News Notebooks: Dell plant neue XPS mit 10-nm-CPUs und zwei Displays

Austrokraftwerk

Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
2.919
Dem Namen nach handelt es sich um ein übergroßes XPS-Notebook mit zwei Bildschirmen. Wie genau die technische Umsetzung aussehen wird, lässt sich derzeit aber nur vermuten.
Naja, ich schätze mal ungefähr so, wie es bei den alten ThinkPads (z.B. W700ds) der Fall war.
 
C

cat_helicopter

Gast
Dann kann man wieder einen entsprechend hochkarätigen Test mit vorselektierten Geräten von dir erwarten wie schon zum letzten Dell XPS 13?
 

Kazuya91

Bisher: Dr. Wiesel
Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.233
Inklusive Trademark? (Spulenfiepen)
 

v_ossi

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.914
Moment, Moment, Moment, ....

verstehe ich Text und Tabelle richtig, wenn ich bei dem Latitude 14 5401 eine 45 Watt 9000er CPU, eine MX 250 und Thunderbolt in einem 14 Zoll Gerät sehe?
 

darthsoup

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
71
Ich wünsche mir ja immer noch das die in einem XPS mal ein Ryzen Mobile reinpacken. Das wäre echt mal eine leckere Maschine.
 

Mika46

Ensign
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
154
10 nm erst ab Februar 2020!?! Fuck... -_- Naja, immerhin kann man dann noch 1-2 Monate auf die 7nm APUs von AMD warten und sich das Huawei Matebook 14 besorgen
 

gaelic

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
674
Bin mal gespannt wie die CPUs aussehen werden und ob auch Lenovo schon im Sommer neue Modelle damit bringt.
 

Wolfi Scheuble

Bisher: DerPessimist
Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
676
Ich habe vorgestern ein 1700 Euro teures Dell XPS 9380 Notebook zurückgeschickt, da es für mich unerträgliche Spulengeräusche verursachte.
Von der Problematik habe ich zwar von den Vorgängermodellen bereits gelesen, aber ich war voller Hoffnung es bei der aktuellen Generation nicht erleben zu müssen.
Sehr schade, da es mir optisch gefällt.

Bei so peinlichen Fehlern weiß ich das geräuschlose Surface Pro wirklich zu schätzen. Microsoft hat sowohl die Spulengeräusche im Griff, als auch die Lüfter gar nicht erst verbauen müssen, da es wohl auch Ohne geht.
Ein Surface Pro 6 würde mir grundsätzlich gefallen, allerdings fehlt mir ein bestimmter Anschluss an dem Gerät...

Jetzt ist ein 1800 Euro Lenovo Notebook auf dem Weg zu mir. Ich hoffe es wird besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cat_helicopter

Gast
@DerPessimist ach laut nlr bilden wir uns das alle eh ein und das im Netz sind Einzelfälle oder überdramatisiert.

Darauf muss man im Test des von Dell vorselektierten Geräts auch nicht hinweisen oder genauer eingehen.

Jegliche Kritik prallt da hoffnungslos ab, wie man auch hier wieder anhand seiner Aussage sehen kann. Scheint als übernehmen manche CB Redakteure nicht nur die Hochglanzprospekte deutscher KFZ-Premiummarken, sondern auch gern das, was Dell gerne lesen möchte. So kommt es jedenfalls rüber.
 

immortuos

Commodore
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.929
Während Intel im Desktop-Segment 10-nm-Prozessoren wohl bis auf 2022 verschieben muss, sind die CPUs in Notebooks deutlich früher zu erwarten.
Das erinnert mich an den Start von 14nm, wo für den Desktop abgesehen vom 5775C und 5675C auch nichts kam, die Broadwell-DT waren bzgl Takt ja auch nicht gerade die besten CPUs, ich vermute Intel hat bei 10nm mit den gleichen Problemen zu kämpfen.
 

MHumann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
752
Vielleicht funktioniert dann mal die Audiowiedergabe richtig. Mein XPS 15 9570 kratzt dauernd wie Hölle beim normalen Medienkonsum. Schuld ist der Audiotreiber. Der hat mit der Energieverwaltung irgendwelche Probleme, die Dell und Realtek nicht in den Griff bekommen. Immerhin hat der neuste Treiber dazu geführt, dass sich binnen einiger Sekunden das Kratzen wieder für 20-80 Minuten verabschiedet, vorher musste man jeweils das Gerät deaktivieren und wieder aktivieren
 
C

cat_helicopter

Gast
Das hatte ich auch mal. Deinstalliere mal alles was du zum Thema Audio von Dell drauf hast und von Realtek.
Dann auch im Geräte-Manager auf das Audio-Gerät und hier nochmal seperat die Treiber (Gerät) deinstallieren, dass sie wirklich vom Notebook weg sind. Das ist ganz wichtig!

Und dann die aktuellen Treiber von der Dell-Seite runterladen. Das sollte funktioneren. Viel Erfolg!
 
Top