News Lenovo stellt Yoga 11S Ultrabook vor

fethomm

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.597
Auf der CES in Las Vegas stellte Lenovo heute ein Schwestermodell zu seinem Ultrabook IdeaPad Yoga 11 vor. Das als IdeaPad Yoga 11S bezeichnete Gerät unterscheidet sich in drei Punkten von Yoga 11. Das betrifft den Prozessor, das Betriebssystem und die maximale Auflösung des IPS-Displays.

Zur News: Lenovo stellt Yoga 11S Ultrabook vor
 

tsingtao

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.669
1600x900 bei 11,6 Zoll? Nein Danke

Der Rest liest sich aber in der Tat ganz nett.
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.017

numi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.313
Die meisten Geräte dieser Art setzen auf 1366x768. Das ist also im Vergleich zu den anderen Windows 8 Geräten etwas, dass FÜR das Yoga 11S spricht (so komisch es klingt bei den Auflösungen der iOS/Android Tablets).

Allgemein sehe ich aber nicht so den Sinn in dem Gerät. Es ist kein Digitizer verbaut, für Studenten die es zum mitschreiben nutzen möchten ist es also uninteressant. Um es als reines Tablet zu verwenden ist es dabei viel zu schwer und als normales Ultrabook viel zu teuer. Wozu braucht man das also?
 
R

Rob83

Gast
FullHD + Skalierung, auch für kleine Geräte. Schärfer ist immer besser.
Aber 11 Zöller sind nix für mich, die Welt braucht mehr 14er !

Völlig sinnlos etwas mitzuführen das zwischen Büchern, Ordnern und Schreibblöcken liegt und dennoch kleiner als diese sind.
 

numi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.313
Völlig sinnlos etwas mitzuführen das zwischen Büchern, Ordnern und Schreibblöcken liegt und dennoch kleiner als diese sind.
Das hast du falsch verstanden. Ich meinte, dass es eben andere Geräte gibt die deutlich besser geeignet sind.
Für den von dir genannten Zweck bringt ein Tablet mit Atom Prozessor und Tastaturdock deutlich mehr. Da bekommt man für den Preis dann ein Gerät mit Digitizer und einem Tablet das um die 600g wiegt das man auch als Tablet in der Hand verwenden kann und es nicht zwangsweise ablegen muss. Dabei ist die Akkulaufzeit auch noch länger weil man die Mehrleistung bei dem Anwendungszweck nicht benötigt. Damit kannst du die Bücher, Ordner und Schreibblöcke eigentlich gleich ganz zu hause lassen, da du auf dem Gerät selbst mitschreiben kannst und so alles dabei hast. (Ich spreche hier zB vom Samsung ATIV Smart PC oder Asus VivoTab)

Der einzige Vorteil des Yoga 11S gegenüber solchen Geräten ist eben die Leistung des i5 CPUs. Sowas bekommt man als Tablet nur jenseits der Tausend Euro. Nur ist eben die Frage, in welchem Anwendungszweck sich der Kompromiss wirklich lohnt sich gegen ein Tablet zu entscheiden und für das Yoga. Mir fällt, wie gesagt, eigentlich keiner ein.
 

tsingtao

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.669
verstehe ich jetzt mal nicht? Zu viel? zu wenig? Für mich klingt das nämlich nach einer sehr schlauen Auflösung, jedenfalls schlauer als FullHD oder mehr bei so kleinen Geräten.
1600x900 dargestellte Pixel (also nicht skaliert) sind zuviel des Guten. Ich habe selbst ein Gerät mit 1366x768. Die Auflösung ist ok. Ein wenig mehr (dargestellt) wäre toll. Wenn der Rest nur für die Bildschärfe genutzt wird (skaliert), dann ist 1600x900 sicher perfekt.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.818
hm. 13,3" bei Full HD sind bei dem Zenbook UX31A doch auch absolut kein Problem? 1600x900 bei 11,6" sind doch genau richtig - in einer Windows Umgebung.
 

