Test Nvidia GeForce RTX 3060 im Test: RTX-2070-Leistung mit 12 GB und erstmals rBAR

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.218
Mit der GeForce RTX 3060 12 GB will Nvidia GeForce-RTX-2070-Leistung für laut Preisliste „ab 329 Euro“ bieten, mit 12 GB fällt der Speicherausbau der kleinsten Ampere-Grafikkarte mehr als üppig aus. Im Test überzeugen die Custom-Designs Asus ROG Strix OC und MSI Gaming X. Nvidias Resizable-BAR-Adaption feiert parallel Premiere.

Zum Test: Nvidia GeForce RTX 3060 im Test: RTX-2070-Leistung mit 12 GB und erstmals rBAR
 

haiopai

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
734
schlecht, und ich erinnere mal an die die 3060ti gehatet haben. schlechte P/L verhältnis etc.
 

SANDTIGER

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
974
Also da ist Sie endlich Ansprüche runterschrauben Budget hochschrauben :) dafür 500€ ohne mich

Hmm die wird ja schon von den beiden RX 5700er in die Zange genommen hmmm......

die 12Gb sind aber nicht verkehrt irgendwie hatte ich mehr erhofft genau was kann ich aber auch nicht sagen
 
Zuletzt bearbeitet:

MHumann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
936
Waren da jetzt in irgendeinem Shop irgendwelche überhaupt verfügbar? Danke für die Korrektur dass Verkaufsstart 18:00 ist. Muss ich überlesen haben
Bei der gebotenen Leistung ist der Preis schon abstrus... Wenn ich bedenke, ich habe im Dezember 2019 299€ für meine RX5700 gezahlt... Die verbraucht das gleiche und ist etwa gleich schnell. Kann halt kein RTX (das die 3060 ja auch nicht wirklich kann) und kein DLSS.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tronix

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.592

Hi Im Fabz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
374
Gibts ein Grund warum die RTX 3060 12GB hat und die 3060TI / 3070 weniger? Ist das so sinnlos wie es auf den ersten Blick aussieht oder gibts da einen Sinn hinter?

"Technisch gibt es dafür eine banale Erklärung, vor allem aber ist es eine produktpolitische. Doch der Reihe nach: Die Geforce RTX 3060 basiert anders als die Geforce RTX 3060 Ti (Test) auf dem GA106 genannten Chip statt auf dem GA104. Dessen Interface ist 192 Bit breit, nicht 256 Bit. Weil es keinen GDDR6-Videospeicher mit 1,5 GBit Kapazität für 9 GByte gibt, muss Nvidia daran entweder 6 GByte oder 12 GByte verbauen.

Angesichts eines Leistungsniveaus, das grob einer Geforce RTX 2080 (8 GByte) entspricht, waren 6 GByte schlicht keine Option - denn die hatte schon die vier Jahre alte und halb so schnelle Geforce GTX 1060 (Test); auch AMDs Radeon RX 6700 (XT) werden mit 12 GByte antreten. Daher hat die Geforce RTX 3060 mehr Speicher als die Geforce RTX 3060 Ti (8 GByte) und sogar mehr als die Geforce RTX 3080 (10 GByte), einzig die Geforce RTX 3090 (24 GByte) liegt darüber."

Quelle Golem
 

stolperstein

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.252

Crifty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
430
Erstmal Danke für den Test :)

Joa ich bin irgendwie enttäuscht von der Karte, in 5 Jahren so 20% schneller als eine GTX1080 bei selben Verbrauch. Effizient ist was anderes bzw. ich habe mir mehr erhofft.
 

MMIX

Ensign
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
221
Top