interne Festplatte und wenn ja welche spezielle Art zum Verlegen in Gehäusen mit Kabelmanagementöffnungen oder sowas oder welche Länge am besten ... keine Ahnung. Gibt es da Unterschiede.

3) Brauche ich sonst noch Kleinteile, die ich bestellen muss. Sonst sitze ich nachher mit den ganzen Hardware Schachteln daheim und es fehlt nur ein kleines Hilfsteil und ich kann deshalb den Rechner nicht starten und muss wieder Versandkosten, ... bezahlen. // Wärmeleitpaste müsste ja beim Kühler mitkommen.


G)
Letzte Frage: Passt der Kram so zusammen oder viel zu schlechtes PL-Verhältnis für einen Allround-Rechner. Wenn ja wo hakts. Wenn es für 100-200 Euro mehr deutlich leiser oder besser geht, gebe ich die tendentiell aus. Besser gleich jetzt Qualität und länger Freude dran mit weniger Ausfällen und Stress, Zeitaufwand.



Ich weiß, ich hab zu viel geschrieben, aber es hat sich so viel ergeben, weil man, ohne täglich in dem Hardware-System-Bereich drin zu sein, einfach viele Abhängigkeiten nicht perfekt durchschaut und einem auch die Erfahrungswerte fehlen.


Danke schon im Voraus für Antworten oder Anregungen zu einigen Punkten.

Gruß an alle. :)

Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

lkullerkeks

Vize-Europameister 2012
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.563
Die GH-Liste für die Basiskonfiguration musst du freigeben, d.h. öffentlich machen.

Kann ich die separate Grafikkarte per Software abschalten, um nur die interne GPU vom Prozessor über die Board-Anschlüsse zu nutzen, wenn ich nicht spielen will. (Vielleicht weniger Energieverbrauch dadurch?)
Nein, das ist so nicht möglich. Man kann zwar im Idle die iGPU nutzen, die zugesteckte dGPU wird trotzdem nicht vollkommen deaktiviert.


Da ich ja nun deine Konfig. nicht kenne, ist eine konkrete Aussage nicht möglich.
Das Shinobi hat zumindest eine große Mesh-Fläche im Deckel, durch die Staub hinein und Lärm heraus kommt. So weit ich das mitbekommen habe, ist das Antiphon ok.

Alternative könnte auch die Fractal Define R4 PCGH-Edition sein, wenn sie dir nicht zu teuer ist.


Ich habe einfach nicht rausfinden können, ob man einen deutlichen Performance-Gewinn durch 16 statt 8 GB RAM hat. Manche sind eindeutig für 16 andere belächeln das als Overkill. Hängt natürlich vom Einsatzgebiet ab. Aber das habe ich oben ja schon beschrieben.
Manche sagen:
Ab 16 kann man die Auslagerungsdatei abschalten oder fest auf 512 MB setzen. (als Kompatibilitätskompromiss)
Ab 16 lohnt sich erst eine RAM-Disk für Caches von Firefox, ... und das spürt man wirklich. // Dafür dauert das Booten vielleicht länger mit einrichten der RAM-Disk jeden Mal und man verliert den Cache jedes mal?
Mit 16 wird bei 15 verschiedenen parallel offenen Programmen (keine Riesendinger wie Photoshop oder CAD oder IDEs) zw. den Progs viel schneller gewechselt.
Andere widersprechen jedem einzelnen dieser Argumente.

Also dachte ich: 8 GB reichen erstmal wahrscheinlich. Vor allem weil RAM jetzt wieder doppelt so teuer ist wie vor ein paar Monaten laut Geizhals-Preisentwicklung. Wenn es wieder halb so teuer ist, kann ich ja dann nochmal 8 GB nachrüsten.
Ich denke, dass man/du mit 8 GB gut auskommt. Wobei, wie es bei Videoschnitt usw. aussieht, kann ich nicht sagen, sowas mache ich nicht.
Wie du schon selbst sagst, ist RAM inzwischen deutlich teurer geworden. 16 GB liegen eben bei rund 110€, was schon ziemlich viel ist.


Zum Nachrüsten weiterer 8 GB RAM: Hatte Bedenken, dass der:
http://geizhals.de/eu/thermalright-hr-02-macho-120-100700718-a814357.html
zwar von der Höhe passend ist für die kleineren Midi-Gehäuse um die es mir geht, aber
von der Tiefe her so groß ist, dass ich keine weiteren RAM-Module in das ASUS Mainboard reinmachen kann.

Daher hatte ich den weniger tiefen und auch nicht zu hohen ... gewählt. :
http://geizhals.de/thermalright-true-spirit-120-m-bw-100700559-a889414.html

ODER meine Alternativen: (weder zu hoch noch zu tief)
http://geizhals.de/zalman-cnps10x-performa-a501029.html
http://geizhals.de/eu/cooler-master-hyper-t4-rr-t4-18pk-r1-a859058.html
Solange du keinen hohen RAM nimmst, solltest du auch mit dem Macho 120 keine Probleme haben.


