PC schaltet sich unter Last aus

BaloDerBissig

Newbie
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4
Hallo Leute!

Hab mir vor paar Tagen einen neuen PC zusammengebaut:

-AMD Phenom II X4 965 BE (CL3)
-Artic Cooling Freezer 7 Pro Rev.2
-Gigabyte 870A UD3
-Gigabyte GeForce 460 1Gb OC
-Corsair XMS3 DIMM Kit 4GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600)
-Coba King 550W
-Western Digital Caviar Green 1000GB, SATA II (WD10EARS)
-4x 80x80 Gehäuselüfter
-Thermaltake Armor mit Sichtfenster
-0815 IDE DVD-Laufwerk

Hab alles ohne größere probs zusammengebaut und Win 7 64bit installiert. Nachdem ich Chipsatz-Treiber und Graka-Treiber installiert habe wollte ich mal die Leistung testen und startete den Windows-Leistungsindex. Nach ca. 10-15 sec schaltete sich das System einfach aus und konnte erst nach dem das Netzteil ein/ausgeschaltet wurde wieder hochfahren. Danach wollte ich BF BC2 zocken und hier das gleiche....genau zwischen Ladebildschirm und kurz vorm joinen alles AUS!

Danach habe ich sofort ein paar progs installiert um Temp usw auszulesen. Alle Angaben im Leerlauf da Internet surfen geht.

SpeedFan 4.41
GPU: 32°C
TEMP1: 37°C
TEMP2: 32°C
TEMP3: 79°C----------> Was ist Temp3????
CORE: 34°C

Core Temp 0.99.8
CPU: 33°C

Everest Ultimate
Temperaturen:
Motherboard 31 °C (88 °F)
CPU 79 °C (174 °F)---->?????
1. CPU / 1. Kern 34 °C (93 °F)
1. CPU / 2. Kern 34 °C (93 °F)
1. CPU / 3. Kern 34 °C (93 °F)
1. CPU / 4. Kern 34 °C (93 °F)
Aux 36 °C (97 °F)
Grafikprozessor (GPU) 32 °C (90 °F)
Hab gelesen dass das UD3 Hitze-Probs mit der Northbridge hat bzw. dass die Temperaturangaben falsch ausgelesen werden???!

Kann mir hier wer weiterhelfen??? Bitte um eure Unterstützung!

Danke schon im Vorraus

mfg Balo
 
Ich denke mal, dass das Netzteil zu schwach für die 460GTX ist. ;)

Coba King ist keine gute Marke.

Empfehlen würde ich dir ein 500W Netzteil von Enermax, Corsair, Seasonic, Tagan oder be quiet. ;)
 
Guck mal im BIOS nach auf welchen Wert der automatische Hitzeschutz der CPU is.

Wenn dieser zu niedrig ist, schaltet das Board das System aus.

Kontrolliere auch mal wie heiss der Arbeitsspeicher wird. Is zwar selten aber auch der RAM kann zu heiss werden. (gerade der Speicher von Corsair wird gerne mal richtig heiss)

und wenn der Speicher mehr als 1,5 V hat kann auch der Spannungscontroller schlapp machen.

Die Vermutung das das Netzteil schlappt macht ist aber denk ich auch sehr wahrscheinlich.

Wobei das 550 W eigentlich reichen sollten .

Ich habe in meinem System auch nur ein 650 W
 
Zuletzt bearbeitet:
TEMP3 oder auch CPU wird wahrscheinlich ein sich in der Nähe des CPU-Sockels befindlicher Sensor sein.

Belaste deinen Rechner mit Prime95 & Furmark, beobachte dabei die Temperaturen. Ich tendiere zum NT.
 
Zuletzt bearbeitet:
Erstmal ein herzliches Willkommen Balo!

Wie Adam schon geschrieben hat liegt es sehr wahrscheinlich an deinem Netzteil. Das Problem bei den meisten "No-Name"-Netzteilen ist einfach dass sie die angegebene Leistung nicht erbringen können. Das kann gut gehen aber im schlimmsten Fall auch deine Hardware grillen.

Dementsprechend würd ich mich nach einem neuen Netzteil umsehen, gute Hersteller hat Adam ja bereits genannt....allerdings Cougar dabei vergessen ^^

Was die Temps angeht ist es wohl n Auslesefehler, sonst dürften die Werte der einzelnen Kerne nicht so vollkommen abseits vom CPU wert liegen in Everest.
Zur Sicherheit solltest du aber vielleicht nochmal den CPU-Kühler entfernen und prüfen ob er auch richtig auf der CPU saß. Das dürftest du am Abdruck der Wärmeleitpaste auf dem Kühler sehen können.

