PC Kein Bild und die Vögel von Alternate....

derwoschlau

Newbie
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6
So ich wollte euch mal mitteilen, was ich mit Alternate und Konsorten erlebt habe und noch dabei bin....

Ausgangslage:
Ich hab mir zu Weihnachten mal nen neuen Rechner gegönnt per Alternate PC-Builder.
Ich war faul, hatte damit sehr gute Erfahrungen gemacht und wollte keinen Ärger mit Zusammenbau/Kompatibilität haben, da Alternate die Sachen im Builder zusammenbaut und testet.
Das ist mal gründlich nach hinten los gegangen.....


Problemstellung:

Recher kam sehr schnell an und war wie immer sehr ordentlich gemacht in Sachen Kabelmanagement usw. War bis dahin zufrieden.
Zusammenstellung war:

i5 2500k
Asrock Z68 Pro3 (ein großer Fehler man sollte diesem Verein auch kein Vertrauen schenken)
Powercolor 6950
8GB Kingston

Als ich ihn angeschlossen habe, kam kein Bild. Eine Ersatzgraka (GF 8800 Ultra) funktioniere einwandfrei und die PC 6950 ging im alten Rechner mit MSI MB und Core2Quad auch.
Mit Powercolor gab es kein Bild und auch keine Erkennung im Bios/Windows, wenn man das unter Zuhilfename des i5 Grafikchips+Mainboard Grafikausgang nachschaute.

Recherche im Netz:
Asrock z68/z67 hat zufällige inkompatibilität zu diversen modernen Grakas meist ATI. Tausch der Graka kann helfen - muss aber nich. Einzelne Grakas einer Serie können funktionieren, müssen aber nicht.


Zu Alternate:
Nun war ich angenervt, da ich den Rechner ja in den 2 freien Wochen über Weihnachten nutzen wollten....
Da ich im neuen Jahr ohne Rechner umziehen wollte/musste, hab ich daraufhin die 14 Tage ausgenutzt und den Rechner als Reklamation zurückgeschickt.
Da ich ja nett war (darf man nie sein ich sags euch) hab ich das Problem geschildert und den Rechner zurückgeschickt.


Die Überraschung:
Ich war grade ausgezogen und 600km weg, da kam der Rechner REPARIERT ZURÜCK!

Alternate hatte die 14-Tage-Rückgabe dreist ignoriert und den Rechner mit ausgetauschter Graka innerhalb von 1 Woche zurückgeschickt.
"Sie hätten da Problem nachvollzogen und ihn repariert."

Der Rechner kam in der alten Wohnung bei meinen Eltern an und da ich nich da war und der Rechner funtionierte (Vater hat ihn ausprobiert - der kennt sich ähnlich gut mit PCs aus, wie ich) haben wir dort nicht reklamiert....ein Fehler.


Die Pointe:
Und nun habe ich heute den Rechner (nach 2 Monaten) angeschlossen und siehe da: die Graka geht nicht.
Das Mainboad hatte sich dazu entschlossen, dass auch die Ersatzgraka erst gehen darf und dann nicht mehr. So wars wohl auch mit der ersten Graka schon mal passiert denn Alternate hatte ja auch die getestet.....


Tja die 14-Tage sind natürlich lange rum und nun hab ich wieder nen Rechner, der kein Bild gibt.
Ich gehe davon aus, dass Alternate das wieder in schneller Art reparieren kann, mit Austausch der Graka/Mainboards, aber es nervt trotzdem schon extrem, wenn man gut 3 Monate nach dem kauf immer noch keinen Rechner hat und sobald er repariert ist, bin ich vermutlich nur noch 2 Wochen in Deutschland und dann wieder nen Monat (ohne Rechner) im Ausland.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Westcoast335

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
367
ich verstehe deinen ärger. aber alternate trifft am wenigstens schuld. das problem liegt an den herstellern, sie sparen an arbeitskräften und die hardware wird nicht richtig kontrolliert auf fehler. die endkontrolle wird meist nur stichprobenmäßig geprüft oder nur kurz getestet.

es ist leider viel müll an hardware unterwegs. hatte persönlich auch mit grafikkarten oder mainboards ärger.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.454
Setz das Bios zurück und schau nach der Version.
 

aMieX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
332

Monchi878

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
147
Vielleicht hilft es auch mal die interne Graka von dem i52500k per Bios deaktivieren.
 

Westcoast335

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
367
robo32

ich würde mich damit nicht rumärgern, zurück damit. komisch das die ersatzgraka auch nicht mehr geht.
 

Sunnyvale

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.562
Alternate hatte die 14-Tage-Rückgabe dreist ignoriert
Richtig, das stand Dir auch nicht zu.

Im Auftrag des Kunden gefertigte Produkte sind (unter anderem) ausgenommen.

Rede doch noch mal mit Alternate, sie mögen das mistige ASrock Board austauschen oder ein BIOS Update durchführen.
Dann gehen Fehler beim Flaschen zumindest nicht auf dein Konto.

