News Petabyte-HDDs dank neuer Speichertechnik?

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.472
Forscher der Max-Planck-Gesellschaft haben die Grundlagen für eine neue Speichertechnik entwickelt, mit der sich in Zukunft Festplatten mit einer Kapazität im Petabyte-Bereich realisieren lassen könnten. Durch die sogenannte magneto-elektrische Kopplung könnte die Datendichte im Idealfall um das 400fache steigen.

Zur News: Petabyte-HDDs dank neuer Speichertechnik?
 
Klasse, irgendwie muss man ja die pronz in IMAX Auflösung dann auch speichern können ne:rolleyes:

Die Nachteile der Technik wodurch SSD erst nötig wurden kann damit aber sicher auch nicht komplett behoben werden, wäre nichts weiter als ein teures Datengrab, durch Full HD Standard wird sich der Speicherbedarf über Jahre jetzt erst einmal nicht dramatisch erhöhen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Speicherbedarf wächst Täglich - und von dem verfügbaren noch zu wenig.

SSD's sind nicht die Zukunft... - Zukunft ist das Licht bzw. Laser.

Da eben diese, Femtosekunden-Pulse abgeben können... ist aktuell zwar noch sehr teuer son Picololaser ( achtung, Wortwitz ) aber solch einer kann über 100+ Tbit/s ...

Problem ist aktuell nur der Preis, und die Herstellungskosten.
Man merkt es ja bei den SSD's wie arschteuer und Fehleranfällig die allerersten SSD's waren.

Ich schätze das um die 2015-2020 die ersten solcher Platten in den Rechnern laufen :D

Bisdahin wird auch Graphen Serienmäßig in der Computerindustrie verwendet, und das Silizium verschwindet vom Markt. Hardware wird dann so, noch erschwinglicher, dutzende neue Firmen wird es geben.. darunter auch neue Konkurrenz für Intel und AMD und co.. bezweifel es, dass diese überhaupt das Recht bekommen damit Ihre Prozessoren herstellen zu dürfen... oder damit zu Forschen.



Die nächsten 20-30 Jahre werden richtig goil.
 
Zuletzt bearbeitet:
SSD's sind nicht die Zukunft... - Zukunft ist das Licht bzw. Laser.
Vorallem der Energieverbrauch sollte mit Licht anstatt mit Strom extrem sinken. Wird aber noch sehr sehr lange dauern bis jede Komponente umgestellt wird...

Irgend wann werden wir uns denken, wie konnten wir eigentlich mit PCs arbeiten die mit Strom arbeiten und mechanische Teile wie Lüfter oder der gleichen verwendeten, um dann die enorme Abwärme abzuführen. :rolleyes:
 
Es ist schon Irgendwie wahnsinn wie schnell sich seit den letzten 20 Jahren die Technologie weiterentwickelt! Dinge die noch vor 10 Jahren undenkbar waren sind heute das normalste auf der Welt und für fast jeden erschwinglich und zugänglich. Manch mal wenn ich an meine Großeltern denke Frage ich mich wie werden wir wohl mit 80 Jahren vor der Technik stehen ähnlich ungläubig wie unsere Großeltern jetzt? Man müsste meinen irgend wann muss doch mal die Entwicklung stehen bleiben aber irgendwo Erfindet eben doch ein kluger Kopf jeden Tag aufs neue etwas noch nie dagewesenes. Ich bin auf die nächsten Jahre wirklich sehr gespannt!
MFG
 
Danke das die News veröffentlicht sind, dachte das wird nicht und hatte dazu schon ein Thread geöffnet sorry.

@Gummert:

Sind Laser die Zukunft der HDD?
Teil 1


Sind Laser die Zukunft der HDD?
Teil 2


Seagate über die Zukunft der Festplatte


Die kürzlich vorgestellten Festplatten mit 667 GB je Platter müssten rechnerisch eine Datendichte von etwa 440 Gbpi aufweisen. Sollte PMR tatsächlich bis zu 1 Tbpi erreichen, wären damit etwa noch 1.500 GB-Platter herstellbar. Sollten die Hersteller ihre Bauart mit drei bis vier Plattern je 3,5 Zoll-HDD beibehalten, ist also bei spätestens 6 TB-Festplatten Schluss. Doch Hoffnung ist bereits in Sicht.

