Neuer PC und alte Hardware

ghostwriter2

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.434
Yo,
heute will ich einen gaming-PC für mich zusammen stellen. Und das noch während ich auf Win10 updaten kann. Es ist auch noch etwas alte Hardware vorhanden, die ich benutzen könnte.

Der Preis:
Ich will nicht am falschen Ende sparen. Wenn es Sinnvoll ist geht mehr, nur nicht Leistung um jeden Preis.

Verwendungszweck:
Aktuelle (und zukünftige) Spiele (die auch Leistung brauchen, wie Doom...), Internet, Filmeschauen, eine virtuelle Maschine noch (die ist aber anspruchslos, glaube ich). Gespielt wird (noch) in 1080p@60 Herz Vsync (wegen TV und tearing). Es kann in Zukunft auch wieder ein Monitor rankommen. Das habe ich noch nicht entschieden.

Was ist Vorhanden?
Gehäuse http://geizhals.de/aerocool-xpredator-evil-black-edition-mit-sichtfenster-en56472-a585193.html?hloc=at&hloc=de
SSD http://geizhals.de/toshiba-ocz-vt180-vector-180-480gb-vtr180-25sat3-480g-a1230954.html
HDD von WD eine
Netzteil seit mitte '11 in Betrieb http://geizhals.eu/enermax-modu82-ii-525w-atx-2-3-emd525awt-ii-a502912.html
DVD Laufwerk + Maus/Tastatur + Win7 64 bit (sonst noch AMD 1090t + Gigabyte 990 ud5 rev 1.1 + 16 GB ram + HD 6950)

Nutzung/Aufrüstung:
Die Grafikkarte wird bestimmt mal Aufgerüstet. Ram eher nicht, daher sollten 32 GB auch in 2-4 Jahren nicht zu wenig sein.

Besonderes:
Evtl. Übertaken, muss aber nicht sein, außer wenn der Aufpreis niedrig ist? Leiser CPU Lüfter. Macht wegen der virtuellen Maschine evtl. ein i7 mehr sinn (Hyper-Threating)? Ich habe noch an der Gehäusefront 2 x USB3 anschlüsse (über diesen Adapter oder wie man das nennt, direkt am Mobo), sollte auch noch funktionieren. Hätte gerne 6+ SATA anschlüsse. PCI brauche ich nicht, 3-4 PCIe anschlüsse wäre ok, zwecks Erweiterungsmöglichkeit in Zukunft.

Gedacht habe ich an:
CPU http://geizhals.eu/intel-core-i5-6600-bx80662i56600-a1290381.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu
Mainboard kenne ich mich überhaupt nicht aus.
2x Ram http://geizhals.de/crucial-dimm-kit-16gb-ct2k8g4dfd8213-a1151335.html
Kühler http://geizhals.eu/thermaltake-riing-silent-12-red-cpu-cooler-cl-p022-al12re-a-a1423615.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu oder http://geizhals.eu/noctua-nh-u12s-a929139.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu
Graka: Wird eine rx 480 Custom, sobald die draussen sind, bis dahin geht die hd 6950 noch


Wird alles selber zusammengebaut & noch diese Woche gekauft, zwecks Win10 update. Habe ich was vergessen?
 
Zuletzt bearbeitet:

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550

Duman

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.273
Boards mit 3 PCI-e-Slots haben nur die Z-Chipsätze.
http://geizhals.de/?cat=mbp4_1151&xf=2387_3#xf_top

Allerdings kauft man eigtl. diese Boards nur dann, wenn man auch eine K-CPU zum Übertakten hat.

Eine Ausnahme gibt es, aber das Board hat nur 2x RAM Slots. Des Weiteren nimmt der nur DDR3 auf.
http://geizhals.de/asus-tuf-trooper-b150-d3-90mb0n40-m0eay0-a1318986.html?hloc=de

2xPCI-e Slots reichen vollkommen aus. Wenn du mal auf Crossfire setzen willst, hast du ja immer noch ein Slot frei. Deshalb reicht ein B-Board vollkommen aus. Das Board sowie den Kühler, was dir HominiLupus vorgeschlagen hat, empfehle ich dir auch.

Also:

Board: http://geizhals.de/gigabyte-ga-b150-hd3p-a1319239.html?hloc=de
Kühler: http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-ben-nevis-84000000119-a1211188.html
RAM: http://geizhals.de/corsair-vengeance-lpx-schwarz-dimm-kit-32gb-cmk32gx4m2a2133c13-a1368472.html?hloc=de
CPU: http://geizhals.de/intel-xeon-e3-1231-v3-bx80646e31231v3-a1106393.html?hloc=de

Als CPU würde ich dann direkt den Xeon E3-1231 v3 kaufen. Das ist quasi ein i7 ohne iGPU, nur günstiger.
NT, DVD-Laufwerk, Gehäuse, SSD sowie HDD behalten. Bei der Graka würde ich die Sapphire RX 480 empfehlen. Ist natürlich besser, wenn man auf die Tests wartet, aber mit Sapphire habe ich bis jetzt noch nie etwas falsch gemacht.

Greetz
 

Shelung

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
5.280
Ein genause Budget zu setzen wäre schon praktischer.

Als CPU würde ich aber anhand deiner Info entweder den i5 6500 nehmen oder den i5 6600K (natürlich OC).
Bei bedarf auch einen i7 6700K (selbst ohne OC).

Kühler: Der Noctua U12S war alles andere als eine schlechte wahl. Top Produkt aber dementsprechend Teuer.
Da es aber wohl nicht zu teuer werden soll wäre der Ben Nevis/ Be Quiet Pure Rock wohl geeigneter welche auch eine sehr gute leistung bringen aber doch ein stück billiger sind :)

Als Board das erwähnte B150 HD3P bei non-K.
Das Asus B150 Pro Gaming z.b. bietet nochmal eine ordentliche Onboard Soundaufwertung und ne bessere Lüftersteuerung.
Durchaus vernachlässigbar.
Bei K das Asus Z170 Pro Gaming (40 Euro cashback nur noch für sehr kurze zeit) oder ein Asrock Z170 Extreme 4.

RAM: definitiv kein 32GB kit. 16GB sollten dicke reichen.
Achja RAM. wenn du ein Kit (2 riegel) 16GB bereits hast wäre ach ein DDR3 Board möglich.
_________________________________

Edit: Da es noch nicht erwähnt wurde. Das Netzteil Enermax MODU82 (II) würde ich gleich mit austauschen.
Mögliche alternativen:https://www.computerbase.de/2016-05/500-550-watt-netzteile-test/7/
 
Zuletzt bearbeitet:

Captain R

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.973
Und wie soll der Xeon auf ein B150 Board mit DDR4?

Würde es wie HominiLupus machen

Alternative: Wenn du bereits 16Gb DDR3 RAM hast, weiß zwar nicht wo Shelung das gelesen hat,
wäre ein Xeon E3-1231 v3 durchaus interessant. Aber dann mit B85 Board und DDR3
 
Zuletzt bearbeitet:
Top