Netflix 4K HDCP 2.2 Probleme

Dabei seit
März 2018
Beiträge
7
#1
Servus,

ich hoffe ich bin hier richtig.

Netflix spielt bei mir am Pc kein 4k ab, obwohl ich alle Anforderungen erfülle.

Zu meinem Rechner:

Intel Core i7 7700
Gtx1060 Mini OC 6GB
8GB Ram DDR4
SSD 256
Monitor AOC U3277PWQU

Mit Displayport angeschlossen, alle Treiber aktuell.
Es funktioniert weder mit der App noch im Edge Browser.
Er schlägt mir auch keinen 4K Inhalt vor.

Das einzigste was ich jetzt noch hoffe, dass es am Kabel liegt, hab mir jetzt extra ein Kabel gekauft, welches Zertifiziert ist auf HDCP2.2.
Aber alle sagen, dass alle Kabel das gleiche können, und es ja auch mit HDMI gehen müsste, oder muss man da wirklich auf die Versionen achten wie bei HDMI 2.1 oder DP 1.3 oder 1.4.

vielleicht hat ja noch jemand das gleiche Problem, und hat es gelöst und kann mir helfen.

Danke vorab
 

frizzmaster

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.450
#3
Ich denke die Sache ist ganz einfach: nur weil Du 4k Hardware hast bedeutet das noch lange nicht, dass auch plötzlich global alles in 4k auf Netflix abspielbar ist. Das Quellmaterial, also der Film oder die Serie, muss Netflix auch in 4k vorliegen, und das ist, wenn man den Listen, die man so bei Google findet trauen kann, gar nicht mal so viel.
 

obahart315

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
7
#4
Hallo frizzmaster,

also bezugnehmend auf meine ersten Post, sollte klar sein, dass ich schon weiß was in 4k ausgestrahlt wird und was nicht.
Die meisten Leute wissen nicht einmal was HDCP ist.
Da ich mich schon seit ein paar Tagen mit dem Thema beschäftige, ist mir schon klar was auch Netflix in 4K verfügbar ist.
Mir ist auch Klar dass 4K nicht gleich Super Bild bedeutet, da es ja auch Serien gibt, wie Breaking Bad, die zu einer Zeit gefilmt wurden, als es das 4K Zeitalter noch nicht gab bzw, es nicht verbreitet war.
Das heißt es wird zwar in 4K gestreamt, aber es wird nur künstlich hochgerendert.

Mein Problem ist, dass meine Hardware eigtl Passt, aber Netflix das aus irgendeinem Grund nicht erkennt.
Und P.S. ich habe auch das große Netflix ABO, also mit UHD, was ja auch noch ein Kriterium wäre.

@eremit, nein habe ich nocht nicht versucht, da meine Grafikkarte das ja selber können sollte.
Sie hat einen HDMI 2.1b und einen DP 1,4 Anschluss.

Mfg und Danke vorab
 

helionaut

Bisher: eremit007
Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.068
#5
Na dann versuch doch das mal, kostet ja nix. Wenn es an der IGP funktioniert, kannst du zumindest ein Problem mit dem Bildschirm ausschliessen. Am Kabel wird es kaum liegen.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.984
#7
Ich hatte vor einem halben Jahr dieselben Probleme mit ähnlicher Hardware, bei mir war es der Anschluss über den Displayport. Nach Anbindung über HDMI hat Netflix wieder alles korrekt erkannt. Vielleicht liegt es ja auch bei dir am Displayport (Handshake Problem!?)
 
Zuletzt bearbeitet:

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
11.172
#8
Wenn die Daten auf GH stimmen kann dein Display nur dp1.2 und damit kein hdcp 2.2 das setzt Version 1.3 vorraus, mit einem HDMI Kabel sollte es gehen.
 

obahart315

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
7
#9
Hallo und vielen Dank für die ganzen Antworten.

Ja jetzt habe ich das auch gelesen, die frage ist nur, warum es mit Hdmi auch nicht funktioniert.
Muss ich jetzt also ein spezielles HDMI 2.0 Kabel kaufen oder??

Dann müsste es funktionieren
 

obahart315

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
7
#10
UPDATE:

Habe mir jetzt ein spezielles HDMI Kabel gekauft 2.0b Standard.
Es funktioniert trotzdem nicht.
Ich verstehe das nicht, langsam werde ich stinkig.

