Meinung zur PC-Zusammenstellung

Skadi

Newbie
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich habe mir einen PC zusammengestellt und würde mich über eure Meinung dazu freuen. Als Basis habe ich die Zusammenstellung für 1000 Euro genommen und etwas verändert: https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/#text-build1000

1. Was ist der Verwendungszweck?
Gelegentlich Spiele, Hobby-Bildbearbeitung

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Monitor-Auflösung Full-HD, mittlere Anforderungen. Beispiele: Smite, WoW, The Crew (Autorennspiel)

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Bildbearbeitung als Hobby mit Lightroom und Photoshop.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Der PC soll leise sein.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Ich nutze einen Monitor: Eizo FlexScan EV2450, Full HD, 60 Hertz

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Es gibt keine vorhandenen Komponenten.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Es soll nicht die Grenze von 1.400 Euro überschritten werden.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Ich möchte ihn in ca. 4 Jahren upgraden.

5. Wann soll gekauft werden?
Er soll in den nächsten Tagen gekauft werden.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ich werde ihn selber zusammenbauen.

Zusammenstellung:

Vielen Dank euch im Voraus!
Skadi
 

Questionmark

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.595
Besser ein 390er Board, welches gleich Support für den Prozessor mitbringt und die Vibe Fixer kann man sich schenken.
 

mugam

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
11.547
Achtung, das Board braucht für diesen Prozessor ein aktuelles Bios (F10) ..
Kann durchaus passieren, dass das Board mit altem Bios geliefert wird, deshalb besser gleich eines mit 390er-Chipsatz nehmen, wo der Support sichergestellt ist.
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.339
Warum ein externes Laufwerk? Das Gehäuse bietet doch einen 5,25" Schacht.
 

3D-SKILLER

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
58
Bis auf das 370er Board bei dem du evtl ein Bios Update benötigst. Ansonsten schaut soweit alles gut aus. Evtl. ne bissl größere SSD je nach Präferenz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.669
4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen? Ich möchte ihn in ca. 4 Jahren upgraden.
Wirst du aber kaum können, weil du außer einem 9900k nichts mehr größeres aufs Board bekommst. Schonmal über einen 2600x auf AM4 nachgedacht? Der ist auch etwas günstiger und hat 12 Threads.
 

Skadi

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
5
Vielen Dank euch für die schnellen Antworten!
Besser ein 390er Board, welches gleich Support für den Prozessor mitbringt und die Vibe Fixer kann man sich schenken.
Achtung, das Board braucht für diesen Prozessor ein aktuelles Bios (F10) ..
Kann durchaus passieren, dass das Board mit altem Bios geliefert wird, deshalb besser gleich eines mit 390er-Chipsatz nehmen, wo der Support sichergestellt ist.
Bis auf das 370er Board bei dem du evtl ein Bios Update benötigst. Ansonsten schaut soweit alles gut aus. Evtl. ne bissl größere SSD je nach Präferenz.
Wirst du aber kaum können, weil du außer einem 9900k nichts mehr größeres aufs Board bekommst. Schonmal über einen 2600x auf AM4 nachgedacht? Der ist auch etwas günstiger und hat 12 Threads.
Ich habe jetzt dieses Mainboard mit Z390-Chipsatz von Gigabyte rausgesucht: Gigabyte Z390 Aorus Pro WIFI
Meint ihr, ist es zukunftsfähiger? Es gibt mehrere Z390-Mainboards. Worauf achte da am besten?
Da ich den Rechner mit WLAN nutzen werde, würdet ihr das Mainboard mit dem integriertem WLAN Anschluss nehmen? Oder ist es besser, eine extra WLAN-Karte zu kaufen (wegen des Empfangs)?


@Ned Flanders: Danke für den Hinweis! Ich wollte prinzipiell Intel kaufen. Meinst du, ist das neue Mainboard, das ich ausgesucht habe, vergleichbar mit dem, das du empfohlen hast und kann ich es genauso gut aufrüsten?

Die Festplatten sind beim Gehäuse schon recht ordentlich entkoppelt.
Danke für den Tipp! Dann lasse ich den Vibe Fixer weg.

Warum ein externes Laufwerk? Das Gehäuse bietet doch einen 5,25" Schacht.
Das war in der Tat ein Versehen. Jetzt habe ich ein internes rausgesucht. Was hälst du von dem?
LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
 

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.669
@Ned Flanders: Danke für den Hinweis! Ich wollte prinzipiell Intel kaufen. Meinst du, ist das neue Mainboard, das ich ausgesucht habe, vergleichbar mit dem, das du empfohlen hast und kann ich es genauso gut aufrüsten?
Es ist einfach so das Intel prinzipiell nichts neues mehr kompatibel zu jedem aktuellen Board bringen wird. Deswegen ja der Tip mal die AMD Plattform anzschauen. Da wird noch reichlich was für kommen, vermutlich wird man schon kommende Woche mehr wissen...