Gibt es zum Auslesen von großen Fotoapparat-SD-Karten gute Fronteinbausysteme mit Kartenlesern für einen 5 Zoll Schacht, die auch schnell Daten übertragen mit USB 3.0 Anschluss intern und auch noch passend schwarz in die Gehäuse passen. Da bin ich noch auf der Suche.
http://www.caseking.de/shop/catalog/BitFenix-SuperSpeed-USB-30-Card-Reader-35-schwarz::18103.html ODER
http://www.caseking.de/shop/catalog/Akasa-AK-ICR-14-USB-30-6-Port-Card-Reader-35-Zoll-black-white::17944.html
+
3,5"-zu-5,25"-Adapter

ODER

http://www.caseking.de/shop/catalog/Akasa-AK-HC-05BKV2-Internal-6-Port-Card-Reader-525-black::17572.html


1) Braucht man heute noch ein DVD-Laufwerk. // Software aus dem Netz über USB-Stick installieren (Windows 7) möglich oder? Wozu sonst noch? Office kann man doch auch runterladen wahrscheinlich.
Spiele installieren (geht schneller als runterladen, wenn man nicht 'ne 100.000er-Leitung hat), Musik-CDs auf die Festplatte ziehen, DVDs ansehen, CDs/DVDs brennen ...
Ich könnte nicht drauf verzichten


2) Muss ich zum Zusammenbau noch zwei SATA-3 Kabel kaufen bei einem Versandshop für SSD und interne Festplatte und wenn ja welche spezielle Art zum Verlegen in Gehäusen mit Kabelmanagementöffnungen oder sowas oder welche Länge am besten ... keine Ahnung. Gibt es da Unterschiede.
Ist eigentlich beim Mainboard dabei.


3) Brauche ich sonst noch Kleinteile, die ich bestellen muss. Sonst sitze ich nachher mit den ganzen Hardware Schachteln daheim und es fehlt nur ein kleines Hilfsteil und ich kann deshalb den Rechner nicht starten und muss wieder Versandkosten, ... bezahlen. // Wärmeleitpaste müsste ja beim Kühler mitkommen.
WLP ist definitiv beim Kühler dabei, Rest kp mangels Listeneinsicht.
 
Zuletzt bearbeitet: (Liste ist jetzt freigegeben)

Fluginsel

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Sorry, wusste ich nicht. Danke für den Hinweis. Habe sie öffentlich gemacht.
 

Killer1980

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.242
cpu besser diese hier da du nicht übertakten willst: http://geizhals.de/intel-xeon-e3-1230v3-bx80646e31230v3-a954057.html
sparst viel geld und hast aber fast die gleiche leistung. ht unterstützt sie genauso wie der 4770er
Ergänzung ()

und ich weiß, dass du nicht viel spielst aber eine potentere graka wäre schon vorteilhaft. ich würde persönlich die 50 euro mehr unvestieren und ne knapp doppelt so schnelle karte wie diese hier: http://geizhals.de/xfx-radeon-hd-7870-ghz-edition-double-dissipation-edition-fx-787a-cdfc-a751982.html holen.
 

Fluginsel

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Danke Killer für den Tipp.

Ist das auch ein Haswell Kern.?
Alle Features sind ja praktisch gleich bis auf den IGP beim 4770.
 

lkullerkeks

Vize-Europameister 2012
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.563
Oben den EDIT beachten!

------

Entweder den Xeon aus Killers Link oder den hier: http://geizhals.de/intel-xeon-e3-1245v3-bx80646e31245v3-a954065.html
Können das selbe wie der i7, kosten aber weniger. Der 1230 ist ohne iGPU, der 1245 mit.


Die Scythe Slipstream sind ok, aber nicht sonderlich langlebig. Für einen ähnlichen Preis machst du mit diesen den besseren Deal:
http://geizhals.de/enermax-t-b-silence-120x120x25mm-a-uctb12-a535732.html


Abgesehen vom C2-Stepping sowie einem DisplayPort sehe ich keinen Grund, warum man für das Asus im Vergleich zu diesem http://geizhals.de/gigabyte-ga-h87-hd3-a948180.html 10€ mehr hinlegen sollte.
Nutzt du LAN, ist dieses http://geizhals.de/gigabyte-ga-h87-d3h-a950971.html eine noch bessere Wahl, da es einen Intel-NIC verbaut hat, welcher um Welten besser ist als jeder Realtek-Chip.

Wenn du sagst, dass du wirklich nicht viel spielst, ist die 7790 wohl ok.
 

Fluginsel

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Danke Kullerkeks und Killer für die vielen Antworten. :)

Meine GH-Listen sollten jetzt auf jeden Fall öffentlich sein!


neue Zusammenstellung:
http://geizhals.de/?cat=WL-344508
Ergänzung ()

1) Gehäuse:
@kullerkeks: Danke nochmal für deine guten Tipps:

Fractal Define R4 PCGH-Edition sieht auch klasse aus ist mir aber etwas zu teuer.

Stimmt das bitfenix wäre wahrscheinlich staubanfälliger über den Deckel aber das Antiphon hat dafür hinten auch statt der durchgehenden Slotabdeckungen nur geschlitzte Slotbleche auch Staubeingangsmöglichkeit.

