Lenovo T440s vs Yoga 2 Pro

The Gunner

Ensign
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
160
Hallo

Ich möchte mir entweder dasLenovo Thinkpad T440s mit touchscreen oder das Yoga 2 Pro kaufen. Ich werde das Notebook v.a. für Office, Programmieren, Matlab, Filme brauchen. Gamen tue ich nicht.

Das Yoga hat den Vorteil, dass es zum Tablet gemacht werden kann, das ist cool. Dafür ist das Display leider etwas kleiner und es hat keinen RJ45 Anschluss, keine echte Dockingstation und das Gelb soll schlecht sein.

Gibt es sonst noch Nachteile des Yoga oder des T440s bzw. welches würdet ihr nehmen?

Könnte man den RJ45 Anschluss auch mit einem USB-to-RJ45 Adapter machen?

Das USB 3.0 Dock von Lenovo soll nicht mit Ubuntu funktionieren, aber das USB 2. Dock schon. Ist das richtig?
 

ranzassel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
339
Zu den beiden Geräten kann ich direkt nichts beitragen. Das Yoga2 Pro hat aber eine sehr extreme Displayauflösung, das kann unter Windows im normalen Desktop-Modus ein ziemlicher Krampf werden. Viele Anwendungen skalieren nicht oder nicht richtig. Und mit 100%-Skalierung wirst du bei 3200x1800 nichts mehr lesen können. Von daher würde ich dir empfehlen mal zu schauen, was du an Software einsetzen willst und ob diese bei derartigen Auflösungen auf einem kleinen Display noch benutzbar ist.
 

The Gunner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
160
Kann man die Auflösung nicht einfach runtersetzen?

Es gibt ja auch noch das Yoga mit FullHD Auflösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.585
Was du außen vorlässt ist der bessere Service, beim T440s, die bessere Verarbeitung, bessere Tastatur usw.

Wir wäre es den mit dem Thinkpad YOGA? Das hat nur ein FullHD Panel, die Tastatur ist besser und vor allem hat es einen Digitizer, sodass der Touchscreen wirklich Sinn macht.

Generell musst du dich halt entscheiden, ob du die Convertible Funktion wirklich haben willst, den als wirklich Tablet kann man das YOGA wegen der Größe und dem Gewicht nicht nutzen.

Auflösung kann man runterstellen, aber das führt zu einem schlechterm Bild, wegen der sogenannten Interpolation. Das Problem hast du beim YOGA aber nicht, da du ohne Interpolation auf 1600*900 runterskallieren kannst, so entspricht dan jeder "echte" Pixel einem "angezeigtem" Pixel.
 
Zuletzt bearbeitet:

The Gunner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
160
Was du außen vorlässt ist der bessere Service, beim T440s, die bessere Verarbeitung, bessere Tastatur usw.
Des T440s gegenüber dem Yoga 2 Pro? Sind ja beide von Lenovo und das Yoga 2 Pro ist ja der Nachfolger vom Yoga...

Generell musst du dich halt entscheiden, ob du die Convertible Funktion wirklich haben willst, den als wirklich Tablet kann man das YOGA wegen der Größe und dem Gewicht nicht nutzen.
Ja, das Yoga schaut gut aus. Ich würde es hier kaufen: http://www.projektneptun.ch/de/products/manufacturers/lenovo/#hw-tablet

Da ja keine richtige Dockingstation vorhanden ist, müsste ich wohl mit dem Yoga eine USB Dock nehmen. Weisst du, ob die mit Ubuntu funktionieren? Ich habe da nur wiedersprüchliche Angaben gefunden.

Wie würdest du persönlich das Yoga gegenüber dem T440s beurteilen? Der einzige Grund mich für das Yoga zu entscheiden wäre halt die Möglichkeit zur Tablet Transformation.

Als wann kann man das Yoga dann sonst nutzen wenn nicht als Notebook + Tablet? Der Sinn von convertibles ist ja ein Talblet daraus machen zu können.
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.585
Ja vom T440s, der gleiche Hersteller sagt leider gar nichts aus. Schon allein, wenn du bei T440s 36 Monate weltweiten VOS mit den den mickrigen 24 Monaten deutschlandweitem Bring In vergleichst.

Reden wir jetzt vom Thinkpad YOGA oder dem IdeaPad YOGA 2 Pro?

Den Shop kenne ich nicht.

Klar, kann man ein Tablet daraus machen, aber es ist nunmal kein echtes Tablet, da es deutlich dicker und schwerer ist. Das sorgt einfach dafür, dass man mit eienm Convertible dan doch nicht das gleiche wie z. B. mit einem Ipad macht. Das Gewicht macht z. B. die einhändige Nutzung deutlich unangenehmer.
 

The Gunner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
160
Ich meinte das Thinkpad Yoga. Hast du damit Erfahrungen?