Das wäre meine Empfehlung. Den Rest wie bei Dir.

Wenn AMD aber aus prinzipiellen Gründen nicht in Frage kommt, dann wirst du damit halt leben müssen. Du kaufst halt weniger für mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:

Skadi

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
5
Gibt natürlich auch AM4 Boards mit onboard WLAN. Beispielsweise das MSI Carbon AC
Super, Danke für so schnellen Tipp! Ich tendiere zu einer extra WLAN-Karte, damit ich die Antenne besser ausrichten kann, da der Rechner in einem anderen Raum als der Router steht. Ich habe mir diese ausgesucht: ASUS PCE-AC55BT B1, 2.4GHz/5GHz WLAN, PCIe x1 (90IG02Q0-MM0R10)

Vielen Dank euch allen für so schnelle und gute Rückmeldungen!
Somit wäre meine Zusammenstellung fertig und hier das Endergebnis, das ich bestellen werde:
 

Jaydensunkiller

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
296
Super, Danke für so schnellen Tipp! Ich tendiere zu einer extra WLAN-Karte, damit ich die Antenne besser ausrichten kann, da der Rechner in einem anderen Raum als der Router steht.
Ähm am MSI Carbon AC Board sind auch 2 antennen?!?!?!?! Oder wie meinst du das mit dem besseren ausrichten außer das die Wlan karte ein paar slots Tieferhängt und die kabel antenne bringt dir eigentlich nichts wenn man mal einige test liest.

Das MSI Carbon AC board soll nähmlich mein neues werden. Allerdings wenn du sagst dass ne extra karte mit einem anderen MB mehr sinn macht müsste ich bei mir nochmal umdenken.

Bei mir ist es ebenfalls so das der Router 2 Räume weiter steht und Wlan ist mir da mitlerweile lieber als 10 meter kabel ;)
 

Skadi

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
5
Oder wie meinst du das mit dem besseren ausrichten außer das die Wlan karte ein paar slots Tieferhängt und die kabel antenne bringt dir eigentlich nichts wenn man mal einige test liest.
Genau, die Idee ist es, dass ich die Antenne z.B. auf den Tisch stelle und somit hoffentlich einen besseren Empfang habe.
Könntest du vielleicht die Tests verlinken? Sie würden mich auch interessieren. Danke dir!
 
2

2nd_Chapter

Gast
nimm den Ryzen 2600 non X dann sparste dir paar euro. Die paar Mhz kannst du selbst hochtakten.
 

dettweilertj

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
249
Da wird noch reichlich was für kommen, vermutlich wird man schon kommende Woche mehr wissen...
@TE

Nur um dich darüber zu informieren, die Aussage von Ned Flanders ist so definitiv falsch!
Punkt 1. AMD hat auf der CES bestätigt das eine keine Infos zu den Ryzen 3000 geben wird, siehe CB Artikel!
Punkt 2. Das bedeutet das die CPUs deutlich später kommen und vermutlich die letzten CPUs sein werden die auf einem AM4 Board laufen.
Punkt 3. Du willst in 4 Jahren frühestens upgraden, von AMD wird es max bis 2020 CPUs für den AM4 geben, also vermutlich sind die 3000er die letzten.
Punkt 4. AMD hat niemals bestätigt, das mehr als 8 Kerne auf einem AM4 laufen, in den offiziellen Foren wird das ebenfalls stark angezweifelt, leider gibt es dazu noch kein Statement von AMD.

Um die Sache mal kurz und knapp zu machen, solltest du in 4 Jahren wirklich aufrüsten wollen, dann wirst du wohl nur ein fast 4 Jahre alten Ryzen 3000 mit max 8 Kernen verbauen können, ob du also wirklich interesse daran hast, so uralte Hardware im Jahr 2023 zu verbauen, musst du selbst entscheiden.
Desweiteren solltest du bedenken, solang du FHD zockst, ist Intel je nach Titel deutlich stärker, davon abgesehen profitieren dein Programme wie Lightroom von Intel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.669
Nur um dich darüber zu informieren, die Aussage von Ned Flanders ist so definitiv falsch!
Soso, welche denn konkret?