Vivster

Commodore
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
4.233
So langsam juckts mir in den Fingern aber ich will ja unbedingt auf Haswell warten. Ist aber schon mal schön zu sehen, dass man sich zunehmend auf Ultrabook mit touch einlässt.
 

gutiSTAR

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
238
Diese Yoga Teile sind mal der größe Schwachsinn... Ich bepiss mich jedes mal vor lachen wenn in den Werbungen der "Tent-Mode" gezeigt wird....
 

nex0rz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.849
Full HD, und es hätte wohl mein MBA 2011 beerbt... So liebäugel ich doch eher mit dem Acer Iconia W700. :)
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.963
Finde das Yoga13 dennoch deutlich interessanter. 11" sind mir für ein Notebookersatz zu klein.
Aber jede Nische muss wohl bedient werden.

In dem ganzen Ultrabook und Co. Bereich finde ich das Yoga13 mit Core i5 die interessanteste Variante. Leider gibt es dieses nur mit 128GB-SSD. 1600x900px sind auf 13" für mich auch eine super Auflösung mehr bräuchte ich nicht.
 

Shakes7

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
84
das mobile Segment wird langsam interessant. Mich würden 13" und die Option zur Stiftbedienung aber mehr reizen, bei gleichem Preis und maximaler Speicherausstattung sowie 256Gb SSD ;-) (da warte ich noch 6-16 Monate...)
 

Haldi

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.146
Also ich hätte am liebsten 2560x1440 Pixel auflösung! Wieso? Das ding ist klein und hat einen SD card reader, Perfekt für im Urlaub. Und ob die Fotos scharf sind erkennt man auf einem 11" Tablet in dieser Auflösung nicht! (Ja ich habs probiert, EOS 500D Fotos auf meinem Samsung Note 10.1" mit1280x800 pixel und dachte es sieht gut aus, dann zuhause auf 23" 1920x1080 kam das böse erwachen!)

Am liebsten mit 256gb SSD. Wenn ich eine 32GB Karte voller Fotos darauf abspeichere ist schon ca 30% des platzes weg (ja... 128gb... davon sind dann 117gb benutzbar? und 13gb windows Installation?)


Aber solang es keine Haswel Stromspar mechanismen gibt ist ein Core Tablet sowieso nur ein riesen witz!
 

sav1984

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.326
Also ich hätte am liebsten 2560x1440 Pixel auflösung! Wieso? Das ding ist klein und hat einen SD card reader, Perfekt für im Urlaub. Und ob die Fotos scharf sind erkennt man auf einem 11" Tablet in dieser Auflösung nicht!
verdammt...
wie machen das blos die fotografen die ihre bilder auf einem 24 zoll grafikermonitor bearbeiten mit ner auflösung von 1920x1200 ? oO
da erkennt man doch nichts.
man sollte denen mal sagen das man 2560x1440 pixel braucht um das zu erkennen.

oder auch: CROPS betrachten, und nicht das ganze bild (4.752 × 3.168) auf nem deutlich kleineren schirm...
und wir reden jetzt von einer mittelkassigen eos500d mit 15MP sensor...
das problem wird noch viel drastischer mit ner hasselblad mit 200Megapixel.
selbst eine Leica S2 mit 37,5MP würde gängige top-grafikermonitor hoffnungslos überlasten...

übrigens: ich kann selbst auf nem 1024x768 monitor meine fotos von der kamera betrachten und feststellen ob sie scharf sind oder nicht. ich kann das sogar auf der kamera selbst.... selbst die hat nen display...

das zauberwort: zoom.
 
Zuletzt bearbeitet:

SafdaS

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
819
Finde das Yoga13 dennoch deutlich interessanter. 11" sind mir für ein Notebookersatz zu klein.
Aber jede Nische muss wohl bedient werden.

In dem ganzen Ultrabook und Co. Bereich finde ich das Yoga13 mit Core i5 die interessanteste Variante. Leider gibt es dieses nur mit 128GB-SSD. 1600x900px sind auf 13" für mich auch eine super Auflösung mehr bräuchte ich nicht.
Ich hab selber das Yoga 13 und rein zur SSD kann ich sagen, dass es einen zweiten Slot gibt mit mSATA anschluss um neben der bestehenden SSD eine zweite unterzubringen. :)
 
Top