News Musik-Streaming: Raumfeld setzt per Firmware-Update auf Google Cast

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.604
Raumfeld wird das eigene Portfolio an Streaming-Lautsprechern im Frühling um die Unterstützung von Googles Streaming-API Google Cast for audio erweitern. Erstmals lassen sich so Inhalte außerhalb der Raumfeld Remote App von Smartphone, Tablet, PC oder Notebook an die Lautsprecher übertragen. Apple AirPlay bleibt indes außen vor.

Zur News: Musik-Streaming: Raumfeld setzt per Firmware-Update auf Google Cast
 

jlnprssnr

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.062
Ich würde mich echt freuen, falls sich Google Cast als Herstellerübergreifendes Multiroom-System etablieren kann.
 

Tobber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
629
Google-Cast ist Airplay konzeptionell gesehen meilenweit voraus.

Man kann nur hoffen, dass sich die Cast-Technologie mittelfristig auch in diversen Receivern wiederfindet, womit man dann sogar auf einen Chromecast-Stick verzichten könnte.

Die Tatsache, dass das Protokoll bzw. API plattformübergreifend verwendbar ist, macht das alles nur noch sympathischer...
 

Mextli

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.572
Schon die Cubes sind recht brauchbar und soundtechnisch besser als die Sonos/Heos Pendants. Die grossen sind halt 'richtige' Boxen und vergleichbar mit 'echten' Boxen (klingt jetzt recht dämlich, aber wer schon Standboxen für 450€ gehört hat und dannach Sonos 5 oder Heos 5 weiß was ich meine). Gibt zum Glück genug Testberichte im Netz.
 

buergerkneifer

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
890
Trotzdem ist immernoch die jeweilige App erforderlich. Ich denke eine direkte Soundausgabe wird wegen DRM nicht möglich, oder?
 

CommanderROR

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
612
Schon interessant, dass die Hersteller erst jetzt anfangem das Cast Protokoll zu verwenden.
An sich gibt es das ja schon gut über ein Jahr (für Audio), aber erst die Einführung des Chromecast Audio für 39€ hat die app-entwickler und auch die Hardware Hersteller motiviert sich mal damit zu befassen. Konkurrenz belebt eben das Geschäft.
Für die Streaming Dienste und app Programmierer ist es ein riesen Vorteil, denn man muss nur noch eine Lösung unterstützen, nicht ein ganzes Dutzend.

Ich hoffe es setzt sich durch und bleibt am Markt. Ich bin mit meinen vier Chromecast Audio jedenfalls sehr zufrieden!
 

Zoba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
317
Hat schon jemand ne Möglichkeit gefunden, dass dann auch als Wecker zu nutzen?
 
Top