Das hat allerdings auch nur einen 12.5" Bildschirm und das T440s einen 14". Vielleicht ist 12.5" schon zu klein.
 

Handysurfer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.128
Habe Erfahrungen mit dem Yoga 2 Pro, weil ich es unter anderem beim letzten Kauf zwei Wochen testete. Auf alle Fälle empfehle ich dir das T440s, weil das Yoga Qualitativ nichts mit den Thinkpads gemeinsam hat, welche super sind. Das Display ist zu Wackelig, sobald man etwas auf den Tisch legt/stell (auch Hände/Arme) und außerdem ist es permanent hörbar, es gibt also keinen Lautlos-Modus! Die Auflösung ist für ein Arbeitsgerät auch quatsch, weil du nichts in der nativen Auflösung machen kannst und immer zoomen musst. Bei Spielen auch ein Nachteil, weil viele Spiele diese Auflösung nicht unterstützen, es wird zwar die Auflösung gewählt, aber beim Klicken wird nicht an der Stelle des Cursor geklickt, sondern etwa 5 Zentimeter oben rechts davon oder so.
Die Tastatur ist schwammig und weich und kein Vergleich zu den deutlich besseren Thinkpad Tastaturen, welche direkter und knackiger sind.

Weil mir persönlich keines der beiden von dir genannten und drei weiteren Notebooks gefallen hat und die Tastatur bei 4 von 5 (Samsung Ativ Book 9 Plus war die Beste) mir nicht gefallen hat, musste ich mich für das Surface entscheiden, bei dem ich eben jede Tastatur nutzen kann und nur zur Not die passende und dafür vorgesehene.
 

The Gunner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
160
Vielen Dank für deine Info. Das Yoga ist aus dem Rennen. ;)

Ich habe mir jetzt auch noch das HP EliteBook 840 G1 High End mit IPS FullHD Display angeschaut. (http://www.projektneptun.ch/de/products/manufacturers/hewlett-packard#laptop). Das macht auf mich auch einen guten Eindruck. Die zwei Vorteile gegenüber dem T440s sind, dass es ein besseres Touchpad hat (Bereiche für Mausklicks) und zudem noch eine richtige Grafikkarte, wodurch der Akku aber vielleicht weniger lang hält und der Lüfter lauter ist.

Wie würdet ihr das T440s verglichen mit dem HP EliteBook 840 G1 High End beurteilen?



Beim T440s kann man die interene Batterie ja entfernen (gibt eine Anleitung von Lenovo). Gibt es da aber auch Ersatzakkus zu kaufen, vielleicht auch nicht von Lenovo?
Ergänzung ()

Kann niemand helfen? :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.585
T440s gibt es auch mit GT730M, dan aber ohne Dock.

T440s hat einen interen Akku und einen tauschenbaren, dieser lässt sich durch einen größeren ersetzen.

Für das Elitebook gibt es ebenfalls einen Zusatzakku, den man unten drunter befestigt.

Beide Modelle nehemn sich nicht viel, eigentlich gar nichts. Ich würde dir empfehlen einfach mal zu testen.

YOGA und Thinkpad YOGA ist immer noch ein Unterschied, vor allem bei der Qualität, aber das T440s ist natürlich besser.
 

The Gunner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
160
T440s mit Grafikkarte kommt nicht in Frage, da ich das Dock brauche. ;)

Den internen Akku kann man beim T440s tauschen.

Hält denn beim Elitebook der Akku weniger lang bzw. ist die Wärme- und Geräuschentwicklung (Lüfter) wegen der zusätzlichen Grafikkarte höher?

Also eigentlich möchte ich ja schon bei Lenovo bleiben, da ich bis jetzt auch ein T61p hatte und sehr zufrieden bin. Beim T440s schreckt mich einfach noch das Touchpad etwas ab, da hört man ja so viel schlechtes. Daher bin ich auch auf das EliteBook gekommen, da das noch ein "altes" Touchpad hat.
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.585
Unter Last wird das Elitebook wegen der GPU natürlich wärmer, sonst ist die Lautstärke ähnlich.

Ja, auch dne interen Akku kann man tauschen, die Wartbarkeit des T440s ist dank Plastiknasen aber nicht so toll.

Akkulaufzeit ist mit Standardakku bei beiden ähnlich, kannst dir dazu mal die Tests auf NBC angucken.

Wie gesagt, du solltest es einfach testen um zu wissen, ob du das Pad magst. Ich sehe kein so großes Problem in den integrierten Tasten, aber je nachdem wie man arbeiten kann das sehr nervig sein.
 

The Gunner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
160
Ich kann es leider nirgendwo testen. Welche Tests auf NBC meinst du?