Aber mal ne kleine Frage Abseits deines Problems: hast du echt nur die Caviar Green als Festplatte verbaut, sprich dein System auf dieser Installiert ?
 
Die angegebenen "combined" ca. 38A (Ampere) reichen - es sei denn, dass die +12V-Leitungen größere Schwankungen aufweisen -

stell die RAMs anders ein - 8-8-8-24 / TRC = 31 (36) / bei "1333" und Commandrate auf 2T - bei "1,60V" (1,65V) -

die "1600" machen einige CPUs der "955/965" nicht mit -

überprüfe die Temperatur im BIOS von CPU / MB - nach ca. 3-4 Min. (nach Kaltstart )

überprüfe im BIOS die "+12V" -
 
@ BaloDerBissig

also ehrlich da kaufst du dir vernünftige komponenten und willst diese mit einem billignetzteil betreiben ?
man spar doch nicht am falschen ende nicht das dir der netzteil tot der sicher bei so einem billigschrott kommt die andere hardware mit reisst.

ich würde dir vorschlagen tausche es um (es schaltet ja unter vollast ab^^) und kaufe dir ein vernünftiges, achte aber darauf das die ampereleistung auf den leitungen hoch sind.
dann hast du lange spass mit deinem neuen pc.

gruß protheus
 
Die Temperaturen sehen gut aus und sooo schlecht ist das Netzteil von den Leistungsdaten auch nicht, ein "gutes" 550er wäre für den Rechner auch überdimensioniert.
Wenn die Herstellerangaben nicht gewürfelt sind, paßt das soweit.

Die 79°C sehen nach Auslesefehler aus - oder da ist tatsächlich ein Messfühler direkt unter den Spannungswandlern (unwahrscheinlich).

Neben dem schon vermuteten Netzteilfehler, meine Überlegungen:
* Lüfter verkantet aufgesetzt -> krasser Temperatursprung sobald Last anliegt
* 4/8-poliger 12V CPU- Power Stecker nicht aufgesetzt
* 12V Last komplett an einer Spannungsschiene (unwahrscheinlich)
* Speicher defekt / inkompatibel / falsche Timings -> unwahrscheinlich, Fehlerbild passt nicht

Probiere erst mal Hannes Tipps, v.a. die Temperatur im Bios einige Minuten verfolgen.
 
Hallo Leute!

Danke für eure schnellen Lösungsansetze!

Das Problem mit dem Netzteil hat sich bestätigt! Wurde ausgetauscht und siehe da der Windos Leistungsindex hat gefuntzt. Aber danach wollte ich BF BC2 zocken und nach 2-3min hatte ich einen blue screen (verschwand so schnell wie er kam) und der pc startete neu.

Hab danach die RAM im visier und mit MembTest getestet.

ergebnis: Nach nicht mal 2-3% schon 5 Fehler....????

Werd jetzt noch die Tips von Hanne usen und bescheid geben!

mfg Balko
 
..und bevor im BIOS andere Einstellungen vorgenommen werden, setz dieses VORHER auf "default" - erst jetzt evtl. Änderungen vornehmen -
 
So hab jetzt alles nochmal ausprobiert! Nix funzt! Bin am ende mit meinem latein
Ergänzung ()

edit: FurMArk und 3D Mark Vintage haben ohne abstürtze gefuntzt! mit 8er timings(1,6V) jedoch bei games stürtz er dennoch ab.

Hab mir noch 1x 2GB SILICON POWER DDR1333MHz (1,5V CL9) "ausgeborgt" und hat auch keine besserung bebracht.

Frage: Wird bei 3D Mark auch irgendwie die RAM getestet????
 
Ich hatte ein ähnliches Problem . Zu 90% bekommt die Graka nicht genug Strom . Irgenwas fehlt bei dir an Spannung and der Graka.
 
Ja ich glaub genau das wars! Hab mir ein neues netzteil gekauft und zur sicherheit die RAM umgetausch!
Bis jetzt läuft alles mega!!

Danke Leute für eure Bemühungen greetz Balo der Bissige
 
Dann Wünsch ich dir Viel spaß beim Zocken und dass es jetzt auch "Mega" bleibt :daumen:
 
Zurück
Top