Warum macht dieses verdammt HDCP so nen Ärger?
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
4.538
#11
Weil es der Kopierschutz ist und es seine Aufgabe ist das Folgende sicherzustellen: Das die HDCP Kette (zwischen ALLEN Geräten) geschlossen ist damit das ganze funktioniert. Das bedeutet JEDES Gerät = Abspieler (beim PC die Grafikkarte und im Falle von Filmen von UHD-BluRays auch der Software Video Player) über den AVR (falls dazwischen) bis zum Monitor muss HDMI 2.0 / HDCP 2.2 fähig sein. Ist nur eines in der Kette es nicht wird nur in FullHD ausgegeben bzw. bei Netflix/Amazon dir die Auswahl/Option für die UHD Wiedergabe nicht eingeblendet weil der Server von ihnen aus deinen Browser Informationen her bei dir keine 4k Fähige Geräte Kombination mit geschlossener HDCP 2.2 Kette festgestellt hat.
Im Falle einer nvidia Grafikkarte setzt das neben mindestens einer Pascal CPU (10x0 Generation) auch einen aktuellen Grafiktreiber übrigens voraus da diese Unterstützung erst zum Ende des letzten Jahres offiziell hinzugefügt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

obahart315

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
7
#12
Hallo Gamefaq,

danke für deine Antwort.
Also ich schreibe mal auf was ich habe, dann können wir ja schaun ob alles passt.
CPU: I7 7700
Grafik: Geforce GTX 1060 OC Mini Gigabyte 6GB
Grafiktreiber 391.01 gestern neu installiert.
Windows Version 1709 ganz aktuell
HDMI Kabel 4260435760016 (EAN)
Bildschirm AOC U3277PWQU
Netflix über APP und Edge versucht.
Bandbreite lt. Test 46 Mbits

Ich habe als Soundanpassung das Programm HEar laufen, aber das hat ja nix mit Video zu tun oder?

Klärt mich auf, falls ich was vergessen habe.
Bildschirm ist auf HDMI 2.0 eingestellt.

Danke vorab
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
4.538
#14
Zuletzt bearbeitet:

obahart315

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
7
#17
Hallo XN04113,

danke für deinen Post.

Ja ich habe alles erfüllt.
Werde mich morgen mal mit AOC in Verbindung setzen, kann ja nicht sein, dass ich 550€ investiere
und dann funktioniert es nicht.
Finde es ja eh lustig, ich meine ich bin jetzt nicht gerade ein Technik Idiot, aber scheinbar ist diese Technik so neu, dass kein Media Markt oder Saturn oder Schlagmichtot eine Ahnung hat was HDCP ist, und dass es unterschiedliche DP und HDMI Kabel gibt.
Was macht denn da einer, der gar keine Ahnung hat?

Naja, ich melde mich nochmal sobald ich mehr weiß.

Danke derweil und schönen Sonntag.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
4.538
#18
Das interessante ist das dein HERSTELLER also der der es wissen muss selber NICHTS von HDCP 2.2 schreibt. Weder auf der Webseite allgemein noch im Datenblatt zu dem Gerät. Daher ignoriere ich persönlich Webseiten von dritten die in der Regel etwas nur vermuten oder eben doch nur vom Hersteller, meisten wenn das Gerät vorgestellt aber noch nicht genau Spezifiziert wurde(!) abschreiben. Und selbst der Hersteller kann sich auch auf seiner Webseite irren da sich die Daten auch bis zum Finalen Produkt ändern können aber die Produkte schon vorher als Ankündigung (mit den soll haben stand jetzt Spezifikationen) veröffentlicht werden.

Und hey selbst wenn er es hat bedeutet es nicht das es korrekt implementiert wurde. Vor meinem jetzigen Acer Predator Z271T hatte ich Jahre lang einen (bzw. habe ihn noch hier als Zweit Monitor da er weiterhin funktioniert) Iiyama Pro Lite E2607WS-B1 Monitor. Dieser Monitor hat auch HDCP nach dem damaligen Standard (1.1 oder 1.2 , ist von 2009) und trotzdem funktionierte er NICHT mit dem HDTV Receiver MR300 von der Telekom für T-Entertain, der normale TV schon.