Punkt 1. AMD hat auf der CES bestätigt das eine keine Infos zu den Ryzen 3000 geben wird, siehe CB Artikel!
Erstmal musst Du mit Dir da selbst ins Reine kommen ob AMD (heute abend 1800 MEZ) etwas zeigen wird oder nicht. Eine - Keine Info ist irgendwie nicht sonderlich präzise ausgedrückt. Ich habe geschrieben das AMD heute abend "vermutlich" mehr infos dazu geben wird. Das ist aber auch nicht sonderlich relevant wann AMD die Info aus dem Sack lässt oder die nächste Generation einführen wird (vermutlich Computex im Mai 2019) denn der TE will ja nicht darauf warten sondern erhält sich die Upgrade Möglichkeit auf diese Generation, Ryzen 3000 welche ebenfalls auf dem AM4 Sockel mit den aktuellen Boards wird laufen können.

Punkt 2. Das bedeutet das die CPUs deutlich später kommen und vermutlich die letzten CPUs sein werden die auf einem AM4 Board laufen.
Was genau bedeutet was? AMD wird solange auf AM4 bleiben wie DDR4 aktuell sein wird. Das ist seit jeher AMDs Sockelstrategie. AM2=DDR2 RAM. AM3=DDR3 RAM. AM4=DDR4 RAM. Ein AM5 Sockel für DDR5 ist noch nichtmal auf der Roadmap. Das ist auch der feine aber entscheidende Unterschied, denn auf der Intel Seite ist definitiv Schluss. Die nächste Generation in 10nm, wenn sie denn mal kommt (immerhin hat Intel jetzt 4 Jahre Verzug - das erinnert fast an den BER Flughafen) wird sicher nicht auf aktuellen Boards laufen... selbst wenn sie noch mit DDR4 support rauskommen. Denn auch das hat Tradition. Eine neue Generation, ein neues Board. Selbst wenn sie technisch laufen führt Intel da gerne mal künstliche Hürden ein (Core 9000 auf Z270 beispielsweise - Gleicher Sockel, gleiche Technik - inkompatibel). Und weils so schön ist darfst du Deinen eigenen 6700k bei Intel nichtmal auf ein aktuelles Z390 oder Z370 Board stecken weil auch diese Richtung künstlich inkompatibel gehalten wurde, obwohl der Sockel identisch ist.

Und das hat ganz konkrete Auswirkungen, denn wenn beispielsweise Dir mit deinem 6700k (Deine Signatur) dein Board Hops geht, was kaufst du dann eigentlich? Ein Z390 Board kannst du dir ja nicht kaufen, denn Intel hat das künstlich inkompatibel mit deinem 6700k gemacht. Ein Z370 geht ebenfalls nicht aus dem gleichen Grund. Bleibt ein altes Z270, auf dem kannst du aber keine aktuellen Intel CPUs laufen lassen. Du hast also trotz Board Neukauf keine Möglichkeit später die CPU aufzurüsten. Und das weil Intel es so will, nicht weil es technisch nicht möglich wäre. Die Sockel sind sowohl mechanisch als auch elektrisch kompatibel. Das BIOS erlaubt es nicht.

Punkt 3. Du willst in 4 Jahren frühestens upgraden, von AMD wird es max bis 2020 CPUs für den AM4 geben, also vermutlich sind die 3000er die letzten.
Soso. Gerade erzählst du noch, die Ryzen3k verschieben sich nach hinten und jetzt werden sie quasi im Einführungsjahr schon wieder ausgemustert. Die Ryzen 3000er sind vermutlich die letzten für AM4, das stimmt schon, aber die werden ja erst Mitte 2019 eingeführt und ein Ende dieser Generation ist wie bereits gesagt noch nichtmal auf der Roadmap. Du kannst ja auch heute noch einen Ryzen 1000 oder Intel 6700 neu kaufen. Und selbst gebraucht wären Ryzen 3000k dann noch eine Option während man bei Intel eben in der Sackgasse steckt und nur noch kompatible CPUs kaufen kann die beim Kauf heute schon auf dem Markt sind.

Punkt 4. AMD hat niemals bestätigt, das mehr als 8 Kerne auf einem AM4 laufen, in den offiziellen Foren wird das ebenfalls stark angezweifelt, leider gibt es dazu noch kein Statement von AMD.
Rein interessehalber. Was sind denn die "offiziellen Foren"? Verlink doch mal das offizielle Forum mit den ganzen Zweiflern. Mit Quellen hast du es ja sowieso nicht besonders dicke.