Das Problem höre ich beim Z68 jetzt nicht das erste Mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

derwoschlau

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6
Richtig, das stand Dir auch nicht zu.

Im Auftrag des Kunden gefertigte Produkte sind (unter anderem) ausgenommen.

Rede doch noch mal mit Alternate, sie mögen das mistige ASrock Board austauschen oder ein BIOS Update durchführen.
Dann gehen Fehler beim Flaschen zumindest nicht auf dein Konto.

Das Problem höre ich beim Z68 jetzt nicht das erste Mal.
Das mag sein - dass ich damit nicht sicher war, war auch ein Grund warum ich kein 2. mal reklamiert habe sondern es darauf habe beruhen lassen.

Es gibt da bloß ein paar Sachen die mich stören.

1. bekommt man mit dem Rechner den standard papierkrams wo das so gesondert nicht drinn steht.
2. haben sie das in der Telefonhotline nicht erwähnt
3. haben sie auch nach dem Erhalt des Rechners sich nicht gemeldet sondern einfach nach Reparatur zurückgeschickt.....
4. haben sie ja nur eine funktionieren Graka gegen eine Baugleiche funktionierende getauscht, womit die Fehlerursache ja nie behoben wurde
 

TrustN0_1

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.272
Auch ich habe die Erfahrung gemacht das Asrock momentan einige Probleme verursacht/hat.
Habe selbst für Bekannte zwei Platinen verbaut. Jeweils ein Asrock Z68 Pro3 Gen3 welches keine Rams erkannte. Selbst die die von Asrock freigegeben wurden! Und ein Asrock 970 Extreme3, da war die Soundkarte defekt. Beide gingen sofort wieder zurück. Das getauschte AMD Board hatte Probleme mit den SATA3 Ports. So das das gegen einen anderen Hersteller getauscht wurde. Habe das Gefühl das Asrock durch die neue Ausrichtung auf den Markt der doch schon “Teureren“ Produkte mit Start Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Ist bestimmt auch eine Kostenfrage wie es Westcoast angedeutet hat.

Bin net der Meinung das da Alternate eine Schuld trifft. Aber klar, du nimmst sie ins Fadenkreuz weil sie dir das Ding verkauft haben. Wäre auch meine erste Anlaufstelle gewesen.
 

derwoschlau

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6
Auch ich habe die Erfahrung gemacht das Asrock momentan einige Probleme verursacht/hat.
Habe selbst für Bekannte zwei Platinen verbaut. Jeweils ein Asrock Z68 Pro3 Gen3 welches keine Rams erkannte. Selbst die die von Asrock freigegeben wurden! Und ein Asrock 970 Extreme3, da war die Soundkarte defekt. Beide gingen sofort wieder zurück. Das getauschte AMD Board hatte Probleme mit den SATA3 Ports. So das das gegen einen anderen Hersteller getauscht wurde. Habe das Gefühl das Asrock durch die neue Ausrichtung auf den Markt der doch schon “Teureren“ Produkte mit Start Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Ist bestimmt auch eine Kostenfrage wie es Westcoast angedeutet hat.

Bin net der Meinung das da Alternate eine Schuld trifft. Aber klar, du nimmst sie ins Fadenkreuz weil sie dir das Ding verkauft haben. Wäre auch meine erste Anlaufstelle gewesen.

Was mich stört ist nicht, dass der Rechner nicht beim ersten mal funktioniert hat. Schließlich hab ich die Komponenten selber ausgesucht, da kann alternate nix zu.

Was mich nervt, ist dass sie eine funktionierende Graka gegen eine baugleiche Graka ausgetauscht haben ohne Nachfrage....
Wenn ich eine Reparatur gewollt hätte, hätte ich nach Mainboard tausch gefragt.
 

MrEisbaer

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.525

derwoschlau

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6
Alternate hat zwei Versuche für die Nachbesserung nach dem Gesetz, wie sie es tun ist dabei ihnen überlassen, erst ab dem dritten mal obliegt die Entscheidung dem Käufer.

http://www.internetratgeber-recht.de/Kaufrecht/Rechte_Kaeufer/rechte_kaeufer_6.htm
Oh das es so etwas gibt wusste ich garnicht.

Aber ich glaube auch nicht, dass das eine große Rolle spielt.
Ich versuche ja nicht sie zu verklagen oder was auch immer.

Ich hatte Alternate immer als sehr kundenfreundlich empfunden und bisherige reklamationen und Bestellungen wurden immer sehr schnell abgearbeitet.
Mit dieser Aktion haben sie diesen Eindruck zummindest für mich jedoch revidiert.

Ich habe in dem Laden schon einige tausend € gelassen, aber damit hat es sich jetzt erstmal....
Es geht mir auch weniger ums Geld (sonst würd ich nicht Alternate nehmen denn so billig sind sie nicht), sondern um die Tatsache, dass ich noch immer keinen funktionierenden Rechner habe und den auch in naher zukunft nicht bekomme.
 
Top