Neben den von uns vor über einem Jahr berichteten Einsatz von Lasern in Festplatten schicken sich vor allem Heat-assisted magnetic recording (HAMR) sowie patterned media an, die Nachfolge der PMR-HDDs zu übernehmen. Bei letzterem wird zur Speicherung eines Bits genau ein großes magnetisches "Korn" verwendet und nicht wie bisher einige hunderte kleiner Körner. Doch die Lithografie-Verfahren zur Herstellung entsprechender Platter ist kompliziert und teurer als konventionelle Techniken.
Etwas günstiger in der Herstellung und auch der bisherigen PMR-HDD näher ist die von Seagate favorisierte HAMR-Technik. Hierbei wird der zu schreibende Bereich punktuell kurz erhitzt, da sich bei höheren Temperaturen das magnetische Moment einfacher ändern lässt. Im Umkehrschluss können somit Materialien verwendet werden, welche sich bei normaler Temperatur schwerer in ihrer Magnetisierungsrichtung drehen lassen und damit auch weniger untereinander beeinflussen (siehe Erläuterung oben zum superparamagnetischen Effekt). Doch bis entsprechende Produkte die Marktreife erlangen, soll es noch ein paar Jahre dauern. Immerhin gibt Seagate an, bereits funktionsfähige Prototypen zu besitzen.

In ferner Zukunft soll die Speicherdichte durch die Kombination von HAMR und patterned media auf bis zu 50 Tbpi steigen können, sprich für Festplatten mit etwa 300 TB Kapazität. Bereits HAMR allein soll nach seiner Markteinführung etwa acht bis zehn Jahre lang ausreichen, um die HDD-Kapazität im aktuellen Tempo weiterwachsen zu lassen.

Und dazu kommt jetzt noch die News hier und es gibt auch noch weitere Verfahren. Also Exabyte und Co. wird kommen.

Dazu gibt es noch Verfahren wo man nicht mehr HDDs versucht zubauen die schneller laufen mit Plattern, sondern das eine Quadratische HDD mit Quadratischen Plattern gebaut wird wo dann die Schreib udn Leseköpfe sich bewegen nur noch, aber es statts einer Einheit pro Seite der Platter dann 4 oder 8 Köpfe gibt.

SSD wird glaube schon sterben irgendwann, den Was kommt wenn man bei 10nm angekommen ist erste mal. Dann wird der Wachsen von Kapazität auch nicht mehr so schnell voran gehen. Weis ja nicht ob man in dieser Richtung auch schon erste Fortschritte überhaupt gemacht hat.
 
Ist ja schön und gut, aber das Ganze beläuft sich doch nur auf HDDs und nichts SSDs und diese sind halt mega langsam. Will nicht wissen wieviele Jahre man braucht um einen Petabyte auf eine HDD zu werfen. An dern Vorredner: Ob es preiswerter ist eine SSD zu bauen oder eine HDD mit 8 Laserköpfen ist mal sehr fraglich, vorallem wenn man bedenken muss, mit welchen Controller die Daten zusammengeführt werden müssen und was diese kosten könnten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke als Reiner Speicher wäre so ne Peta Platte sicher Toll nur eine SSD ist nach wie vor als Boot Platte super (hab leider noch keine -.-) Aber eben SSD = Super Teuer. Und die Peta Platten werden zwar nicht gerade günstig werden (Anfang) jedoch hat man rein Speichermässig dann vorerst ausgesorgt.
 
