OCZ Vertex 2 - 2x zu langsam

Spock55000

Commodore
Registriert
Apr. 2008
Beiträge
4.919
Hallo ihr!

Meine ganzen Rechner erfahren gerade einen Ausfall nach dem anderen - das ist sehr komisch.
Bei dem einen hat die OCZ Vertex 2 den Geist aufgegeben.

Nun ich nahm dies als Anlass jetzt alle Vertex bei mir zu überprüfen. Wie gut dass ich das getan habe.

Der zweite Rechner wurde gerade neu aufgesetzt und hat nur 45 MB/s im Schreiben - diese hängt an einer SATA III Schnittstelle - ich weiß die Vertex hat nur SATA II - jedoch dennoch zu wenig!
Für mich ein Widerrufgrund?!

Die dritte SSD hängt im Hauptrecher - eine 120 Vertex 2 E - diese schafft nur 55 MB/s im Schreiben.

Beide Vertex werden mit 275 MB/s beworben. Irgendwie fühle ich mich total verar***t.
Oder liegt das Problem wo anderes und ich sehe es nicht?

Grüße
Spock
 
muss mit einem anderen programm versuchen
 
Wenn das 25nm Vertex II sind, dann sind die Werte völlig normal.
Falls du die 275 MB/s sehen willst, dann teste mal mit ATTO. Das sind zwar unrealistische Nulldaten, aber damit wirbt auch OCZ auf der Verpackung! :rolleyes:
 
nimm den atto bench dann erreichst du die herstellerwerte ;)

die 120gb version sieht normal aus, meine ist in as ssd ähnlich performant
 
AS SSD zeigt bedingt durch die Technik des Sandforce Controllers nur die min. Werte Deiner SSDs an. Willst Du sehen, ob Deine SSD auch die theoretische Höchstleistung erreichen kann, mußt Du den ATTO Benchmark nehmen.
Die Wahrheit liegt dann irgendwo dazwischen - je nachdem was Du mit der SSD machst!
 
Laut der Alternate Technik-"HeißenLinie" (:D) - sind die Werte absolut nicht akzeptabel, selbst mit ASS nicht - die haben anscheind nen größeren Rücklauf, was OCZ angeht. RMA ist für die 120er bereits da und sie wird getauscht. Falls das Problem wieder auftreten sollte, wird sie wieder getauscht, bis zum dritten Mal, wo ich dann von KV zurücktreten könnte.
 
29.09.2010 *schäm* Die war günstiger - im Moment habe ich zwei OCZs gegen ne Crucial M4 getauscht - die laufen extrem gut.

Die Werte sind normal?! Die M4 hier hat 470 MB/s Lesen und 105 MB/s Schreiben. Das wird auch beworben.


Hier ein ATTO Benchmark für die 120er.
 
Laut Alternate passt das nicht. Ich überlege mir jetzt erstmal was ich jetzt ne Woche ohne Hauptrechner machen soll, oder ich baue mir gleich ne M4 256 GB rein und fertig.
 
Hey Spock,

ich hab meine getestet und die ist nur unwesentlich schneller. Die Sache mit der Alternate Hotline interessiert mich jetzt brennend. Was hast Du denen als Beschwerde vorgetragen?

Ich zieh eben die 1.33 firmware drauf und teste das noch mal. Falls keine besserung werde ich wohl auch mal die 'heißeLinie' befragen.

Viele Grüße
Winni
 
Beschwerde hieß "Schreibwerte zu gering".
Dann werden dir in der Technik Linie einige Fragen gestellt - "Wie hast du Windows installiert? - "AHCI oder IDE?" - "Welcher Chipsatztreiber?"

Mache gleich noch ein Thema auf, zur einer M4 + externem Gehäuse und ICY Box... irgendwie Beschiss heute.
 
Danke!

Ich kann die firmware nicht updaten, das Tool findet meine SSD nicht. Doppelt gecheckt, hab das richtige geladen. Ich werd das Ganze wohl auf Donnerstag verschieben müssen.
 
Intel Rapid Store 10? Da geht das nicht ^^ - musste ich auch umständlich über ein XP System auf einer anderen Platte machen. OCZ ist für mich tot!
 
Das hab ich gelesen aber ich dachte ich hab ihn nicht drauf. Nach check -> doch drauf :rolleyes:

Jo, das nervt grad tierisch. Ich hab noch eine mit 34 nm, gekauft bevor der Ganze mist losging. Damals war das die Beste von PL und auch von von vielen empfohlen. Und jetzt der Mist...
 
Ja das steht aber nicht auf der Verpackung und in DT zählt immerhin das. Für mich klingt das so, als ob OCZ einfach versucht sich rauszureden. Die Werte bei der Crucial M4 stimmen seltsamerweise nähmlich mit ASS überein ;)
 
Spock55000 schrieb:
Beschwerde hieß "Schreibwerte zu gering".
Dann werden dir in der Technik Linie einige Fragen gestellt - "Wie hast du Windows installiert? - "AHCI oder IDE?" - "Welcher Chipsatztreiber?"
Sei froh wenn die bei Alternate keine Ahnung habe, denn die Werte sind für eine SF-1222 im Normalzustand (also nach dem erstmaligen Beschreiben der NAND Zellen) normal und eine "frische" Vertex2 wird nur im Neuzustand, also nur die ersten Tage oder Wochen, besser sein. Tausch die also gleich gegen ein paar Crucial m4 ein, auch wenn Du etwas drauflegen musst.
Spock55000 schrieb:
Mache gleich noch ein Thema auf, zur einer M4 + externem Gehäuse und ICY Box... irgendwie Beschiss heute.
Da habe ich schon geantwortet, der Beschiss ist im Chipsatz Deines Mainboards zu finden!
Ergänzung ()

Spock55000 schrieb:
Ja das steht aber nicht auf der Verpackung und in DT zählt immerhin das. Für mich klingt das so, als ob OCZ einfach versucht sich rauszureden.
Das ist eben deren Sichtweise, die Werte werden mit Benchmarks ermittelt (ATTO bzw. IOMeter 2008), die nur mit Nullen testen. Vor dem Sandforce gab es keine Controller, welche die Daten komprimiert haben und es würde mich auch nicht wundern, wenn der Hauptzweck hinter der Datenkompression genau darin lag, die SSD mit guten Werten bewerben zu können. Der Kompressionstest bei AS_SSD zeigt nämlich deutlich, dass bei realisitschen 50% Komprimierbarkeit der Daten in der Praxis nur ein recht bescheidener Leistungszuwachs erfolgt, die realen Werte also i.d.R. sehr viel dichter bei den Ergebnissen von AS-SSD als bei denen von ATTO liegen.

Spock55000 schrieb:
Die Werte bei der Crucial M4 stimmen seltsamerweise nähmlich mit ASS überein ;)
Deren Controller komprimiert ja auch die Daten nicht und die bewerten ihr Produkt mit realistischen Werten, welche die Kunden in der Praxis auch wirklich erreichen können. Obendrein fällt die Leistung nicht mit der Zeit ab, zumindest wenn die SSD normal behandelt und getrimmt wird.
 
Zurück
Oben