Neuer PC startet nicht (komplett tot)

the[V]oid

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
32
Hallo,

habe mir folgende Konfiguration gekauft:
- AMD Ryzen 5 2600
- G.Skill Aegis 16GB (2x8GB)
- KFA² GeForce GTX 1050 Ti OC
- MSI B350 PC Mate
- be quiet! Pure Power 10 400W

Soweit zusammengeschraubt, nur noch keine Festplatten angeschlossen. An den Strom angeschlossen, Netzteil eingeschaltet, jedoch startet der Rechner nicht. Nicht einmal die Diagnose-LEDs auf dem Mainboard leuchten. Es ist komplett tot. Was kann ich tun?

Ich habe den zweiteiligen Hauptstromstecker am Mainboard dran, ebenso wie den zweiteiligen CPU-Stromstecker. Das Gehäuse ist von meinem alten Rechner, die Abstandhalter vom Mainboard habe ich dringelassen.

IMG_20181207_212449_890.jpg

IMG_20181207_212758_925.jpg
 

Fujiyama

Commodore
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
4.232
Hat der Händler den das neuste Bios aufgespielt so wie du es im letzten Thread geschrieben hast?
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
15.931
jedes mal das selbe, warum nimmt man noch den 300er Chipsatz, wenn man eins erwicht mit zu altem UEFI gehts nicht, denn es braucht da ein UEFI update für die 2000er Ryzen CPUs.

warum hast du kein Board mit B450 Chipsatz genommen?

ist oben links neben der CPU der 8polige (4 +4 pin) CPU Stromstecker angeschlossen? das sieht man da so schlecht

Bequiet hat bei dem Netzteil übrigens auch schon ein Nachfolger, das hätte man dann auch eher genommen
 

Xelx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
327
Stelle nochmal sicher, dass das Frontpanel richtig angeschlossen ist. Man kann auch die Power PINS mal kurzschließen.

P.S: Ich hoffe da kommt noch ne SSD rein.
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
15.931
und man sieht, das Abstandshalter zwischen Board und Gehäuse fehlen, zumindest sieht das auf der rechten Seite so aus. hast du die generell vergessen? dann kann es auch nicht gehen
 

the[V]oid

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
32
jedes mal das selbe, warum nimmt man noch den 300er Chipsatz, wenn man eins erwicht mit zu altem UEFI gehts nicht, denn es braucht da ein UEFI update für die 2000er Ryzen CPUs.
Wie ich schon geschrieben habe, laut Händler ist das BIOS (UEFI) vorm Versand auf den neusten Stand geflasht worden.

ist oben links neben der CPU der 8polige (4 +4 pin) CPU Stromstecker angeschlossen? das sieht man da so schlecht
Wie ich bereits geschrieben habe, ist der zweiteilige CPU-Stromstecker angeschlossen.
IMG_20181207_214047_809.jpg

Ergänzung ()

und man sieht, das Abstandshalter zwischen Board und Gehäuse fehlen, zumindest sieht das auf der rechten Seite so aus. hast du die generell vergessen? dann kann es auch nicht gehen
Wie ich bereits geschrieben habe, sind die Abstandshalter vom alten Mainboard noch immer drin. An den "fehlenden" Stellen sind keine, da das alte Mainboard dort keine Löcher hatte. Jedoch berührt sich da nichts.
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
15.931
es fehlen die Abstandshalter zwischen Board und Gehäuse, dein Board hängt schief drin.
wenn die Abstandshalter fehlen oder falsch gesetzt sind und die Kontakte auf der Board Unterseite das Gehäuse berühren gibt es einen Kurzschluss
 

the[V]oid

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
32
Und womöglich sind Abstandshalter nun dort wo sie nicht sein sollten und haben Kontakt mit dem Board.
Oder?
Kann eigentlich nicht sein, da ich alle Schrauben, die ich vorher rausgeholt habe (5 Stück) wieder verwendet habe (5 Stück). Ergo hat das neue Board einfach mehr Löcher als das alte. Aber ich hol es jetzt nochmal raus und schaue was passiert, wenn ich es an den Strom anschalte, während es draußen ist.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.109
Auch das mal noch genau überprüfen, scheint mir nicht korrekt zu sein.
Aber du kannst ja mal die Pins überbrücken zum Starten wenn du jetzt eh das Board nochmals ausbaust..

Unbenannt.PNG
 

the[V]oid

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
32

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.109
Da kann man eigentlich nichts falsch machen.

Stecken die Arbeitsspeicher auch richtig in A2 und B2, eingerastet?
Sieht etwas seltsam aus auf dem Screenshot.

Bau die mal nochmals aus und steck sie neu
und probiere auch mal nur einen Riegel in A2(!)
 

Minimax83

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.070
Sitzen die Strom-Stecker wirklich richtig? Bei manchen PCs musste ich viel Kraft aufwenden bis die wirklich eingerastet sind.
Probiere mal alle JFP1 Kabel wieder zu entfernen und dann nur mit einen Schraubenzieher Power-Switch kurzschließen
 

the[V]oid

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
32

wuesty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
330

Havoc1248

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
265
Kannst du das Netzteil vllt noch andersweitig Testen? Ich weiß das man es überbrücken kann aber das scheint mir ohne Wissen zu gefährlich.

Hier mal ein Vid dazu.
Es geht mir nur darum zu sehen ob das NT startet.

@wuesty auf dem 2. Bild im ersten Post sieht man neben dem lila weißen kabel den "no pin" sollte also schon richtig sein. der Winkel beim 4. Bild ist nur etwas ungünstig.
 

the[V]oid

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
32
Da kann man eigentlich nichts falsch machen.

Stecken die Arbeitsspeicher auch richtig in A2 und B2, eingerastet?
Sieht etwas seltsam aus auf dem Screenshot.

Bau die mal nochmals aus und steck sie neu
und probiere auch mal nur einen Riegel in A2(!)
Hab ich probiert. Auch den Power-Switch überbrückt statt zu starten. Leider keinerlei Lebenszeichen.

Angenommen die CPU wäre kaputt. Würde dann zumindest eine LED am Board leuchten?
 
Top