@VitaBinG: Naja ist ja nur ein erster Protyp vor 2 Jahren mal gewesen von einer Firma, habe das mal bei PC Games Hardware gelesen gehabt. Das man versucht eben HDDs Zukunft tauglich zu machen.
Bis jetzt stimmt es schon das sie auch nicht sicher wird.

Aber man sollte bedenken das man bei SSD auch schon so weit jetzt ist das man mal 2 bis glaube 6 Controller pro SSD verbaut um die Leistung zu steigern. Also ist die Aussage auf Bezug von HDD nicht gerade zugeben bzw. da man ja noch nicht weis ob es nötig ist überhaupt.

HDDs werden mit Laser auch nicht gerade langsam lies mal die Links die ich gepostet habe.

Als Nachteil liegt die Datenübertragung bei „nur“ ca. einem Terabit pro Sekunde (Tbit/s), Femtosekundenlaser sollen hier bis zu 100 Tbit/s erreichen. Zum Vergleich: Die aktuell schnellsten Festplatten erreichen ca. 1 Gbit/s, sehr schnelle SSDs etwa 2 Gbit/s.
 
@Tekpoint: Bei anderen Sachen haben sich auch schon die Forscher gefragt wie das mit unter XY µm gehen soll. Vielleicht findet man bald ne Methode um in den Picometer bereich zu gelangen.

Und zur Geschwindigkeit: Keiner hier weiß wie schnell die potentiellen petabyte HDDs sind. Immerhin ist es nicht mehr die gleiche Technik, wie bei den jetzigen Terrabyte HDDs. Und selbst wenn, wären die wesentlich schneller, da die Geschwindigkeit der aktuellen HDDs von der Datendichte abhängt und die wäre da eben 400 mal so hoch.
 
SSDs werden sich genauso schnell entwickeln. Letztens erst gelesen das die Gatterentwicklung extreme Fortschritte macht. Wenn dann dort Graphen und Lichtleiter verwendet werden gibs auch nochmaln Schub.
 
Mal ne kleine Rechnung: SSD vs 3 Platter HDD
Jahre | SSD | HDD
0,0 | 160GB | 3TB
1,5 | 320GB | 6TB
3,0 | 640GB | 12TB
4,5 | 1,28TB | 24TB
6,0 | 2,6TB | 48TB
7,5 | 5,2TB | 96TB
9,0 | 10,4TB | 192TB

Versucht wird ja immer ein gleicher Preis pro Kapazität geben über zustellen.
Ist mal eine Rechnung von ein User von Hardware Info habe sie nur mal auf neusten Stand gebracht und wenn man sich die Verdoppelung nur mal ansieht wird Kapazität mäßig die HDD vorne bleiben. Und ab 6TB kommt ja neue Technik dann, mal weis wie schnell dann der Sprung geht.

Außerdem zum Thema Geschwindigkeit, erste Test im Labor vor 2 Jahren haben gezeigt das man eine Umlaufsgeschwindigkeit von 1 Million schafft. da verblast 15.000 sehr schnell^^ Alleine wenn man mal Massen tauglich und langlebig bis 100.000 nur schaffen würde. Ich weis das die HDD damit nicht sicher ist oder weniger Lärm macht, aber mal weis das da noch kommt. Wollte es nur mal anbringen mit so am an Rande.
 
Ich frage micht wie wir solche Platten dann befüllen sollen.
Die Geschwindigkeit der Schnittstellen wächst im Moment lange nicht so schnell wie die Kapazität der Festplatten. 3TB über SATA 6G zu beschreiben ist eigentlich schon abartig langsam. Und ich gehe nicht davon aus das zukünftige Festplatten auch die Schnittstellen bis ans Limit ausreizen.
 
Naja, die seq. Raten sind nicht so wichtig wie die Zugriffszeiten.

Falls die neuen Laser-HDDs nach wie vor mit mechanischem Arm funktionieren, werden sie außer in Lese-/Schreibraten-Benchmarks nie so schnell sein wie SSDs.