Um die Sache mal kurz und knapp zu machen
Um die Sache kurz und knapp zu machen ist ein 2600x, der nicht unerheblich günstiger ist als ein 9600k, mit der doppelten Anzahl an Threads (12 vs 6) und einer erheblichen Mehrleistung bei Multithreaded Anwendungen (welche jetzt schon wichtig sind und in Zukunft nicht unwichtiger werden) bei sehr ähnlicher und absolut starker SingleCore Leistung auf einem langliebigen Board ganz bestimmt die bessere Wahl, zumal der TE nicht "Gaming mit High End GraKa auf einem 144Hz Monitor" als seinen einzigen Einsatzzweck angibt.

nimm den Ryzen 2600 non X dann sparste dir paar euro. Die paar Mhz kannst du selbst hochtakten.
Der Ryzen 2600 (non-x) ist in der Tat keine schlechte Option, ich selbst hab den 2600x genommen. Der ist zwar in der Tat 50 Euro teurer, hat aber den Vorteil das man sich um Übertakten keine Gedanken machen muss (er läuft out of the box im Optimum) Der 2600 hat den Nachteil das wenn man manuell übertaktet, die Stromsparfunktionen abgeschaltet werden. Auch wenn der 2600x 50 Euro mehr kostet ist der für das gebotene aus meiner Sicht preislich immernoch sehr attraktiv. Aber das ist sicherlich eine Frage der Einstellung (Lust auf Übertakten Ja/Nein).
 
Zuletzt bearbeitet:

dettweilertj

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
249
Ich habe geschrieben das AMD heute abend "vermutlich" mehr infos dazu geben wird
Und genau das ist ein Märchen, siehe hier und scrolle nach unten, dananch solltest du erstmal mit dir ins reine kommen, und aufhören hier Märchenonkel zu spielen!

AMD wird solange auf AM4 bleiben wie DDR4 aktuell sein wird
Na die Quelle möchte ich mal sehen, in der AMD das jemals erwähnt bzw bestätigt hat. Auch hier, ist bei dir der Wunsch der Vates des Gedanken.

Auch hier hast du wohl die Glaskugel befragt, denn das der Nachfolger von AM4 auch AM5 heißt, finde ich auch keine Quelle dazu!

Die Ryzen 3000er sind vermutlich die letzten für AM4, das stimmt schon, aber die werden ja erst Mitte 2019 eingeführt
Auch das wissen wir nicht, selbst wenn man sie im Mai vorstellt (was auch nicht bestätigt ist), heißt das doch nicht das sie da auch Released werden, Ende Q3 oder Anfang Q4 ist ebenfalls möglich!

Du kannst ja auch heute noch einen Ryzen 1000 oder Intel 6700 neu kaufen
Richtig, aber wer würde dir diese CPU heute noch empfehlen, schau dich mal im Forum um und sag mir wann der letzte hier ein Ryzen der 1000er Generation empfohlen hat, seitdem die 2000er auf dem Markt sind. Das also jemand allen ernstes in 4 Jahren ein 3000er empfiehlt, glaubst du doch selbst nicht. Oder warum hast du ihm kein 1000er empfohlen, gebraucht gibt es die fürn Appel und nen Ei!

Rein interessehalber. Was sind denn die "offiziellen Foren"?
Offizielle Foren, das sind alle Foren die sich mit dem Handel und Einkauf von Hardware,Trading, Zulieferer, Investoren,Aktionäre, Boardpartner und Co beschäftigen. Kurz und knapp, alle Leute die direkt oder indirekt mit AMDs finanzieller Lage eng verbunden sind, bzw davon profitieren oder auch abstürzen können.

Du erwartest jetzt aber nicht das ich Zugang zu all diesen Foren habe, es ist nur ein kleiner Teil davon, ich kann dir ja schlecht Zugangsdaten und Co von Freunden und Familienmitgliedern geben werde,die in diesen Branchen tätig sind, damit Du in diesen Foren unterwegs sein kannst. Davon abgesehen wird das Thema ja auch, in Hardware Foren besprochen genauso wie auf Reddit und Co, die Google Suche kennst du ja.

zumal der TE nicht Gaming als seinen einzigen Einsatzzweck angibt.
Richtig, er nutzt Lightroom und Photoshop, ich könnte dir jetzt dutzende Benchmarks linken aber einer sollte wohl reichen, den Rest kannst du ebenfalls selbst Googeln Photoshop und bedenke bitte das es nur die Gen8 von Intel ist!
Bei Lightroom ist es sogar noch deutlicher, hier ist selbst ein 9700k schneller als der 32Core TR.
Und was die zusätzlichen Threads angeht, davon profitieren Spiele sowieso fast garnicht, sondern nur von mehr Kernen, erwarte jetzt nicht auch noch das ich dir dazu passende Benchmarks raussuche, du bist hier auf CB da gibts allein genug Benchmarks, die Dir das vor Augen führen.

Ich bin an der Stelle dann mal raus, es sei dir überlassen ob du in Zukunft Beratung auf Basis von Spekulationen und Vermutungen durchführen möchtest, aber mein Ding ist es nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top