Ich benutze das Notebook oft in der Dock und sonst kann ich eine externe Maus anschliessen, würde wahrscheinlich schon gehen mit dem Touchpad. Ich halte persönlich einfach etwas mehr von Lenovo als von HP und wenn ich bei meinem Studiengang mich umschaue, haben die meisten Lenovo Notebooks. ;)
 

MichaelMros

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.425
Ja, auch dne interen Akku kann man tauschen, die Wartbarkeit des T440s ist dank Plastiknasen aber nicht so toll.
Das T440s zu warten ist völlig unproblematisch. Ich habe das Teil jetzt ein halbes Jahr und dabei vielleicht ein halbes Dutzend Mal den Boden abgeschraubt um zu reinigen bzw. die SSD zu wechseln. Ein Chipkarte oder einen Schraubendreher zum "Abhebeln" braucht man nicht zwingend. Ein leichtes Wackeln bzw. Ziehen ist ausreichend und birgt nicht die Gefahr, irgendetwas zu beschädigen.

Man sollte sich auf keinen Fall so umständlich wie der Kollege im Video anstellen und mit diesem unbeholfenen Schraubendrehereinsatz ggf. noch Ports oder das Gehäuse beschädigen. Auf die Seite stellen muss man das T440s auch nicht.

http://www.youtube.com/watch?v=T5knRRHbBbk
 

The Gunner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
160
Das EliteBook 840 G1 High End hat ja eine AMD Radeon HD 8750M verbaut. Weisst jemand gerade, ob aktuelle Spiele mit dieser Grafikkarte noch laufen (Fifa 15, GTA V...)? Wahrscheinlich ist es aber nicht so sinnvoll auf dem Notebook zu gamen, da ich einen PC mit einer HD 7870 habe, welche wohl stärker ist. Aber es wäre halt trotzdem ein Pluspunkt für das HP (was aber durch einen lauteren Lüfter vielleicht wieder zunichte gemacht werden würde).
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.585
Leistung AMD 8750M

Klar wird es beim spielen lauter, aber nicht wirklich extrem. Sowas wie leise Gamign Laptop gibt es halt nicht.

@Michael: Ich sage ja auch nicht, dass es genrell schlecht ist, aber im Vergleich zu andern Business Notebooks von Dell und HP ist es nicht so toll. Vor allem im Vergleich mit dme HP hat es keine Chance, da braucht man schließlich nicht mal nen Schraubenzieher.
 

MichaelMros

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.425
@Michael: Ich sage ja auch nicht, dass es genrell schlecht ist, aber im Vergleich zu andern Business Notebooks von Dell und HP ist es nicht so toll. Vor allem im Vergleich mit dme HP hat es keine Chance, da braucht man schließlich nicht mal nen Schraubenzieher.
Und ich sage ja auch nicht, dass es "toll" ist. :D Nur ist das mMn ein völlig nachrangiges Kaufkriterium, denn so sehr gleichen sich die Ultrabooks von Lenovo, Dell und HP nicht, dass man die Entscheidung davon abhängig machen müsste, wie lang ein Festplattentausch dauert.

Für mich war der Fall schon mit dem Design klar. Dell XPS und HP EliteBook fielen gleich durch das abgerundete Design raus.

Davon abgesehen kann ich das T440s nahezu uneingeschränkt empfehlen. Diese Einschränkung wäre das AHVA-Display von AUO. Das Display von LG ist einfach unterirdisch.
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.585
Naja, die Modelle sind sich schon sehr sehr ähnlich, die haben meistens sogar alle das gleiche AUO Panel verbaut. Klar das Design ist anders, aber ich mag die abgerundeten Kanten gerne. Über Design lässt sich bekanntlich ja streiten. Abgesehen von diesem Punkt sind die Unterschiede aber wirklich minimal, weshalb man auch auf sowas wie Wartbarkeit eingehen kann. Da geht es auch nicht um den Festplattentausch sondern daraum, ob sich die jährliche Lüfterreinigung problemlos machen lässt.

XPS ist übrigens Consumer, Latitude ist die Business Serie bei Dell. Da gibt es aber kein wirklich vergleichbares Modelle, vielleiht das E6440, dass aber ehr einem T440p entspricht. Das E7440 entspricht aber ehr einem X1 Carbon oder einem Elitebookk 1040.
 

The Gunner

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
160
Und ich sage ja auch nicht, dass es "toll" ist. Nur ist das mMn ein völlig nachrangiges Kaufkriterium, denn so sehr gleichen sich die Ultrabooks von Lenovo, Dell und HP nicht, dass man die Entscheidung davon abhängig machen müsste, wie lang ein Festplattentausch dauert.
Was ist den so sehr verschieden?

Für mich war der Fall schon mit dem Design klar. Dell XPS und HP EliteBook fielen gleich durch das abgerundete Design raus.
Warum?

Da geht es auch nicht um den Festplattentausch sondern daraum, ob sich die jährliche Lüfterreinigung problemlos machen lässt.
Ich habe den Lüfter meines T61p nie gereinigt und es läuft jetzt schon mehr als 6 Jahre. ;)
 
Top