Wenn die aber vielleicht nur noch ein stationäres, aber drehbares Prisma haben, was ermöglichen würde, den Laser blitzschnell von A nach B ziehen zu lassen, sieht das natürlich schon wieder ganz anders aus.

Naja, die Zukunft wird's zeigen ;)
 
"Festplatten. 3TB über SATA 6G zu beschreiben ist eigentlich schon abartig langsam"

Hm, also 3000GB (ich lass einfach mal die Umrechnung weg) und bei ca. 100MB/s als Durchschnittswert einer Festplatte. Das sind 6GB/Minute ; 360GB/Std ; 3000GB/8,3Std. Ca. 8 Stunden und 20 Minuten um die Festplatte voll zu schreiben.

Also ich weiss nicht was DU machst, und ich weiss auch nicht was andere Leute machen. Aber alleine um an diese Kapazität ranzukommen: Was genau machst du mit dem PC? Ich meine, die 3TB müssen ja von irgendwo her kommen. Und für irgendetwas gut sein. Ich glaube kaum, dass jemand 3TB an Spielen hat.

Es bleiben also demnach nur Videos und sehr große Bilder. On-the-fly wird man diesen Datenträger eh nicht vollbekommen.

Und man braucht keine SSDs für Filme, Musik, Bilder. Die Datenübertragung von Festplatten reicht bei großen Dateien vollkommen aus. SSDs sind für kleine Dateien gedacht, und wer meint die Eierlegende Wollmilchsau zu bekommen der Irrt. Ein Quadcore mag auch schön sein zum arbeiten, aber wenn 80% meiner Anwendungen die ich benutze für Dualcore sind ist es einfach nur Quatsch einen zu benutzen.

Wie auch immer, ich finde das einen gelungenen Schritt nach vorne. Die Tabelle der Verdopplung stimmt generell auch nicht. Immerhin gibt es schon SSDs mit hohen Kapazitäten, selbst wenn es nur mit doppeltem Chipsatz ist. Eine Festplatte hat ja auch mehrere Platter....
 
@Onkelhitman:
Die Tabelle der Verdopplung stimmt generell auch nicht. Immerhin gibt es schon SSDs mit hohen Kapazitäten, selbst wenn es nur mit doppeltem Chipsatz ist. Eine Festplatte hat ja auch mehrere Platter....

habe ja geschrieben das man von gleichen Preis ausgehen muss oder versucht. man hat hier 200 Euro genommen, dafür bekommt man eine 3TB HDD und eine 160GB SSD von Intel als Beispiel. Kommt ja drauf an was für ein Controller verbaut ist bei der SSD zwecks Preis mit. Selbe gilt aber auch für die HDD.

Sollte ja nur eine sehr grobe Rechnung sein.

Und eine 2TB SSD mit 1,5GB/S dann rechne mal aus wie viele 3TB HDDs du in RAID 0 nehmen kannst und was da an Kapazität udn Leistung raus kommt.


Kapazitäts nutzen kommt immer drauf an was man macht mit sein Rechner. Machst du HD Film Bearbeitung? Machst du Bearbeitung mit Bilder von RAW Dateien von Spiegelreflexkamera?
Zockst du neuste Spiele die 30-60GB Nutzen?
Nutzt du Bearbeitusnprogramm um virtuelle Bilder zu erstellen?
 
da wird mein rechner in 15-20 jahren ein richtiger old school rechner mit den normalen hdd´s

aber wer braucht petabyte platten es müssen erst mal mediums hergestellt werden die 1terrabyte fassen können oder schon 1 petabyte und dann brauch mann noch neue laufwerke bzw brenner aber bis dahin wird es ein langer langer weg werden aber es wird auch sehr sehr interessant ;)
 
@ Tekpoint

Und wie willst du so oft eine Halbierung des Preises bei SSDs erreichen?
In welchen (unrealistischen) Strukturbreiten man nach dem 6. Turnus angekommen sein müsste, kann sich ja jeder selbst ausrechnen.
 
Zurück
Top