@all: Hat jemand sonst noch Erfahrungen mit dem Antiphon
Wird es zu heiß?
Aussage aus einem der Erfahrungen bei geizhals:
http://geizhals.de/eu/?sr=888458,-1
Die lüfter sind für mich im Low mode unhörbar und auf High fühle ich mich an eine Dunstabzugshaube erinnert. (3x1350RPM)

Allgemeine Frage:
Das Antiphon-Gehäuse bring eine Lüftersteuerung mit laut Test: off, low, high? Werden die Gehäuse-Lüfter nicht über das Mainboard abhängig von der Temperatur (Bios) gesteuert?


2) RAM:
@kullerkeks:
Solange du keinen hohen RAM nimmst, solltest du auch mit dem Macho 120 keine Probleme haben.
Was bedeutet hoch? Sind die in meiner geizhals-Liste hohe oder niedrige?
Ich ändere schonmal in der GH-Liste auf Macho 120, dann müsste ich nur noch drunter passende RAM-Riegel haben.



3) Cardreader:
@kullerkeks: Cardreader-Vorschläge sehr gut, hab ich in der GH-Liste ergänzt.



4) DVD:
auch hinzugefügt



5) CPU:
Danke an Killer und kullerkeks für die sinnvolleren Modelle:
Merkt man zwischen den 3 im Raum stehenden CPUs Xeon 1230, Xeon 1250 und 4770 denn überhaupt noch einen Unterschied im Betrieb? Sonst könnte ich einfach den günstigsten Xeon 1230 holen.



6) Gehäuselüfter:
hab ich geändert



7) Mainboard:
@kullerkeks:
C2 Stepping hatte ich nur gewählt, weil ich schon öfter mit USB 3.0-Geräten (USB-Sticks, Festplatten) in den Standby gehe und später weiterarbeite und dachte, da ist ein Fehler in C1. Damit wollte ich keine Probleme haben.
Daher kam momentan nur noch ASUS in Frage.

Aber jetzt mit dem Xeon. Da schreibt Asus ja nirgendwo, dass sie den unterstützen werden. Oder funktioniert er dann doch mit dem Asus?

Was macht der Intel LAN Chip besser als der Realtek?



8) Grafikkarte:
@Killer: Danke für den Tipp. Da ich wirklich nur gelegentlich spiele und Bedenken habe, dass die 7870 zu laut ist (hochdrehende mini Lüfter mal 2) (siehe auch Erfahrungen bei GH), bzw. im kleinen, leise gekühlten Gehäuse eher heiß wird, würde ich eher zu der bisherigen Graka greifen.



Und somit ergibt sich eine neue Zusammenstellung:
http://geizhals.de/?cat=WL-344508

Hat sich schon Einiges verbessert. Danke dafür. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

lkullerkeks

Vize-Europameister 2012
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.563
Die geschlitzten Slotbleche hinten beim Antiphon sind sogar ein Vorteil, da sie den Airflow verbessern. Die Luft strömt konventionell von vorne nach hinten und tritt dort bei Hecklüfter sowie anderen Öffnungen aus, sodass ein Hitzestau vermieden wird.
Dadurch, dass Luft dort heraus gedrückt wird, kommt auch kein Staub hinein.

Zur Qualität der serienmäßigen Lüfter des Antiphon müsstest du dich noch mal schlau machen (also Tests lesen) und gegebenenfalls gegen Enermax T.B. Silence austauschen.
Dann landest du aber auch schon im Preisbereich von 80€ - da ist auch das Nanoxia DS2 empfehlenswert.


Wenn du ausgiebig mit USB 3.0-Geräten arbeitest, macht sich das C2-Stepping des Asus wohl doch bezahlt. Dann bleib bei dem.
Wie viel besser der Intel-NIC verglichen mit einem von Realtek ist, kann ich dir nicht sagen (nutze WLAN), allgemein geht die Empfehlung jedoch stets zum Intel. Warum? Google und SuFu helfen sicherlich...


Der von dir gewählte Corsair Vengeance Low Profile ist, wie der Name bereits sagt, flacher RAM. Der "normale" Vengeance-RAM ist hoch und somit nicht empfehlenswert.
 

Killer1980

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.242
der xeon wird von dem asus board unterstützt obwohl es in der cpu liste nicht aufgeführt wird. beispiel: https://www.computerbase.de/forum/threads/asus-h87-pro-c2-und-intel-xeon-e3-1230v3-bild-schwarz.1240287/
wenn du die speichermodule nimmst die von dir in geizhals verlinkt sind, kannst du aber auch den macho mit den großen lüfter nehmen.
nimm den kleineren xeon (1230v3). den 1250 gibt es soweit ich weiß nicht, wenn dann der 1270, welcher jedoch nur 200 mhz höher taktet, dafür aber viel zu teuer im vergleich ist.

zur graka: ist halt geschmackssache, aber mir wäre die leistung der 7790er zu wenig. die karten von der 7800er reihe sind aber durchweg leise (die meisten jedenfalls). ist aber halt deine entscheidung und muß ja keine schlechte sein ;)
 
Top