Leiser Rechner evtl. ohne Grafikkarte

nsj

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2016
Beiträge
116
Hallo zusammen,
ein guter Freund von mir hat keine Ahnung von der Thematik und hat mich um Rat geben. Ich scheine aber dann doch etwas zu lange aus dem Business hier raus zu sein, so dass ich mich an euch wenden muss.
Der Besagte Freund hat an sich von der Leistung her überschaubare Anforderungen. gespielt wird kaum und wenn dann AOE II oder Cities Skyline. Interessanter ist es, dass er womöglich in ca. einem Jahr Bereitschaftsdienst als Radiologe von Zuhause machen kann und da muss der Rechner Bilder aus nem CT darstellen können. Wahrscheinlich sind das extrem hochauflösende Bilder, mehr weiß ich allerdings nicht dazu :/

1. Was ist der Verwendungszweck?
Office und in absehbarer Zeit Bilder aus CTs darstellen.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Spiele können vernachlässigt werden

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
JiveX???
Merlin Diagnostic?

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
So leise wie es nur geht. Das ist ihm extrem wichtig. Vielleicht macht es Sinn vorerst keine Grafikkarte rein zu nehmen und erst im Falle der Bereitschaftsdienste etwas nachzurüsten. Falls eine Grafikkarte rein soll, dass eine, die ohne Nacharbeit der Lüftersteuerung extrem leise ist. Gehäuse darf gerne eher schlicht sein.
Generell ist zu sagen, dass er aus dem Mac-lager stammt und daher auf einfache aber funktionierende Dinge steht. Um so schneller Anwendungen und das Hochfahren laufen, desto beeindruckter ist er ;)

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
1 x 4k G-Sync oder Freesync sind kein Thema.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Nein

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
800€ (ohne Grafikkarte) + max 250€ für die Grafikkarte

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
6Jahren

5. Wann soll gekauft werden?
jetzt

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Das würde ich übernehmen.

Vielen Dank im Voraus, falls weitere Infos notwendig sind, kann ich noch was in Erfahrung bringen.
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.526
Bilder von einem CT kann jeder PC darstellen. Ich habe selbst eine CD (700 MB) von meinem Arzt mit Bildern (vielleicht 50 oder 100) herumliegen, die nicht mal zur Hälfte beschrieben ist. Damit kann es also nicht besonders groß oder hochauflösend sein. Beim Betrachten erkenne ich jedenfalls nichts, außer ein paar Bilder mit lecker aussehenden Steaks. :D
Nur mal so nebenbei...
 

Syrato

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.197
Ich weiss jetzt nicht, ob es bei CT Bildern solche gibt, die nen 5Gz Kern und/oder ne 2080 Ti brauchen (denke eher nicht). Aber schau dir hier mal den 425Euro Office PC an. https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-office-pc.332392/
Ob dieser PC jedoch für Cities reicht, bezweifle ich. Cities ist doch sehr hungrig, was Leistung angeht, da brauchst sicher ne GPU. Für AoE 2 sollte es reichen.
https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/#text-build1000 hier hast du den Link zum 1000Euro Gaming PC, wenn es für das Geld was Potentes sein muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.585
Für hochauflösende Bilder braucht er eher einen guten Monitor - ein Rechner mit einem Ryzen 3 2200G wird sich da tot langweilen...
 

psy187

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.779
Hi,

nur eine kleine Frage "Offtopic" an was für einem Monitor (DICOM fähig? zwecks Befundung?) sitzt denn dein Kollege ?
Wie greift er denn auf die CT Daten zu ? Nur wegen der Frage des Datenschutzes.
Solche Sachen würde ich mir zwecks Arbeiten mit Medizindaten von Zuhause als erstes Stellen.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.163
Nun, ich würde sagen das ein Rechner auf Basis eines AMD Ryzen 5 2400G ausreichen sollte.