Zuerst startete die Wiedergabe in FullHD , dann brach sie kurz darauf immer wieder ab (Bild schwarz dann Bild wieder da usw.). Da ich den Monitor neu hatte hab ich den Hersteller angeschrieben , der Service reagierte freundlich und lies den Monitor vor Ort austauschen. (Lieferant packe ihn vor meinen Augen aus und nahm den alten-neuen im selben Karton wieder mit) Aber das Problem ist geblieben! Service erneut angeschrieben, Man sagte man kümmert sich drum. (Schnelligkeit und Freundlichkeit des Email-Kontaktes bzw. des generelle Ablaufs 1+!) Daraufhin habe ich von Iiyama ein für seine Größe relativ schweres Päckchen mit einer langen HDMI Kabel auf HDMI ADAPTER zu wieder HDMI KABEL auf HDMI Adapter auf wieder HDMI Kabel Lösung geschickt bekommen. Ich sollte das dann mit meinem HDMI Kabel zusammen (eine Seite hat eine HDMI Buchse anstatt Stecker) nutzen. Siehe Bild ich habe es immer noch:

Diese Lösung eliminierte dann das Problem endlich. Diese 2 Adapter gaukeln so wie mir erklärt wurde dem damaligen HDCP vor das die HDCP Kette korrekt geschlossen ist. Ob es so eine Lösung für das aktuelle HDCP 2.2 gibt weis ich nicht. Ich weis daher nur das Theorie und Praxis nicht das gleiche sind. Selbst wenn irgendwo steht das Produkt X Fähigkeit Y haben soll. Nur wie schon erwähnt laut der Webseite des Herstellers deines Monitors hat dein Monitor kein HDCP 2.2 da er es nirgendwo erwähnt!

Bevor du dich aufregst. Du bist nicht de erste und wirst auch nicht der letzte sein der ein Problem mit HDCP hat. Das Internet ist seit es HDCP gibt voll davon! Weil die Hersteller es mal wieder nicht oder nicht richtig integriert haben. Speziell hier im Heimkinoforum konnten Besitzer von AVR Geräten ein Lied davon singen wie oft nach dem Kauf des AVR plötzlich das Bild vom BluRay Player nicht mehr beim TV korrekt ankommt obwohl der AVR nagelneu aka kein Auslauf Modell ist...oder Haupt Problem Nr.2 HDMI-ARC mal wieder nicht richtig funktioniert...:rolleyes:
Ergänzung ()

Werde mich morgen mal mit AOC in Verbindung setzen, kann ja nicht sein, dass ich 550€ investiere
und dann funktioniert es nicht.
Finde es ja eh lustig, ich meine ich bin jetzt nicht gerade ein Technik Idiot, aber scheinbar ist diese Technik so neu, dass kein Media Markt oder Saturn oder Schlagmichtot eine Ahnung hat was HDCP ist, und dass es unterschiedliche DP und HDMI Kabel gibt.
Was macht denn da einer, der gar keine Ahnung hat?
Es gibt in den MM/Saturn Läden in der Regel in den einzelnen Abteilungen nur einen einzigen der wirklich Ahnung hat, wenn der frei hat oder in der Pause ist , hat der Kunde Pech mit den anderen Verkäufern die eben schön (verkaufstechnisch) Reden aber dir nicht wirklich helfen können...ähnlich wie ein Politiker der dann 1-2 Minuten redet aber deine Frage/n damit trotzdem nicht beantwortet hat. :rolleyes:

PS: Ich habe mir wie zuvor erwähnt kürzlich einen neuen Monitor geleistet aber 4k war da für mich kein Thema. Nicht weil es mich nicht interessieren würde sondern das man als Spieler dafür extrem in Tasche greifen muss wenn alles zum spielen 4k Fähig sein soll (1080TI ist Flicht trotz der aktuellen Wucherpreise...) und trotzdem ist man aktuell noch eingeschränkt weil es (noch nicht) Grafikkarten gibt die in allen Spielen die Einstellungen auf Maximum stellen können bzw. Monitore die auch in 4K an die Hz Zahlen von FullHD Monitoren herankommen obwohl die besten 4K Spieler Monitore horrende Preise haben. Daher hab ich mir den Acrer Predator Z271T im Januar im Winterschlussverkauf bei Media Markt Online für 399€ geschossen da er sonst erst Lieferbar ab ~550€ gewesen ist. Er ist 27 Zoll mit nur Full HD hat dafür jedoch ein Mattes, Curved, MVA Panel mit 144Hz , G-Sync und Tobii Eye-Tracking Kamera integriert sowie Höhenverstelung beim Fuß und einen praktischen USB 3.0 Hub. Das wichtigste war jedoch MVA Panel mit 144Hz und G-Sync. Angeschlossen ist er nun per Display Port und funktioniert einwandfrei. Insbesondere die je nach Spiel hohe bis sehr hohe Hz Zahl mit G-Sync sind eine wohltat für die Augen. Und es reicht dafür meine betagte GTX970 aus. So das ich genüsslich auf die nächste nVidia Generation abwarten kann. Die zwar mit FullHD unterfordert sein wird dafür aber mit den Grafikeinstellungen auf Max und Frameraten am Limit des Monitors laufen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top