Wenn tatsächlich die Auswertung von CT-Bildern ansteht, würde ich einen Großteil des Budgets ehr in einen guten und großen Monitor mit 10Bit VA-Panel stecken.
z.B. AOC U3277FWQ https://geizhals.de/aoc-u3277fwq-a1711442.html für 379€, dieser erfüllt auch die zur Diagnose geforderte DICOM-Norm.

Die Frage ist auch wie die Datensicherheit gewährleistet wird im Umgang mit solchen Patientendaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.585
Fazit
Wenn der Arbeitgeber will, dass die Angestellten von zu hause aus arbeiten können, dann soll er die dafür notwendige Ausstattung bereit stellen - lässt er zu, dass Patientendaten auf ungesicherten privat PCs landen macht er sich strafbar... - ich liebe diese "Geiz ist geil" Gesellschaft.
 

kroto

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
394
Wenn tatsächlich die Auswertung von CT-Bildern ansteht, würde ich einen Großteil des Budgets ehr in einen guten und großen Monitor mit 10Bit VA-Panel stecken.
z.B. AOC U3277FWQ https://geizhals.de/aoc-u3277fwq-a1711442.html für 379€, dieser erfüllt auch die zur Diagnose geforderte DICOM-Norm

Scheint es mittlerweile ja deutlich günstiger zu geben, hatte mal vor 10 Jahren mit zu tun da gab es solche Monitor nicht als consumer Ware.
 

nsj

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2016
Beiträge
116
Vielen Dank für die ganze Rückmeldung. Den https://geizhals.de/aoc-u3277fwq-a1711442.html hab ich nun auf die Einkaufsliste gepackt. Das war definitiv ein richtig guter Tipp!
WIe schaut es eigentlich mit der Notwendigkeit einer Grafikkarte aus, wenn ich jetzt mal Spielen Kategorisch rausnehme? Kommt man da mit dem 4k Bildschirm und der Onboard Grafikeinheit auf dem Prozessor klar? Wäre da der AMD Ryzen 5 2400G eine passende wahl?
Würde mich wirklich über ganz konkrete Vorschläge freuen. Bei den Rechnern von der Stange kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass sie wirklich leise sind. Man sollte im Idle wirklich nichts bis kaum was hören.
Bin weiterhin dankbar um jeden Tipp!
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.163
Mit der CPU kannst du einfache Spiele locker ohne Grafikkarte zocken.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.163
Eine PCIe/NVMe SSD bringt nichts, ist nur zu teuer. Wenn dann eine SATA/AHCI SSD,
z.B. https://geizhals.de/crucial-mx500-500gb-ct500mx500ssd4-a1745460.html oder https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-ct1000mx500ssd4-a1745481.html.

Eine Grafikkarte ist meiner Meinung nach überflüssig, da nicht oder kaum gespielt wird und wenn dann nur uralte Spiele wie AOE.
Da wäre ein AMD Ryzen 5 2400G https://geizhals.de/amd-ryzen-5-2400g-yd2400c5fbbox-a1758261.html ohne Grafikkarte völlig ausreichend.

Genauso wie ein B450 Mainboard ausreichen würde, ein X470 Mainboard ist nur unnötig teurer.
z.B. https://geizhals.de/msi-b450m-mortar-7b89-001r-a1859073.html.

In das Fractal Design Define Nano S passen nur kleine Mini-ITX Mainboards!
Das hier wäre ein passendes µATX Gehäuse für das Mainboard das ich gerade genannt habe: https://geizhals.de/fractal-design-define-mini-c-fd-ca-def-mini-c-bk-a1530279.html.

Ein passendes Netzteil wäre z.B. https://geizhals.de/be-quiet-pure-power-11-cm-400w-atx-2-4-bn296-a1910254.html.

PS: Eine Grafikkarte "im oberen Mittelfeld" wäre eine 500€ RTX 2070... ;)
PS2: Ein AMD Ryzen 5 2600 hat keine integrierte Grafik, eine separate Grafikkarte würde in dem Fall zwingend benötigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top